BRD-Wahlzirkus

Bundestagswahl 2013 2017 20??
Wahlberechtigte 61903903 / 100% 61675529 / 100%
Wahlzettel richtig
ausgefüllt
43702474 / 70,6% 46506875 / 75,4%
Wahllokal oder
Wahlzettel nicht
gefunden
18201429 / 29,4% 15168654 / 24,6%
absolute Mehrheit NIEMAND NIEMAND
Firma/Verein CDU/CSU 18157256 / 29,3% 15315576 / 24,8%
Firma/Verband SPD 11247283 / 18,2% 09538367 / 15,4%
Firma/Verband AfD 02052372 / 03,3% 05877094 / 09,5%
Firma/Verband FDP 02082305 / 03,4% 04997178 / 08,1%
Firma/Verein
Die Linke
03752577 / 06,1% 04296762 / 07,0%
Firma B90/Grüne 03690314 / 06,0% 04157564 / 06,7%
Firma Freie Wähler xxxxxxx / xx,x% 00463052 / 00,8%
Firma Die Partei xxxxxxx / xx,x% 00452922 / 00,7%
Firma Tierschutzpartei xxxxxxx / xx,x% 00373278 / 00,6%
Firma ÖDP 00127085 / 00,2% 00144772 / 00,2%
Firma MLDP xxxxxxx / xx,x% 00029928 / 00,05%
Bundestagswahl 2013 2009 2005
Wahlberechtigte 61903903 / 100% 62168489 / 100% 61870711 / 100%
Wahlzettel richtig
ausgefüllt
43702474 / 70,6% 43371190 / 69,8% 47287988 / 76,4%
Wahllokal oder
Wahlzettel nicht
gefunden
18201429 / 29,4% 18797299 / 30,2% 14582723 / 23,6%
absolute Mehrheit NIEMAND NIEMAND NIEMAND
Firma/Verein CDU/CSU 18157256 / 29,3% 14658515 / 23,6% 16631049 / 26,9%
Firma/Verband SPD 11247283 / 18,2% 09990488 / 16,1% 16194665 / 26,2%
Partei
Die Linke
03752577 / 6,1% 05155933 / 8,3% 04118194 / 6,7%
Firma B90/Grüne 03690314 / 6,0% 04643272 / 7,5% 03838326 / 6,2%
Firma/Verband FDP 02082305 / 3,4% 06316080 / 10,2% 04648144 / 7,5%
Partei
Piraten
00958507 / 1,5% 00847870 / 1,4% 00000000 / 0,0%
Firma ÖDP 00127085 / 0,2% 00132249 / 0,2% 00000000 / 0,0%
Firma/Verband
AfD
02052372 / 3,3% 00000000 / 0,0% 00000000 / 0,0%
Partei
BP
00057285 / 0,1% 00048311 / 0,1% 00035543 / 0,1%

2017 gehen Menschen als Bürgen getarnt zur Wahl und legitimieren damit nicht nur ein ungültiges Wahlgesetz, sondern Politiker, die allein für Konzerne und Unternehmen tätig sind.

Das Wahlgesetz hat folgende Fälschungspunkte:

  1. Das Hochrechnen auf insgesamt 100 Prozent. Egal wie hoch die Wahlbeteiligung der Wähler ist, sie wird auf 100% hochgerechnet. So wird Beispielsweise eine 32% Angabe für eine Partei bei einer Wahlbeteiligung von 50% auf 64% angehoben. Seit der sogenannten „Wende“ regiert eine sich abwechselnde klare Minderheit!
  2. Ein Wähler hat keine Möglichkeit Kandidaten abzulehnen. Seine beiden Stimmen muss er auf die Kandidaten verteilen. So wird die Vorbestimmtheit über die Medien gestärkt. Versenkt er seine Stimmen nicht auf den Wahlzettel, bekommen die „Gewählten“ durch das Hochrechnen unter Punkt 1 die Stimmen.
  3. Partei und Kandidat. In einer Demokratie, die echt ist, werden allein die Kandidaten bestimmt und keine Partei. Auch wieder mit Hilfe der Medien, kennen die meisten Menschen aus Ermangelung an Zeit nur wenige Parteien. Die Parteien können so ihre Machtstellung behalten und wechseln nur unwesentlich. Der Wahlzettel ist nicht Alphabetisch geordnet, sondern nach Wichtigkeit für Konzerne und Unternehmen.

Eine wirklich demokratische Wahl sieht somit vollkommen anders aus. Zum anderen werden Kandidaten nicht von Unterstützern abhängig dargestellt. Angela Merkel, Helmut Kohl oder Gerhard Schröder haben nachweislich nie eine Mehrheit zum Regieren gehabt. Nur durch das Hochrechnen, dem undemokratischen Weitertransport vom diktatorischem „Parteiendurchwählen“ wurde aus einem klaren Minderheiten Kandidaten eine künstliche Mehrheit mit Hilfe der Medien erzeugt.

Die so erzeugte „parlamentarische Demokratie“, was eine Diktatur des Kapitals ist, kann so weiter lenken, reGieren und manipulieren.

Der Wähler hat eine Chance auch mit diesem ungültigen Wahlgesetz das System in den Gulli zu schicken. Jeder braucht nur eine der sehr kleinen und unbekannten Kandidaten zu „wählen“ und die CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP, NPD, REP, Linke, AFD und alle über 2 % Parteien zu ignorieren.

Für den Deutschen Bundestag stehen dann ca. 20 Parteien gleichermaßen zur Verfügung, die alle nicht allein regieren können. Zum ersten Mal wären die immer wieder kehrenden nicht dabei.

Advertisements