Faschismus… — Sascha’s Welt

Das ist es … Braucht es dafür noch Beweise? „Frieden mit Rußland keine moralische Pflicht“ BERLIN/MOSKAU (Eigener Bericht) – Deutsche Außenpolitiker und Regierungsberater dringen auf eine weitere Verschärfung der westlichen Aggressionen gegen Russland. Man müsse Rußland „dort treffen, wo es wirklich wehtut“, fordert der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff. Experten der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) […]

Faschismus… — Sascha’s Welt

Jedes Wort dieser sogenannten Experten von SWP ist Propaganda der üblen Sorte. Beweise von der Existenz von Faschismus braucht es nicht mehr, da die Vertreter des Faschismus bereits selber diesen mit der Pandemie umgesetzt haben und so deutlich wurde.

BRD: Polizeiwillkür gegen einen Richter. Justizwillkür gegen unbescholtene Bürger… — Sascha’s Welt

Mehrere skandalöse Vorfälle gingen kürzlich durch die Medien. Die Unabhängigkeit eines Richters in Weimar ist bedroht. Ein anderer Richter in Leipzig verurteilte aus nichtigen Gründen eine alleinstehende Mütter zu einer Strafe von über 18.000 Euro. In Bayreuth griff ein Richter eine Mutter verbal an, die sich schützend vor ihr Kind stellte… Wie 2020News soeben erfahren […]

BRD: Polizeiwillkür gegen einen Richter. Justizwillkür gegen unbescholtene Bürger… — Sascha’s Welt

Es wird deutlicher, dass der Faschismus durch ihre Handlanger umgesetzt werden soll. Die Aggressivität der Staatsanwaltschaften, die gegen Richter und Ärzte vorgehen, Hausdurchsuchungen durchführen lassen und vertrauliche Daten beschlagnahmen, hat ein Stand erreicht, bei dem die Menschen die Pflicht haben einzuschreiten. Diese Verbrecherbande, politisch abhängig und moralisch verkommen, zeigt wie damals im Dritten Reich, dass sie für jedes erdenkliche Verbrechen gegen die Menschen eintreten werden.

In diesem Fall wird ein Richter politisch drangsaliert und verfassungswidrig von verfassungsfeindlichen Handlangern der Politanwälte(als Staatsanwälte können diese Gestalten nicht bezeichnet werden) behandelt wie ein Schwerverbrecher.

Wegen eklatanter Verbrechen haben diese Leute ihre Sachen zu packen und zu verschwinden-7

Diese Verbrecherbande im Bundestag, die ihre Stimmen in der 223. Sitzung dem Wahn gegeben haben, sind nicht tragbar und wurden dafür nicht gewählt. Wobei die Wahlen im Imperialismus weder der Demokratie noch dem Willen des Volkes entsprechen, da die Wahlgesetze der BRD bereits 2 Wahlfälschungspunkte enthalten um den Konzernen und deren Ausbeuter zu dienen.

Und so stimmten Gewissen-, Ethik- und Empathie- lose Gestalten oder Monster für eine faschistische Herrschaft der Monopolimperialisten wie es bereits 1933/34 geschehen war.

Abgestimmt wurde mit JA oder NEIN oder für die labilen und feigen Mitläufer die ENTHALTUNG. So zählen die ENTHALTUNGEN zu der größten Summe, der JA-Sager Stimmen und werden hier mit abgebildet.

