Grundgesetzgegner BRD Wahl 2017

Imperialisten rufen wieder zur Urne

Jede vier oder fünf Jahre wird das immer wiederkehrende Schauspiel WAHL von den Konzernmedien, den Konzernvertretern, den Konzernpolitikern und den Werbe- und Manipulationskonzernen aufs Neue aufgeführt. Am 24. September 2017 ist es wieder soweit, in denen sich die imperialen Konzernvertreter in Gestalt der Parteien AFD, CDU, CSU, FDP, Grüne, NPD, REP, SPD und Linke die Stimmen von ihren Manipulierten in die Urne geworfen haben möchten. Es ist so ähnlich wie bei einem Hütchenspiel, dessen Akteure erst am Ende für den Betrogenen sichtbar werden, für wen sie sich nach dem organisierten Verbrechen vom Ort des Geschehens entfernen.

Die Konzernvertreter nennen es mit ihren Konzernmedien zusammen WAHLKAMPF, dass was sie die letzten Wochen veranstaltet haben. Jeder dieser Konzernvertreter hat einen Vorzeige-Kandidaten, der die bereits manipulierten Menschen weiter hinter alle Fichten führen kann und wird ohne dabei ein einziges Versprechen abgeben zu müssen aber sich immer versprechen.

Wir werden erleben, dass diese Wahl bereits vorher in allen berechenbaren Punkten geplant ist und die Konzernmedien sehr nahe am echten Endergebnis sein werden. Die Werbe- und Manipulationskonzerne haben die sogenannten Aufgewachten und Unzufriedenen eine neue Plattform „Dummgida“ neben der AFD gegeben, damit die Unzufriedenen nicht wirklich eine Alternative auswählen können. Und damit die AFD sich nicht zur wirklichen Alternative entwickelt, wurden die Akteure 2016 sicherheitshalber ausgewechselt. Dabei waren die AFD Versprecher schon auf imperialen Kurs.

Die AFD war auch mit den damaligen Akteuren keine Alternative, da sie von Anfang an Imperialismus-Systemkonform gelenkt wurde. Es sind die dubiosen V-Leute, die in so vielen Konzernvertreter-Organisationen Leiten und Lenken. Aber erst, wenn diese eine bestimmte Größe erreicht haben. Deshalb ging auch das Verbot der NPD gründlich schief, da dort sehr viele dieser Ideen gebenden Lenker, Führer und Leiter enthalten waren.

Wirkliche Parteien werden erfolglos infiltriert weswegen diese dann wirklich verboten werden, so wie einst die KPD. Das war das erste Grundgesetzwidrige Verbrechen von Imperialisten gegen eine wahre demokratische und vor allem Grundgesetzkonforme Partei, die als einzige die Umsetzung des Artikels 139 forderte.

Alle anderen weigern sich bis heute mit die Umsetzung des Artikels 139 zu beginnen und die darin geforderte ENTNAZIFIZIERUNG und MILITARISIERUNG zu erfüllen.

Andere lenken und führen diese Leiter andere Organisationen mit den Dreien im Namen. Die Drei, ob aufgezählt oder einberechnet, soll das Dritte Reich und die damit verbundenen Menschen feindlichen Ideologien repräsentieren. Ob separat den Faschismus oder eingebunden im Imperialismus, werden wir ganz offen mit Grundgesetzwidrig Parolen und Strukturen belästigt, die etwas verschleiert von allen selber ernannten Volksparteien ausgeplaudert und umgesetzt werden. Siehe HARTZIV!

Niemand soll auf die Idee kommen, einer der anderen kleinen und ungenannten Parteien auszuwählen. Es ist übrigens vollkommen egal wie viele Stimmen auf die einzelnen Konzernvertreter von AFD bis zur SPD verteilt sind. Wichtig ist dabei nur, dass es nicht Millionen von Menschen werden und sind, die all diese vorgeführten Konzernvertreter, ignorieren und nicht wählen und stattdessen einer der kleinen ungenannten Parteien auswählen!

