Nazikontinuitäten in der Bundeswehr: Längerer Hals erwünscht — junge Welt

Wenn die BRD sich doch so demokratisch und Menschenfreundlich gibt, dann ist es nur der verbleibende Schimmer eines angestrebten Glanzes, dessen 60 Millionen Opfer heute die wahren Taten berichtet hätten können. Die Geschichtsklitterung der BRD verhindert jedoch die wahren Taten in Gänze offen zu legen.

Nazis waren in der BRD kein Versehen, sondern volle Absicht. Bereits der wichtigste Mann neben Adenauer war ein Nazi. Auch der Verfasser und Abschreiber des Bundesverfassungsgerichtgesetzes, dass bis heute Grundgesetzwidrig ist, stammt vom SA Rottenführer Willi Geiger, der im Großdeutschen Reich als Staatsanwalt seine Neigung andere mit dem Tode zu bestrafen, nach kam. Dieser Juden und Kommunisten hassende Mann war bis in die 80er Jahre der führende Richter im 2. Senat des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

Es ist somit keine Überraschung, dass in allen Bereichen der BRD bis heute die faschistische Ideologie weiter getragen wird. So auch in der Bundeswehr.:

Der erste Generalinspekteur der Bundeswehr ist zu Unrecht dem Strick entkommen. Seinen 120. Geburtstag feiert Adolf Heusinger heute in der Hölle.

über Nazikontinuitäten in der Bundeswehr: Längerer Hals erwünscht — junge Welt

Von UFO CETA Krieg Spionage HartzIV Geschichte

Zu den Überschriften, die auch Titel genannt werden. Diese ist hier absichtlich kurz gehalten. Manche Seiten haben ganze Absätze und Sätze als Titel. Nur gibt es kein Dateiformat, dass solche langen Titel als Datei und Verzeichnis abspeichern könnte.
Und hier fehlen im Titel auch Sonderzeichen und Punktionen. Ein Dateiname trennt mit einem Punkt die Bezeichnung vom Name des Dateiformats.

Noch besser wäre, die Bezeichnung: „UFOnachCETAundwiederKriegundSpionage“. Ganz alte Dateiformate kennen keine Lücken. Damit jeder leicht den Titel beim Speichern ändern kann, also mit dem heraus Löschen der Lücken, fehlen auch deshalb jegliche Satzzeichen im Titel.

Bild-Quelle: syrienfreepress.files.wordpress.com

——
UFO – für die Elite ein ernst zunehmender Dorn im Auge

UFO, oder genauer UFO e.V. (Unabhängige Flugbegleiter-Organisation) streikt für mehr Rechte der Arbeiter bei Germanwings und Eurowings und die Einhaltung des Grundgesetzes und dazu speziell die Umsetzung der Meinungsfreiheit nach Artikel 5 des Grundgesetzes auch während der Arbeit. So war es vor Tagen.

NTV und N24 nannte die UFO e.V. eine Minigewerkschaft und brachten Bilder von Flughäfen und anstehenden Kunden. Ein Bild, wie jeden Tag, was diese Geschäftsfreundesender dramatisierten. Das Anstehen ist der Alltag. Jeder Fluggast wird seit den Verbrechen der Anschläge wie ein Krimineller behandelt.

Diese Sender bringen dann am Abend und später wie effizient mit amerikanischen Waffen gemordet werden kann und wie viele davon entwickelt wurden und welche Gedanken und Hirngespinste den Entwicklern mit gegeben wurde. Und nicht zu vergessen die täglichen Glaskugel-Börsen-Anal-Ysen einer ins Hirn geschissenen Anal-Ystenkaste, die für ihre Gierklientel das Auf und Ab von Zahlen mit grenzdebilen Märchenfantasien zukleistert.

Der Kampf der Arbeiter geht weiter, ungeachtet der gleich geschalteten Medien. Denn diese Medien gehorchen zu aller erst der Meinungsschmiede „Reuters“, die von den „Eliten“ betrieben wird.

Meinungsfreiheit ist zu aller erst eine Meinungsmache oder ein Meinungsdiktat.

——
CETA – so Menschenfreundlich und so gut, wenn es um die Belohnung der „Eliten“ geht

So wird CETA in den höchsten Tönen beworben und wie gut und toll dieses „Freihandelsabkommen“ für uns sein soll. CETA ist nicht demokratisch entstanden und es wurde nicht demokratisch über CETA verhandelt und es wurde nicht demokratisch über CETA abgestimmt. Die einzige Abstimmung fand in Belgien bei den Wallonen statt, dessen Politiker sich aber überreden ließen, entgegen ihrer Wähler zu entscheiden.

Ähnlich tat es die griechische Regierung, die mit Vorsatz die Menschen verarmt und Tausende in den Tod treibt. Sie wurde „erpresst“ von der Troika. Ein Sammelbegriff der gierigen Geldfaschisten, die alles ohne klassische Waffen vernichten.

CETA ist wie alle „Freihandelsabkommen“ nichts anderes als ein Freibrief von Verbrechern an Verbrechern , die Konzern- und Firmeninteressen über die Verfassungen der Staaten setzen wollen, um anschließend das blanke Unrecht über das Erpressungsinstrument von faschistischen Gerichten und faschistischen Entscheidungen die Grund- und Menschenrechte der Menschen restlos zu beseitigen.

Der Weg wird global, also weltweit mit den Privatisierungen betrieben. In jedem Staat suchen sich die Goldman Sachs Diener, käufliche Firmen und Politiker, die alles was Sozial aussieht, privatisieren, also rauben. Das was alle Bewohner erarbeitet und geschaffen haben, eignen sich dann im Auftrage der Troika und anderer Verbrecher jegliche Vermögen an. Ein ganzes Kartell an Grundstücks- und Geldraubenden Mafiafirmen durchziehen die EU.

——
Der heimliche Faschismus

In der BRD haben es damals SPD und Grüne entgegen der Menschen die Agenda 2010 durchgesetzt und dabei mit Vorsatz gegen das Grundgesetz gehandelt. Bis heute wurden und werden durch diese Regierungen und Parteien wie CDU, CSU, FDP, Grüne und SPD, glasklare Menschen-feindliche Gesetze entgegen des Grundgesetzes und gegen die UN und die EU Charta für Grund- und Menschenrechte umgesetzt.

Wohnungen und Energie wurden privatisiert bzw. mit hohen Steuern belegt, die die Vermieter und Verkäufer nicht im geringsten belasten. Dieser Polit-, Wirtschafts- und Finanzfaschismus steuert eine Kaste über ihre Banken, die ganze Staaten erpressen. IWF, EZB und BIZ, um nur einige zu nennen, sind wie die FED rein privat organisiert und gehören der „Elite“ wie Soros und Goldman Sachs.

