CIA: „Die Wahrheit ans Licht bringen…“ — Sascha’s Welt

Mal ein wenig Wahrheit nach so langer Zeit…

Endlich mal was! (Sicher nicht so gemeint wie geschrieben!) Der USA-Geheimdienst ist, wie man liest, daran interessiert, daß die Wahrheit ans Licht kommt. Und ausgerechnet von jemandem, der Russisch spricht. Ach wie schön! Da können die sich ja mal die Wahrheit anhören. Und die kommt nämlich gewöhnlich nicht aus den USA. Sie kam noch nie […]

über CIA: „Die Wahrheit ans Licht bringen…“ — Sascha’s Welt

Gegen die Sowjetunion und heute gegen Russland

Die heutigen Medien erwähnen diesen Tag nur ganz nebenbei, als sei es eine unabwendbare Naturkatastrophe gewesen. Diese Katastrophe ist aber von Menschen gemacht, wie alle Kriege. Und diese Menschen haben Konzerne und große Unternehmen, denen nur eines wichtig ist, Profit um jeden Preis und zu jeder Bedingung. Diese Philosophie des Schrecklichen hat sich immer weiter perfektioniert.

Damit solche Schreckensherrschaften überhaupt bestehen und Bestand haben, brauchen sie Medien. Ganze Medienunternehmen beeinflussen die Menschen bei allem. Die Chefs dieser Konzerne sind in einem oder mehrerer Bunde. Teils geheim teils offen folgen sie einem eigenen Glauben. Benutzt werden dabei immer die Religionen der Christen, Juden, Budhisten oder Muslime denen die beherrschten Menschen folgen sollen. Die Imperialismus ist die Ober-Religion einer ganzen Verbrecherbande, die heute bereits Regierungen und Parlamente steuert. Diese Form des Imperialismus ist der Faschismus.

Damit das Faschistische nicht auffällt, geben Parlamentarier auf Veranstaltungen der Imperialisten fordernde Rückmeldungen, was angeblich die Unternehmer zu erfüllen hätten. Vor kurzem hatte Merkel ganz offen vor so einer Gemeinschaft den zunehmenden wirtschaftlichen Einfluss auf die EU erklärt. Die Medien sind mit dem Propagieren so weit fortgeschritten, dass viele Menschen nicht mehr die Propaganda erkennen können.

Vor 76 Jahren (22.06.1941) überfiel das Großdeutsche Reich die Sowjetunion. Es war nicht der erste und auch nicht der letzte Staat, der dem Faschismus untergeordnet und gesäubert werden sollte. Kein geringerer als Vollpfosten Goebbels mit angereichertem Doktortitel und umgeben von Schwachköpfen, Psychopathen und Sadisten schwor auf die bestehende Propaganda der USA und versprach diese zu verbessern, also noch eindringlicher die Menschen hinter die Tanne zu führen.

Die USA gab nicht nur gut manipulierende Propaganda, sondern Geld, Öl, Stahl und schnelle Archivierungsmaschinen von IBM. All die Panzer, Boote, U-Boote, Flugzeuge, LKWs und PKWs militärischer Art wären sonst nicht in diesem Ausmaß gefahren, getaucht, geschwommen oder geflogen worden. Die Briten hielten sich mit der Zerstörung der „Kohle zu Benzin Anlagen“ bis Mai 1944 zurück obwohl sie seit 1940 genaue Kenntnisse dieser Anlagen in Deutschland hatten. Die Imperialisten in Großbritannien erhofften sich die Zerstörung der Sowjetunion durch eben diesen Dritten. Während in den USA scheinbar gegen die Nazi unterstützende Industrie und Banken ermittelt wurde, plante man gemeinsam für den Fall des Scheiterns der Nazis, der Übernahme von Zentraleuropa, ansonsten für den gesamten Eurasischen Kontinent.

Die Anlandung in der Normandie am 6. Juni 1944 sollte mit allen Mitteln dafür sorgen, dass die Sowjetarmee an der Linie Schweiz, Deutschland zu Frankreich aufgehalten wird. Das faschistische Franco-Regime in Spanien wurde nicht zur Verantwortung gezogen, dass mit den Faschisten aus Deutschland und Italien einen Krieg gegen die Menschen in Spanien führte. Es war den Machthabern dieses D-Tages vollkommen egal wie viele Soldaten an der Küste ermordet werden und schickten sie vorsätzlich in den Tod.

Wichtig war auch vor der Sowjetarmee die deutschen Planungsbüros der Industrieanlagen zu sichern und deren Entwicklungen abzutransportieren. Der größte Betrug wurde im Londoner Abkommen nach dem Zweiten Weltkrieg mit großen Hintertüren vereinbart, dass Deutschland Reparationen erst dann in voller Höhe zahlen muss, wenn die Wirtschaft stark genug ist. Für die imperialen Vertreter war dabei nur eines wichtig, dass ihre Ausgaben während des Krieges bezahlt werden. Es war denen vollkommen egal mit welchen Mitteln. Dabei wurden alle Opfer ausgeblendet und nur ein Teil der ermordeten Juden, 6 Millionen als anerkannt definiert.

Die anderen 90% der Opfer wurden vergessen. Zwangsarbeiter erhielten als Entschädigung ein Almosen und mussten dabei ihre Zwangsarbeit beweisen lassen. Dabei waren fast alle Unterlagen bei den Behörden und Westalliierten vorhanden. Die BRD weigert sich bis heute angemessene Entschädigungen zu zahlen. Dabei spielt der 1949 nicht abgelegte Rassismus gegen über Slawen und Griechen eine entscheidende Rolle.

