Die BRD bereitete sich 1969 auf den Giftkrieg vor und produzierte chemische und bakteriologische Waffen zum Einsatz gegen die Sowjetunion und gegen die DDR — Sascha’s Welt

…so lautete eine Schlagzeile in der Zeitung „Neues Deutschland“ am 19. Juli 1969. Keiner soll sagen, er habe es nicht gewußt! Wer es wollte, der hätte es wissen können (zumindest in der DDR!). Denn es stand sogar in der Zeitung. Jeder hätte es lesen können. In der DDR gab es keine Analphabeten, wie heute in […]

über Die BRD bereitete sich 1969 auf den Giftkrieg vor und produzierte chemische und bakteriologische Waffen zum Einsatz gegen die Sowjetunion und gegen die DDR — Sascha’s Welt

Giftgas war schon Fabrikanten und jetzt für Konzerne eine Goldgrube, die über Leichen führt. Seit dem Ersten Weltkrieg weiß es jeder und kann es jeder wissen, dass es das Produkt von Verbrechern ist. Die Fortentwickler des einstigen IG Farben konnten in der BRD so weiter machen, wie sie es bereits gewohnt waren. Erinnern wir uns an das Giftkartell zwischen Monsanto und Bayer um Vietnam biologisch zu vernichten. Noch heute werden Kinder mit Missbildungen gebohren und die Planungs-Täter kennen keine Empathie. Einige USAmerikanische Veteranen, die aus dem Lügensumpf imperaler Propaganda erwacht sind, helfen heute den Vietnamesen.

Eine immer wieder gern von den Imperialisten genommene Begründung: Wenn wir es nicht machen, dann macht es ein anderer. „Oder es Schafft Arbeitsplätze.“ Die Grundideologie eines Feindbildes aller anderen außer sich selber, fußt nunmal auf das Menschenverachtende ewig gestrige Bild, dass man für eigene Interessen jedes noch so verwerfliche Verbrechen ausführen kann. Damit werden auch jene Verbrechen der Imperialisten in Syrien und anderswo begründet.

Die Imperialisten der BRD zeigen bereits ihre wahre Fratze des Verbrechens des Völkermordes und erhöhen auf Kosten der Arbeiter die Ausgaben für die Rüstung.

Vergesst nie die Verbrechen des Korea Krieges

Von 1950 bis 1953 wüteten Eroberer in Korea um Frieden zu heucheln. Es sollte damals die koloniale Situation zu Gunsten des Westens, somit der USA als treibende Kraft hergestellt werden. Davor hatten die Japaner ihrerseits kolonialistische Ansprüche mit Besetzen und Morden wie auch in China umgesetzt gehabt. Was den Koreanern bis heute verwehrt bleibt, ist eine vollständige Unabhängigkeit. Der jetzige Status mit der Besatzung Südkoreas durch die USA wartet nur darauf, den Norden ebenfalls in ihre mordenden Hände zu bekommen.

Das die Berichterstattung in der BRD immer zu Gunsten der Blutrünstigen USA ausfällt, ist aus der eigenen Geschichte sowie der ebenso bis heute besetzten Teile durch die USA zu sehen. Es wird eine Souveränität vorgetäuscht, die es in Wirklichkeit nicht gibt. Wobei nur ein Teil Deutschlands, also nicht die BRD Reparationszahlungen geleistet hat.

Die USA zahlte bisher NICHTS an Reparationsleistungen an die Staaten, die sie überfallen und dessen Bewohner mordeten. Und Korea ist nur eines von vielen Staaten, die unter der Gewalt dieser Verbrechen der Soldaten zu leiden hatten. Der Knute entronnen ist KDVR (Nordkorea).

Heute wird wieder die gleiche ideologische Rute geschwungen, dass das Opfer zum Täter verklärt, während alle Phrasen der Täter von damals und heute wieder aufgelegt werden und ein Bedrohungsszenario aufgebaut wird, dass tatsächlich nur vom Täter USA aus existiert. Die Verteidigung von KDVR wird als Bedrohung um gelogen. Es geht aber endlich den freien Zugang zu China zu haben. Ob das China erkannt hat?