Damit so ein Faschismus überhaupt lange funktioniert, haben die „Eliten“, also die Nazis aus dem Dritten Reich, unter anderem mit Nazi Globke hinter Adenauer und später Nazibundeskanzler Kiesinger die Diktatur mit weitreichender Meinungsfreiheit umgesetzt um dann Notstandsgesetze der Nazis des Dritten Reiches in den siebziger Jahren einzuführen. Das war 1968. Ebenso haben diese Nazis der BRD das oberste Bundes-Gericht aus dem Grundgesetz gelöscht.

Das Bundesverfassungsgericht sowie das dazu gehörige Gesetz haben 3 Nazis (Geiger, Müller und Berger) gegründet und seit 1950 betrieben. Bis heute können Klagen ohne Begründung abgelehnt werden. Das ist tägliche Praxis aller Gerichte in der BRD. Eine Ausnahme bilden Sozialgerichte. Hier war der Einfluss der Nazis nicht so groß, so dass nicht generell gegen das Grundgesetz, sondern etwa 40% der Entscheidungen dagegen gefällt werden.

Damit das faschistische Gift nachhaltig bis heute wirken kann, haben alle drei so viel wie mögliche Entscheidungen getroffen, die die Gerichte für die Urteils- und Beschlussfindung nutzen.

Die CDU wurde damals aus den Resten der NSDAP freundlichen Zentrumspartei gegründet. Man gab dem Faschismus nur ein neues Kleid und den Nazis neue und alte Wirkbereiche in Politik, Justiz, Wirtschaft, Banken und Behörden. Rassegesetzgeber der Nazis und die Sonderrichter konnten ohne Pause weitermachen und richten. Und das konnte nur gelingen durch die Zustimmung und Förderung der USA und Großbritannien, die erst ganz Europa und dann die ganze Welt als ihr Ausbeutungs- und Kolonialgebiet nicht nur ansahen, sondern ausbauen und umsetzen konnten.

Die alten und neuen Nazis errichteten auch bald eine neue Wehrmacht – die Bundeswehr, den runden Tisch, die Bilderberger und die Transatlantikbrücke. In Berlin tummeln sich viele dieser Meinungsmachervereine, damit das Kanzleramt auch immer eine Richtlinie hat. Gauck und von der Leyen sind natürlich nur rein zufällig Gäste und Mitglieder. Die Mehrheit wollte aber keine Armee, welchen Namen diese auch tragen sollte. Adenauer war es egal. Der treue Diener faschistischen Denkens und unterwürfigem Glauben der Kirche in Rom, verteidigte die Armee, deren Pläne den Osten zu überfallen und dazu den Eintritt und Aufbau der NATO zu fördern. Nazi Globke war in der gesamten Zeit sein persönlicher Vertrauter.

Den geplanten Streich, gleich an den Erfolgen der Wehrmacht anknüpfen zu können, verhinderte die Spionage des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Fast das gesamte Vorhaben des Überfallkrieges auf den ungeliebten Osten wurde damals veröffentlicht. Diese Tatsache war diesen BRD-Medien jedoch peinlich und so wollte man damals der BRD-Bevölkerung nun doch nicht die komplette Wahrheit zumuten.

Hatte man gerade damit angefangen das alte Feindbild eines vor der Tür stehenden Russen, der jederzeit herein kommen kann, immer wieder daher zu beten.

Bis zur Wende 1989 konnte der Schleier der NATO manchmal wirken, dass es ein Verteidigungsbündnis gewesen war. Bis zu jenem Tag, als Serbien überfallen werden sollte. Serbien weigerte sich ganz freiwillig sein Sozialsystem der Unterdrückungsknute von Banken- und Wirktschaftsverbrechern der „Elite“ zu opfern.

Die Kriegsverbrecher Schröder, Fischer, das damalige Bundesverteidigungsministerium, und die damaligen Befürworter des Deutschen Bundestag setzten auf Völkermord gegen die Serben.

Die NATO und damit auch die Bundeswehr setzten abgereichertes Uran ein. Mehrere hundert Tonnen dieser strahlenden Geschossstäbe sendete die NATO und die Bundeswehr, die ein Flüchtlingslager zum Konzentrationslager um gelogen haben um dann weitere Verbrechen gegen die Menschen in Serben und Kroatien als faschistischen Gruß zu begehen. Aus der ehemaligen südlichen Sowjetrepublik, die in gravierenden und bestialischen Krieg die Menschen köpfen und abschlachten lies, sendeten ihre „Friedensstifter“ des Grauens nach Ex-Jugoslawien.

Damit sollte der Zorn und Hass gegen muslimische Menschen geschürt werden. Ein Testauftritt der frühen Al-Qaida, Al-Sham und ISIS Terroristen, die nach dem Krieg gleich weiterzogen und Afghanistan, Irak, Libyen und Syrien bis heute in Angst und Schrecken versetzen. Dort morden sie an der USA-NATO-Seite.

Den französischen Wiederaufbereitungsanlagen wurden zur dieser Zeit diese strahlenden Stäbe förmlich aus den Werkhallen gerissen. Die dreckige Entsorgung atomaren Mülls in eigens dafür gemachten Kriegsgebieten war billiger.

Der Plan dieser Faschisten ist die weltweite ethnische Säuberung von „unwehrten Lebens“. Die Nazidoktrin wohnt heute in fast jeder europäischen Regierung und den sogenannten Parlamenten und vor allem in der Führungsspitze einer EU Kommission.

Die Europäische Union, die aus der Europäischen Gemeinschaft und davor aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft hervor gegangen ist, ist hochgradig diktatorisch. Die „Europawahlen“, ein vorsätzlich falscher Begriff soll das Parlament der EU wählen.

Die Menschen haben wie aus den nationalen Wahlen bekannt, nur die Wahl einen Vertreter dieser Parteien auszuwählen. Ein Ablehnen ist nicht möglich. So sichern sich alle Faschisten in den Demokratiekleidern ihre Macht und das Fortbestehen einer Diktatur. Das Überfallen von Staaten hört nicht auf und die Medien dienen den heutigen Machthaber wie einst Goebbels, Himmler, Göring und Hitler.

Bereits im Zweiten Weltkrieg wurde so etwas wie die EU geplant. Churchill als europäische Unterstützer und Interessensnehmer der USA, musste sich nun für all die Unterstützung aus den USA bedanken.

