Russland wies Karl Wellmann den Heimweg

Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann wollte was in der Russischen Föderation? Die Mainstream Medien singen ein gemeinsames Trauerlied um einen CDU Geschäftspolitiker. Dabei entfallen einige wichtige Dinge über diesen Transatlantisch verschwurbelten Herrn. Die Russische Föderation verhängte ein Einreiseverbot bis 2019.

Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann ist Vorstands-Vorsitzender der Deutsch-Ukrainischen Parlamentariergruppe. Dieser Mann gestattet sich ein Werteloses Zusammen Arbeiten mit ukrainischen Putschisten und Faschisten. Genau das haben wir erst kürzlich gesehen wie der Rüstungs- und Schokoladen König und Faschistenfreund und Oligarch Poroschenko seine Aufwartungen in der EU und BRD Geschäftspolitik machte. Auch der ebenso Faschisten freundliche Oligarch Arsenij Petrowytsch Jazenjuk, der illegal die Ukraine anführte, wurde gern in der EU, USA und der BRD gesehen.

Die Putschistenführung der Ukraine sitzt fest im Sattel der Transatlantischen Unwertegeschäftsgemeinschaft USA, GB, EU und BRD.

Die sogenannte Deutsch-Ukrainische Parlamentarier Gruppe hätte sich zu Deutsch-Ukrainische Parlamentaria umbenennen sollen, dass wäre ehrlich und vor allem eindeutig, aber eventuell verboten.

Aber zurück zu Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann. Er ist in der Parteifirma CDU und hat den damaligen Bundespräsidenten Wulff zum Rücktritt aufgefordert.

Wir erinnern uns: Wulff wollte ein Grundgesetz feindliches Abkommen nicht unterzeichnen und wurde mit Hilfe der Medialen Hetze weg gemoppt.

Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann ist Mitglied im Vorstand von Transatlantic Leadership Academy (TLA) und ist Mitglied in Young Transatlantic Conservative Alliance (YTCA) und ist Mitglied im Vorstand des Deutsch-Ukrainisches Forum e. V. und er ist Vorsitzender des Vorstandes Berlin Hilfe e.V..

In der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe und in der Deutsch-Weissrussischen Parlamentariergruppe hält Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann keinen Vorsitz, sondern ist nur Mitglied. Weiter ist Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann Mitglied des Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und ist Mitglied des Parlamentarischen Freundeskreis Berlin-Taipeh (Taiwan).

Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann war auch für die Bombardierung Syriens wegen den angeblichen Giftgaseinsätzen der Syrischen Regierung. Schon damals hätte Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann wissen können, dass die so freundlichen Kopfabschneide-Terroristen diese Giftgas Einsätze selber durchgeführt haben und die BRD einige kleine Utensilien dafür sponserte.

Damals lieferte Saudi-Arabien, Katar und die Türkei die restlichen Bestandteile für die mörderischen Einsätze der Terroristen gegen die syrische Bevölkerung.

Ist etwas Gutes an dem Mann? Ach ja, er (Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann) forderte etwas mehr Lärmschutz für die Bewohner des Berliner Ortsteils Nikolassee von der A115. Kritiker dagegen sagen ihm nach, den Lärm der A115 schützen zu wollen.

Die Russische Föderation hat zurecht diesen Mann in seine Transatlantische Schranken gewiesen. Denn die BRD spioniert für die faschistisch-putschistische ukrainische Seite die Antifaschisten in der Ukraine in Luhansk und in Donezk aus um diese später bombardieren zu lassen. Seit über einem Jahr ist der faschistische Ansturm auf das Gewerkschaftshaus in Odessa her, in dem über 150 Menschen ermordet wurden. Sie wurden erschossen, erwürgt, erschlagen, aus den Fenstern geworfen und verbrannt.

Dieser Pogrom Tag vom 2. Mai 2014 erinnert an den 2. Mai 1933, der mit Sicherheit nicht zufällig in Odessa zum Morden gewählt wurde, an die zahlreichen Gewerkschaftsverbote, Brandanschläge und Morde auf die Gewerkschaftshäuser, wie auch auf das Leipziger Gewerkschaftshaus. An diesem Tag wurde in Leipzig das Faschistische Sondergericht eingerichtet um einen Schauprozess gegen politische Gefangene und Andersdenkende zu führen, deren der Reichstagsbrand und andere von den Faschisten angerichtete Verbrechen angehängt wurden.

Bis heute werden die Morde von Odessa, Maidan und dem Donbass verschwiegen.