Hier sollte sich China ganz schnell daran erinnern wie einst der Irak als treuer Diener missbraucht wurde und am Ende dafür vom guten Partner USA in Schutt und Asche gesetzt wurde.

Das Südkorea und Japan, die besten Treuen der USA heute sind, das angebliche bedrohliche Szenario ebenfalls nachplappern, sollte niemanden überraschen, lagern doch sehr viel Waffen MADE IN USA dort. Und die warten auf den nächsten Einsatz, da die Rüstungskonzerne der USA bereits neuere hergestellt haben. Und es warten ebenso viele tausende Tonnen abgereichertes Uran, aus den Wiederaufbereitungsanlagen, auf den strahlend-mordenden Einsatz.

„Ich würde sagen, dass fast die ganze Halbinsel Korea ein einziger Schutthaufen ist“, erklärt Emmett O’Donnell. Mit dem Unterton des Bedauerns, als sei er gerade arbeitslos geworden, fügt der US-amerikanische Luftwaffengeneral hinzu: »Alles ist zerstört. Nichts Nennenswertes ist stehengeblieben. Kurz bevor die Chinesen in den Krieg eintraten, wurden von unseren Bombern keine Angriffe mehr geflogen. Es gab in Korea halt keine Ziele mehr.« Drei lange Jahre, von Ende Juni 1950 bis Ende Juli 1953, setzt die US-Luftwaffe in Korea systematisch und flächendeckend Napalm gegen Mensch und Natur ein. Städte und Dörfer sind davon ebenso betroffen wie ehedem dichtbewaldete Berghänge, aus denen bald nur noch verdorrte Baumstümpfe in den Himmel ragen….

junge Welt – Feuer auf sie tötet sie alle

Bilderbergertreffen 2014

Vom 29 Mai bis 1 Juni 2014 soll im Hotel „Marriott“ in Kopenhagen in Dänemark das nächste Bilderbergertreffen statt finden. Andere sprechen von den Niederlanden. Bis zu 150 Leute aus Militär, Regierung, Wirtschaft und Finanzlobbyisten bereden die nächsten Schritte der weiteren Umsetzung der Neuen Weltordnung (NWO). Da soll sich die Elite treffen. Wenn ich mir die bisherigen Taten der Elite ansehe, dann ist dieses Wort eine Umschreibung für „ohne Gewissen, skrupellos, mörderisch…“.

Der zweite Weltkrieg wurde mit einem Falsche Flagge Attentat begonnen. Der Vietnamkrieg wurde mit einem Falsche Flagge Attentat begonnen. Nur diese beiden Beispiele stehen für Lügen. Lügen mit dem jeder Krieg begann oder voraus ging. Lügen um ein Land zu überfallen. Die dort lebenden Menschen sind diesen Eliten egal. Eliten haben keine Moral, kein Mitgefühl oder Empathie. Eliten haben HartzIV mit Sanktionen erschaffen. Die Schwächsten der Gesellschaft werden mit Hunger und Tod erpresst.

Jugoslawien wurde von der Elite erpresst das Sozialsystem auf zu geben. Belgrad weigerte sich. Die BRD war ganz vorn dabei den Menschen mit Uranmunition die „Demokratie“ zu bringen. Die Nato warf Bomben und zeigte ihren „Frieden“. Auch hier wurden wir belogen. Es war in Wirklichkeit der grausame Krieg eines bestialischen Bündnisses, dessen Taten immer Völkermord sind.

Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien und jetzt die Ukraine. Die Nato hat nie Frieden, Demokratie und eine humane Gesellschaft erzeugt. Statt dessen Lügen, Krieg, Genozid, Verbrechen, Drogen, Zerstörung und unendliches Leid. Seit 1991 wird der Genozid mit Uranmunition voran getrieben. Die Nato setzt tonnenweise diese viele Jahre im Voraus reichenden Völkermordwaffe ein.