Verbrecher der CDU/CSU 207+5=213

Stephan Albani, Norbert Maria Altenkamp, Peter Altmaier, Philipp Amthor, Artur Auernhammer, Peter Aumer, Dorothee Bär, Thomas Bareiß, Norbert Barthle, Maik Beermann, Manfred Behrens (Börde), Sybille Benning, Dr. André Berghegger, Melanie Bernstein, Peter Beyer, Marc Biadacz, Steffen Bilger, Peter Bleser, Norbert Brackmann, Michael Brand (Fulda), Dr. Reinhard Brandl, Dr. Helge Braun, Silvia Breher, Sebastian Brehm, Ralph Brinkhaus, Dr. Carsten Brodesser, Gitta Connemann, Astrid Damerow, Alexander Dobrindt, Michael Donth, Marie-Luise Dött, Hansjörg Durz, Thomas Erndl, Dr. Dr. h. c. Bernd Fabritius, Hermann Färber, Uwe Feiler, Enak Ferlemann, Dr. Maria Flachsbarth, Thorsten Frei, Dr. Hans-Peter Friedrich (Hof), Maika Friemann-Jennert, Michael Frieser, Hans-Joachim Fuchtel, Ingo Gädechens, Dr. Thomas Gebhart, Eberhard Gienger, Ursula Groden-Kranich, Hermann Gröhe, Klaus-Dieter Gröhler, Michael Grosse-Brömer, Astrid Grotelüschen, Markus Grübel, Manfred Grund, Oliver Grundmann, Monika Grütters, Fritz Güntzler, Christian Haase, Florian Hahn, Jürgen Hardt, Matthias Hauer, Dr. Matthias Heider, Mechthild Heil, Thomas Heilmann, Mark Helfrich, Rudolf Henke, Michael Hennrich, Marc Henrichmann, Ansgar Heveling, Christian Hirte, Dr. Heribert Hirte, Alexander Hoffmann, Karl Holmeier, Dr. Hendrik Hoppenstedt, Erich Irlstorfer, Thomas Jarzombek, Andreas Jung, Ingmar Jung, Anja Karliczek, Torbjörn Kartes, Volker Kauder, Dr. Stefan Kaufmann, Ronja Kemmer, Roderich Kiesewetter, Michael Kießling, Dr. Georg Kippels, Volkmar Klein, Axel Knoerig, Markus Koob, Carsten Körber, Kordula Kovac, Alexander Krauß, Gunther Krichbaum, Dr. Günter Krings, Rüdiger Kruse, Michael Kuffer, Dr. Roy Kühne, Dr. Dr. h. c. Karl A. Lamers, Andreas G. Lämmel, Katharina Landgraf, Ulrich Lange, Dr. Silke Launert, Jens Lehmann, Paul Lehrieder, Dr. Katja Leikert, Andrea Lindholz, Dr. Carsten Linnemann, Patricia Lips, Bernhard Loos, Dr. Jan-Marco Luczak, Daniela Ludwig, Karin Maag, Yvonne Magwas, Dr. Thomas de Maizière, Gisela Manderla, Dr. Astrid Mannes, Matern von Marschall, Hans-Georg von der Marwitz, Stephan Mayer (Altötting), Dr. Michael Meister, Dr. Angela Merkel, Jan Metzler, Dr. h. c. (Univ Kyiv) Hans Michelbach, Dr. Mathias Middelberg, Dietrich Monstadt, Karsten Möring, Elisabeth Motschmann, Dr. Gerd Müller, Axel Müller, Sepp Müller, Carsten Müller (Braunschweig), Stefan Müller (Erlangen), Christian Natterer, Petra Nicolaisen, Michaela Noll, Kristina Nordt, Wilfried Oellers, Florian Oßner, Josef Oster, Henning Otte, Ingrid Pahlmann, Martin Patzelt, Stephan Pilsinger, Dr. Christoph Ploß, Eckhard Pols, Thomas Rachel, Kerstin Radomski, Alexander Radwan, Alois Rainer, Eckhardt Rehberg, Lothar Riebsamen, Josef Rief, Johannes Röring, Dr. Norbert Röttgen, Stefan Rouenhoff, Erwin Rüddel, Albert Rupprecht, Dr. Wolfgang Schäuble, Andreas Scheuer, Tankred Schipanski, Christian Schmidt (Fürth), Dr. Claudia Schmidtke, Patrick Schnieder, Nadine Schön, Felix Schreiner, Dr. Klaus-Peter Schulze, Uwe Schummer, Detlef Seif, Johannes Selle, Reinhold Sendker, Dr. Patrick Sensburg, Thomas Silberhorn, Björn Simon, Tino Sorge, Jens Spahn, Katrin Staffler, Frank Steffel, Dr. Wolfgang Stefinger, Albert Stegemann, Andreas Steier, Peter Stein (Rostock), Sebastian Steineke, Johannes Steiniger, Christian Frhr. von Stetten, Gero Storjohann, Stephan Stracke, Max Straubinger, Dr. Hermann-Josef Tebroke, Hans-Jürgen Thies, Alexander Throm, Antje Tillmann, Markus Uhl, Dr. Volker Ullrich, Kerstin Vieregge, Volkmar Vogel (Kleinsaara), Kees de Vries, Christoph de Vries, Dr. Johann David Wadephul, Marco Wanderwitz, Nina Warken, Kai Wegner, Marcus Weinberg (Hamburg), Dr. Anja Weisgerber, Peter Weiß (Emmendingen), Sabine Weiss (Wesel I), Marian Wendt, Kai Whittaker, Annette Widmann-Mauz, Bettina Margarethe Wiesmann, Elisabeth Winkelmeier-Becker, Oliver Wittke, Emmi Zeulner, Paul Ziemiak, Dr. Matthias Zimmer

Verbrecher der SPD 135+3=138

Niels Annen, Ingrid Arndt-Brauer, Bela Bach, Heike Baehrens, Ulrike Bahr, Nezahat Baradari, Doris Barnett, Dr. Matthias Bartke, Sören Bartol, Bärbel Bas, Lothar Binding (Heidelberg), Dr. Eberhard Brecht, Leni Breymaier, Dr. Karl-Heinz Brunner, Katrin Budde, Dr. Lars Castellucci, Bernhard Daldrup, Dr. Daniela De Ridder, Dr. Karamba Diaby, Esther Dilcher, Sabine Dittmar, Dr. Wiebke Esdar, Saskia Esken, Yasmin Fahimi, Dr. Johannes Fechner, Dr. Fritz Felgentreu, Dr. Edgar Franke, Ulrich Freese, Dagmar Freitag, Michael Gerdes, Martin Gerster, Angelika Glöckner, Timon Gremmels, Kerstin Griese, Michael Groß, Uli Grötsch, Bettina Hagedorn, Rita Hagl-Kehl, Metin Hakverdi, Sebastian Hartmann, Dirk Heidenblut, Hubertus Heil (Peine), Wolfgang Hellmich, Dr. Barbara Hendricks, Gustav Herzog, Gabriele Hiller-Ohm, Thomas Hitschler, Frank Junge, Josip Juratovic, Thomas Jurk, Oliver Kaczmarek, Elisabeth Kaiser, Gabriele Katzmarek, Cansel Kiziltepe, Lars Klingbeil, Dr. Bärbel Kofler, Daniela Kolbe, Anette Kramme, Christine Lambrecht, Christian Lange (Backnang), Dr. Karl Lauterbach, Sylvia Lehmann, Helge Lindh, Hildrud Lotze, Kirsten Lühmann, Isabel Mackensen, Caren Marks, Dorothee Martin, Katja Mast, Christoph Matschie, Hilde Mattheis, Dr. Matthias Miersch, Klaus Mindrup, Susanne Mittag, Falko Mohrs, Claudia Moll, Bettina Müller, Detlef Müller (Chemnitz), Michelle Müntefering, Dr. Rolf Mützenich, Dietmar Nietan, Ulli Nissen, Josephine Ortleb, Mahmut Özdemir (Duisburg), Aydan Özoguz, Christian Petry, Sabine Poschmann, Achim Post (Minden), Florian Pronold, Dr. Sascha Raabe, Martin Rabanus, Mechthild Rawert, Andreas Rimkus, Sönke Rix, Dennis Rohde, Dr. Martin Rosemann, René Röspel, Dr. Ernst Dieter Rossmann, Michael Roth (Heringen), Susann Rüthrich, Bernd Rützel, Sarah Ryglewski, Johann Saathoff, Axel Schäfer (Bochum), Dr. Nina Scheer, Marianne Schieder, Udo Schiefner, Dr. Nils Schmid, Ulla Schmidt (Aachen), Dagmar Schmidt (Wetzlar), Carsten Schneider (Erfurt), Johannes Schraps, Michael Schrodi, Ursula Schulte, Martin Schulz, Swen Schulz (Spandau), Stefan Schwartze, Andreas Schwarz, Rainer Spiering, Svenja Stadler, Martina Stamm-Fibich, Sonja Amalie Steffen, Mathias Stein, Kerstin Tack, Claudia Tausend, Michael Thews, Markus Töns, Carsten Träger, Ute Vogt, Marja-Liisa Völlers, Dirk Vöpel, Dr. Joe Weingarten, Bernd Westphal, Dirk Wiese, Gülistan Yüksel, Dagmar Ziegler, Stefan Zierke, Dr. Jens Zimmermann