Und es ist die souveräne Entscheidung eines selbstständigen Staates Russische Föderation wen auch immer nicht ins Land zu lassen. Gorbatschow hat sich 1989 vom Westen über den Tisch ziehen lassen. Gorbatschow hatte dem Westen vertraut und wurde nachweislich vom Westen verraten und benutzt.

Der 2 plus 4 Vertrag ist gespickt mit Täuschungen. Aber die BRD hat gegen Artikel 2 des Vertrages verstoßen und somit den nach 1945 gemachten Aussagen: Nie wieder Krieg und nie wieder Faschismus absichtlich gebrochen.

Die NATO und die USA stehen mit ihren Mordinstrumenten in den annektierten Nachbarländern Litauen, Lettland, Estland, Polen und der Ukraine. Alle diese Staaten sind Pfandländer des Internationalen Währungsfonds (IWF). Eine Unabhängigkeit hat es nie nach dem Ablösen von der Sowjetunion gegeben. Jugoslawien wurde von der BRD bombardiert. Das war nie ein Bündnisfall, sondern strikt durchgeführter Völkermord.

Seit Putin in den Ämtern der Russischen Föderation ist, versucht er den von westlichen Konzernen und mit Hilfe von Oligarchen angerichtete Schaden zu beheben. Dieser Diebstahl von Rohstoffen hat nicht nur ein mehrere Milliarden Dollar großes Loch gerissen, sondern in dieser Jelzin Phase verhungerten viele Menschen. Sie wurden Arbeitslos, Obdachlos und die Gesellschaft verarmte, während sich die Oligarchen mit gestohlenen russischen Vermögen eindeckte.

Einer dieser Milliarden schweren verurteilten Verbrecher wurde vom Westen mit Kusshand und mit Steuergeldern aus der Russischen Föderation frei gekauft. Sie kennen ihn unter der Fehlbezeichnung Kremlkritiker und heißt Michail Borissowitsch Chodorkowski. Kein geringerer als Hans-Dietrich Genscher, der alle Friedenverträge ablehnt, sorgte für die gut behütete Unterbringung in der BRD und später in der Schweiz.

Nun ist Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann kein Diplomat und hat auch keine dieser rechtlichen Ansprüche. Er reiste privat. So ganz geheim privat, denn in den Mainstreammedien war vor dieser Zurückweisung des Besuchs nichts von Karl-Georg Ernst Gottlob Wellmann berichtet worden. Was wollte der Mann dort? Oder mit wem wollte er sich ganz privat treffen?

Es könnte auch sein, dass er einige Tipps im Gepäck hatte, für eine farbige Revolution? Das wäre ein Spekulation. Was keine Spekulation ist, ist der angerichtete Schaden durch die EU und der BRD mit den völkerrechtswidrigen Sanktionen gegenüber der Russischen Föderation. Der Westen hat sich und hält sich nicht an das Völkerrecht.

ZITAT: Artikel 1
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.
(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.
(3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhand gebieten verantwortlich sind, haben entsprechend den Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.
ZITATENDE

Es ist nach Völkerrecht vollkommen egal ob die ukrainische Verfassung das Recht der Krim zur Selbstentscheidung enthält oder nicht. Das Volk auf der Krim, und nicht nur dort, hat mit klarer Mehrheit für die Unabhängigkeit von der Ukraine und für die Angliederung zur Russischen Föderation gestimmt.

Die ASOW Faschisten waren nach Bekanntgabe des Wahltermins auf dem Weg zur Krim, um diese Wahl nicht zu ermöglichen. Für diese Wahl erbaten die Krimeinwohner den Schutz der Russischen Föderation, die vertraglich dort mit Militär stationiert ist.

In Odessa und anderen ukrainischen Orten haben die Faschisten die Ukrainer angeschossen und erschossen, die zur Wahl für die Unabhängigkeit abstimmen wollten. Die Wahlbüros wurden besetzt und niemand zur Wahl gelassen.

Wenn die Berliner irgendwann darüber abstimmen würden, sich von der BRD zu lösen, wie es nach Völkerrecht gestattet ist, müsste die BRD diese Wahl nach Absatz 3 unterstützen.

 

Aber würde die BRD es wirklich tun?

Sanktionen und Boykotts, sind immer völkerrechtswidrig.

Zum Ende sei erwähnt, dass die USA regelmäßig Politiker einiger Staaten abweist oder bereits vorher deren Einreise nicht erlaubt. Eigenartig komisch, dass diese Meldungen nie in die Nachrichten der Mainstreammedien schaffen.

