Abgespeist mit niedrigen Renten und dem Verweis auf die Grundsicherung: Mütter, Kindererziehungszeiten und ein Ping-Pong-Spiel auf höchstrichterlicher Ebene — Aktuelle Sozialpolitik

Wieder eine der so trocken daherkommenden Mitteilungen des Statistischen Bundesamtes, hinter der sich hunderttausende Einzelschicksale verbergen: 1.059.000 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Dezember 2017. Das waren 3,2 Prozent mehr Leistungsberechtigte als im Dezember 2016. Während rund 515.000 Menschen Grundsicherung wegen einer Erwerbsminderung und unterhalb der Bedarfsschwelle liegenden Einkünften auf diese Sozialhilfeleistung…

über Abgespeist mit niedrigen Renten und dem Verweis auf die Grundsicherung: Mütter, Kindererziehungszeiten und ein Ping-Pong-Spiel auf höchstrichterlicher Ebene — Aktuelle Sozialpolitik

Die Schandtaten der BRD Behörden reist nicht ab. Ob es ein wiederholtes Urteil von ewgi gestrigem Denken von Bundesrichtern ist, oder ob es die das gleiche ewig gestrige Denken und Handeln andere Behörden ist, die Armut wird mehr und mehr und auch die Toten werden mehr.

Gehaltsempfänger, deren Einkommen das 10-50 fache eines Erwerbslosen, eines Rentners oder sonstigen Hilfsbedürftigen ist, maßen sich an diese geringe Summe als angemessen zu nennen. Mit Vorsatz rechnen sie die Grundsicherung unterhalb des Lebensminimums, damit so viele wie möglich das Renteneintrittsalter nicht erreichen oder im Rentenalter nur sehr beschwert existieren können.

Begleitet werden diese Urteile, Entscheidungen und Bescheide von ewiger Hetze gegen die armen Menschen. Bundes- und Staatsanwälte hören weg und werden erst wieder aktiv, wenn sich ein in Armut gestürzter Mensch seine Meinung sagt und die Lage beschreibt wie sie ist. Die BRD war noch nie ein Sozialstaat, sondern schon immer ein Antisozialstaat, in dem die Menschen bis in den Tod ausgebeutet und ausgeraubt werden…