Heute sind alle wichtigen Unternehmungen des Zweiten Weltkrieges in der BRD wieder aktiv. Sie wurden nicht enteignet oder wirtschaftlich zerschlagen, sondern konnten sofort weiter machen. Gewissen – Fehlanzeige! Es gab nie eine Entnazifizierung in der BRD. Die größten Behörden der BRD wurden mit Nazis begründet. Das in diesem Monat die Nachfahren der Wehrmacht, die Bundeswehr, die in so manchen NS Größen benannten Kasernen, die nächsten Überfälle probt, dies als Friedenseinsätze tarnt, ihre Stellungen im Baltikum wie 1941 bezieht, zeigt das wahre Gesicht des Imperiums.

Stellen sie sich nur mal für einen Moment die Aktionen, die die NATO-USA mit den Verbünden an der Grenze zur Russischen Föderation ausführt, in Mexiko von Seiten der Russischen Föderation zusammen mit China, Nordkorea, Iran, Mexiko, Brasilien, Indien usw. vor – Das mediale Geschrei wäre Riesengroß.

Die als Kubakrise verlogene Geschichte des Imperiums wird immer wieder gerne von Propagandisten aus die Mottenkiste geholt, um mit Verdrehen der Tatsachen, eine Gefährlichkeit zu manipulieren. Dabei hat die USA klamm heimlich in der Türkei, ein Nachbarstaat der Sowjetunion, Atomwaffen stationiert. Die Sowjetunion tat es ebenso und versuchte das Stationieren von Atomwaffen auf Kuba, ein Nachbarstaat der USA.

Was die Medien der imperialen Mächte dann für ein Szenario aufführten, spottet jeder Beschreibung. Das das Auftischen von Lügen, Halbwahrheiten und Fragmente bis heute immer und immer wieder gesendet wird, zeigt den wirklichen Hintergrund und das wirkliche Ziel der Imperialisten.

Damals sollte der Sozialismus der Sowjetunion mit allen Mitteln beendet werden. Deshalb haben GB und die USA mit den angesprochenen Aktionen das Großdeutsche Reich unterstützt. Erst als dieser Plan am Scheitern war, wendeten sich die Akteure zum scheinbaren Freund der Sowjetunion und belieferten sie. Damit wird eine entscheidende Eigenschaft von Imperialisten sichtbar, dass die sogenannten Partner jederzeit zum Feind werden können und umgekehrt.

Die BRD von heute ist ein Beispiel dafür, wie Behörden und Medien den Imperialisten zu Diensten sind. Die Parteien haben eine Sprache entwickelt den Wähler mitten ins Gesicht zu lügen und trotzdem seine Zustimmung zu bekommen. Die Schulz Rede vor Arbeitern ist ein entlarvendes Beispiel.

Uns wird eine Bedrohung eingeredet, die es nie gibt und nie gegeben hat. Die einzige Bedrohung schaffen Imperialisten selber. Wie oft wurde während des von Imperialisten erzeugten KALTEN KRIEGes behauptet, dass der Russe vor der Tür stand. Die Menschen in der BRD und Westberlin wurden medial so verblendet, dass sie nicht mal die Tatsachen verbinden konnten, dass sie Alliierte waren und ganz legal, wie alle anderen auch, die Sektoren und Zonen betreten und verlassen konnten, wie auch die Alliierten der USA, GB und Frankreich.

Heute sanktioniert die BRD im EU-Bunde die Russische Föderation auf Grund erfundener Behauptungen (Lügen).

Mahn- und Trauertag am 8. und 9. Mai

Und wieder jährte sich der Tag der Erinnerung, an dem Friedensfreunde 1945 erhofft haben, dass nie wieder Krieg, nie wieder Kriegsverbrechen und nie wieder Völkermord geschehen wird. Dieser Tag des Mahnens und des Hoffens begehen die Menschen jedes Jahr in der Russischen Föderation und darüber hinaus. Jede Familie verlor mindestens einen Menschen.

Die BRD gibt sich mit Hilfe der Regierung als Geschichtsvergessen, Besserwisserisch und bedrohlich. Als hätten die 60 Millionen Gesamtopfer des Dritten Reiches nicht ausgereicht, stehen wieder BundesWehrmachtSSoldaten 150 km vor der russischen Stadt mit den umliegenden Dörfern, die 1,5 Millionen Menschen in dem Zweiten Weltkrieg durch den Völkermord verloren hatte. Die NATO Kriegstreiber haben diesen Staat mit vielen Stützpunkten umzingelt.

Demnächst treten die BRD mit der NATO unter USA Leitung in die Kriegsverbrecherischen massenmordenen Fussstapfen der Wehrmachtsfaschisten und wollen auf SPITZBERGEN den VÖLKERMORD üben. Zum Zweiten Mal, wie zum Zweiten Weltkrieg, werden Völkerrecht gebrochen, Verträge nicht eingehalten, um der Leichen machenden Waffen geilen Todesindustrie Folge zu leisten. Nicht zufällig beherbergt das Bundesland Bayern, von jeder Vernunft befreit, die meisten Kriegswaffenhersteller und NSDAP/SS/SA/SD Nachfolge-Konzerne.

Damals hatte die Wehrmacht mit ihren Todesschwadronen etwa 5000 sowjetische Kriegsgefangene auf Spitzbergen ermordet, die Einheimischen vertrieben und ermordet und die Häuser und Hütten dem Erdboden verbrennend gleichgemacht. Seit 1920 ist vertraglich Spitzbergen international ein entmilitarisiertes Gebiet. Die Einwohner Spitzbergens sehen bis heute die Deutschen nicht ohne Grund misstrauisch an. Die Russische Föderation hat bereits gegen das Vorhaben der USA, NATO und der BRD protestiert und sie aufgefordert sich an die Verträge von 1920 zu halten.