Es weihnachtet sehr

Heute wie jeden anderen Tag laufen Menschen vor Krieg, Zerstörung und Völkermord weg.
Heute wie jeden anderen Tag bekommen Menschen nicht ihre Rente, wie in der Ukraine.
Heute wie jeden anderen Tag sind Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag werden Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag dürfen Menschen nicht ihre Nachbarn besuchen oder sich frei bewegen, wegen einer anderen Volkszugehörigkeit.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern auf der Straße leben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern hungern.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern ohne Strom und ohne Heizung auskommen.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern Stigmatisierungen und Todesangst erleben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen und anderen Ländern für Korruption, Macht, Gier von Banken, Regierungen, Parteien, Konzerne, Untertanen und ein unterwürfiges Volk bezahlen.

Heute handelt der Mensch so dumm und so naiv wie früher:

Erschienen am 24.12.1927 - 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs
Erschienen am 24.12.1927 – 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs

Weihnachten ist kein Fest des Schenkens.
Weihnachten ist die Zeit des Selbstbetrugs.
Weihnachten ist die Zeit der größten Lügen.
Weihnachten ist die Zeit des größten Verdrängens.

Kein Weg führt von Jerusalem nach Bethlehem und zurück. Das deutlichste Zeichen von Apartheid steht als höchste Mauer der Welt auf palästinensischen Boden. Israels Regierung und deren Unterstützer kennen keine Völker- und Menschenrechte. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten haben die höchsten Zäune und schützen die Räuber vor den Beraubten.

Wenn die Ausgeraubten zu den Räubern kommen demonstriert das untertänige Volk in deutschen Städten ihren Fremdenhass beim hinterher trotten von fremden Geheimdiensten vorgegebenen Losungen.

Am Weihnachtsabend sitzen sie mit ihren Kindern zusammen unterm Weihnachtsbaum und beschenken sich gegenseitig mit von Kinderhänden produzierten Spielzeug oder in Sklavenhallen zusammen genähtes Kleid. Eine Krawatte für den Vater, von Pestizid verseuchten Baumwollfeldern oder ein neues Smartphone, dessen seltene Erden von Menschen mit Gift ausgewaschen werden, deren Alter nicht die 30 erreicht.

Wenn die Kerzen brennen, dann brennen in der Ukraine und in Syrien Häuser und sterben Menschen.

Die Bundesagentur für Arbeit feiert ihre Erfolge beim Vernichten von Menschen und versendete Lobeshymnenweihnachtsgrüße an alle Unterstützer der Parteien und Lobbyisten. Zehn Jahre Menschenverachtendes Handeln durch Untertanen wie Steuergeldbegünstigte Weise und Alt oder tausende Fallmanager, Teamleiter und Leistungsrechner. Sadisten gibt es in vielen Kleidern und den unterschiedlichsten Gesichtern.

Die Chefs der BA, der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter fahren vom Steuerzahler bezahlte Fahrzeuge. So wie der Bundestag, der Bundesrat, der Bundespräsident und der/die Bundeskanzler. Nun scheint das Steuergeld nicht zu reichen, weswegen eine Maut eingeführt wird. Es geht nicht um das OB, sondern nur um das WANN.

Zwangsräumung an Sylvester in Berlin-Tempelhof geht hin und demonstriert Solidarität. Für Empathie ist es nie zu spät.

Frohe Weihnachten

Die Lüge des Westens über Annexion der Krim

Die Menschen auf der Krim haben ihr Recht auf Selbstbestimmung eingelöst. Und wie heißt es im Völkerrecht (ICCPR):

Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte vom 19.Dezember 1966
(BGBl. 1973 II 1553)

Artikel 1
(1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung.
(2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden.
(3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhand gebieten verantwortlich sind, haben entsprechend den Bestimmungen der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf
Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten.

Das Volk auf der Krim hatte das Recht sich von der Ukraine ab zu spalten und sich der Russischen Föderation anzuschließen. Die Ukraine muss dieses Recht akzeptieren.

Wenn morgen die Sachsen, Mecklenburger oder wer auch immer sich vom Staat lösen wollen, so haben sie das Recht dazu.

Gregor Gysi bis auf den Lokus verfolgt

Nun muss man nicht mit seinen Überzeugungen übereinstimmen. Gregor Gysi, der einen echten Doktortitel hat, wurde von Max Blumenthal und David Sheen bis auf den Lokus im Bundestag gefolgt. Nach Angaben über RTDeutsch wollten die beiden Kritiker Gregor Gysi zur Rechenschaft zwingen. Sie behaupten, Gregor Gysi hätte für das Zurücknehmen der Veranstaltung in der Volksbühne am 09. November 2014 gesorgt.