Verbrecher der Bündnis90-DieGrünen 56 Mitläufer, die bei der vorigen Abstimmung im Jahr 2020 noch dafür stimmten

Luise Amtsberg, Lisa Badum, Annalena Baerbock, Margarete Bause, Dr. Anna Christmann, Janosch Dahmen, Ekin Deligöz, Katharina Dröge, Matthias Gastel, Kai Gehring, Stefan Gelbhaar, Katrin Göring-Eckardt, Erhard Grundl, Anja Hajduk, Britta Haßelmann, Dr. Bettina Hoffmann, Dr. Anton Hofreiter, Ottmar von Holtz, Dieter Janecek, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Uwe Kekeritz, Katja Keul, Sven-Christian Kindler, Maria Klein-Schmeink, Sylvia Kotting-Uhl, Oliver Krischer, Christian Kühn (Tübingen), Renate Künast, Markus Kurth, Monika Lazar, Steffi Lemke, Dr. Tobias Lindner, Dr. Irene Mihalic, Claudia Müller, Dr. Ingrid Nestle, Dr. Konstantin von Notz, Omid Nouripour, Lisa Paus, Filiz Polat, Tabea Rößner, Claudia Roth (Augsburg), Dr. Manuela Rottmann, Corinna Rüffer, Manuel Sarrazin, Ulle Schauws, Dr. Frithjof Schmidt, Stefan Schmidt, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, Kordula Schulz-Asche, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Margit Stumpp, Markus Tressel, Jürgen Trittin, Dr. Julia Verlinden, Daniela Wagner, Gerhard Zickenheiner

Der Bundesrat, der 16 Gauleiter und ihre Stellvertreter der Bundesländer stimmten mehrheitlich für den Faschismus und sorgen nun für eine verbrecherische Handlungsweise gegen die Menschen. Dummheit, Willkür und Machtgeilheit bestimmen weiter die von Psychopathen und Oligarchen eingeführte Faschismus-Pandemie!

Hier stand ein Text der aus fehlerbehafteten Weiterleitungen herleitete und ein grundtief falsches Bild erzeugt hatte, das nie so beabsichtigt gewesen war. So wurde von den selber ernannten Hüter der „Wahrheit“ eine Umleitung zu einer Seite aufgetan, die die Meinungen nicht nur ins Gegenteil verkehrte, sondern die Stimmen der Schauspieler, die sich kritisch zu Wort meldeten, gefälscht wurden. Erst beim zweiten Ansehen der gefälschten Videos fiel es auf, dass die Worte nicht mit den Mundbewegungen synchron waren.

Wegen eklatanter Verbrechen haben diese Leute ihre Sachen zu packen und zu verschwinden-6

Es würde eine Ausnahme sein, wenn psychopathische Frauen anders wären als ihre geistesgestörten Männer. So findet sich bei dieser Konstellation nicht nur das gleiche faschistische Narrativ wieder, sondern auch der für Empathie lose Führer und Gauleiter unterwürfige vorauseilende Gehorsam. So werkeln diese Hirnlosen bereits an eine eigene NOTBREMSE um die Bevölkerung zu knebeln, zu unterdrücken und zu foltern. Und wer sich den faschistischen Anordnungen nicht unterordnet und sich brav fügt, wird bestraft.

Einige Ämter müssten dringend der Ehrlichkeit halber umbenannt werden. So für Ministerpräsident entsprechend faschistischer Landesleiter. Für die Stellvertreterin Gauleiter für Monopolwirtschaft, Sklavenanstellung und Todeshygiene. Die Justiz wäre eine faschistische Befehlsjustiz usw.

Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern
Ministerpräsidentin: Manuela Schwesig
Stellvertreter der Ministerpräsidentin und Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit: Harry Glawe
Ministerin für Justiz: Katy Hoffmeister
Minister für Finanzen: Reinhard Meyer
Minister für Inneres und Europa: Torsten Renz
Minister für Landwirtschaft und Umwelt: Till Backhaus
Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur: Bettina Martin
Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung: Christian Pegel
Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung: Stefanie Drese

Landesgauleiter Berlin und Brandenburg setzen Bundeswehrsoldaten in Tarnkleidung und Körperverletzungen gegen Kinder ein

In der 14.Woche haben sich Bundeswehrsoldaten in Tarnkleidung in verschiedenen Privatunterkünften in Berlin und im Land Brandenburg ein gemietet. So dass ab der 15.Woche zeitgleich in Kitas, in Kindergärten, in Schulen, in Berufsschulen und in Universitäten diese Bundeswehrsoldaten in Tarnkleidung einfallen und bereits durch ihren kriegerischen Auftritt die Minderjährigen und Studenten einschüchtern, so wie diese Soldaten in Tarnkleidung dies bereits seit dem 27.12.2020 in Alten-, Plege- und Behindertenunterkünften mit tödlichem Ausgang für die alten und behinderten Menschen getan haben. Dieses Szenario soll sich jede Woche aufs neue wiederholen, bis eine vernünftige Reaktion möglichst auf Justizebene diese Verbrechen verbietet.

Die Tarnkleidung wird anstatt der Ausgangskleidung mit dem Vorsatz eingesetzt, um den Kindern und Jugendlichen in Angst und Schrecken zu versetzen, so dass die Maßnahmen des unsinnigen Testens mit hochgradig Fehlerbehafteten Testkits zu setzen. Dabei werden diese Grobiane bei Kindern und Jugendlichen in deren Atemwegen herum stochern, also foltern und auch verletzen. Und in Körperverletzung bis zum Mord sind Soldaten insbesondere die der BRD geübt.