In den BRD Propagandamedien ARD und ZDF kommen die vergangenen Verbrechen und das nächste transatlantische Verbrechen nicht vor. Stattdessen wird an der üblichen Hetze gegenüber der Russischen Föderation festgehalten. Und wie so oft brachte das Zweite Dummbacken Fernsehen keine Bilder vom bewölkten Himmel über Moskau, sondern die Bilder der Generalprobe vom 7. Mai mit blauem Himmel.

Dennoch keine Worte wurden verloren, was damals geschah. Jeden zweiten Tag wurde ein Dorf vernichtet und alle Bewohner ermordet. Die Geschichtsklitterung der BRD Verbrecher, dass dieser flächendeckende Genozid sich nur auf Juden beschränkten, ist grundsätzlich falsch. Die BRD lügt bis heute aus rein finanziellen Gründen (Schadenersatzansprüche), somit aus niedrigen Beweggründen die Opferzahlen herunter. Diese Übung der Manipulation der Zahlen beherrscht das BRD System auch bei den Arbeitslosen.

Das Land wurde damals von allen Menschen entledigt, die nicht beizeiten fliehen konnten. Es ging dabei von Anfang an auch um Rohstoffe und Zugangswege. Die Ideologie der Herrenrasse aus dem Dritten Reich hat die BRD gegenüber Kommunisten, Sozialisten, Behinderte, Alte Menschen, Arbeits- und Obdachlosen, Sinti und Roma, Afghanen, Muslime verfeinert.

Bis zum letzten Nazi hielt die Justiz die schützende Hand über sie. Bis heute werden NS Gesetze in der BRD benutzt. Arbeitslose werden wie im Dritten Reich als Asozial mit den gleichen Vorurteilen behandelt. Juristen werden nach den gleichen NS Juristischen Vorlagen ausgebildet.

Und zum Hohn und Spott zeigen sie den verurteilten Räuber Michail Chodorkowki, der mit seinem Handeln dem russischen Volk nicht nur das Vermögen stahl, sondern die Grundlage für ihr Leben vernichtete, in den Goebbels Nachfolgemedien. Erinnern sollten auch die tausenden Kindertoten in Moskau, die einem vom Westen unterstützte imperial-faschistischem Jelzinregime zum Opfer fielen, dass erst die vielen Oligarchen mit ihrer Gier und durch die Raubzüge durchs Land ermöglichte. Das alles hat Michael Gorbatschow mit seinem Antimenschlichem und antisozialem Handeln eingeleitet.

Er hat zum wiederholtem Mal das Russische Volk an den Westen verraten und zum ausplündern frei gegeben. Mit dem Präsidenten Putin wurde dieser Ausverkauf allmählich gestoppt. Der Westen kann sich nicht mehr alles nehmen und besetzen. Die geschaffenen Oligarchen sind heute verpflichtet für Russland zu arbeiten oder wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Knast zu gehen. Über 70000 NGOs aus dem Westen versuchen mit kleinen Sticheleien den Staat zu schädigen. Man denke sich dieses Vorgehen nur mal umgekehrt in den USA. Welches Theater veranstaltet worden wäre. Man braucht sich nur an Kuba zu erinnern.

Der Vorzeige-Imperialist Chodorkwski wird daher immer wieder für seine Taten über die Propagandakanäle ARD und ZDF, Reuters, CNN, FOX, und viele andere als Kreml-Kritiker verklärt. Kein Geringerer als der NSDAP Idiot Genscher holte seinen Busenkumpel auf Steuerzahlerkosten nach Berlin.

Es gibt seitens der BRD weder irgend ein Gewissen noch eine Verantwortung. Dagegen demonstrieren Menschen für die mahnende Erinnerung und für Frieden in vielen Staaten. Sie legen Blumen und Karten nieder und zünden Kerzen an. Ganz normale Menschen folgen nicht der transatlantischen Russen feindlichen Propaganda und gingen zu den Mahnmalen, sprachen mit den Russen. Bis auf wenige Bundestagsabgeordnete blieb ansonsten die gesamte Politikerkaste dem Gedenken fern.

Man kann sich nur für so eine Bundesregierung und für solche Bundesminister schämen. Stattdessen planen die Kriegsgeilen Bundesdiener den Kriegsetat auf 2/3 des Verteidigungsetat der Russischen Föderation und 1/10 des Kriegsetats der USA anzuheben. Der Größenwahn zeigt sich bereits wieder. Damals zum Beginn des Zweiten Weltkriegs entsprach der Kriegsetat etwa dem Verteidigungsetat der Sowjetunion.

In diesem Jahr sind Wahlen. Wer CDU/CSU, SPD, Grüne, AFD, FDP und andere wählt, wählt den Krieg. Der wählt den Krieg in Afghanistan, Syrien, Libyen, Jemen, Teile von Afrika. Damit der Waffenhandel mit den Saudis nicht so auffällt, wurde ein Teil der Lieferung an die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbart, die dann die Waffen an die Saudis weiter verkaufen. In Bayern werden auf Hochtouren Mordinstrumente produziert, weil es Arbeitsplätze sichert, so die Bekloppten-Begründung. Nur Mord lüsterne Idioten kommen auf den Irrsinn, dass Zeit-Soldat ein Beruf ist.

Hier die Eindrücke aus Berlin am 9. Mai 2017

Bilder aus Syrien von den falschen Lebensrettern

Bilder von Khan Sheikhoun al Yusuf (Syrien)
Danke an Urs1798 für die viele Arbeit und Dokumentation.

