Anschluß der Krim an Rußland – ein „DDR-Syndrom“? — Sascha’s Welt

Die Krim war einst in der Sowjetunion das Ferienparadies des Volkes und für die sowjetischen Kinder war „Artek“ das beliebteste (kostenlose) Ferienlager. Eine Halbinsel des Volkes. Was heute daraus geworden ist… ist ein Drama! Eine humanitäre Katastrophe! Nun kann man über die Verwendung einer solchen Bezeichnung („DDR-Syndrom“) geteilter Meinung sein. Auch sind die Schlußfolgerungen des […]

über Anschluß der Krim an Rußland – ein „DDR-Syndrom“? — Sascha’s Welt

Zum 100. Geburtstag von Dr.Kurt Gossweiler — Sascha’s Welt

Was Kurt Gossweiler heraus gearbeitet hat, steht bei Saschas Welt. Wir erleben jeden Tag ein wenig mehr, dass Moral und Ethik verschwinden. Die Arbeiterklasse lässt sich am Nasenring durch die kapitalistische Manege führen und schuftet für sie ein bisschen mehr und für ein bisschen weniger Lohn jeden Tag. Die Gewerkschaften halten sie ruhig und beschäftigen sie mit unwichtigem Beiwerk, das jenes Ausbeuten nicht im Geringsten stört. Die neue Losung: Die Rente soll zum Leben reichen, besagt nur mal wieder das was Kapitalisten wirklich wollen, die Rentner in der Armut zu platzieren.

Und wenn die BRD jene Rente nicht mehr ausreichend aus kapitalistischer Gier nicht zahlen will, müssen Rentner klauen gehen. Und dann greift die BRD Justiz wie in Memmingen hart zu und lässt eine 84 jährige Rentnerin wegen 70 Euro Lebensmittel und Seifen für 90 Tage einsperren.

Diese BRD Justiz ist eine feige Behörde vor ihren Auftraggebern. Absolut Obrigkeitshörig und Antisozial eingestellt, da eine Entnazifizierung nie nach Artikel 139 GG durchgeführt wurde und stattdessen mit dem 131er Gesetz mit den alten Nazis in allen Bereichen der BRD auch die widerwärtige Ideologie weiter gereicht wurde. 84 jährige muss in den BRD psychischen Folterknast dank moralloser Richter und Staatsanwälte!

Genau das ist das Wahre Bild der BRD, die sich in ihren Wortfetzen so „Sozial“ gibt. Nur der Sozialismus und am Ende der Entwicklung zum freien und unabhängigen Menschen wird der Kommunismus der Ausweg aus diesem kapitalistischen Freiluftgefängnis sein…

Der Historiker Dr. sc. Dr. h.c. Kurt Gossweiler, geboren 1917, zählt zu den bedeutendsten Erforschern des Faschismus. Ein zweiter Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Erforschung des Revisionismus in der kommunistischen und Arbeiterbewegung und der Ursachen des Untergangs der sozialistischen Staaten in Europa. Das Kämpferherz Kurt Gossweilers hat am 15. Mai um 12:15 Uhr für immer […]

über Zum 100. Geburtstag von Dr.Kurt Gossweiler — Sascha’s Welt

Die aggressive Zuspitzung der Politik der BRD gegenüber der DDR — Sascha’s Welt

Schmähartikel über die DDR, imperial bereinigte Geschichtsberichte über sogenannte Friedenseinsätze und die immer wiederkehrende Personifizierung des Bösen auf einen Mann oder einer kleinen Gruppe, sollen von den imperialen Lenkern, den Konzernen, die territorial echte Monopole sind und deren Raub-Interessen ablenken.

Und so wird regelmäßig der 13. August 1961 verklärt, weshalb wirklich die Staatsgrenze zur BRD befestigt wurde, die bis dahin nur als aufgemalte und meistens als unsichtbare Linie vorhanden gewesen war.