Lassen wir doch das Schreiben für sich selbst sprechen:

Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.
Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.

Auf diesem Schreiben befindet sich keine Unterschrift von Gregor Gysi.

Nach meiner Meinung ist ein Besuch im Deutschen Bundestag und anderer Geschäfte, die das Wort Bund im Namen tragen zwecklos. Entweder trifft man auf Personen, die gut von allen Seiten für den Meinungstransfer und Darstellung dieser als eigene Meinung, gut bezahlt werden oder eben auf ungefragte und ignorierte Personen, die zwar ein Rückgrat besitzen, aber keine Entscheidungen zu treffen haben.

Beide Kritiker hätten mehr Aufmerksamkeit mit Fakten erregt, als einem Politiker auf die Toilette zu folgen. Das ist nichts weiter als Boulevard Journalismus und verpufft am schlechten Geschmack, der sich danach im Mund breit macht.

Die weltweiten Verbrechen, an der die BRD mehr und weniger beteiligt ist, hat immer mit einer Bundesregierung zu tun, die absichtlich Steuergelder für Verbrechen und Völkermord gegen des Volkes Stimme ausgibt.

Unter der Hand finanziert die selbe Regierung den Wiederaufbau der in Palästina zerstörten Häuser. Leider hilft kein Geld der Welt für die über 2000 Mordopfer und tausende Verletzte. Und da sind wir in der Ukraine und Ex-Jugoslawien, in der die BRD ebenfalls Völkermord unterstützt und durchführte. In der Ukraine spionierte die „Wir. Dienen. Deutschland.“ Offiziere der Bundeswehr Neurussland aus. So heißt das Gebiet, dass von der NATO vernichtet werden soll und weswegen die Medien von ARD bis ZDF Grundgesetz entgegenstehende Kriegs-Propaganda betreibt.

Nicht zu vergessen die Pogrom am 2.Mai 2014 in Odessa, bei dem über 140 Menschen erschossen, erdrosselt, erschlagen und verbrannt wurden von einer Faschistischen Menge, angereist aus KIEW.

Auf den Tag genau ereignete sich das gleiche Ereignis ebenfalls in einem Gewerkschaftshaus in Leipzig 1941.

Vom Deutschen Boden soll NIE wieder Gewalt ausgehen, hat die Bundesregierung Schröder und Merkel GEBROCHEN.

Immer noch behaupten die Kriegstreiber, dass die Krim von der Russischen Föderation annektiert sei. Dabei wird absichtlich das Völkerrecht ignoriert, dass eindeutig und klar besagt, dass jedes Volk sich in freier Abstimmung von dem restlichen Land und der Regierung abspalten kann. Die Schotten haben es versucht und dessen Wahlergebnisse wurden England freundlich manipuliert.

Die EU hatte vor, Neurussland als Zwangsarbeiterland umzustrukturieren. Wie in Syrien und dem Irak werden Mörderbanden in diese Region geschickt, um die Menschen in das Reich der Faschisten zu bewegen oder eben zu ermorden.

Die USA finanzierte den faschistischen Putsch mit vielen Mordopfern auf den Maidan mit 5 Milliarden USDollar. Die EU schickte nochmal 11 Milliarden Euro hinter her. Steinmeier und Merkel trafen sich mit Faschisten in KIEW und der neueste Nazi Verehrer sitzt als Ordnungshüter in KIEW.

Die ARD bis ZDF verharmlosen diese Faschistische Regierung als rechts populistische Regierung.

Rechtsfreier Raum Jobcenter?