Ihre eigenen Soldaten sind für die Eliten einen Dreck wert. Nach dem Verstrahlen und zurück gelassenen Erbschäden, die weiter vererbt werden, bekommen sie keine Anerkennung. Jung und Unschuldig wurden sie in einem Krieg verheizt, dessen wahren Hintergründe sie nicht kannten. Heute werden Kinder mit Strahlenschäden geboren. Dank der Eliten wird das Leid immer größer.

Wessen Land die Schuldgeld-Kredite annimmt wird von der Munition verschont. Griechenland wird von der EU erpresst. Entweder Abbau der Sozialsysteme oder kein frisches Geld. Der geforderte und umgesetzte Privatisierungswahn hat den Erpressern gute Geschäfte beschert. Die Schulden Griechenlands sind gewachsen so wie die Armut. Heimatlosigkeit, Hunger, Verwahrlost sind die von der EU gebrachten Werte.

Diese Werte von Armut und Hunger sind in Spanien, Portugal und Italien angekommen. Frankreich und die BRD glänzen mit diesen Konzepten. Die EU besteht aus einem selber erzeugten Leichenberg. Verhungert in der reichen EU. Die EU verstößt jeden Tag gegen das Völkerrecht und mahnt andere Staaten außerhalb der EU.

Wie diese Agenda heißen mögen, das Ergebnis und Absicht ist Tod.

2002 war die Nazi Doktrin zurück. Angela Merkel (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft.“ Guido Westerwelle (FDP): „Sozial ist das, was Arbeitsplätze schafft.“ Jürgen Rüttgers (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft.“ Edmund Stoiber (CSU): „Sozial ist in erster Linie, was Arbeit schafft!“ Quelle: http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/medien_politik/zapp672.html

1933 Alfred Hugenberg (DNVP) „Sozial ist, wer Arbeit schafft“ Quelle: http://www.forced-labour.de/archives/637

Es brauchte nicht mal 67 Jahre für den Neubeginn des Faschismus.

Alle Sanktionen verstoßen gegen das Völkerrecht. Genau hier schweigen alle Massen Medien und hetzen. So wie im Dritten Reich und so wie schon im Kalten Krieg. Diese Massen Medien lügen immer und nicht erst seit der Wende, wie einige meinen. Deshalb gibt es keine Rundfunkgebühren, wie auch immer diese heißen mögen.

Das Orwell’sche -Neusprech läuft seit je her auf Hochtouren.

einige Beispiele:
-Sozialismus wird Kommunismus genannt
-Faschismus, Diktatur, Apartheid, besetztes Land wird Demokratie genannt
-Krieg, Völkermord, Genozid wird humanitäre Hilfe genannt
-Terroristen werden Rebellen genannt
-Erpressung wird Sanktion genannt
-Pogrom wird Unfall genannt
-Antifaschisten werden Pro-russisch genannt

Putin hat am 1 Mai 2014 die Leiharbeit in der Russischen Föderation per Gesetz verboten. So etwas ist von den Marionetten der Bundesregierung nicht zu erwarten. Sie haben alle anstelle des Rückgrats einen Gartenschlauch, der von den Lobbyisten je nach Bedarf mit dünnflüssigem Kot gefüllt wird. So erweckt es den Anschein eines Rückgrats. Deswegen riecht es in dessen Nähe so modrig.

Jeden Montag gehen immer mehr Menschen zu den Mahnwachen für Frieden. Diese friedlichen Veranstaltungen werden von den Massen Medien diffamiert. Was dabei klar wird ist die Tatsache, dass die Elite gegen die friedlichen Interessen der Völker handeln und die Völker sich anfangen sich friedlich zu wehren. Geht auf die Straße!

Völkermord-Nicht mit mir. Ich gehe nicht in den Krieg!
An alle Nato Soldaten: Geht nach Hause! Wollt ihr wirklich für einen Rassmussen, einer Merkel, einen Hughes oder wen auch immer morden? Es ist nicht euer Krieg! Denkt an eure Kinder. Denkt an eure Familien, die von den Eliten herab würdigend Bedarfsgemeinschaft genannt wird! Denkt an euch selber. Ihr habt nur das eine Leben! Wollt ihr es wirklich für Öl, Gas, Kokain und Land opfern?