Vergessen wird ebenso hartnäckig, dass es die Westmächte der Alliierten waren, die Deutschland teilten und die BRD am 23.5.1949 mit dem Inkraftsetzen des Grundgesetzes schufen und so die Sowjetischen Alliierten vor vollendeten Tatsachen stellten. Begonnen wurde die Teilung mit dem Einführen der Deutschen Mark der Westalliierten auf den drei West Sektoren von Berlin und den 3 Westzonen von Deutschland.

Die DDR wurde knappe 5 Monate später am 7.10.1949 gegründet. Es dauerte nicht lange bis die Kriegstreiber in der BRD die Nachfolgearmee der Wehrmacht, die Bundeswehr schufen. Zu keinem Zeitpunkt nach dem 9.Mai 1945 ließen die Kriegstreiber davon ab, doch noch die Sowjetunion zu vernichten. Dazu wurden Treffen der Kriegstreiber veranstaltet, in denen hochrangige Nazis der Wehrmacht, des SD und der SS Pläne erarbeiteten mit einem provoziertem Ereignis in der Nähe von Magdeburg einen fingierten Angriff auf US Militärpolizisten zu inszenieren, um es der DDR in die Schuhe zu schieben, denen dann die Millitäroffensive folgen sollte, die zuerst die europäischen östlichen Staaten erobern sollten und dann die Sowjetunion.

Die US Militärpolizisten sollten aus unerfahrenen Rekruten stammen, die von erfahrenen Militärspezialisten erschossen werden sollten. Alle diese Pläne scheiterten immer wieder wegen der Aufmerksamkeit der Sicherheitsorgane der Sowjetunion und der DDR…

Da ja nun immer wieder in den braungefärbten bürgerlichen Massenmedien Schmähartikel über die DDR erscheinen, geschichtsfälschende Ausstellungen über die „zweite deutsche Diktatur“ aufgebaut werden und Memoiren und andere Machwerke irgendwelcher opportunistischer Auftragsschreiberlinge gedruckt werden, kommen wir nicht umhin, ab und zu auch einmal aus der Geschichte der BRD zu berichten, die ja alles andere als […]

über Geschichtliches: Die aggressive Zuspitzung der Politik der BRD gegenüber der DDR und der 13. August 1961 — Sascha’s Welt

Manipulationsmethoden des Imperiums – Saschas Welt

Die Fälschungsakrobaten haben sich für die niedrigste Arbeitslosenzahl gegenseitig auf die Schultern gehauen. Dabei sind die Anzahl der Arbeitslosen gar nicht gesunken, sondern gestiegen.

Geparkt werden Erwerbslose in Maßnahmen, Unterbeschäftigungen, Leihfirmen, Private Arbeitsvermittler, Rentenvorzeit, Nichtvermittelbare und finanziell unterstützte Unternehmen. Erwerbslose werden bei den Leihfirmen, den privaten Arbeitsvermittlern und den finanziell unterstützten Unternehmen zwischen „geparkt“. Der sogenannte Drehtüreffekt. Hinzu kommt die 3 Monatsklausel, dass ab dem dritten Monat erst eine Arbeitslosigkeit feststellbar ist. Dagegen wird das „Beschäftigen“ sofort in die Zahlen eingetragen. Etwa 2 Millionen Menschen verschwinden einfach so aus der Statistik.

Als die BRD noch vorgeben musste ein Sozialstaat zu sein, also als die DDR noch nicht annektiert wurde, hatte das Arbeitsamt eine „Stille Reserve“ von etwa einer Million Erwerbslose, die nirgends auftauchte.

Und wer nach der sogenannten Wende geboren und aufgewachsen ist, erkennt nicht einmal die umfassende Manipulation. Es geht so weit, dass nicht der Gedanke aufkommt, das Manipulationsangebot nicht anzunehmen, nur die größten Parteien zu wählen.