Diese Testkits enthalten hochgradig giftige in der EU verbotene Substanzen und sind für solche Tests an gesunden Menschen nicht vorgesehen. Sadisten können es nicht abwarten die Falsch positiven Ergebnisse als Infizierungen bekannt zu geben um so die faschistische Agenda bis zum Sklavensystem im Faschismus weiter zu führen. Da die Privatsphäre mit Vorsatz missachtet wird und so für alle sichtbar in den Klassen das scheinbar positiv getestet Kind dem Mobbing und Misstrauen oder auch Verurteilen ausgesetzt wird, gelten nicht mehr für diese Verbrecher die Vorgaben des Grundgesetz.

Das ist vorsätzliche psychische Folter, also Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die alten Nazis des Dritten Reiches und der Reichswehr haben ihre sadistischen Nachfahren mit kriminellen Handlungen mal wieder gefunden. Diesmal gegen Kinder und Jugendliche. Die BRD ist zu einem faschistischen Staat mit verbrecherischen Führern und Gauleitern bis hinunter in die Landkreisebene geworden. Wer dieses noch sozial oder verantwortungsbewusstes Handeln nennt, ist wohl an Verdorbenheit und Sadismus nicht mehr zu überbieten.

Die Faschistin Merkel plant bereits mit ihren Landesführern hohe Geld- und Haftstrafen für Masken-, Test- Ausgangssperren- und Impfverweigerer.

saschas welt-EIN EXPERTE WARNT EINDRINGLICH: Lassen Sie sich nicht gegen Corona „impfen“! Diese „Impfung“ ist ein Verbrechen. Sie gehört vor ein Tribunal!

https://sascha313.wordpress.com/2021/04/06/ein-experte-warnt-eindringlich-diese-impfung-gehort-vor-ein-tribunal/

Eigentlich wußten wir es ja schon lange. Und man soll sich von den Massenmedien des Imperialismus nicht täuschen lassen: Immer geht es denen und ihren Auftraggebern ums Geld! …ums ganz große Geld: Es geht um den PROFIT. Und es ist profitabel, wenn man Menschen regelmäßig spritzen kann, in dem man ihnen Angst einjagt, sie würden erkranken, wenn sie sich nicht „Impfen“ lassen. Nein. – Es geht hier nicht um eine Impfung, es geht ums Geschäft. Der pharmazeutisch-industrielle Komplex ist derzeit profitabler als die Rüstungsindustrie. Einen Krieg können wir nicht brauchen, denn es würde der letzte sein. Aber diese krank- und abhängigmachende Medikamentenindustrie brauchen wir erst recht nicht. Es ist immer die Frage, in wessen Händen befindet sich die Wissenschaft – dient sie dem Menschen oder dient sie dem Profit? Professor Sucharit Bhakdi ist einer der Wissenschaftler, die die Corona-Pandemie seit Beginn kritisch sehen. Nach seinem Verkaufsschlager „Corona Fehlalarm?“ kommt nun in wenigen Wochen sein zweites Buch „Corona Unmasked“ auf den Markt. Wir unterhielten uns mit ihm über die Impfung, die Fakten und über goldene Bretter…

Über ein Jahr ist es her, da wurde eine Pandemie eingeführt, die bis heute andauert. Begleitet wird diese mit wiederholenden Lügen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen alle insbesondere der Kinder und Senioren. Schon lange ist die Profitgier so weit getrieben worden, dass Menschen dabei getötet wurden und werden. Der Überang von der kapitalistischen Ausbeuterbande in eine faschistische Ausbeuter- und Mörderbande ist noch nicht umfassend vollendet.

Faschistische Landesregierung setzt auf Ausgangssperren

Die Verbrecherbande rund um Gauleiter Woitke haben die RT-PSR-Tests besonders bei gesunden Menschen veranlasst um massenweise FALSCHPOSITIVE Ergebnisse zu erhalten. Die so mit verbrecherischem Vorsatz verfälschten Zahlen haben einen hohen Wert geschaffen, den es in der Realität nie gegeben hätte. Fälschen, Lügen, Betrügen und die Menschen Regeln aufzwingen und zu bestrafen sind die aktuellen Eigenschaften dieser Verbrecherbande in Potsdam. Auch in punkto Masken haben diese Faschisten der Landesregierung einen Schritt weiter in Richtung T4 des Dritten Reiches getan und sind bereit alle Kinder und Jugendlichen mit „weißer“ Folter, somit das Maskentragen zu erzwingen und Befreiungen der Ärzte immer in Frage zu stellen und als nicht vorhanden anzusehen. Dies soll etwas später auch für alle Befreiungen ausgeweitet werden. ALDI und LIDL wie auch NETTO-DISCOUNTER und auch REWE haben dabei volle Unterstützung bekundet und haben eine eigene GESTAPO(Security) angekündigt, die jeden der Filiale verweisen sollen, die keine Maske tragen können, da die Befreiungen nicht mehr anerkannt werden sollen.

Die faschistische Landesregierung um Woitke soll für alle Bundesländer der BRD ein Vorbild sein. Der wahnsinnig gewordene Woitke scheinbar auch noch hoffnungslos verblödet sieht noch weitere Einschränkungen vor. So könnte die Ausgangssperre bereits ab 16 Uhr beginnen und erst morgens um 8 Uhr enden. Natürlich steckt dahinter der perfide Plan, dass sich Verwandte nicht mehr besuchen können, da auch die kleinen Hotels geschlossen sind. Die Polizeipräsidenten wurden von der faschistischen Verbrecherbande aus Potsdam angewiesen, in den Nächten Streife zu fahren um Verstöße zu ahnden, damit diese Verbrecherbande für ihre Verbrechen auch gut bezahlen lässt. So können 50-250 Euro Strafe mal so eben von den Uniformierten Arschkriechern ausgesprochen werden ohne eine Evidenz basierte bundesgesetzliche Grundlage.

Aber nicht nur Woitke hat sein Hirn in den Mixer gesteckt und eingeschaltet, sondern auch sein gesamtes Ministerkabinet. Alle zusammen haben in kurzer Zeit sich so verblöden lassen, dass eine Eintagsfliege in der Ruhephase mehr Intelligenz aufweist und dabei noch Reserven hätte.