Und die Franzosen sollten sich auch bedanken. Gerade die asiatischen Kolonien Frankreichs half die USA mit allen kriegerischen Mitteln zu behalten. Es gelang nicht ganz. Frankreich zeigte sich unterwürfig und förderte auch eine spätere EU. Allmählich wurde den Staaten ein diktatorisches Konstrukt übergestülpt, aus dessen tödlichen Fesseln sie nicht entkommen können.

Griechenland, Irland, Spanien und Portugal werden alle privatisierend ausgeraubt. An der Spitze sind neben Luxemburg und USA natürlich die BRD und Frankreich. Großbritannien will sich mit dem „Brexit“ aus der EU auslagern, da die Milliarden schweren Reste ausreichen, um als Nutznießer die Menschen der EU als lachender „Dritter“ zu beobachten.
Die Briten werden ärmer geredet als sie sind. Insbesondere die City of London.

CETA, TTIP, TTP und andere sogenannte „Freihandelsabkommen“ sind nichts anderes als das Festschreiben von faschistischen Regeln weltweit. Dazu zählt auch die Arbeitszeit stetig zu verlängern und den Arbeitern das Märchen immer wieder zu erzählen, dass das Geld nicht ausreichen würde und sie länger an Stunden und Arbeitsjahren schuften müssen.

Die Wahrheit aber ist Folgende: Die Entwicklung im letzten Jahrhundert war so effizient, dass ein Arbeiter im Durchschnitt in den ersten 20 Minuten die Leistung vollbringt, die der von 4 Stunden des Jahres 1955 entspricht. Heute werden Computer, Roboter und eine viel bessere Technik im Allgemeinen eingesetzt.

Trotzdem scheint das Mantra der ewigen Arbeitsverlängerung eines Renteneintrittsalters immer wieder zu wirken. Diese Mantraerzähler sind in Wahrheit große Betrüger. Zum einen betrügen sie absichtlich junge Arbeiter, denen eingeredet werden soll, für die Rentner mehr zu arbeiten. Und zum anderen betrügen sie ältere Arbeiter, die länger für die Rente arbeiten sollen. Jung und alt sollen gegen einander ausgespielt werden.

Für einen durchschnittlichen Lohn von monatlich 3500 Euro n bräuchte jeder Arbeiter nur maximal 20 Stunden in der Woche mit 40 Tagen Jahres-Urlaub arbeiten. Die Rente würde mit 55 Jahren erfolgen können. Der niedrige Lohn von etwa 5-10% dessen was Arbeiter wirklich bekommen, zeigt wie weit die räuberische Ausbeutung gediehen ist.

Aber erst dieses Unrecht schafft ständige Arbeitslose von Millionen, die mit einem Existenzalmosen abgespeist werden, das jederzeit versagt werden kann. Eine Erpressung auf niedrigster Stufe eines ganz perfiden Systems.

Die Polit- und Wirtschaftsfaschisten bekommen im Auftrag der „Eliten“ den Hals nicht voll genug. Die Demographie wird immer als Grund heran gezogen, um niedrige Löhne, hohe Steuern und niedrige Renten zu rechtfertigen.

Die Arbeitslosenzahlen werden verfälscht und mit HartzIV werden Arbeitslose wie zu Zeiten des Dritten Reichs zu Schmarotzern, Faulenzern und Dummen stigmatisiert und bei jeder noch so kleinen Verfehlung sehr hart bestraft und in den Selbstmord getrieben. Seit dem 1.8.2016 maßen sich neben den Jobcentern auch Ordnungsämter an sich als Standgerichte mit Staatsanwalt, Richter und Henker in einer Person aufzuführen. Nazi Heinrich Himmler hätte bei solchen Verbrechen seine helle Freude.

Bis 5000 Euro Geldstrafe blüht jedem Arbeitslosen bei noch so kleiner Verfehlung oder angehängter oder nachgesagter Verfehlung. Dabei stehen Gesetze Pate, die ungenau und daher willkürlich ausgelegt werden können. Die Berliner Ordnungsämter haben bereits die ersten Anhörungsschreiben und bei einigen bereits die ersten Ordnungsgeldstrafen an die Arbeitslosen versendet.

Wie telefonisch zu erfahren war, geht der Plan noch weiter. Arbeitslose, die letzten Endes in Haft gebracht werden sollen, werden mit hohen und nicht zahlbaren Geldstrafen belegt. Der weitere Schritt ist die Erzwingungshaft und danach eine Haftstrafe von mindestens 2 Jahren. Genau hier wird deutlich, dass es nicht um das Geld geht, sondern um das letztendlich Wegsperren von Arbeitslosen.

Ein soziale Gesellschaft nach Artikel 20 des Grundgesetzes ist aber verpflichtet, eben nicht diese Ausbeutung und Vernichtung von Menschen zu unternehmen und zu gestatten. Arbeit gibt es genug, nur will die „Elite“ diese nicht bezahlen und nichts vom geraubten Geld wieder her geben.

——
Das imperialistische Eliminierungskonzept im arabischen Raum

Syrien soll ebenso ein Vasallenstaat werden, wie es Afghanistan und der Irak bereits sind. Der Plan war bereits 1999 fertig. Wie überfällt man in 5 Jahren 7 Staaten. Der elfte September 2001 wurde dazu geschaffen. Die Medien in den westlichen Staaten hielten die Menschen vor der Glotze und konnten nach dem 3000 fachem Verbrechen, Lüge über Lüge weiterleiten. Gerade in den ersten Stunden waren die Menschen durch die Anteilnahme zu den Opfern nicht in der Lage, rational zu denken.

Jeder soll Angst haben und dadurch gelähmt sein. Es brauchte nicht einmal einen Tag und der und die Täter wurden präsentiert. Die Beweise fehlen bis heute. Das FBI entlastete einige Tage später Bin Laden von der Schuld und vom Vorwurf. Gesendet wurden gefälschte Bilder, die neben den originalen gestellt wurden. Die Nase war dicker und die Haut war dunkler. Die Stimme passte überhaupt nicht.

Es zieht sich durch alle sogenannten Terroranschläge, dass Ausweise nicht verbrannten oder fein säuberlich im Fahrzeug liegen gelassen werden, Flugzeuge nicht zu sehen sind oder eine Kunststoffnase unbeschädigt an der anderen Seite des Gebäudes wieder austrat, nach dem sie 4 Doppel T-Träger aus Stahl durch schlagen haben musste.

Nur ein Material schafft es, nämlich ein abgereicherter Uran-Brennstab. Nur der wäre durch die Reibungshitze explodiert und in strahlenden Staub zerfallen und dabei hätte es ausgesehen, als würden in Sekunden viele Millionen „Wunderkerzen“ abbrennen.