Das Wort KUNDE sagt alles aus. Jeder Hilfebedürftige soll sich als juristische Person, als Vertragspartner des Jobcenters sehen ohne es selber zu bemerken. Dabei sind Menschenrechte nicht verhandelbar oder einschränkbar. Jeder sollte sich als natürliche Person zu erkennen geben und vor allem dem Jobcenter Mitarbeiter ausschließlich als natürliche Person anerkennen. So ist der Status Kunde ausgeschlossen mit allen Handlungen gegen das GG und das Völkerrecht. Denn Sanktionen sind Völkerrechtswidrig.
Ein Hilfebedürftiger versucht mit dem Jobcenter so zu kommunizieren. Er hat von den Bearbeitern, denn so nennen sich alle Jobcenter Mitarbeiter, eine Legitimation verlangt gegen das GG handeln zu dürfen oder es ändern zu dürfen oder es ignorieren zu dürfen. Er hat eine Antwort bekommen, in dem die Legitimation allein mit dem SGB begründet wurde. In Wirklichkeit hat kein Bearbeiter eine Legitimation gegen das GG handeln zu dürfen. Zwei Bearbeiter zeigten einen Dienstausweis vor. Dienstausweise geben nur zur Kenntnis, dass dieser Bearbeiter bei diesem Unternehmen beschäftigt ist und in dessen Interesse handeln kann. Dienstausweise sind aber kein Legitimationsbeweis.
Denkt mal darüber nach: Das Grundsicherungsamt wurde zum Jobcenter. Ein Arbeitsamt wurde zur Agentur für Arbeit. Ist es ein Zufall, dass das Wort AMT nicht mehr enthalten ist?

altonabloggt

Bild: clipdealer Bild: clipdealer

Unter dem Arbeitstitel „Rechtsfreier Raum Jobcenter?“ haben sich Aktive aus rund 60 Erwerbslosengruppen in der Zeit vom 11. Juni – 13. Juni zu einem gemeinsamen Treffen unter der Einladung der „Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen“ und dem ver.di-Institut für Bildung, Medien und Kunst (IMK) getroffen. Eine gemeinsame Erklärung prangert den „permanenten Rechtsbruch im Jobcenter“ an. Angekündigt wurden u.a. ab September Widerstand gegen die geplanten Verschärfungen, den sog. „Rechtsvereinfachungen“ zu leisten. Weitere Kampagnen sind geplant.

Solange sich unsere neoliberale (Sozial-)Politik sich in einem Sozialkokon versteckt und die von Armut Millionen Betroffenen, die Willkür in den Ämtern und die Abgehängten ignoriert und toleriert, solange gilt es: friedlichen Widerstand zeigen! Aufmerksam machen! Dezentrale und zentrale Aktionen! Aufklären!

Eingangsrede 11. Juni 2014 – Inge Hannemann

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen

„Oft rechtswidrig, bürgerfeindlich und unwürdig – Warum ist die Praxis der Jobcenter so schlecht wie sie ist?“

Schaue ich mich insbesondere in…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.793 weitere Wörter

Günter Grass – Was gesagt werden muss

Warum schweige ich, verschweige zu lange,
was offensichtlich ist und in Planspielen
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird.

Doch warum untersage ich mir,
jenes andere Land beim Namen zu nennen,
in dem seit Jahren – wenn auch geheimgehalten –
ein wachsend nukleares Potential verfügbar
aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung
zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,
dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,
empfinde ich als belastende Lüge
und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,
sobald er missachtet wird;
das Verdikt „Antisemitismus“ ist geläufig.

Jetzt aber, weil aus meinem Land,
das von ureigenen Verbrechen,
die ohne Vergleich sind,
Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird,
wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch
mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert,
ein weiteres U-Boot nach Israel
geliefert werden soll, dessen Spezialität
darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe
dorthin lenken zu können, wo die Existenz
einer einzigen Atombombe unbewiesen ist,
doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will,
sage ich, was gesagt werden muss.

Warum aber schwieg ich bislang?
Weil ich meinte, meine Herkunft,
die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
dem Land Israel, dem ich verbunden bin
und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muss,
was schon morgen zu spät sein könnte;
auch weil wir – als Deutsche belastet genug –
Zulieferer eines Verbrechens werden könnten,
das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld
durch keine der üblichen Ausreden
zu tilgen wäre.

Und zugegeben: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen,
es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
den Verursacher der erkennbaren Gefahr
zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
gleichfalls darauf bestehen,
dass eine unbehinderte und permanente Kontrolle
des israelischen atomaren Potentials
und der iranischen Atomanlagen
durch eine internationale Instanz
von den Regierungen beider Länder zugelassen wird.

Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern,
mehr noch, allen Menschen, die in dieser
vom Wahn okkupierten Region
dicht bei dicht verfeindet leben
und letztlich auch uns zu helfen.