Wegen eklatanter Verbrechen haben diese Leute ihre Sachen zu packen und zu verschwinden-5

Das der Dauerlockdown weiter befohlen wird, ist angesichts der faschistischen Lage der verbrecherisch handelnden Bösen Leute keine Überraschung, sondern der weltweit durchgeführte Plan zu einer faschistischen Weltherrschaft dieser Verbrecher. Die Faschisten Merkel, Söder, Spahn, Drosten, Lauterbach und Wieler sind mit den faschistischen Medien wie ARD, ZDF, RTL, Prosieben, Sat1 und viele andere Teile diese Verbrecherkonstellation.

Der Faschismus ist bereits seit einem Jahr traurige Realität in der BRD und anderen Staaten, die sich dem Faschismus durch die korrupten Politiker, Psychologen und Medien eingeleitet wurden.

Die Leopoldina sind so zu sagen der ideologische Kopf dieser Verbrecherbande, die sich auf der Seite des Bösen gestellt haben um diesen Faschisten dienlich zu sein und selber welche zu werden wie einst Mengele und andere Verbrecher.

Diese Leopoldina haben einen Plan zur psychologischen Kriegsführung in allen Bereichen vom Kindergarten bis zum Altenheim ausgearbeitet um alle Menschen zu versklaven und bevormunden zu können und durch Giftstoffe ermorden zu lassen. Das wird umgangssprachlich der GROSSE NEUSTART bezeichnet, wobei auch dieser Begriff nur der reinen Ablenkung dient um vom tatsächlichen GENOZID, also geplanten Völkermord abzulenken. Nicht zufällig sind die meisten Täter Professoren, da diese durch die lang anhaltende Ausbildung und Unterwerfungsdoktrin nicht nur zu zahmen Befehlsgebern, sondern auch zu Befehlsempfängern geworden sind. Die Doktoren bilden eine geringere Größe, die aber auch gefährlicher sein kann als ihre kindlich-naive Professorengefolgschaft. Aber auch ohne Titel lassen sich Personen finden, die keinerlei Gewissen und Rückgrat, sowie Anstand besitzen, um bei diesem bösen Spuk mitzumachen.

Einige wenige sind aus diesem Klub der Verbrecher ausgestiegen. Was aber in der Gesamtheit dieser Vereinigung, die aus dem Westen der BRD sich im Osten breit gemachten Verbrecherbande, um unbemerkt und ungestört Pläne ekelhafter Art zu erarbeiten und danach die Sanftheit der Worte darüber zu legen um die Ziele und Pläne zu vertuschen. Diese wird das Nutzen von Euphemismen genannt wie es auch schon die NAZIs im Dritten Reich getan haben wobei heute nicht im Vordergrund Aggressive Worte stellt, sondern diese umschreibt.

Freie Psychologen haben schon lange erkannt, dass sich hinter den Politmarionetten eine psychologische Verbrecherbande verbirgt, die die Pläne so ausgearbeitet haben, damit das Volk in der Gesamtheit mitmacht, sich unterwirft, nichts hinterfragt und letztendlich zu Denunzianten und Blockwarten mutieren, wie im Dritten Reich.

Nur diese psychologischen faschistischen Verschwörer haben die Note erdacht Menschen, die sich nicht hypnotisieren lassen, eine starkes Selbstbewusstsein haben, einen starken Willen und soziales Gewissen haben und Kritik äußern oder sich zur dieser Gruppe der Aufgeklärten gehörig empfinden um diesen bösen Spuk zu entlarven, als Verschwörungstheoretiker zu beschimpfen und zu markieren. Das dabei die hypnotisierten Menschen dabei ebenfalls wie erwartet reagieren und auch Verschwörungstheoretiker rufen, ist dabei beabsichtigt.

In Wirklichkeit sind es Faschisten und deren Verschwörer die die Worte Verschwörungstheoretiker ausbreiten und nutzen.

Redaktionsgruppe:
Dr. Christian Anton, Abteilung Wissenschaft-Politik-Gesellschaft der Leopoldina
Dr. Stefan Artmann, Leiter Präsidialbüro der Leopoldina
Dr. Johannes Fritsch, Präsidialbüro der Leopoldina
Dr. Kathrin Happe, Stellv. Leiterin der Abteilung Wissenschaft-Politik-Gesellschaft der Leopoldina
Prof. Dr. Gerald Haug, Präsident der Leopoldina, Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz
Julia Klabuhn, Stellv. Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Leopoldina
Prof. Dr. Thomas Krieg, Vizepräsident der Leopoldina; Medizinische Fakultät, Universität zu Köln
Dr. Marina Koch-Krumrei, Leiterin Abteilung Internationale Beziehungen der Leopoldina
Elmar König, Leiter Abteilung Wissenschaft-Politik-Gesellschaft der Leopoldina
Johannes Mengel, Abteilung Wissenschaft-Politik-Gesellschaft der Leopoldina
Dr. Jan Nissen, Abteilung Internationale Beziehungen der Leopoldina
Dr. Stefanie Westermann, Abteilung Wissenschaft-Politik-Gesellschaft der Leopoldina
Caroline Wichmann, Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Leopoldina

