CIA: „Die Wahrheit ans Licht bringen…“ — Sascha’s Welt

Mal ein wenig Wahrheit nach so langer Zeit…

Endlich mal was! (Sicher nicht so gemeint wie geschrieben!) Der USA-Geheimdienst ist, wie man liest, daran interessiert, daß die Wahrheit ans Licht kommt. Und ausgerechnet von jemandem, der Russisch spricht. Ach wie schön! Da können die sich ja mal die Wahrheit anhören. Und die kommt nämlich gewöhnlich nicht aus den USA. Sie kam noch nie […]

über CIA: „Die Wahrheit ans Licht bringen…“ — Sascha’s Welt

Gegen die Sowjetunion und heute gegen Russland

Die heutigen Medien erwähnen diesen Tag nur ganz nebenbei, als sei es eine unabwendbare Naturkatastrophe gewesen. Diese Katastrophe ist aber von Menschen gemacht, wie alle Kriege. Und diese Menschen haben Konzerne und große Unternehmen, denen nur eines wichtig ist, Profit um jeden Preis und zu jeder Bedingung. Diese Philosophie des Schrecklichen hat sich immer weiter perfektioniert.

Damit solche Schreckensherrschaften überhaupt bestehen und Bestand haben, brauchen sie Medien. Ganze Medienunternehmen beeinflussen die Menschen bei allem. Die Chefs dieser Konzerne sind in einem oder mehrerer Bunde. Teils geheim teils offen folgen sie einem eigenen Glauben. Benutzt werden dabei immer die Religionen der Christen, Juden, Budhisten oder Muslime denen die beherrschten Menschen folgen sollen. Die Imperialismus ist die Ober-Religion einer ganzen Verbrecherbande, die heute bereits Regierungen und Parlamente steuert. Diese Form des Imperialismus ist der Faschismus.

Damit das Faschistische nicht auffällt, geben Parlamentarier auf Veranstaltungen der Imperialisten fordernde Rückmeldungen, was angeblich die Unternehmer zu erfüllen hätten. Vor kurzem hatte Merkel ganz offen vor so einer Gemeinschaft den zunehmenden wirtschaftlichen Einfluss auf die EU erklärt. Die Medien sind mit dem Propagieren so weit fortgeschritten, dass viele Menschen nicht mehr die Propaganda erkennen können.

Vor 76 Jahren (22.06.1941) überfiel das Großdeutsche Reich die Sowjetunion. Es war nicht der erste und auch nicht der letzte Staat, der dem Faschismus untergeordnet und gesäubert werden sollte. Kein geringerer als Vollpfosten Goebbels mit angereichertem Doktortitel und umgeben von Schwachköpfen, Psychopathen und Sadisten schwor auf die bestehende Propaganda der USA und versprach diese zu verbessern, also noch eindringlicher die Menschen hinter die Tanne zu führen.

Die USA gab nicht nur gut manipulierende Propaganda, sondern Geld, Öl, Stahl und schnelle Archivierungsmaschinen von IBM. All die Panzer, Boote, U-Boote, Flugzeuge, LKWs und PKWs militärischer Art wären sonst nicht in diesem Ausmaß gefahren, getaucht, geschwommen oder geflogen worden. Die Briten hielten sich mit der Zerstörung der „Kohle zu Benzin Anlagen“ bis Mai 1944 zurück obwohl sie seit 1940 genaue Kenntnisse dieser Anlagen in Deutschland hatten. Die Imperialisten in Großbritannien erhofften sich die Zerstörung der Sowjetunion durch eben diesen Dritten. Während in den USA scheinbar gegen die Nazi unterstützende Industrie und Banken ermittelt wurde, plante man gemeinsam für den Fall des Scheiterns der Nazis, der Übernahme von Zentraleuropa, ansonsten für den gesamten Eurasischen Kontinent.

Die Anlandung in der Normandie am 6. Juni 1944 sollte mit allen Mitteln dafür sorgen, dass die Sowjetarmee an der Linie Schweiz, Deutschland zu Frankreich aufgehalten wird. Das faschistische Franco-Regime in Spanien wurde nicht zur Verantwortung gezogen, dass mit den Faschisten aus Deutschland und Italien einen Krieg gegen die Menschen in Spanien führte. Es war den Machthabern dieses D-Tages vollkommen egal wie viele Soldaten an der Küste ermordet werden und schickten sie vorsätzlich in den Tod.