Der Spuk wäre vorbei, wenn alle eine kleine unbekannte Partei wählen würden. Aber da sind die die Kandidaten so nett finden, oder die sind gut angezogen oder können frei sprechen. Und dann wird großen Wert gelegt auf die Meinung der anderen. Deshalb liefert die Verblödungsmaschinerie in kurzen Abständen immer wieder eine Sendung, was andere gewählt hätten.

Mit solchen und anderen Manipulationen hat man auch die Arbeiterklasse in Fragmente geteilt. Da sind die beiden Gruppen der Angestellten, die eine bekommt etwas mehr und die andere etwas weniger vom Lohn, aber alle bekommen zu wenig.

Dann gibt es die Leiharbeiter, die von der zweiten Gruppe der Angestellten etwa nur die Hälfte bekommen. Und dann gibt es die Werkvertragsarbeiter, die noch weniger bekommen. Und dann gibt es noch die Gefangenenarbeiter, die ganz wenig bekommen. Meist sind Gefangene wegen der politischen Ansicht kriminalisiert worden.

Und dann gibt es noch die Manipulation, das Fachkräfte fehlen. Das Dilemma der gierigen Unternehmen und Konzerne, ist es, dass gut ausgebildete Menschen nicht zahlreich aus Indien usw kommen. Also wird gejammert, anstatt die Menschen zu Facharbeitern auszubilden. Ausbildung kostet viel Geld. Gleichzeitig will man die Manipulation der immer niedriger werdenden Arbeitslosenzahlen unterstützen. So jagd eine Lüge die nächste und folgt derselben.

Und so wird das Wort Verdienen auch zum Manipulationswort. „Sie verdienen 1200 Euro oder sie verdienen gerade mal 7,30 Euro“. Weder verdient der Arbeiter im Monat die 1200 Euro oder die 7,30 Euro, sondern bekommt nur einen geringen Teil des Verdienstes. Den größten Teil behält der Unternehmer. wie viele Arbeiter zu Arbeitnehmern degradierten hört man sagen, dass sie zu wenig verdienen? Ein klassisches Paradoxon. Das würde bedeuten, dass das was sie bekommen noch zu viel ist, da sie es nicht verdient haben, aber trotzdem damit nicht auskommen.

Diesen Beitrag schrieb Genosse Collett im Mai 2006. Seitdem hat sich einiges verändert. Die KPD(B) gibt es nicht mehr, die Kommunisten sind nach wie vor uneins, doch die Schärfe der Unterdrückung und Ausbeutung der Arbeiterklasse durch die Bourgeoisie hat erheblich zugenommen. Darüber können auch solche lügenhaften Aussagen wie „wir haben die niedrigste Arbeitslosenrate seit 1990“ […]

über Emil Collett: Manipulation – Methode des Klassenkampfes — Sascha’s Welt

Information anstatt Manipulation

Bewußtseinsbildung kontra Manipulation hat Sascha313 einen informativen Beitrag gebracht. Hinzufügen muss ich noch, dass jeder Befehl kein Befehl ist. Jeder Mensch sollte und muss seinem Vorgesetzten (Autorität) das NEIN bei jedem Befehl, jeder Weisung, jeden Auftrags entgegen schmettern, wenn damit anderen Menschen Nachteile und Einschränkungen verordnet werden oder sogar der Tod verordnet wird.

Das Imperium, der Imperialismus wird zunehmend jede noch so geringe soziale Regel missachten, nicht mehr einhalten um den Profit, den Gewinn zu erhöhen. Imperialisten nennen es Globalisierung. Sie haben sich schon lange den Rock des „Sozialdemokraten“ über gezogen und sind seit über 15 Jahre dabei sich den Rock der „Demokratie“ über zuziehen. Dabei verabscheuen sie Sozialisten und Demokraten. Den Unterschied zu erkennen, wird auch beschrieben.

Mit all der Manipulation soll ein Sozialismus und ein Kommunismus verhindert werden. Ein Kapitalismus ist nicht reformierbar oder sozialer gestaltbar. Dieser befindet sich im Endstadium.