Arbeitsgruppe für nachhaltige Grundrechte-Einschränkung/-Abschaffung mit begleitender Psychologie, wiederkehrende Desinformation, wiederkehrende Behauptung vom gefährlichen Virus, wiederkehrendes Erfinden von falschen Statistiken durch Nutzen eines PCR-Test mit absichtlich hohem CT-Wert für das Fortführen einer verbrecherischer und gleichzeitig unnützer Maßnahmen, wie die Abstandspflicht und der Maskenpflicht, wobei hierbei gerade die FFP2 Maske vorgesehen wurde, da der Träger dabei wie ein Affe(Pavian) aussieht:
Prof. Dr. Yvonne Anders, Lehrstuhl für Frühkindliche Bildung und Erziehung, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Prof. Dr. Cordula Artelt, Leibniz-Institut für Bildungsverläufe; Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Prof. Dr. Ingo Autenrieth, Leitender Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Heidelberg
Prof. Dr. Michael Baumann, Vorstandsvorsitzender und Wissenschaftlicher Vorstand, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
Prof. Dr. Katja Becker, Institut für Biochemie und Molekularbiologie, Universität Gießen
Prof. Dr. Stephan Becker, Institut für Virologie, Universität Marburg
Prof. Dr. Cornelia Betsch, Professur für Gesundheitskommunikation, Universität Erfurt
Prof. Dr. Michael Böhm, Direktor Innere Medizin III – Kardiologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin, Universitätsklinikum des Saarlandes
Prof. Dr. Melanie Brinkmann, Leiterin der Arbeitsgruppe Virale Immunmodulation am Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung
Prof. Dr. Dirk Brockmann, Institut für Theoretische Biologie, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Christiane Josephine Bruns, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Tumor- und Transplantationschirurgie an der Universität zu Köln
Prof. Dr. Alena Buyx, Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin, Technische Universität München
Prof. Dr. Sandra Ciesek, Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie, Universitätsklinikum Frankfurt
Prof. Dr. Franz Josef Conraths, Institut für Epidemiologie, Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald-Insel Riems
Prof. Dr. Dr. Katharina Domschke, Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg
Prof. Dr. Horst Dreier, Lehrstuhl für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Würzburg
Prof. Dr. Christian Drosten, Institut für Virologie, Charité Berlin
Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Unfallchirurgie Universitätsmedizin Greifswald und Geschäftsführer Medizin, BG-Kliniken gGmbH
Prof. Dr. Lars Feld, Walter Eucken Institut und Universität Freiburg im Breisgau
Prof. Dr. Klaus Fiedler, Psychologisches Institut, Universität Heidelberg
Prof. Dr. Bernhard Fleischer, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Hamburg
Prof. Dr. Agnes Flöel, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsmedizin Greifswald
Prof. Dr. Ute Frevert, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
Prof. Dr. Bärbel Friedrich, ehem. Vizepräsidentin der Leopoldina; Mikrobiologie, Humboldt-Universität Berlin
Dr. Johannes Fritsch, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Prof. Dr. Clemens Fuest, Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München
Prof. Dr. Jutta Gärtner, Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Dr. Jürgen Graf, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Frankfurt/M.
Dr. Andrea Grebe, Vorsitzende der Geschäftsführung, Vivantes – Netzwerk für Gesundheit GmbH
Prof. Dr. Annette Grüters-Kieslich, Sprecherin der Sektion Pädiatrie und Gynäkologie der Leopoldina
Prof. Dr. Peter Gumbsch, Karlsruher Institut für Technologie und Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg
Prof. Dr. Jörg Hacker, Altpräsident der Leopoldina
Prof. Dr. Michael Hallek, Direktor der Klinik I für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Onkologie, Hämatologie, Klinische Infektiologie, Klinische Immunologie, Hämostaseologie und Internistische Intensivmedizin an der Universität zu Köln
Dr. Kathrin Happe, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Prof. Dr. Marcus Hasselhorn, DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt a.M.
Prof. Dr. Gerald Haug, Präsident der Leopoldina; Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz
Prof. Dr. Ralph Hertwig, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
Prof. Dr. Rolf Hilgenfeld, Institut für Biochemie, Universität Lübeck
Prof. Dr. Bernhard Hommel, Professor für Allgemeine Psychologie, Universität Leiden (NL)
Prof. Dr. Stefan Huster, Öffentliches Recht, Sozial- und Gesundheitsrecht und Rechtsphilosophie, Universität Bochum
Prof. Dr. Gisela Kammermeyer, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter, Universität Koblenz/Landau
Prof. Dr. Jürgen Kocka, Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Olaf Köller, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel
Prof. Dr. Bärbel Kopp, Vizepräsidentin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Institut für Grundschulforschung der FAU
Prof. Dr. Thomas Krieg, Vizepräsident der Leopoldina; Medizinische Fakultät, Universität Köln
Prof. Dr. Heyo Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Christiane Kuhl, Direktorin der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, RWTH Aachen
Prof. Dr. Mareike Kunter, DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt a.M.
Prof. Dr. Harm Kuper, Arbeitsbereich Weiterbildung und Bildungsmanagement, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Christian Kurts, Institut für Experimentelle Immunologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Prof. Dr. Johannes Lelieveld, Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz
Prof. Dr. Thomas Lengauer, Mitglied des Präsidiums der Leopoldina; Max-Planck-Institut für Informatik, Saarbrücken
Prof. Dr. Jürgen Margraf, Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Christoph Markschies, Theologische Fakultät, Humboldt-Universität Berlin
Prof. Dr. Wolfgang Marquardt, Vorstandsvorsitzender Forschungszentrum Jülich in der Helmholtz-Gemeinschaft
Prof. Dr. Jutta Mata, Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie, Universität Mannheim
Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
Prof. Dr. Julia Mayerle, Direktorin der Medizinische Klinik und Poliklinik II, Ludwig-Maximilians-Universität München
Prof. Dr. Reinhard Merkel, Seminar für Rechtsphilosophie, Universität Hamburg
Prof. Dr. Thomas Mertens, emeritierter ärztlicher Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Ulm
Prof. Dr. Thomas Mettenleiter, Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts, Greifswald-Insel Riems
Prof. Dr. Michael Meyer-Hermann, Abteilungsleiter System Immunologie am Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung GmbH (HZI)
Prof. Dr. Armin Nassehi, Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS
Prof. Dr. Susanne Prediger, Institut für Erforschung und Entwicklung des Mathematikunterrichts, Technische Universität Dortmund
Prof. Dr. Manfred Prenzel, Zentrum für Lehrer*innenbildung, Universität Wien
Dr. Viola Priesemann, Leiterin der Forschungsgruppe Theorie Neuronaler Systeme am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen
Prof. Dr. Ulrike Protzer, Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz Zentrum München
Prof. Dr. Jürgen Renn, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
Prof. Regina T. Riphahn, Ph.D., Vizepräsidentin der Leopoldina; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Frank Rösler, Mitglied des Präsidiums der Leopoldina; Institut für Psychologie, Universität Hamburg
Prof. Dr. Simone Scheithauer, Direktorin des Instituts für Krankenhaushygiene und Infektiologie, Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Dr. Robert Schlögl, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin
Andrea Schmidt-Rumposch, Pflegedirektorin und Mitglied des Vorstands, Universitätsmedizin Essen
Prof. Dr. Anita Schöbel, Fachbereich Mathematik an der TU Kaiserslautern und Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM)
Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Prof. Dr. Cornel Sieber, Institut für Biomedizin des Alterns, Universität Erlangen-Nürnberg
Prof. Dr. Britta Siegmund, Direktorin der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie, Charité Universitätsmedizin Berlin
Gabriele Sonntag, Kaufmännische Direktorin, Universitätsklinikum Tübingen
Prof. Dr. Claudia Spies, Klinik für Anästhesiologie m. S. operative Intensivmedizin, Charité Berlin
Prof. Dr. C. Katharina Spieß, Abteilungsleiterin Bildung und Familie DIW; Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Petra Stanat, Direktorin des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, Humboldt-Universität zu Berlin
Prof. Dr. Norbert Suttorp, Klinik für Infektiologie und Pneumologie, Charité Berlin
Prof. Dr. Felicitas Thiel, Arbeitsbereich Schulpädagogik/ Schulentwicklungsforschung, Freie Universität Berlin
Prof. Dr. Ulrich Trautwein, Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Universität Tübingen
Prof. Dr. Clemens Wendtner, Infektiologie und Tropenmedizin, München Klinik Schwabing
Prof. Dr. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender, Universitätsmedizin Essen
Dr. Stefanie Westermann, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, Berlin
Prof. Dr. Claudia Wiesemann, Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen
Prof. Dr. Otmar D. Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren
Prof. Dr. Barbara Wollenberg, Direktorin der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Klinikum rechts der Isar München
Prof. Dr. Ludger Wößmann, ifo Zentrum für Bildungsökonomik; Ludwig-Maximilians-Universität München
Prof. Dr. Hans-Peter Zenner, Mitglied des Präsidiums der Leopoldina
Prof. Dr. Klaus Zierer, Lehrstuhl für Schulpädagogik, Universität Augsburg