Krieg gegen Zivilbevölkerung! #‎SaveDonbasPeople

Ich bin ein Mensch. Und wir sind Menschen. Wir sind keine juristischen Personen, die je nach Willkür und Handelsrecht als „Ware“ behandelt werden wollen. Kein Mensch ist weniger oder mehr „Wert“ als ein anderer Mensch.
Im Grundgesetz steht unsere Würde ist Unantastbar. Trotzdem werden jeden Tag Menschen wie „Personen zweiter Klasse“ behandelt. Wir sind weder Verbraucher, Kunden oder Leistungsberechtigte, sondern Menschen.
Im Völkerrecht der UN Resolution steht unter Artikel 1: Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Bis Artikel 25 werden für alle Menschen ohne Ausnahme die Rechte definiert.
5 Milliarden US Dollar hat die USA für die mörderische „Demokratisierung“ der Ukraine ausgegeben. Die EU legt 11 Milliarden Euro drauf. Seither regiert in Kiew eine zum Teil faschistische Oligarchen Regierung die verfassungswidrig „erzeugt“ wurde. Seit Wochen macht diese „Gierung“ mit EU und USA Unterstützung jagt auf Menschen in der Ostukraine.
Es ist nicht nur beschämend, sondern Völkerrechtswidrig, dass die Bundesregierung diesen Verbrechern Unterstützung zugesagt und gegeben hat. Diese Bundesregierung hat die grausame deutsche Geschichte vergessen.
Jeder kann bei Wikipedia nachsehen, wie es genannt wird, wenn Politik sich der Konzern-, Pharma-, Finanz- und Militärinteressen unterordnet. Aus IG Farben hat sich Bayer, Höchst und BASF entwickelt, die uns mit GEN manipulierten Fraß vergiften wollen. Die größte Kornkammer der Welt, die Ukraine soll GEN Fraß produzieren. Russland, der größte Abnehmer von Getreide soll so „abhängig“ werden. Ich habe bereits viele grausame Videos aus der Ukraine, Syrien, Libyen, Irak, ehemaliges Jugoslawien und Afghanistan gesehen. Sie alle tragen eine einzige Spur der Menschenverachtung. Menschen werden für Geld ermordet. Es wird immer noch auf den Tod von Menschen gewettet. Jeden Tag wird mit blutigem Geld die Kassen der Kriegstreiber gefüllt.
Merkel und Co sprechen von Sanktionen. Dabei sind Sanktionen gegen das Völkerrecht. Das hat ein europäisches Gericht festgestellt, die die Sanktionen gegen den Iran als völkerrechtswidrige Handlung betrachtet.
Damals hießen die Sanktionen noch Embargos. Aushungern und Verhungern lassen sind keine Mittel von Demokratien. Wenn es um Konzerninteressen geht, sind Menschenleben einen Dreck wert.
Die westliche Wertegemeinschaft tritt die Menschenrechte mit großen Stiefeln, die bereits zum gleichen Zwecke benutzt wurden.
Schaltet den Fernseher aus und das Hirn ein. Boykottiert die WM in Brasilien. Diese Fußballspiele haben Blut der Einheimischen am Trikot, die für Profit, Spiele und Spaß des Westens ihrer Heimat beraubt wurden.

Die Ukraine will nicht ins Reich der EU

Die DIMs Medien ARD, ZDF und die privat finanzierten Propagandisten wollen uns die eine Demo mit Baumaschinen, Molotov Cocktails, rotierenden Stahl-Ketten, Gewalt auf beiden Seiten, als eine normale Demo verkaufen.

Die Unterhändler der EU sind sauer. Keine Merkel oder sonstiges Zugpferdchen, konnte das Parlament bewegen der EU unterwürfig wie ein räudiger Hund zu werden. Die Opposition wird zum Teil von korrupten Führern geleitet, deren kommende Geschäfte erst einmal auf Eis liegen.

Die EU Führung sehnt sich nach den ukrainischen Sklaven. Über 20 Millionen Billigarbeiter, was für ein Paradies, und was für Aussichten. Sie werden immer mit dem gleichen Köder verarscht.

Freiheit, war das letzte Wort eines DDR Bürgers, als er mit Bananen im Mund und DM in den Händen über die Straße stolperte und fehl gelenkt, gezielt in Leiharbeit und HartzIV viel. Die Einheit bescherte dem BRD Bürger dasselbe. In Einheit verarmt und gegen einander ausgespielt ist das Los der EU. Ein Heer von Sklaven, zu Nomaden erzogen, ziehen von einem zum anderen Sklavenhalter. Diese Sklavenhalter freuen sich über so viel staatliche Zuwendung mit Mittel des Ersparten der Bürger.

Die EU Sklavenhalter gieren nach der Ukraine. Junge Sklaven demonstrieren für ihre „Freiheit“. Endlich selbstbestimmt in Armut leben dürfen, die Tafeln der Selbsterkenntnis des Hungers besuchen und nach den Wohlstandsresten anstehen, ist erstrebenswert.