ARD bringt veralteten Bericht von Moskaus Oligarchen

Gestern, heute und am 27 Juli 2015 brachte und bringt die ARD auf Einsfestival den fast 6 Jahre alten Bericht der Rita Knobel-Ulrich mit dem Nichts sagenden Titel: „Moskau lässt die Puppen tanzen“. 2009 ließ Rita in Moskau ihre Kamera und ihr Mikrofon 45 Minuten lang den Reichen folgen. Wer die Ausdauer besaß bis zum Ende dieses Lobliedes auf den „hart erarbeiteten Reichtum“ zu warten, wird 2010 NDR entdecken. Das ist das erste Sendedatum. Das Erstellungsdatum war 2009.

Wladimir Putin war zwischen 2000 und 2008 zweimal russischer Präsident und ist seit 2012 das dritte Mal der Russische Präsident. Nach der Ära Jelzin (bis 2000) stand die Russische Föderation kurz vor dem Totalen Ausverkauf. Die Verträge über Rohstoffausbeutung durch US Amerikanische Konzerne und Unternehmen waren Unterschriftsreif. In diesen Verträgen sollte die Russische Föderation 0 Zahlung für die Ausbeutung der Rohstoffe auf eine Mindestdauer von 25 Jahre erhalten. Angeblich seien die Transportkosten bereits so hoch, dass für die Vergütung nichts übrig bleiben sollte.

Skrupelose Oligarchen bereicherten sich bis 2000 schamlos mit dem russischen Volksvermögen. In einem zuvor nicht vorhandenen Ausmaß verhungerten in Moskau immer mehr Kinder. Ganze Familien wurden Obdachlos, nach dem sie ihre Arbeit von den Oligarchen übernommenen Betrieben, verloren hatten. Korruption, Mord, Verbrechen und viel Willkür beherrschten das weite Land.

Mit Putin hatten die Oligarchen sich stark getäuscht. In ihren Augen unscheinbar und unbekannt setzte Wladimir einen Strich unter die Verbrechen. Das zügellose Ausrauben des Landes war vorbei. 18 Jahre Raubtierkapitalismus mit feudalistischem Anstrich brauchen viel Zeit in eine normalere Zukunft. Bis heute muss sich das Land davon erholen. Es braucht noch viele Jahre um den Stand vor Jelzins Ausverkauf zu erreichen.

Die Oligarchen wurden vor die Wahl gestellt, entweder mit dem geraubten Vermögen das Land wieder auf zu bauen oder vor Gericht gestellt zu werden. Der bekannteste Verbrecher ist Michail Chodorkowski. Er wurde in Russland verurteilt und saß wegen Korruption und Diebstahl im Gefängnis. In den westlichen Medien wurde Chodorkowski als Kreml Kritiker verharmlost. Mit Jukos verschaffte Chodorkowski dem ausländischem Group Menatep Limited (GML) in Gebraltar ein mehrfaches Milliarden schweres Vermögen. Chef der GML Tim Osborne klagte in Den Haag vor dem Sondergericht und nichtstaatlichem Schiedsgericht die Russische Föderation auf 50 Milliarden US Dollar Schadenersatz. Das Schiedsgericht gab dem Kläger Recht, was angesichts der Anwälte, die gleichzeitig auch Richter waren, keine wirkliche Überraschung war.

So gesehen der Vorläufer des TTIP. Chodorkowski wäre wegen der selben Verbrechen in den USA nach US Recht zu lebenslanger Haft oder sogar zum Tode verurteilt worden, und wäre nicht nach einer Begnadigung nach 10 Jahren auf freiem Fuß gesetzt worden. Kein Geringerer als Hans-Dietrich Genscher holte diesen Verbrecher auf Steuerkosten nach Berlin, wo dann Michail seine Kreml Kritischen Worthülsen absondern durfte. Von ARD bis ZDF und von ntv bis n24 gab es keine Kritik. Alle schwelgten im Einklang der auferlegten Propaganda.

Die 50 Milliarden wird Russland nicht zahlen, weswegen der Westen die Sanktionen verhängt hat. Damit wird aber hauptsächlich der Süden Europas geschädigt. Die verlogene Behauptung, Russland würde Soldaten und Militär in der Ukraine eingesetzt haben, wird für die Bevölkerung als Tarnung und Ablenkung genutzt.

Um ein gutes Bild der Reichen und Verblödeten und Kriminellen zu zeichnen, wiederholt die ARD die weich zeichnende Reportage: „Moskau lässt die Puppen tanzen“. Der Norddeutsche Rundfunk, der bekannt dafür ist, Ausgewogenheit und Neutralität nicht kennen zu wollen, was Tagesschau und Tagesthemen jeden Tag offen legen, hat diese Dokumentation wieder aufgelegt.

Hier die säuselnden Lobesworte der Rita Knobel-Ulrich:

Zitat:

„Nirgendwo sonst gibt es mehr Milliardäre als in Moskau, nirgends wird Reichtum provokanter zur Schau gestellt.

Hier gibt es Mädels und Mittelstreckenraketen, Klunker und Kaviar, wenige lupenreine Demokraten, aber viele lupenreine Karat: Moskau vergisst 70 ‚graue‘ Jahre, will alles und zwar sofort. Graues Häusermeer, Servicewüste – das war gestern. Heute kann man in Moskau um drei Uhr morgens einkaufen, um vier Uhr dinieren, sich um fünf Uhr die Haare schneiden lassen. Jeder hat eine Idee, wie sich irgendwie Geld verdienen lässt.

Nicht nur Bonzen schwelgen im Konsumrausch. Auch Durchschnittsverdiener haben Einkaufen als Hobby entdeckt.

Unteroffiziere der russischen Armee verdienen sich als Wachleute in bzw. vor edlen Einkaufspassagen, Nachtklubs oder auf wilden Partys ein Zubrot. Im Mutterland der Emanzipation, der Kosmonautinnen und Ingenieurinnen, Chefärztinnen und Bauarbeiterinnen sind Frauen wieder Schmuckstücke: Jung und langbeinig schmücken sie kleine, ältere, reiche Männer, die befragt, womit sie ihr Geld verdienen, nur lakonisch antworten: ‚Business!‘.