Wichtig war auch vor der Sowjetarmee die deutschen Planungsbüros der Industrieanlagen zu sichern und deren Entwicklungen abzutransportieren. Der größte Betrug wurde im Londoner Abkommen nach dem Zweiten Weltkrieg mit großen Hintertüren vereinbart, dass Deutschland Reparationen erst dann in voller Höhe zahlen muss, wenn die Wirtschaft stark genug ist. Für die imperialen Vertreter war dabei nur eines wichtig, dass ihre Ausgaben während des Krieges bezahlt werden. Es war denen vollkommen egal mit welchen Mitteln. Dabei wurden alle Opfer ausgeblendet und nur ein Teil der ermordeten Juden, 6 Millionen als anerkannt definiert.

Die anderen 90% der Opfer wurden vergessen. Zwangsarbeiter erhielten als Entschädigung ein Almosen und mussten dabei ihre Zwangsarbeit beweisen lassen. Dabei waren fast alle Unterlagen bei den Behörden und Westalliierten vorhanden. Die BRD weigert sich bis heute angemessene Entschädigungen zu zahlen. Dabei spielt der 1949 nicht abgelegte Rassismus gegen über Slawen und Griechen eine entscheidende Rolle.

Heute sind alle wichtigen Unternehmungen des Zweiten Weltkrieges in der BRD wieder aktiv. Sie wurden nicht enteignet oder wirtschaftlich zerschlagen, sondern konnten sofort weiter machen. Gewissen – Fehlanzeige! Es gab nie eine Entnazifizierung in der BRD. Die größten Behörden der BRD wurden mit Nazis begründet. Das in diesem Monat die Nachfahren der Wehrmacht, die Bundeswehr, die in so manchen NS Größen benannten Kasernen, die nächsten Überfälle probt, dies als Friedenseinsätze tarnt, ihre Stellungen im Baltikum wie 1941 bezieht, zeigt das wahre Gesicht des Imperiums.

Stellen sie sich nur mal für einen Moment die Aktionen, die die NATO-USA mit den Verbünden an der Grenze zur Russischen Föderation ausführt, in Mexiko von Seiten der Russischen Föderation zusammen mit China, Nordkorea, Iran, Mexiko, Brasilien, Indien usw. vor – Das mediale Geschrei wäre Riesengroß.

Die als Kubakrise verlogene Geschichte des Imperiums wird immer wieder gerne von Propagandisten aus die Mottenkiste geholt, um mit Verdrehen der Tatsachen, eine Gefährlichkeit zu manipulieren. Dabei hat die USA klamm heimlich in der Türkei, ein Nachbarstaat der Sowjetunion, Atomwaffen stationiert. Die Sowjetunion tat es ebenso und versuchte das Stationieren von Atomwaffen auf Kuba, ein Nachbarstaat der USA.

Was die Medien der imperialen Mächte dann für ein Szenario aufführten, spottet jeder Beschreibung. Das das Auftischen von Lügen, Halbwahrheiten und Fragmente bis heute immer und immer wieder gesendet wird, zeigt den wirklichen Hintergrund und das wirkliche Ziel der Imperialisten.

Damals sollte der Sozialismus der Sowjetunion mit allen Mitteln beendet werden. Deshalb haben GB und die USA mit den angesprochenen Aktionen das Großdeutsche Reich unterstützt. Erst als dieser Plan am Scheitern war, wendeten sich die Akteure zum scheinbaren Freund der Sowjetunion und belieferten sie. Damit wird eine entscheidende Eigenschaft von Imperialisten sichtbar, dass die sogenannten Partner jederzeit zum Feind werden können und umgekehrt.

Die BRD von heute ist ein Beispiel dafür, wie Behörden und Medien den Imperialisten zu Diensten sind. Die Parteien haben eine Sprache entwickelt den Wähler mitten ins Gesicht zu lügen und trotzdem seine Zustimmung zu bekommen. Die Schulz Rede vor Arbeitern ist ein entlarvendes Beispiel.