Gestern noch studiert und heute bereits Leiharbeiter. In der BRivD ist es bereits traurige Realität. Wenn die Ukraine nicht freiwillig ein Sklavenland wird, gibt es das Völkerrechtswidrige Sanktionieren. Die EU sanktioniert bis heute Völkerrechtswidrig den Iran, dessen Volk anderen Sklaventreibern zum Dienen gereicht werden sollen. Hat das Gericht festgestellt. Die DIMs Medien ARD und ZDF haben diese Meldung zensiert.

Heute Syrien und morgen die ganze Welt

Alle Jahre wieder überfällt der Westen mit einer mehr oder weniger guten Lüge souveräne Staaten. Nach Libyen und Afghanistan, Irak und Somalia, Pakistan und Ägypten, Korea und Vietnam, Kambodscha und Kuba, Brasilien und Chile, Jordanien und Palästina, Bolivien und Pakistan, Angola und El Salvador, Nicaragua und Honduras, Libanon und Iran, und viele andere steht wieder der Iran auf den Plan der französischen, israelischen, US amerikanischen, britischen und saudi-arabischen Raubregierungen.

Wenn ein Land seine Rohstoffe nicht freiwillig zur freien Verfügung derer stellt, wird der Öffentlichkeit ein Lügenszenario vorgeführt. In den meisten Fällen geht es um Erdöl und Erdgas sowie seltene Erden. Oder es geht um den ungehinderten Zugang über Zweitstaaten.

Saudi-Arabien träumt zusammen mit Israel von einem Groß…. Dabei ist Saudi-Arabien der Geber des Human Kapitals. Mörder aus Gefängnissen, Leichtgläubige Sadisten und Fehlgeleitete werden zum Morden in andere Länder abgerichtet. Im Glauben an ein großes Gottesland ISIL begehen sie in Syrien und umliegende Staaten Genozid. Ethnische Säuberungen wie sie vor 1945 vom Großdeutschen Reich und in den Jahrhunderten davor von Engländern, Franzosen, Holländern, Spaniern, Portugiesen, Türken, Japanern, und so weiter verübt wurde, sollten ALLE zur Mahnung gereichen.

Israels Regime scheint es nicht zu stören. Palästina, deren friedliebende Menschen, bis heute als Stellvertretergeiseln zu halten. Seit Bestehen Israels ist das palästinensische Gebiet besetzt und wird Stück um Stück enteignet. Israel baut immer mehr Siedlungen auf geraubtem Gebiet. Deren Einwohner werden je nach Laune und sadistischer Vorstellung, gedemütigt, misshandelt, eingesperrt und ermordet.

Welche nicht moralischen Vorstellungen ein Netanjahu hat, zeigen seine vergangenen Taten. Luftangriffe auf Syrien und der Raketenabschuss, den die Russen schnell veröffentlichten.

In Syrien werden aus den niedrigsten Beweggründen, die nach deutschen Gesetzen verboten sind, von den Terrorbanden mit vielen Namen die einheimische Bevölkerung ermordet.

Westliche Medien, wie ARD und ZDF missbrauchen die Gebühren der Bürger um Terroristen in Syrien zu unterstützen. Tausende Euro zahlten die öffentlich-unrechtlichen Propaganda Medien den Halsabschneidern, Folterern und Mördern. Journalisten sind beim Morden mit dabei und lügen dreist in die Kameras und decken sie. Die deutsche Bundesregierung unter Merkel lieferte und liefert Waffen nach Saudi-Arabien. Dieses Merkelregime hilft beim Völkermord.

Bisher konnte die Öffentlichkeit einen vernichtenden und offenen Krieg gegen Syrien mit der Bekanntgabe der Verbrechen des Westens verhindern. Obama, Kerry-Kohn, Netanjahu, Cameron, Hollande und Merkel konnten ihre Kriegslust nicht ausführen. Auch die Betteltour des saudischen Königs Abdullah ibn Abd al-Aziz in den EU Staaten, der USA, Großbritannien und Israel soll zum Erlöschen Syriens führen.

Katar, Libanon, Jordanien und die Türkei gaben und geben für die einfallenden Verbrecherbanden den Weg nach Syrien frei. Heute etwas versteckter, weswegen der Nachschub weniger wurde.