Sie leben schwer bewacht hinter hohen Zäunen: die Businessmen, die Superreichen.

Und sie genießen das Leben mit einer Mischung aus Größenwahn und Gier, leben, als sei Sparen eine Schande. Wer da nicht mithalten kann, ist auf Mitleid angewiesen.

Babuschkas trifft es vor allem. Sie kämpfen in einer der teuersten Städte der Welt ums Überleben.

Das GUM, früher das staatliche Universal-Kaufhaus, ist heute eine hippe Einkaufspassage: Früher bekam man dort aus dem Textilkombinat ‚Die Bolschewikin‘ graue Sackkleider in Übergrößen, Filzstiefel und Süßigkeiten der Schokoladenfabrik ‚Roter Oktober‘. Inzwischen schweben Moskauerinnen auf atemberaubenden Absätzen durch die Stadt, es haben sich hier Gucci und Pucci, Schweizer Uhrenfirmen und amerikanische Nobelmarken einquartiert.

Dabei wissen Moskowiter aber: der Zar ist nicht weit und dem darf man nicht in die Suppe spucken. Wer Geschäfte machen will, muss sich aus der Politik heraushalten.

Jeden Abend und Morgen stehen Moskauer ergeben im Stau, denn der Zar braust auf einem Mittelstreifen vorbei, der schon zu Zeiten des real gewesenen Sozialismus für die Nomenklatura reserviert war. Das hat sich nicht geändert. Und dass nur wenige aufmucken auch nicht.

Moskau ist verdammt anstrengend, wild und unberechenbar. Im Mittelalter war die Stadt fast 200 Jahre mongolischen Eroberern tributpflichtig. Manche wissen bis heute nicht genau, ob man hier schon in Asien oder doch noch in Europa ist. Eine Mischung eben aus Grausen und Entzücken. Moskau ist im Kreis der Weltstädte angekommen.

Wo war noch mal dieses New York?“

Nachdem diese nette Rita vom Norddeutschem Rundfunk den Herrschaften der Milliarden schweren Diebesbanden eine harte Arbeit bescheinigte komme ich noch zu einem Beispiel von erheiternde Lüge und Erfindung des Größenwahns. Präsident Putin soll mehrfacher Milliardär sein. Dafür führt der Locus folgende Beweise an:

Zitat: „Er soll ein Vermögen von 40 Milliarden Dollar angehäuft haben….Über Strohmänner, Off-Shore-Firmen und Bestechungsgelder soll Russlands Präsident Wladimir Putin ein Vermögen von 40 Milliarden Dollar angehäuft haben….Außerdem wird immer wieder über eine Villa spekuliert, die Putin im Süden Russlands errichten soll. Ihr Wert wird auf eine Milliarde Dollar geschätzt. Beweise dafür, dass das Bauprojekt dem Präsidenten gehört, gibt es allerdings nicht….Experten gehen davon aus, dass er mit 4,5 Prozent an Gazprom beteiligt ist. Außerdem sollen 37 Prozent der Anteile am Öl- und Gasförderer Surgutneftegaz zu Putins Imperium gehören….Strohmänner verwalten sein Vermögen.“

In diesem gesamten Lügengebilde von SOLLEN, SOLL, SPEKULIERT und GESCHÄTZT sowie BEWEISE DAFÜR GIBT ES ALLERDINGS NICHT, wird diese Realität versteckt:

Zitat: „Putin selbst gibt sich für sein Volk bescheiden. In seiner jüngsten Vermögensübersicht für die Präsidentschaftswahl 2012 listete er lediglich sein offizielles Präsidentengehalt von 140.000 Dollar im Jahr, eine 77-Quadratmeter-Wohnung, eine Garage und drei Ladas auf. Sein offizielles Gehalt hat Putin kurz nach der Wahl erhöht. Er verdient nun 193.000 Euro pro Jahr – fast so viel wie Kanzlerin Angela Merkel.“

Da lobe ich mir doch unsere Volksvertreter, die ihre Bezüge so ganz nebenbei selber erhöhen und es zum Hohn Diäten nennen. Das ist doch echte und wahre Demokratie. Da wurde mit Sicherheit das Volk befragt. Nur kann ich mich an kein einziges Mal erinnern! Das 19. Änderungsgesetz zum Bundeswahlgesetz ist durch das Bundesverfassungsgericht immer noch ungültig. Das gesamte Wahlgesetz gehört auf den Prüfstand, da dieses eine demokratische Wahl nicht ermöglicht.

Und da fallen mir die Neben- und Hauptbeschäftigungen vieler Abgeordneter ein, die diese so sehr beanspruchen, dass sie ihre Hauptaufgabe als Abgeordneter nicht erfüllen können. Und sie werden von diesen gut bezahlten „Nebenbeschäftigungen“ sogar so beeinflusst, dass sie eine entgegengesetzte Auffassung bekommen und haben, als diese vor der Bundestags- oder Landtagswahl gewesen ist.

In der BRD gibt es eine Menge Oligarchen. Milliardäre und Millionäre, die das „hart verdiente“ Geld den Arbeitnehmern durch Niedriglöhne und Knebelverträge abgepresst haben. Und diese Oligarchen bereichern sich auch mit Hilfe von überhöhten Mieten. Nur zu einem sind diese Oligarchen nicht fähig, Erwerbsarbeitsplätze zu schaffen. Dazu fehlt diesen Räubern die gewisse soziale Kompetenz.