Noch besser für die Konzernvertreter ist es, wenn die Menschen nicht wählen gehen und so ein weiteres Mal dem ungültigen Wahlgesetz und dem Grundgesetz Folge leisten. Das Problem zeigt sich dabei sofort auf, dass dieses mathematische Spiel bereits vor über 100 Jahren ausgerechnet und geplant und seither stetig verfeinert wird, um dem Volk keine Wahl zu ermöglichen.

Dazu wurde vor vielen Jahrzehnten das Volk in Gruppen gespalten. Aus Arbeitern wurden Arbeitnehmer und nach 1949 Beschäftigte und dann wieder etwas später 1991 bis 2003 Werks- und Leiharbeiter gemacht, die allesamt beschäftigt werden. 2018 folgen im Pilotprojektversuch der Bundesanstalt für Zwangsarbeit und offene Lagerhaltung für 3 Jahre das neue Ausbeutungsmodell für Bremen und Bremerhaven.

Wer von den 82 Millionen Menschen der BRD kennt oder hat das Grundgesetz? Wer versteht das Grundgesetz und wer würde es sich kaufen? Und wer würde es sich aus einer der Bibliotheken ausleihen? Alle Konzernvertreter meiden das Grundgesetz. Jedes Urteil, jeder Beschluss und jeder Bescheid ist Grundgesetzwidrig und damit nichtig. Da aber so viele Millionen Menschen manipuliert sind, untertänigst jeden Befehl ausführen, jede noch so schlechte Arbeitsstelle annehmen, wählen sie auch einer ihrer vorgezeigten Konzernvertreter.

Das Unmögliche wäre die Alternative. Entweder wählen alle Menschen nur die kleinen und nicht erwähnten Parteien oder niemand geht zur Wahl. Wenn nur einer zur Wahl geht, ist nach dem Grundgesetzwidrigem Wahlgesetz die Wahl als gültig zu sehen und zu 100% der Deutsche Bundestag gewählt, so der Wahlleiter. Mit Demokratie hat das gesamte Prozedere nichts zu tun, was bei einer einzigen Stimme am deutlichsten wird.

Die Manipulation ist aber so gut, dass beide Extreme nie eintreten werden. Neben der Manipulation ist es die Korruption die einen Wähler eine imperiale Partei wählen lässt. Es sind die gut bezahlten Bundesrichter, Landesrichter, Amtsrichter, Obergerichtsvollzieher, Gerichtsvollzieher, Bundesanwälte, Generalstaatsanwälte, Staatsanwälte, Verteidiger oder Anwälte, Pflichtverteidiger, Justizvollzugsbeamte, Justizbeschäftigte, Abgeordnete des Bundes, Abgeordnete des Landes, Abgeordnete der Kommune, Bundesminister, Landesminister und noch so viele Staatsdiener, die alle ergebend die Konzernvertreter wählen.

Das alles hat nichts mit der Demokratie zu tun. Deshalb wird dieses Wort „DEMOKRATIE“ so oft wie es geht, gesagt und wiederholt.

Die Wahl zum Deutschen Bundestag 2017 wird nicht Ausdruck einer Demokratie, sondern von Beeinflussung und Käuflichkeit sein um die Privatisierung, somit den Raub weiter voran zu treiben. Daher werden wieder Verbrecher und angehende Verbrecher und Verbrechervertreter „gewählt“ werden. Die Wahl ist eine durch und durch Verfassungswidrige Wahl, damit wiederholt Verfassungsfeinde durch Politisch Blinde und Verfassungsfeinde gewählt werden. Unter anderen werden die Verbrechen namens Gustav HartzIV weiter gehen!

Geplantes Bettelverbot in Saarbrücken

Ignoranz gegen Arme

BRD HartzIV Verbrechen auch hier kommentiert