Inzwischen bedienen sich diese Terroristen für ihre Verbrechen syrische Kinder. Sie foltern und schlagen Köpfe ab. Die Medien der Regime schweigen. Der Krieg in Syrien ist nicht zu Ende oder hat an Grausamkeit verloren. Jeden Tag fallen den Proxy westlichen Banden Syrer zum Opfer. Diese sprengen mit ihren Suizidmördern Krankenhäuser und Wohngebäude in die Luft. Das Verbrechen vor der iranischen Botschaft im Libanon war eines ihrer tot bringenden Werke.

Parallel soll der Iran auf irgend eine Weise destabilisiert werden. Diesem souveränen Volk will der Westen ans Öl. Jede noch so verblödete Lüge wird zur Begründung gereicht. Der Iran baut Atombomben. Eine klare Lüge der Verbrecher. Der Irak wurde von den sogenannten „Willigen“ überfallen und 1,5 Millionen Menschen ermordet. Heute ist der Irak eine Chaos Diktatur und dieses Geschenk will Netanjahu, Obama, Hollande, Cameron und Merkel dem Iran bescheren.

Der Iran wurde bereits durch Eisenhower seines Demokraten beraubt. Eisenhower zettelte Unruhen an, um wieder an das iranische Erdöl zu kommen, dass der iranische Staatsmann verstaatlichte. Großbritannien, am Rauben gewöhnt, bettelte bereits bei Truman um Unterstützung. Der Nachfolger Eisenhower hockte wie eine Spinne in der USA Botschaft im Iran und lenkte alle dortigen Verbrechen. Viele Jahre war der Iran eine Marionette der USA bis zu jenem Zeitpunkt des Wiedererwachens der Eigenständigkeit.

Der Irak erhielt von den USA den Auftrag den Iran zu überfallen. Die britische Krone rieb sich die Hände und die beiden Völker des Irans und Iraks wurden für deren Ölinteressen verheizt. Der perfide Plan ging nicht auf. Iran und Irak beendeten den Krieg und wurden keine erbitterten Feinde.

Die sogenannten Verhandlungen sollen den Iran zwingen, Uran für seine Atomkraftwerke unter Aufsicht und vermehrt kostenpflichtig im Ausland anzureichern. Dabei hat der Iran, wie jedes andere Land das Recht, seine Energie selbst zu regeln. Israel hat ein enormes Atombombenarsenal das dazu ausreichen würde, den gesamten Nahen Osten seiner Völker zu berauben.

Wenn der Amerikanische Rundfunk Deutschlands uns wie auch das ZDF Bilder aus Syrien zeigen, dann klebt Literweise Blut daran. Blut der Syrer, das durch das korrupte Nachrichtensystem erzeugt wurde. Zu sehen sind immer Terroristen. FSA, Al-Qaeda, Al-Nusra und diverse Brigaden geben Mörderhände bei westlichen Medien die Eurohände.

Jeder zahlt mit seinen Gebühren diese Verbrechen. Deswegen gibt es kein Geld für Verbrechen. Das sollte für jeden gelten.

schramme.bplaced.net

Lage in Aleppo dreht sich

Während ARD und ZDF über Syrien schweigen, dreht sich allmählich die Lage. Ihre unterstützten Terrorbanden verlieren trotz massiver Waffenlieferungen über die Türkei immer mehr Boden. Ihren Terror verbreiten sie jedoch mit Autobomben und Heckenschützen Salven auf Zivilisten weiter.
Die mal schön aussehende Stadt Aleppo sieht heute wie nach einem Atomangriff aus. Wenn sie Bilder aus Berlin 1945 gesehen haben, dann wissen sie, so sieht heute eine von Terroristen in die Steinzeit gebombte Stadt Aleppo aus. Tausende Menschen haben diese Terroristen wegen ihres Glaubens oder Herkunft ermordet. In vielen Selbstdarstellungen verschiedener Videokanäle können sie diese abgrundtief verachtenswerte Mordlust dieser Täter sehen. Hinter diesen Mördern stecken die Auftrag-, und Geldgeber aus Saudi-Arabien, Israel, Türkei, Katar, EU, UK, NATO und USA.

Ein Parteibuch

Die kürzlich gelungene Befreiung der südöstlich von Aleppo gelegenen Stadt Safira vom Terrorismus bedeutet, dass die Lage in Aleppo sich dreht. Waren während der letzten 16 Monate Regierungstruppen und die regierungstreue Bevölkerung im Westen von Aleppo von von Israel, NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terroristen umzingelt, so wird von nun an die syrische Armee die Terroristen in ihren Hochburgen in Aleppo umzingeln.

Ursprünglichen Post anzeigen 924 weitere Wörter