Die Medien und die „Eliten“ halten uns für bekloppt. Denn die Propaganda, die es meistens auf die Gefühle der Menschen abgesehen haben, lässt das Denken verlernen und so bemerken die Menschen in diesem Moment nicht mehr, dass sie schon wieder manipuliert wurden.

Überall wo Filme und Serien aus den USA und Großbritannien zu sehen sind, sendet ein Sender eines Propagandanetzwerkes. (ARD, ZDF, KIKA, DMAX, TLC, PHOENIX, 3SAT, RTL, RTL2, SuperRTL, VOX, RTLNITRO, NTV, N24, Kabel1, Sat1, Sat1 GOLD, SIXX, Pro Sieben, Pro Sieben MAXX, Euronews, Sky, Sport1, alle Dritten der ARD, Disney Channel, Nickelodeon, VIVA, ARD-Alpha, arte, ZDF-Neo, ZDF-Info, tagesschau24, Einsfestival-one, und andere.)

Alternative Medien gibt es leider nur übers Internet und über Satellit oder sind regional sehr begrenzt. Die Propagandamedien glänzen nicht nur durch einfaches Lügen, sondern durch ausgeklügeltes Vereinen mit etwas Wahrheit und dem Verdrehen der Wahrheit und dem Ansprechen der Gefühle und dem Weglassen von wichtigen Fakten und dem Einsetzen von kleinen und großen Lügen zwischen den Fakten.

Die monatlichen Arbeitslosenzahlen ist so ein Beispiel, dessen Manipulationsgrundlage die Regierungen Kohl, Schröder und Merkel mit den Grundgesetzwidrigen Paragraphen des SGB erst ermöglicht haben.

Alle Kriege werden mit Manipulationen durch die Medien begleitet und vor allem erst eingeleitet. Kriege werden zu Einsätzen verharmlost. Und es werden immer die Kriegstreiber zu Friedenstifter um gelogen.

Aktuell ist Syrien, der Staat, der den imperialen und kolonialen Machtinteressen der USA entgegensteht. Sozial ausgewogen und unabhängig, wurde dieser Staat mit ausgebildeten Terrortruppen unterschiedlicher Abhängigkeiten 2011 vom Innern her überfallen. Der CIA, der immer für Verbrechen in souveränen Staaten verantwortlich ist, steuerte auch die eigens dafür angeworbenen Aufständigen. Dafür werden immer Büros in den Staaten eröffnet, die dann anfangen unzufriedene Menschen anzuwerben, auszustatten um Terror zu verbreiten.

Für das Vorgehen in der Ukraine zahlte das USA Außenministerium 5 Milliarden US Dollar. Die Verbrechen auf dem Maidan und in Odessa, sowie die Überfälle auf die östlichen Städte der Ukraine sind bekannt. Dabei wurde und wird immer gemordet und zerstört. auch dort wurde ein Büro eingerichtet. Auffallend ist immer ein Logo einer seltsam aussehenden Faust.

Der Terrorbandenchef McCain überzeugte sich einst persönlich bei seinen Terrorkämpfern in Syrien über den Fortschritt der Aktionen. Bis heute sind durch die Terrorbanditen des Westens, also der „Eliten“ 450000 Menschen ermordet worden. Die Helferstaaten, Israel, Türkei, Saudi-Arabien und Qatar sorgen für Nachschub von Waffen und Terroristen. Israel und die Türkei überfliegen Syrien und bombardieren die syrisch-arabische Armee. Die Türkei ist auch mit Bodentruppen und Panzern in Syrien um den IS zu bekämpfen, so die Lüge. In Wirklichkeit vernichten sie kurdische Dörfer.

3 Jahre gaukelt die westliche „Wertegemeinschaft“ ein Vorgehen gegen den IS vor. Als die Russische Armee den Menschen in Syrien zu Hilfe kam, wurden wirklich die IS und andere Terrororganisationen bekämpft. Das Terrorkind der USA wurde immer kleiner. Auch andere Terrorgruppen, die Al-Sham, Al-Nusra, Al-… usw. heißen und hießen werden vom Westen weiter gehegt und gepflegt und gemäßigte Rebellen genannt. Die Gemäßigten begingen und begehen die gleichen Verbrechen mit Köpfen, Steinigen, Foltern, Erschlagen, Erstechen, Erschießen und Erhängen wie die Freunde des Westens, der IS.

Die Strategie der USA ist an Verträgen scheinbar festzuhalten. In Wirklichkeit versorgen die USA alle Helferstaaten der Terrorbanden mit Waffen, Geld und weiterer Destabilisierungsplänen. Das Ziel ist zum einen die Vernichtung der gesamten Infrastruktur und zum anderen den Sturz und Vernichtung der syrische Regierung und Armee. Das FBI gab aber bekannt, dass trotz Krieg bis zu 70% der Menschen hinter ihrer Regierung und damit Assad stehen.

Terror wird seit kurzem in der Stadt Damaskus verübt. Terroristen schießen auf Gebäude und in Krankenhäuser. Die USA wird bald versuchen eine Stadt in Syrien als ihren Stützpunkt einnehmen und zu besetzen.

Der Jemen ist ein weitere Staat, der mit großen Kriegsverbrechen im Auftrag der USA und mit wahabischen Faschisten aus Saudi-Arabien in Schutt und Asche gelegt wird.

In Syrien wie auch im Jemen sollen durch westliche Öl-Konzerne Gas- und Erdölleitungen verlegt werden. Die Wehrmachtsfriedensaktivisten beobachten mit ihren Tornados den Anteil der geraubten Beute und geben den Terrorbanden nützliche Koordinaten.

——
Theatervorstellung von Clinton und Trump

Das Theater von Clinton und Trump geht in die vorhersehbare Richtung. Eine Psychopathin, Todesbringerin und Kriegstreiberin gegen einen Grundstücksenteigner, Räuber in Schottland und Armutsmacher ist keine wirkliche Aus-Wahl. Diese „Eliten“ repräsentieren das Böse an sich und führen das US Amerikanische Volk an der Nase herum.

Einen wirklichen Präsidenten des Volkes der USA wird es nie geben. Die „Eliten“ werden es niemals zulassen, dass das zur Schlachtbank geführte Lamm, sich selber regieren und damit vor den Schlächter schützen könnte.

Alle Wahlen im imperialen Raum laufen so ab und sind in Gesetze geregelt. Diese Gesetze haben keine Abstimmung durch das Volk gebraucht. Trotzdem geht das Volk „auswählen“ wenn die „Elite“ dazu aufruft. Das wird Demokratie genannt. Dabei ist jede Aus-Wahl von vorn herein blanker Betrug durch Gesetz und dem daraus folgendem Unrecht. Und das Bundesverfassungsgericht hat grobe Fehler entdeckt und alle Bundestags-Wahlen für ungültig erklärt.