Der NDR und die ARD bringen dann auch dazu passende Hetzfilme über Arbeit- und Obdachlose, die dann immer als faul und Arbeitsscheu diffamiert werden. Und dazu gibt es von Rita Knobel-Ulrich einen passenden Streifen(2005), den diese Frau vor dem Besuch in Moskau drehte. Dabei vergisst sie die Anzahl der Arbeitslosen von fast 7 Millionen zu nennen und vieles andere mehr.

Die Rita fuhr für ihr Studium in die Sowjetunion nach Moskau und Leningrad. Diese graue Zeit, wie sie es nennt, kannte weder tiefe Armut und Obdachlosigkeit im „Real existierenden Sozialismus“. Vielleicht bringt sie mal einen Film darüber, wie der Westen völkerrechtswidrig Sanktionen gegen den Osten Jahrzehnte lang verhängte. Damals wurde es Boykott oder Embargo genannt.

Der Westen redet zwar von Werten, die dieser nie wirklich nennt. Es sind nur Synonyme. Demokratie und Freiheit dienen der Vertuschung. Die BRD ist Weltmeister im Export von Kleinwaffen (Pistolen und Minen) und dritter im Export von Großwaffen (Panzer, Raketenwerfer und U-Boote). Wonach klingt das?

Die BRD hat ein Verteilungsproblem. Über 5 Billionen(5000 Milliarden) Euro schwirren ungenutzt im Land herum. Die BRD hat 2,1 Billionen(2100 Milliarden) Euro Schulden. Bis heute wird anstatt das Produkt zu versteuern, die Arbeit versteuert. Und diese Steuer ist ein Gesetz aus dem Dritten Reich. Schon damals wurden Unternehmer mit Samthandschuhen angefasst.

Die Russische Föderation wehrt sich permanent gegen Einflüsse von sogenannten NGOs. Es sind Nicht Regierungs Organisationen, die aber nicht selten im Auftrag von Regierungen oder Unternehmen von Regierungen tätig sind, um Destabilisierungen in anderen Staaten zu erzeugen. Präsident Putin hat bei vielen Gesetzen mitgewirkt, die diese nicht russischen NGOs in ihrer Tätigkeit beschränken.

ARD und ZDF sprachen von unerhörten Vorgängen. Im gleichen Atemzug verschwiegen sie das Verbot von Leiharbeit in Russland. Leiharbeit, die in der BRD so richtig den Arbeitnehmer zu Sklaven degradiert, ist dort verboten. Moskau wird noch sehr lange Zeit benötigen, den ungezügelten Import des Raubtierkapitalismus aus der Jelzin Ära wieder los zu werden.

Griechenlands Trumpf in Sankt Petersburg

Während der Wertewesten in Griechenland mit der EU Kommission, dem Internationalen Währungsfond (IWF), der Weltbank und der Europäischen Zentralbank EZB) versucht zu Gunsten der Superreichen, Oligarchen und den kriminellen Banken, das einfache Volk Griechenlands noch weiter auszuplündern, wartet ein Treffen in der Russischen Föderation auf Alexis Tsipras.

Jedes Jahr findet in der Russischen Föderation in der zweiten Juni Hälfte ein Wirtschaftstreffen statt. Dieses Jahr treffen sich die wirklichen Alternativen vom 18. bis 20.Juni 2015 in Sankt Petersburg. Der russischen Präsident Wladimir Putin wird sich auch mit dem griechischen Regierungspräsidenten Alexis Tsipras treffen.

Die EU versucht dagegen die griechischen Schiffsführer, die seit Jahrzehnten in Griechenland wie eine Mafia agieren, zu schützen. Sie zahlen fast keine Abgaben und haben enorme Vergünstigungen. Diese Schiffsführer haben es geschafft ihr verbrecherisches Dasein in der griechischen Verfassung zu verewigen.

Während das Volk hungert, obdachlos, und von der EU verstorben wurde, kann sich das Schiffsführerwesen weiter mästen. Merkel, Schäuble, Junker und Dragi haben weder die Situation entschärft, noch die kriminellen Banken, die gut für sinnlose Rüstungsgeschäfte für Rheinmetall und Co. waren, die verwetteten Schulden zu erlassen.

Die Russische Föderation ist ein zuverlässiger Partner. Gegenüber der reinen bis zur totalen Vernichtung der Volkswirtschaft mit unendlichem Wirtschaftskrebs der EU kann Russland ein Ausweg aus dem Tunnel sein.

Die EU ist ein diktatorischer Irrweg, der im Vierten Reich enden wird. CETA, TTIP, Fracking, Genfressen, und Unendliches Wachstum auf einer endlichen Erde kann nur im Verderben von Psychopathen der EU Kommission enden.

Alexis Tsipras und die Griechen wurden genug von der EU gedemütigt. Es wird Zeit das Bündnis zu wechseln. Der Euro ist ein Schuldgeldhaufen, der in Wahrheit nichts Wert ist. Um die Blase des Nichts nicht zu bemerken, soll letztendlich das Bargeld abgeschafft werden.

Gregor Gysi bis auf den Lokus verfolgt

Nun muss man nicht mit seinen Überzeugungen übereinstimmen. Gregor Gysi, der einen echten Doktortitel hat, wurde von Max Blumenthal und David Sheen bis auf den Lokus im Bundestag gefolgt. Nach Angaben über RTDeutsch wollten die beiden Kritiker Gregor Gysi zur Rechenschaft zwingen. Sie behaupten, Gregor Gysi hätte für das Zurücknehmen der Veranstaltung in der Volksbühne am 09. November 2014 gesorgt.

Lassen wir doch das Schreiben für sich selbst sprechen:

Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.
Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.

Auf diesem Schreiben befindet sich keine Unterschrift von Gregor Gysi.