Uns wird eine Bedrohung eingeredet, die es nie gibt und nie gegeben hat. Die einzige Bedrohung schaffen Imperialisten selber. Wie oft wurde während des von Imperialisten erzeugten KALTEN KRIEGes behauptet, dass der Russe vor der Tür stand. Die Menschen in der BRD und Westberlin wurden medial so verblendet, dass sie nicht mal die Tatsachen verbinden konnten, dass sie Alliierte waren und ganz legal, wie alle anderen auch, die Sektoren und Zonen betreten und verlassen konnten, wie auch die Alliierten der USA, GB und Frankreich.

Heute sanktioniert die BRD im EU-Bunde die Russische Föderation auf Grund erfundener Behauptungen (Lügen).

Mahn- und Trauertag am 8. und 9. Mai

Und wieder jährte sich der Tag der Erinnerung, an dem Friedensfreunde 1945 erhofft haben, dass nie wieder Krieg, nie wieder Kriegsverbrechen und nie wieder Völkermord geschehen wird. Dieser Tag des Mahnens und des Hoffens begehen die Menschen jedes Jahr in der Russischen Föderation und darüber hinaus. Jede Familie verlor mindestens einen Menschen.

Die BRD gibt sich mit Hilfe der Regierung als Geschichtsvergessen, Besserwisserisch und bedrohlich. Als hätten die 60 Millionen Gesamtopfer des Dritten Reiches nicht ausgereicht, stehen wieder BundesWehrmachtSSoldaten 150 km vor der russischen Stadt mit den umliegenden Dörfern, die 1,5 Millionen Menschen in dem Zweiten Weltkrieg durch den Völkermord verloren hatte. Die NATO Kriegstreiber haben diesen Staat mit vielen Stützpunkten umzingelt.

Demnächst treten die BRD mit der NATO unter USA Leitung in die Kriegsverbrecherischen massenmordenen Fussstapfen der Wehrmachtsfaschisten und wollen auf SPITZBERGEN den VÖLKERMORD üben. Zum Zweiten Mal, wie zum Zweiten Weltkrieg, werden Völkerrecht gebrochen, Verträge nicht eingehalten, um der Leichen machenden Waffen geilen Todesindustrie Folge zu leisten. Nicht zufällig beherbergt das Bundesland Bayern, von jeder Vernunft befreit, die meisten Kriegswaffenhersteller und NSDAP/SS/SA/SD Nachfolge-Konzerne.

Damals hatte die Wehrmacht mit ihren Todesschwadronen etwa 5000 sowjetische Kriegsgefangene auf Spitzbergen ermordet, die Einheimischen vertrieben und ermordet und die Häuser und Hütten dem Erdboden verbrennend gleichgemacht. Seit 1920 ist vertraglich Spitzbergen international ein entmilitarisiertes Gebiet. Die Einwohner Spitzbergens sehen bis heute die Deutschen nicht ohne Grund misstrauisch an. Die Russische Föderation hat bereits gegen das Vorhaben der USA, NATO und der BRD protestiert und sie aufgefordert sich an die Verträge von 1920 zu halten.

In den BRD Propagandamedien ARD und ZDF kommen die vergangenen Verbrechen und das nächste transatlantische Verbrechen nicht vor. Stattdessen wird an der üblichen Hetze gegenüber der Russischen Föderation festgehalten. Und wie so oft brachte das Zweite Dummbacken Fernsehen keine Bilder vom bewölkten Himmel über Moskau, sondern die Bilder der Generalprobe vom 7. Mai mit blauem Himmel.

Dennoch keine Worte wurden verloren, was damals geschah. Jeden zweiten Tag wurde ein Dorf vernichtet und alle Bewohner ermordet. Die Geschichtsklitterung der BRD Verbrecher, dass dieser flächendeckende Genozid sich nur auf Juden beschränkten, ist grundsätzlich falsch. Die BRD lügt bis heute aus rein finanziellen Gründen (Schadenersatzansprüche), somit aus niedrigen Beweggründen die Opferzahlen herunter. Diese Übung der Manipulation der Zahlen beherrscht das BRD System auch bei den Arbeitslosen.

Das Land wurde damals von allen Menschen entledigt, die nicht beizeiten fliehen konnten. Es ging dabei von Anfang an auch um Rohstoffe und Zugangswege. Die Ideologie der Herrenrasse aus dem Dritten Reich hat die BRD gegenüber Kommunisten, Sozialisten, Behinderte, Alte Menschen, Arbeits- und Obdachlosen, Sinti und Roma, Afghanen, Muslime verfeinert.