Bundespolitiker interessiert es aber nicht. Und das Volk wählt fleißig aus der Diktatorenliste.

——
Das wahre Gesicht der israelischen Regierung und weshalb der ICC – der Internationale Strafgerichtshof Israel besuchte

Und sollte doch mal ein Mensch mit Friedensabsichten darunter sein, wird dieser ermordet. Siehe Israel (Jizchak Rabin am 4.11.1995 vom zionistischen Studenten von „Unbekannten“ beauftragt ermordet). Gern wollten Friedensgegner den Palästinensern den Mord in die Schuhe schieben, aber der israelische Student blieb ein Israeli.

Jizchak Rabin setzte sich für eine friedliche Koexistenz zwischen dem israelischen und dem palästinensischen Volk ein. Das passte rein gar nicht in die Siedlungs- und Verdrängungspolitik der Rechtsradikalen von Israel. Nach ihrer Vorstellung ist das gesamte Land den „Juden“ vorbehalten. Nur meinten sie damit ihre eigene zionistische und Menschen verachtende Sichtweise, die nichts mit dem jüdischen Glauben gemein hat.

Und wie aus heiterem Himmel wurde die Pause des rechtsradikalen Regierens nach dem Mord wieder beendet.

Gern nennen Zionisten die Menschen, die Kritik an der Politik der israelischen Regierung üben, Antisemiten. Dabei sind Palästinenser auch Semiten wie die meisten Menschen auf der Sinai-Halbinsel, wie auch die mit jüdischem Glauben. Erst kürzlich demonstrierten in Israel Menschen mit jüdischen und nicht jüdischen Glauben (Israelis) und Palästinenser gemeinsam gegen die Besatzungspolitik der israelischen Regierung.

In diesem Jahr fuhr im Juli 2016 für 5 Tage eine Delegation des Internationalen Strafgerichtshofs aus Den Haag (IStGH/ICC) nach Israel um die Folgen und die Taten der 50 Tage währenden Kriegsverbrechen des IDF (Israelische Verteidigungsarmee) im Juli und August 2014 auf Wohnviertel zu klären bei dem 2300 Palästinenser ermordet wurden und Tausende verletzt wurden. Ein ganzer Straßenzug wurde vom IDF in Schutt und Asche gebombt.

Aufnahmen auf Youtube zeigen, wie IDF Soldaten sich in einem ekelhaften Tanz-Rausch und mit rassistischem Jubel nach einem Bombardement freuen. Bei diesen Sadisten kann einem nur das Kotzen kommen. Leider wurde die Aufnahme, in dem ein Zionist in Berlin auf einer Demo noch lachend sagte: „Das dreckige Palästinenser-Pack wird bald ausgerottet sein.“ gelöscht.

——
Ist es klug oder bequem sich Autoritäten unter zu ordnen?

Wie Milgram in seinen Experimenten bewiesen hatte, sind Verbrechen überall und durch alle möglich. Nur wenn Menschen selbstbewusst werden und sind, und einer automatisierten Hörigkeit gegenüber vermeintlichen Autoritäten hinterfragen und ablegen, ist ein Manipulieren weniger leicht möglich.

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Leider gibt es eine Zunahme sogenannter naiver Befehlsempfänger, die nichts hinterfragen. Menschen lassen sich freiwillig leiten und glauben fast alles von den Befehlsgebern. Um so jünger ein Mensch ist, um so naiver ist er. Menschen sammeln Erfahrungen. Um so älter ein Mensch ist, um so mehr wird das Vorgegebene hinterfragt. Deshalb werden besonders junge Menschen zum Kriegsdienst verpflichtet.

In einer verantwortungsvollen Gesellschaft wäre es generell verboten, dass Armeen an Schulen und generell für den Dienst an der Waffe werben können.

Aber auch der Dienst bei den Behörden wird selten bis nie hinterfragt. Die Menschen, die nicht den allgemeinen Trott leichtgläubig folgen und nachfragen oder sogar das Anwenden von dubiosen Gesetzen und Verordnungen hinterfragen, werden gerade von den Trott Machern ignoriert oder gemoppt. In manchen Jobcentern werden kritische Kollegen sogar mit der Kündigung bedroht, wenn diese nicht die geforderten Quoten von Sanktionen, Falschberechnungen, Ablehnungen und Strafanzeigen umsetzen.
——

Gläsern und für die komplette Überwachung bereit und als williger Trottel gierig genug andere zu schaden

Alle werden überwacht und ausspioniert. Eine kriminelle Kaste ohne Gewissen und Ethik bespitzelt sie über ihre smarten Mobil-Telefone, über ihre flachen Wischcomputer oder über all die Computer im Haus und unterwegs, die nicht geschützt sind. Wenn sie die SIM, also diese kleine Karte für Mobilfunk direkt in einem Computer, smarten Computer oder Telefon haben, sind sie nicht geschützt.

Und wenn sie ein Smart oder Tablet Computer haben und offen herumtragen, damit telefonieren und filmen, sind sie der Spion, der unbedarft für andere Dienste spioniert. Über 40 Millionen Spionagegeräte dieser Art sind in der BRD im „Einsatz“. Haben sie auch so ein Gerät, also sind sie auch ein NSA oder BND Mitarbeiter und sind so dämlich, und haben dafür auch noch bezahlt? Wussten sie es nicht, oder wussten sie es und es ist ihnen egal?

Souveränes Handeln bedeutet auch die eigene Gier nach vermeintlich Neuem zu zügeln und zu hinterfragen. Es gibt aber leider die vielen JA-Sager, die immer anführen doch nichts ändern zu können und dann sagen: „Wir werden sowieso überall überwacht“. Ist es Bequemlichkeit oder Dummheit, wenn Menschen nicht ohne diese Spitzelgeräte auskommen und immer dabei haben?

Angenommen wird, dass etwa ein Nutzer (Spion) im Schnitt 3 dieser Smarten Computer hat. Somit könnten über 13 Millionen Menschen als Spione herumlaufen. Vielleicht sind es schon mehr? Jeden Tag kaufen sich Vollpfosten, Möchtegernselbstdarsteller und vom Markt ferngesteuerte Kinder diese Spionagegeräte. An der manchmal übersteigerten Freude so ein Spitzeldienstgerät endlich käuflich erworben zu haben, dazu nagelneu und als erster, zeigt auch, dass der neue Nutzer sonst nichts weiter im Leben hat, dass irgend einen Wert zu besitzen scheint. Nicht mal die Privatsphäre.