Nach meiner Meinung ist ein Besuch im Deutschen Bundestag und anderer Geschäfte, die das Wort Bund im Namen tragen zwecklos. Entweder trifft man auf Personen, die gut von allen Seiten für den Meinungstransfer und Darstellung dieser als eigene Meinung, gut bezahlt werden oder eben auf ungefragte und ignorierte Personen, die zwar ein Rückgrat besitzen, aber keine Entscheidungen zu treffen haben.

Beide Kritiker hätten mehr Aufmerksamkeit mit Fakten erregt, als einem Politiker auf die Toilette zu folgen. Das ist nichts weiter als Boulevard Journalismus und verpufft am schlechten Geschmack, der sich danach im Mund breit macht.

Die weltweiten Verbrechen, an der die BRD mehr und weniger beteiligt ist, hat immer mit einer Bundesregierung zu tun, die absichtlich Steuergelder für Verbrechen und Völkermord gegen des Volkes Stimme ausgibt.

Unter der Hand finanziert die selbe Regierung den Wiederaufbau der in Palästina zerstörten Häuser. Leider hilft kein Geld der Welt für die über 2000 Mordopfer und tausende Verletzte. Und da sind wir in der Ukraine und Ex-Jugoslawien, in der die BRD ebenfalls Völkermord unterstützt und durchführte. In der Ukraine spionierte die „Wir. Dienen. Deutschland.“ Offiziere der Bundeswehr Neurussland aus. So heißt das Gebiet, dass von der NATO vernichtet werden soll und weswegen die Medien von ARD bis ZDF Grundgesetz entgegenstehende Kriegs-Propaganda betreibt.

Nicht zu vergessen die Pogrom am 2.Mai 2014 in Odessa, bei dem über 140 Menschen erschossen, erdrosselt, erschlagen und verbrannt wurden von einer Faschistischen Menge, angereist aus KIEW.

Auf den Tag genau ereignete sich das gleiche Ereignis ebenfalls in einem Gewerkschaftshaus in Leipzig 1941.

Vom Deutschen Boden soll NIE wieder Gewalt ausgehen, hat die Bundesregierung Schröder und Merkel GEBROCHEN.

Immer noch behaupten die Kriegstreiber, dass die Krim von der Russischen Föderation annektiert sei. Dabei wird absichtlich das Völkerrecht ignoriert, dass eindeutig und klar besagt, dass jedes Volk sich in freier Abstimmung von dem restlichen Land und der Regierung abspalten kann. Die Schotten haben es versucht und dessen Wahlergebnisse wurden England freundlich manipuliert.

Die EU hatte vor, Neurussland als Zwangsarbeiterland umzustrukturieren. Wie in Syrien und dem Irak werden Mörderbanden in diese Region geschickt, um die Menschen in das Reich der Faschisten zu bewegen oder eben zu ermorden.

Die USA finanzierte den faschistischen Putsch mit vielen Mordopfern auf den Maidan mit 5 Milliarden USDollar. Die EU schickte nochmal 11 Milliarden Euro hinter her. Steinmeier und Merkel trafen sich mit Faschisten in KIEW und der neueste Nazi Verehrer sitzt als Ordnungshüter in KIEW.

Die ARD bis ZDF verharmlosen diese Faschistische Regierung als rechts populistische Regierung.

RTDeutsch Grafisch hektisch Informativ zerstückelt

RTDeutsch - alte und neue Matrix Medien Stimmungsmache ohne im Titel auf den Sklavenlohn einzugehen
RTDeutsch – alte und neue Matrix Medien Stimmungsmache ohne im Titel auf den Sklavenlohn einzugehen

Die Alternative und Hoffnung zu den Matrix Medien hat bereits einen Dämpfer mit dem fehlenden Part gesetzt. Am 12.11.2014 ging RTDeutsch im Internet für eine halbe Stunde auf Sendung.

Inhaltlich blieb es oberflächlich. Die Grafik wurde mit ständigen Kamerafahrten und Positionswechseln zu einem Abklatsch bereits bekannter amerikanischer Matrix Medien. Die Texteinblendungen folgten der selben Oberflächlichkeit und waren neben unnötigen Animationen sehr kurz zu lesen.

Da wird tagesschau24, ntv und n24 in ihren Hinterzimmern jubeln. Denn genau diese Matrix Medien verzichten im entscheidenden Moment auf Grafisch-gesetzten Unsinn.

RTDeutsch wird bei dieser Oberflächlichkeit sehr schnell uninteressant werden. Man kann den Eindruck gewinnen, als torpediere RTDeutsch sich selbst.

Ob sich das verspielte Aussehen eines Kindergarten Vorschulgrafik Programms bei Sendebeginn über Satellit ändert, bleibt abzuwarten. Nicht alles was technisch möglich erscheint, ist für die Informationsdarbietung hilfreich. http://www.rtdeutsch.com/

Dagegen ist der Internetauftritt besser gestaltet. Leider etwas zu viel Java.

Der Inhalt ist informativ, aber benutzt manchmal die gleiche Matrix Stimmungsmache, sehr Schade. Vielleicht ändern die Macher der bewegten Bilder ihr verspieltes Grafik Konzept?

Bilderbergertreffen 2014

Vom 29 Mai bis 1 Juni 2014 soll im Hotel „Marriott“ in Kopenhagen in Dänemark das nächste Bilderbergertreffen statt finden. Andere sprechen von den Niederlanden. Bis zu 150 Leute aus Militär, Regierung, Wirtschaft und Finanzlobbyisten bereden die nächsten Schritte der weiteren Umsetzung der Neuen Weltordnung (NWO). Da soll sich die Elite treffen. Wenn ich mir die bisherigen Taten der Elite ansehe, dann ist dieses Wort eine Umschreibung für „ohne Gewissen, skrupellos, mörderisch…“.