Wegen eklatanter Verbrechen haben diese Leute ihre Sachen zu packen und zu verschwinden-4

Am 25.03.2021 jährte sich der BRD-Faschismus zum ersten Mal und die Verbrecherbande macht weiter trotz aller Kenntnisse, dass es weder eine Pandemie noch eine epidemische Lage nationaler Tragweite gibt. Lügen und Fälschen sind Formen der faschistischen Fälscher und auch das Erlernen von menschlichen Zügen, die ansonsten bei diesen Personen nie vorhanden waren. Das Merkelmonster sowie die kleffenden Beisitzer dieser Lügenbande sind nicht gewillt, den faschistischen Maßnahmeschwachsinn wegen vorsätzlicher Verbrechen sofort aufzuheben. Stattdessen wird am Lügengebilde zum Ziele eines weltweiten Faschismus von Merkel, Wieler, Drosten, Söder, Müller und Konsorten festgehalten, inklusiver der Folter gegen Kinder und Jugendliche mit Hilfe der Bundeswehr und dem verabreichen schädlicher RNA und DNA Substanzen, an denen einige sterben und andere schwere Nebenwirkungen haben, deren Ergebnisse sogar das Erzeugen der Virushülle beinhaltet, die ihrerseits zu starken Nebenwirkungen bis zum Tod führen können. Das es denen um Genozid, also Völkermord geht, steht nach allen verfügbaren Informationen fest.

Landesregierung Saarland
Ministerpräsident: Tobias Hans
Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr,
Stellvertreterin des Ministerpräsidenten: Anke Rehlinger
Minister für Finanzen und Europa, Minister der Justiz: Peter Strobel
Minister für Inneres, Bauen und Sport: Klaus Bouillon
Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie: Monika Bachmann
Ministerin für Bildung und Kultur: Christine Streichert-Clivot
Minister für Umwelt und Verbraucherschutz: Reinhold Jost

Landesregierung Baden-Württemberg
Dieses Bundesland hatte bereits 2 Faschisten(Kiesinger und Filbinger) als Ministerpräsidenten und hat seit 2020 den Faschismus als ihre Doktrin umgesetzt und bereits vorher die Menschen wie Dreck behandelt.

Ministerpräsident: Winfried Kretschmann
Stellvertretender Ministerpräsident, Inneres, Digitalisierung und Migration, Landesbeauftragter für Vertriebene und Spätaussiedler: Thomas Strobl
Finanzen: Edith Sitzmann
Kultus, Jugend und Sport: Susanne Eisenmann
Wissenschaft, Forschung und Kunst: Theresia Bauer
Umwelt, Klima und Energiewirtschaft: Franz Untersteller
Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau: Nicole Hoffmeister-Kraut
Soziales und Integration: Manfred Lucha
Ländlicher Raum und Verbraucherschutz: Peter Hauk
Justiz und Europa: Guido Wolf
Verkehr: Winfried Hermann
Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung: Gisela Erler
Staatsministerin im Staatsministerium: Theresa Schopper
Landespolizeipräsidentin: Stefanie Hinz

Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Kindesmisshandlung durch psychische und physische Folter ist seit 2020 oberstes Gebot. aber auch die Erwachsenen sind den Maßnahmen dieser Verbrecherbande ausgeliefert.

Ministerpräsident: Armin Laschet
Stellvertreter des Ministerpräsidenten: Joachim Stamp
Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration: Joachim Stamp
Finanzen: Lutz Lienenkämper
Inneres: Herbert Reul
Polizeipräsident Köln: Jürgen Mathies
Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie: Andreas Pinkwart
Arbeit, Gesundheit und Soziales: Karl-Josef Laumann
Schule und Bildung: Yvonne Gebauer
Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung: Ina Scharrenbach
Justiz: Peter Biesenbach
Verkehr: Hendrik Wüst
Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz: Ursula Heinen-Esser
Kultur und Wissenschaft: Isabel Pfeiffer-Poensgen
Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft: Klaus Kaiser
Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales: Mark Speich
Landespolizeipräsident: Uwe Jacob
Generalstaatsanwalt: Horst Bien

Landesregierung Sachsen
Der Faschismus ist auch in Sachsen traurige Realität. Auch dort sind die Menschen der faschistischen Willkür dieser Verbrecherbehörden unterworfen. So werden die Grundrechte von den Faschisten ignoriert und diese haben das Ansammeln von Menschen unter Haftstrafe wie im Dritten Reich gestellt.