Die Privatsphäre ist nicht geschützt. Ein klarer Verstoß gegen UN/EU und Grundgesetz. Die „Bürger“ spionieren ganz freiwillig sich und andere aus. Wenn sie den Bus, die U-Bahn, die Straßenbahn, die S-Bahn oder andere öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, könnten sie von irgend so einem Idioten aufgenommen und gefilmt werden, der ohne es zu wissen, als Spion tätig ist.
——

Der Held Edward Snowden und die fast unendliche Kontrolle

Edward Snowden ist ein Held. Er hat es geschafft die ihm auferlegte Grenzen im Denken zu überwinden und das Handeln des Staates und seiner Diener zu hinterfragen. Und er hat erkannt, dass die Dienste des Staates, die sich außerhalb der Rechte des Staates stellen, jeden Menschen umfassend überwachen und ausspionieren.

Wer hat hier sein Verhalten geändert, als bekannt wurde, dass Merkels Handy abgehört wurde, oder als Snowden wichtige Tatsachen bekannt gab?

Leider nur wenige, die sich und andere damit schützen, dass sie keine Spionagegeräte nutzen.
Haben sie einen Fernseher mit Internetanschluss, dann sind sie auch ein Spion. Denn die von den Routern bekannte „Firewall“ (Feuerwand) fehlt völlig.

Wenn Firmen ihnen einreden wollen, dass es einfach ist und Spaß machen soll und wieder Spaß machen soll, seinen sie misstrauisch. Verschlüsseln sie ihre Daten und seien sie verschlüsselt im Internet. Ansonsten gehören die Daten, also die Telefonnummern, Email-, Facebook-, Twitter-, Yahoo-, Google-, und andere Kontakte den geheimen Diensten.

Edward Snowden hat dies und andere Dinge über die Medien bekannt gegeben. Er begab sich nicht nur für sich sondern für uns in höchste Gefahr. Edward Snowden droht bei Auslieferung oder Entführung nach einem alten Gesetz in jedem Fall eine hohe Haftstrafe. Dieses Gesetz braucht keine Beweise und es reicht der Vorwurf. Ob dieser begründet und bewiesen werden kann, ist egal.

Es ist heute bereits möglich ganze Freundes- und Arbeitskreise und bestimmte Lehr-, Ausbildungs- und Arbeitsstellen zu verweigern, oder das gleich mehrere Personen Arbeits- oder Obdachlos werden. Und es ist möglich, so eine Gruppe von Menschen, die sich nicht einmal direkt kennt, auszulöschen, also zu ermorden. Und das mit Hilfe so einer Vielzahl grenz debiler Idioten, die nur eines können – shoppen, shoppen und nochmals shoppen und dabei sind immer ihre Spionagegeräte, mit denSpionage Apps.

Das globale Überwachsystem nach Orwell ist leider traurige Realität. Und damit schon die Kleinsten als Spione herum laufen, sorgen Super RTL, Disney Channel, Kinderkanal (KIKA), Nickelodeon und VIVA für eine vorgegaukelte Spaßgesellschaft, in der Spionagegeräte namens Smartphone, I-Phone, Windowsphone und andere Phone, sowie alle Tabletts einfach zum Spaß Haben dazu gehören.
——

Die Arbeit wird zum Zentrum

Und so sitzen in der Schule in jeder Klasse diese Sinn entleerten Tippakrobaten, die ganz freiwillig ihr eigenes und die der anderen Leben versauen. Die nächste Stufe ist das Online-Bewerben, in dem diese unverschlüsselt und für jeden lesbar ihren bisherigen Werdegang, Adresse und Wissensgrad dem vermeintlich neuen Arbeitgeber zusenden.

So haben andere, also viele Millionen Menschen auch die Chance an den naiven und unbedarften Nachrichten im Internet zu folgen. Und wenn der junge Mensch endlich die Arbeit gefunden hat, die andere für ihn bestimmt haben, dann soll sich gefreut werden über die immer länger werdenden Arbeitszeiten bei vollem Lohnverzicht.

Und wer daran zweifelt, darf den geistigen Ergüssen eines Dieter Nuhr von der ARD zuhören. Ein ausgesprochener Smartphone-Trottel, der seinen Stuss über die Arbeit ins Publikum furzt. Dabei verschweigt dieser an Hirnfäule leidender nicht seine Unwissenheit zu erwähnen, dass er keinen blassen Schimmer davon zu haben scheint, was der Unterschied zwischen Arbeit und Wissenschaft ist.

Und eigentlich verteidigt Dieter den wahren Kapitalismus. Nach seiner Sicht waren Wissenschaft dadurch erst möglich. Nuhr vergisst dabei mit fortschreitender Demenz, dass immer zu aller erst das Militär die Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung testet. Und wen Menschen und Tiere gleichermaßen auf jeder erdenklichen Art und Weise verenden, dann könnte es auch zivil genutzt werden.

Nuhr ist aber auch im Vergleichen von Butter und Wohnung ein Experte. Während ihm zu den Kosten einer Wohnung nichts einfällt, schwafelt er das für eben diese Butter früher wesentlich länger gearbeitet wurde. Die Wohnung vergisst dieser Anus Prediger. Und so kommt fast zum Ende noch der Hieb in die Magengrube der ALGII Empfänger, dass diese doch das „Paradies“ selber finanzieren sollen.

Und während Dieter Nuhr im Rahmen der Kapitalismus Verteidigungssendung der ARD „Zukunft der Arbeit“ endlich das Ende seines Gelabers findet, denn der Kotzeimer hier ist schon wieder voll, sollte klar sein, dass diese Rückgrat lose Gestalt, nicht so einen Unsinn aus husten würde, wenn die fleißigen Haushaltsabgabenzahler nicht brav und unterwürfig ihm so seine Luxus-Existenz finanzieren würde.
——

Und weitere Verbrechen der HartzIV Faschisten in Stadt und Land

ALGII-Empfänger haben es immer schwerer ihr Leben zu gestalten. Die Behörden begehen seit der Einführung der neuen Adolf Hitler/Heinrich Himmler Rechtsvereinfachung Hand in Hand weiter gehende Verbrechen. Ziel ist das Geld der ALGII-Empfänger bis auf Todesniveau zu kürzen.