Bis zum letzten Nazi hielt die Justiz die schützende Hand über sie. Bis heute werden NS Gesetze in der BRD benutzt. Arbeitslose werden wie im Dritten Reich als Asozial mit den gleichen Vorurteilen behandelt. Juristen werden nach den gleichen NS Juristischen Vorlagen ausgebildet.

Und zum Hohn und Spott zeigen sie den verurteilten Räuber Michail Chodorkowki, der mit seinem Handeln dem russischen Volk nicht nur das Vermögen stahl, sondern die Grundlage für ihr Leben vernichtete, in den Goebbels Nachfolgemedien. Erinnern sollten auch die tausenden Kindertoten in Moskau, die einem vom Westen unterstützte imperial-faschistischem Jelzinregime zum Opfer fielen, dass erst die vielen Oligarchen mit ihrer Gier und durch die Raubzüge durchs Land ermöglichte. Das alles hat Michael Gorbatschow mit seinem Antimenschlichem und antisozialem Handeln eingeleitet.

Er hat zum wiederholtem Mal das Russische Volk an den Westen verraten und zum ausplündern frei gegeben. Mit dem Präsidenten Putin wurde dieser Ausverkauf allmählich gestoppt. Der Westen kann sich nicht mehr alles nehmen und besetzen. Die geschaffenen Oligarchen sind heute verpflichtet für Russland zu arbeiten oder wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Knast zu gehen. Über 70000 NGOs aus dem Westen versuchen mit kleinen Sticheleien den Staat zu schädigen. Man denke sich dieses Vorgehen nur mal umgekehrt in den USA. Welches Theater veranstaltet worden wäre. Man braucht sich nur an Kuba zu erinnern.

Der Vorzeige-Imperialist Chodorkwski wird daher immer wieder für seine Taten über die Propagandakanäle ARD und ZDF, Reuters, CNN, FOX, und viele andere als Kreml-Kritiker verklärt. Kein Geringerer als der NSDAP Idiot Genscher holte seinen Busenkumpel auf Steuerzahlerkosten nach Berlin.

Es gibt seitens der BRD weder irgend ein Gewissen noch eine Verantwortung. Dagegen demonstrieren Menschen für die mahnende Erinnerung und für Frieden in vielen Staaten. Sie legen Blumen und Karten nieder und zünden Kerzen an. Ganz normale Menschen folgen nicht der transatlantischen Russen feindlichen Propaganda und gingen zu den Mahnmalen, sprachen mit den Russen. Bis auf wenige Bundestagsabgeordnete blieb ansonsten die gesamte Politikerkaste dem Gedenken fern.

Man kann sich nur für so eine Bundesregierung und für solche Bundesminister schämen. Stattdessen planen die Kriegsgeilen Bundesdiener den Kriegsetat auf 2/3 des Verteidigungsetat der Russischen Föderation und 1/10 des Kriegsetats der USA anzuheben. Der Größenwahn zeigt sich bereits wieder. Damals zum Beginn des Zweiten Weltkriegs entsprach der Kriegsetat etwa dem Verteidigungsetat der Sowjetunion.

In diesem Jahr sind Wahlen. Wer CDU/CSU, SPD, Grüne, AFD, FDP und andere wählt, wählt den Krieg. Der wählt den Krieg in Afghanistan, Syrien, Libyen, Jemen, Teile von Afrika. Damit der Waffenhandel mit den Saudis nicht so auffällt, wurde ein Teil der Lieferung an die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbart, die dann die Waffen an die Saudis weiter verkaufen. In Bayern werden auf Hochtouren Mordinstrumente produziert, weil es Arbeitsplätze sichert, so die Bekloppten-Begründung. Nur Mord lüsterne Idioten kommen auf den Irrsinn, dass Zeit-Soldat ein Beruf ist.

Hier die Eindrücke aus Berlin am 9. Mai 2017

Bilder aus Syrien von den falschen Lebensrettern

Bilder von Khan Sheikhoun al Yusuf (Syrien)
Danke an Urs1798 für die viele Arbeit und Dokumentation.