Ministerpräsident: Michael Kretschmer
Erster Stellvertreter des Ministerpräsidenten: Wolfram Günther
Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft: Wolfram Günther
Zweiter Stellvertreter des Ministerpräsidenten: Martin Dulig
Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr: Martin Dulig
Staatsminister des Innern: Roland Wöller
Staatsminister der Finanzen: Hartmut Vorjohann
Staatsministerin der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung: Katja Meier
Staatsminister für Kultus: Christian Piwarz
Staatsminister für Wissenschaft: Sebastian Gemkow
Staatsministerin für Kultur und Tourismus: Barbara Klepsch
Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt: Petra Köpping
Staatsminister für Regionalentwicklung: Thomas Schmidt
Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien: Oliver Schenk
Landespolizeipräsident: Horst Kretzschmar
Generalstaatsanwalt: Hans Strobel

DANSER ENCORE – Flashmob – Gare du Nord – 4 Mars 2021 — Sascha’s Welt

Das Leben bricht sich Bahn… …gegen Massenmord, Faschismus und Lockdown! Es handelt sich um ein Lied der Gruppe HK „DANCING ENCORE“, die mit ihren Musikern in ganz Frankreich Konzerte gibt, in Avignon, Bayonne, bei Einbruch der Dunkelheit am 18.Dezember 2020 in Nizza unter den Fenstern des Gerichts, in Paris am Place de la République. Wunderbare […]

DANSER ENCORE – Flashmob – Gare du Nord – 4 Mars 2021 — Sascha’s Welt

Der französische Text:

Paroles de la chanson Danser encore par Kaddour Hadadi

Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords
Oh, non non non non non non
Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords

Nous sommes des oiseaux de passage
Jamais dociles ni vraiment sages
Nous ne faisons pas allégeance
À l’aube en toutes circonstances
Nous venons briser le silence

Et quand le soir à la télé
Monsieur le bon roi a parlé
Venu annoncer la sentence
Nous faisons preuve d’irrévérence
Mais toujours avec élégance

Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords
Oh, non non non non non non
Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords

Auto-métro-boulot-conso
Auto attestation qu’on signe
Absurdité sur ordonnance
Et malheur à celui qui pense
Et malheur à celui qui danse

Chaque mesure autoritaire
Chaque relent sécuritaire
Voit s’envoler notre confiance
Ils font preuve de tant d’insistance
Pour confiner notre conscience

Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords
Oh, non non non non non non
Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords

Ne soyons pas impressionnables
Par tous ces gens déraisonnables
Vendeurs de peur en abondance
Angoissants, jusqu’à l’indécence

Sachons les tenir à distance
Pour notre santé mentale
Sociale et environnementale
Nos sourires, notre intelligence
Ne soyons pas sans résistance
Les instruments de leur démence

Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords
Oh, non non non non non non
Nous on veut continuer à danser encore
Voir nos pensées enlacer nos corps
Passer nos vies sur une grille d’accords

Der deutsche übersetzte Text vom Bahnhofauftritt:

Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster
Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein

Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Wir sind Durchgangsvögel
Niemals fügsam oder wirklich weise
Wir verpflichten uns nicht zur Treue
Im Morgengrauen unter allen Umständen
Wir kommen, um die Stille zu brechen
Und wenn der Abend im Fernsehen
Der gute König hat gesprochen
Kam, um den Satz anzukündigen
Wir sind respektlos
Aber immer mit Eleganz

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Auto, U-Bahn, Arbeit, Verbrauch
Selbstzertifikate, Anweisungen
Verschreibungspflichtige Absurditäten
Und wehe dem, der denkt
Und wehe dem, der tanzt
Jede maßgebliche Maßnahme
Jeder Hauch von Sicherheit
Sehen Sie, wie unser Vertrauen wegfliegt
Sie sind so beharrlich
Um unser Bewusstsein einzuschränken

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Nein USA…

Lassen Sie uns nicht beeindruckbar sein
Von all diesen unvernünftigen Leuten
Verkäufer von Angst im Überfluss
Angst vor Unanständigkeit
Lassen Sie uns wissen, wie wir sie auf Distanz halten können
Und für unsere geistige Gesundheit
Sozial und ökologisch
Unser Lächeln, unsere Intelligenz
Seien wir nicht ohne Widerstand
Die Instrumente ihres Wahnsinns

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter,
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter,
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Nein USA…

Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter,
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Oh, nein, nein, nein, nein, nein, nein
Wir, wir wollen
Tanze wieder weiter,
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Wieder tanzen!

Vielen Dank an Kaddour Hadadi und seine schöne Truppe!

Der übersetzte Text des Originals von Kaddour Hadadi:

Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster
Oh nein nein nein nein nein nein nein
Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Wir sind Durchgangsvögel
Niemals fügsam oder wirklich weise
Wir verpflichten uns nicht zur Treue
Im Morgengrauen unter allen Umständen
Wir kommen, um die Stille zu brechen

Und wenn der Abend im Fernsehen
Der gute König hat gesprochen
Kam, um den Satz anzukündigen
Wir sind respektlos
Aber immer mit Eleganz

Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster
Oh nein nein nein nein nein nein nein
Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Auto-U-Bahn-Arbeit-Verbrauch
Selbstbescheinigung, die wir unterschreiben
Verschreibungspflichtige Absurdität
Und wehe dem, der denkt
Und wehe dem, der tanzt

Jede maßgebliche Maßnahme
Jeder Hauch von Sicherheit
Sieht unser Vertrauen wegfliegen
Sie sind so beharrlich
Um unser Bewusstsein einzuschränken

Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster
Oh nein nein nein nein nein nein nein
Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster

Lassen Sie uns nicht beeindruckbar sein
Von all diesen unvernünftigen Leuten
Angst Verkäufer im Überfluss
Qualvoll bis zur Unanständigkeit

Lassen Sie uns wissen, wie wir sie auf Distanz halten können
Für unsere geistige Gesundheit
Sozial und ökologisch
Unser Lächeln, unsere Intelligenz
Seien wir nicht ohne Widerstand
Die Instrumente ihres Wahnsinns

Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster
Oh nein nein nein nein nein nein nein
Wir wollen wieder weiter tanzen
Sehen Sie, wie unsere Gedanken unseren Körper umarmen
Verbringen Sie unser Leben in einem Akkordraster