Wie die Jobcenter sich auf das faschistische SGBII stützen, so gibt es noch andere Behörden, die mit Hilfe von Grundgesetzwidrige Gesetzen und Verordnungen ALGII-Empfänger berauben, weil diese angeblich gegen geltendes Recht verstoßen haben sollen. So wie im Dritten Reich arbeiten die Behörden eng zusammen und kürzen Gelder oder Ansprüche. Wie aus einer Nachricht hervor geht, wird das OWIG (Ordnungswidrigkeitengesetz) zusätzlich zu den SGBs verwendet, noch mehr Geld erst gar nicht dem ALGII-Empfänger zu kommen zu lassen.

So wenden die Landtage, Landräte und Stadträte in ihrem eigenen Auftrag mit der Umleitung über die Jobcenter und wieder zurück in den Landtagen, Landräten und Stadträten auch das Ordnungswidrigkeitengesetz an. Dieses Gesetz verstößt gegen die Grund- und Menschenrechte. Durch das nicht zitieren der entsprechenden Artikel des Grundgesetzes sind Verordnungen und Gesetze, die mit der OWIG verbunden sind nach Artikel 19 Grundgesetz nicht anwendbar.

Das interessiert den Möchtegern-Nazis und Faschisten in diesen Behörden nur den schmackhaften braunen Anus-Klumpen. So deutlich muss es mal definiert werden.

Die Anträge von ALGII-Empfängern werden durch ein Programm untersucht und vermutliche Fehler elektronisch an den Auftraggeber (Landtage, Landräte und Stadträte) weiter gemeldet. Der Datenschutz für ALGII-Empfänger wird dabei vollständig ignoriert. In dieser Behörde werden notwendige Erhöhungen in eine Strafzahlung ein berechnet, dass so mindestens der alte niedrige Stand beibehalten wird.

Aktuell werden bei Strom, Gas und Heizöl diese ekelhaften Maßnahmen von den Behörden ergriffen, um mit Hilfe ihrer sadistischen Ideale den Ärmsten der Gesellschaft drangsalierend zu berauben. Es ist der klassische Raubzug eines Systems, dessen Verbrecher am Schreibtisch sitzend ihre Hakenkreuz verschmierten Bescheide wie 1938 schreiben.

Schirmherrin Nahlis hat bereits die nächsten faschistoiden Ergüsse auf Lager. Die Rente soll sinken. Wer als ALGII-Empfänger endlich das Renteneintrittsalter erreicht hat, soll eben nicht mehr der Rente angepasste Sozialhilfe-Rente bekommen. Und für die Menschen, die gerade so mit Arbeit existieren, sollen ebenfalls vom Staat betrogen werden. Ausgedacht hat sich die Merkel-Seehofer-Nahles-Troika des Grauens.

Und diese Troika des Grauens möchte die Jungen auf die Alten hetzen. Dafür werben ganzseitige Anzeigen in einer Zeitung FAZ mit der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ geschaltet. Orwell hätte Beifall geklatscht für das Verdrehen von Tatsachen. Die einzigen Worte, die stimmen, sind Initiative und Wirtschaft. „Neue“ ersetzt Erweiterte, „Soziale“ ersetzt Faschistische und „Markt“ ersetzt Räuber.

Damit ist klar, was wirklich gemeint ist. Ein Verbrechersystem, dass auf das Grundgesetz kotet und jedes noch so faschistische Gesetz als „Verfassungskonform“ durchsetzt.

Schauen sie sich die alte Fassung von 1984 an. Ein ganzes Volk „arbeitet“ jeden Tag unter immer wiederkehrenden Kriegsberichten an der Selbstzensur und der eigenen Überwachung, Versklavung und Armut.

Die Drohnen werden die Hubschrauber ersetzen, die durch die Fenster in die Wohnungen glotzen. Und der Fernseher mit Internetanschluss und Kamera, sieht und kontrolliert, was die dummen Schäfchen machen. Hauptsache Spaß, Oder?
——

Aus der Dreckkammer der BRD-Geschichte bis 1968

TODESSTRAFE FÜR DEN, DER DIE WAHRHEIT SUCHTE
Heinrich Krebs

Richter am Bundessozialgericht.
Bereits im Jahre 1961 wies der Ausschuß für Deutsche Einheit nach, daß der frühere Amtsgerichtsrat in Stuttgart, Sachgebiet Hochverrat, Dr. Heinrich Krebs, einer der Blutjuristen Hitlers war, die Todesurteile wegen Nichtigkeiten aussprachen. Als Beamter der
Staatsanwaltschaft forderte Krebs am 26. Oktober 1943 vor dem Oberlandesgericht Stuttgart die Todesstrafe für den Arbeiter Heinrich Fehrentz aus Heidelberg. Fehrentz hatte die Wahrheit, die dem deutschen Volk von den Nazis vorenthalten wurde, gesucht und verschiedentlich ausländische Rundfunksender gehört. Über diese Nachrichten sprach er mit Bekannten. Das galt für Krebs als todeswürdiges Verbrechen.
Die faschistische Ausnahmeverordnung zum Verbot des Abhörens ausländischer Sender sah für Verstöße in der Regel Freiheitsstrafen vor. Aber Krebs wandte diese Verordnung bei seiner Anklage nicht an. Er forderte die Verurteilung wegen „Wehrkraftzersetzung“ auf Grund der berüchtigten Kriegssonderstrafrechtsverordnung und verlangte die Todesstrafe.
Alle Milderungsmöglichkeiten ließ er unbeachtet.
Das Todesurteil gegen Heinrich Fehrentz wurde vollstreckt. Im Urteil mußte zugegeben werden, daß er nichts als die Wahrheit gesagt hatte: „Er berichtete von den angeblichen Erfolgen der Russen an der Ostfront, erklärte, Rußland sei von Deutschland überfallen worden und wehre sich um seine Freiheit.“ (Aktenzeichen: OJs 115/43)
Krebs hätte nicht einmal nach den nazistischen Unrechtsgesetzen die Todesstrafe aussprechen
müssen – aber er wollte Nazi-Gegner morden, die die Wahrheit sagten.
——
DAS NEUE STRAFGESETZBUCH – EIN NAZI-GESETZ