Der zweite Weltkrieg wurde mit einem Falsche Flagge Attentat begonnen. Der Vietnamkrieg wurde mit einem Falsche Flagge Attentat begonnen. Nur diese beiden Beispiele stehen für Lügen. Lügen mit dem jeder Krieg begann oder voraus ging. Lügen um ein Land zu überfallen. Die dort lebenden Menschen sind diesen Eliten egal. Eliten haben keine Moral, kein Mitgefühl oder Empathie. Eliten haben HartzIV mit Sanktionen erschaffen. Die Schwächsten der Gesellschaft werden mit Hunger und Tod erpresst.

Jugoslawien wurde von der Elite erpresst das Sozialsystem auf zu geben. Belgrad weigerte sich. Die BRD war ganz vorn dabei den Menschen mit Uranmunition die „Demokratie“ zu bringen. Die Nato warf Bomben und zeigte ihren „Frieden“. Auch hier wurden wir belogen. Es war in Wirklichkeit der grausame Krieg eines bestialischen Bündnisses, dessen Taten immer Völkermord sind.

Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien und jetzt die Ukraine. Die Nato hat nie Frieden, Demokratie und eine humane Gesellschaft erzeugt. Statt dessen Lügen, Krieg, Genozid, Verbrechen, Drogen, Zerstörung und unendliches Leid. Seit 1991 wird der Genozid mit Uranmunition voran getrieben. Die Nato setzt tonnenweise diese viele Jahre im Voraus reichenden Völkermordwaffe ein.

Ihre eigenen Soldaten sind für die Eliten einen Dreck wert. Nach dem Verstrahlen und zurück gelassenen Erbschäden, die weiter vererbt werden, bekommen sie keine Anerkennung. Jung und Unschuldig wurden sie in einem Krieg verheizt, dessen wahren Hintergründe sie nicht kannten. Heute werden Kinder mit Strahlenschäden geboren. Dank der Eliten wird das Leid immer größer.

Wessen Land die Schuldgeld-Kredite annimmt wird von der Munition verschont. Griechenland wird von der EU erpresst. Entweder Abbau der Sozialsysteme oder kein frisches Geld. Der geforderte und umgesetzte Privatisierungswahn hat den Erpressern gute Geschäfte beschert. Die Schulden Griechenlands sind gewachsen so wie die Armut. Heimatlosigkeit, Hunger, Verwahrlost sind die von der EU gebrachten Werte.

Diese Werte von Armut und Hunger sind in Spanien, Portugal und Italien angekommen. Frankreich und die BRD glänzen mit diesen Konzepten. Die EU besteht aus einem selber erzeugten Leichenberg. Verhungert in der reichen EU. Die EU verstößt jeden Tag gegen das Völkerrecht und mahnt andere Staaten außerhalb der EU.

Wie diese Agenda heißen mögen, das Ergebnis und Absicht ist Tod.

2002 war die Nazi Doktrin zurück. Angela Merkel (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft.“ Guido Westerwelle (FDP): „Sozial ist das, was Arbeitsplätze schafft.“ Jürgen Rüttgers (CDU): „Sozial ist, was Arbeit schafft.“ Edmund Stoiber (CSU): „Sozial ist in erster Linie, was Arbeit schafft!“ Quelle: http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/archiv/medien_politik/zapp672.html

1933 Alfred Hugenberg (DNVP) „Sozial ist, wer Arbeit schafft“ Quelle: http://www.forced-labour.de/archives/637

Es brauchte nicht mal 67 Jahre für den Neubeginn des Faschismus.

Alle Sanktionen verstoßen gegen das Völkerrecht. Genau hier schweigen alle Massen Medien und hetzen. So wie im Dritten Reich und so wie schon im Kalten Krieg. Diese Massen Medien lügen immer und nicht erst seit der Wende, wie einige meinen. Deshalb gibt es keine Rundfunkgebühren, wie auch immer diese heißen mögen.

Das Orwell’sche -Neusprech läuft seit je her auf Hochtouren.

einige Beispiele:
-Sozialismus wird Kommunismus genannt
-Faschismus, Diktatur, Apartheid, besetztes Land wird Demokratie genannt
-Krieg, Völkermord, Genozid wird humanitäre Hilfe genannt
-Terroristen werden Rebellen genannt
-Erpressung wird Sanktion genannt
-Pogrom wird Unfall genannt
-Antifaschisten werden Pro-russisch genannt

Putin hat am 1 Mai 2014 die Leiharbeit in der Russischen Föderation per Gesetz verboten. So etwas ist von den Marionetten der Bundesregierung nicht zu erwarten. Sie haben alle anstelle des Rückgrats einen Gartenschlauch, der von den Lobbyisten je nach Bedarf mit dünnflüssigem Kot gefüllt wird. So erweckt es den Anschein eines Rückgrats. Deswegen riecht es in dessen Nähe so modrig.

Jeden Montag gehen immer mehr Menschen zu den Mahnwachen für Frieden. Diese friedlichen Veranstaltungen werden von den Massen Medien diffamiert. Was dabei klar wird ist die Tatsache, dass die Elite gegen die friedlichen Interessen der Völker handeln und die Völker sich anfangen sich friedlich zu wehren. Geht auf die Straße!

Völkermord-Nicht mit mir. Ich gehe nicht in den Krieg!
An alle Nato Soldaten: Geht nach Hause! Wollt ihr wirklich für einen Rassmussen, einer Merkel, einen Hughes oder wen auch immer morden? Es ist nicht euer Krieg! Denkt an eure Kinder. Denkt an eure Familien, die von den Eliten herab würdigend Bedarfsgemeinschaft genannt wird! Denkt an euch selber. Ihr habt nur das eine Leben! Wollt ihr es wirklich für Öl, Gas, Kokain und Land opfern?