Schafheutle ist zugleich der Verantwortliche im Bundesjustizministerium für die Ausarbeitung des Strafgesetzbuch-Entwurfs, der eine Reihe von verschärfenden Strafbestimmungen z. B. für „Hoch- und Landesverrat“ enthält, die zum Teil inhaltlich und wörtlich mit den von ihm selbst geprägten Formulierungen aus den Jahren 1933/34 übereinstimmen.
Neben Schafheutle wirken bzw. wirkten in der „Großen Strafrechtskommission“ 23 namhafte
westdeutsche Juristen. 16 von ihnen hatten bereits während der nazistischen Gewaltherrschaft wichtige Justizfunktionen inne, unter ihnen der ehemalige Senatspräsident des Bundesgerichtshofes, Dr. Kanter,
der Generalbundesanwalt von 1962, Fränkel, den die DDR des 50fachen Mordes überführte und der heute monatlich mindestens 2500 DM Pension bezieht, und
der frühere Sachbearbeiter für politische Strafsachen im Nazi-Justizministerium, Dr.
Wilkerling, viele Jahre Ministerialdirigent im Justizministerium Niedersachsens.
Mit dem neuen Strafgesetzbuch-Entwurf soll die politische Gesinnungsjustiz, soll das Vorgehen gegen Patrioten, Atomkriegs- und Notstandsgegner weiter verschärft werden.
Darüber hinaus dient er unmittelbar den aggressiven Absichten Bonns. In der amtlichen Begründung zu §3 („Das deutsche Strafrecht gilt für Taten, die im Inland begangen werden“)
heißt es z. B.: „Das Inland umfaßt nach der gegenwärtigen völkerrechtlichen Lage außer den Gebieten, die zum räumlichen Geltungsbereich des Strafgesetzbuches (also der Bundesrepublik) gehören,
auch solche, die außerhalb dieses Geltungsbereiches liegen. Dazu gehören die sowjetische Besatzungszone Deutschlands, der Sowjetsektor von Berlin und die übrigen Gebiete des deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937, die zur Zeit unter fremder Verwaltung stehen.“
Im Entwurf heißt es weiter, daß ein Einführungsgesetz das Inkrafttreten der Strafbestimmungen für Taten regeln müsse, „die auf deutschem Gebiet, aber außerhalb des räumlichen Geltungsbereichs des Strafgesetzbuches (also Bundesrepublik) begangen werden“. Es wird aber ausdrücklich betont: „Der Entwurf sieht jedoch davon ab, diese Grundsätze (für die Übergangszeit) in dem auf die Dauer bestimmten Strafgesetzbuch zu
regeln.“
Damit wird offen gesagt, welche Gebiete zu annektieren beabsichtigt sind. So steht das
westdeutsche Strafgesetzbuch ganz im Dienst der Rüstungsmonopole und der Hitlergeneralität, deren einziges Ziel es ist, für die Niederlage im zweiten Weltkrieg Revanche zu nehmen.
Welche Wirkung das Strafgesetzbuch schon vor seiner Verabschiedung hat, zeigte die Verhaftung des Chefredakteurs des Deutschlandsenders, Dr. Grasnick, Ende Juli 1962. Selbst Bundesanwalt Loesdau hatte zugeben müssen, daß sich Dr. Grasnick auf dem Territorium Westdeutschlands nichts zuschulden kommen ließ. Der Grund seiner Verhaftung bestünde
allein in seinem Wirken in der DDR.
——
DIKTATUR-SPEZIALISTEN SCHUFEN NOTSTANDSGESETZE

Ebenso wie beim neuen Strafgesetzbuch – das als Bestandteil einer Notstandsordnung gedacht
ist – standen Hitlers Diktatur-Spezialisten auch bei den Notstandsgesetzen Pate.
Hauptverantwortlich für den Entwurf der Notstandsgesetze ist Bonns ehemaliger Innenminister und heutiger Landwirtschaftsminister Höcherl, der der Hitlerdiktatur als Staatsanwalt in Regensburg diente.
Als bisheriger Vorsitzender des Rechtsausschusses des Bundestages – jetzt Wehrbeauftragter des Bundestages – drängte Matthias Hoogen (CDU/CSU), diese Diktaturgesetze so schnell wie nur möglich unter Dach und Fach zu bringen. Hoogen war Kriegsgerichtsrat bei der Nazi-Luftwaffe und Oberstabsrichter bei der „Kurlandarmee“. Auch der in der DDR zu lebenslangem Zuchthaus verurteilte ehemalige Staatssekretär Adenauers, Dr. Hans Globke, wirkte an der Ausarbeitung der Notstandsgesetz-Entwürfe mit. Neben seinen ausgeklügelten Morddirektiven gegen die jüdische Bevölkerung machte sich Globke für die Nazis durch die Ausarbeitung des „Gesetzes zur Behebung der Not von Volk und Land“ vom 1. Juni 1933 (Hitlers Ermächtigungsgesetz für Preußen) „verdient“.
Ferner zählte auch der heutige Ministerialdirigent und Leiter der Abteilung „Verfassung, Staatsrecht und Verwaltung“ im Bonner Innenministerium, Dr. Rudolf Toyka, zu den Mitschöpfern der Notstandsgesetze. Während des zweiten Weltkrieges war Toyka Regierungsrat beim „Reichsstatthalter im Warthegau Posen“ (Poznan), Verbindungsbeamter zur Gestapo und zum Sicherheitsdienst Himmlers.
Zu den Notstandsexperten des Innenministeriums gehört auch Ministerialrat Rippich, der das
Referat Verfassungsstreitigkeiten in der Unterabteilung IA leitet. Seine Erfahrungen für diese Tätigkeit holte er sich unter Himmler als SS-Führer; deshalb hielt er es nach 1945 auch für
zweckdienlich, in Argentinien unterzutauchen. 1954 wurde er dann „auf Grund zuverlässiger Empfehlungen … im Bundesministerium des Innern eingestellt“, wie das „Hamburger Echo“ vom 18. November 1958 mitteilte.
Im Bonner Innenministerium sorgte er als Leiter des Sonderstabes „psychologische Verteidigung“ für die Bekämpfung der demokratischen Volksbefragungsaktion gegen die Atombewaffnung der Bundeswehr.
Das Notdienstgesetz arbeitete der bis 1962 als leitender Verwaltungsdirektor in der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung des Bundesarbeitsministeriums tätige Dr. Stothfang aus. Unter Hitler holte er sich seine Sporen als Ministerialrat beim berüchtigten „Generalbevollmächtigten für den Arbeitseinsatz“,
Sauckel. Im Nürnberger Prozeß wurde Nazi-Gauleiter und SS-General Sauckel, der die Zwangsverschleppung Hunderttausender Bürger aus den okkupierten Staaten und ihren Einsatz als Sklavenarbeiter in Deutschland organisierte, zum Tode verurteilt.
Wer diese Umstände kennt, den kann es nicht mehr verwundern, daß die Notstandsgesetze den Diktatur- und Zwangsarbeitsgesetzen Hitlers gleichkommen – nämlich Friedhofsruhe im Innern zu sichern, um die aggressiven außenpolitischen Ziele realisieren zu können. Von den Gesetzgebern des faschistischen Deutschlands, die heute genau wie damals den Interessen der aggressiven Rüstungsmonopole dienen, war nichts anderes zu erwarten.