Anschluß der Krim an Rußland – ein „DDR-Syndrom“? — Sascha’s Welt

Die Krim war einst in der Sowjetunion das Ferienparadies des Volkes und für die sowjetischen Kinder war „Artek“ das beliebteste (kostenlose) Ferienlager. Eine Halbinsel des Volkes. Was heute daraus geworden ist… ist ein Drama! Eine humanitäre Katastrophe! Nun kann man über die Verwendung einer solchen Bezeichnung („DDR-Syndrom“) geteilter Meinung sein. Auch sind die Schlußfolgerungen des […]

über Anschluß der Krim an Rußland – ein „DDR-Syndrom“? — Sascha’s Welt

Das antikrieg-Archiv — Radio Utopie

Archive sind ein wichtiges Zeugnis der Vergangenheit, besonders wenn sie nicht von Kapitalisten, Sadisten, Kriegsverbrechern und Massenmördern geführt werden….

Es gibt ein probates Gegenmittel gegen die vermeintlich allmächtige Propaganda: die Wahrheit, die Kenntnis der historischen Tatsachen. Wenn man die Welt aus der Sicht des Kriegsgegners betrachtet, dann fallen einem gewisse Dinge auf, auf die dann auf bestimmten Websites wie z.B. antiwar.com oder antikrieg.com hingewiesen wird. Damit ist natürlich kein Blumentopf zu gewinnen, aber wenn…

über Das antikrieg-Archiv — Radio Utopie

Friedensvertrag: Warum greift Washington zu Fälschungen? — Sascha’s Welt

Friedensverträge und Reparationen sind keine Optionen für Kapitalisten/Räuber und Zerstörer…

 

In einer der führenden Tageszeitungen der DDR, im „Neues Deutschland“, erschien am 6. August 1961, also kurz nach den Maßnahmen der DDR zur Sicherung der Staatsgrenzen unseres Landes, ein aufschlußreicher Artikel, der die lügnerischen Behauptungen der USA und der anderen westlichen Imperialisten zurückweist, sie seien an einem Frieden in Europa interessiert. Das geschah wenige Jahre […]

über Friedensvertrag: Warum greift Washington zu Fälschungen? — Sascha’s Welt

Zeit-Nehmen — Muss MANN wissen

Zeit nehmen für Jiri Trinks…

Ich habe mir Zeit genommen für einen Menschen, der mir vorgeworfen hat, dass ich: Jiri Trinks … da hat aber jemand viel Zeit gehabt. Jiri Trinks Für wichtige Dinge muss sich der Mensch nun einmal Zeit nehmen. Außerdem will zumindest ich wissen, in was für eine Gesellschaft ich hineingeboren wurde, die im Widerstreit mit meinem Wissen […]

über Zeit-Nehmen — Muss MANN wissen

Rente ab 70 für Krieg und Zwangsarbeit

Der ehemalige Bundeswehr Untertan und jetzige Grundgesetz Gegner als Bundesagentur für Arbeit Chef Frank-Jürgen Weise setzt sich nach geheimer Rücksprache mit den Sklaventreibern Clement und Müntefehring für eine freiwillige Rente erst ab 70 Lebens-Jahren ein. Weise wiederholt Befehls gemäß die Lüge von den angeblich fehlenden Fachkräften.

Hintergrund sind weitere Forderungen nach Milliarden schweren Einsparungen bei den älteren Erwerbslosen und Erwerbsfähigen. Angestrebt werden Beschäftigungen auf Höhe des HartzIV Satzes, um Renten-Ansprüche so zu senken. Die Bundesagentur für Arbeit Geschäftsleitung mit Weise und Alt sehen mit vielen Leih- und Online-Versand Konzernen einer Gewinn bringende Zukunft entgegen.

Die Bundeswehr, mit der Weise immer noch eng verbunden ist, soll leichter SoldatenInnen werben und aufnehmen können. Um so weniger junge Menschen durch das Verbleiben von älteren Menschen im Beruf eine Arbeit finden, um so leichter sind sie zur Bundeswehr zu verführen. Für 2015 ist ein aggressiver Einsatz der Bundeswehr mit den NATerrorOrganisationspartnern in der Ukraine zusammen mit den Faschisten der Putsch Regierung und der Asow Armee gegen die Ostukraine geplant.

Dort bekommen die Rentner seit Monaten keine Rente und sollen verhungern, wenn sie nicht durch die Raketenangriffe bereits verwundet oder getötet wurden. Merkel und Steinmeier besuchten untertänigst die Putschfaschisten in Kiew und sagten ihre treue Unterstützung im Vernichten von Menschen der Ostukraine nach dem Wehrmachtsvorbild zu.

Die OSZE Beobachter sollen wieder, wie bereits 2014 Spione der Bundeswehr und anderen NATerrorOrganisationspartnern Stellungen in der Ostukraine ausspionieren. Dazu sollen Drohnen neuerer Produktion eingesetzt werden. Sie sind wesentlich kleiner als die USAmerikanischen Drohnen und sind kaum von einem Modellflugzeug zu unterscheiden.

Arbeitgeber zeigen sich nach weiterem Coup gegen Arbeitnehmer sichtlich erleichtert und heucheln mit einem Grinsen Bedenken gegen ihrem wahren Freund Weise. So erreichen sie mit Sicherheit ein Ableben vor Erreichen der Rente.

Der Hungermindestlohn von 8,50 Euro ist mit vielen Ausnahmen gespickt. Dagegen können sich in Luxemburg Arbeitnehmer mit 11,1042 Euro ein besseres Leben erwirtschaften als in der BRD. Wer einen Beruf erlernt hatte bekommt mindestens 13,3250 Euro pro Stunde. 17 jährige haben einen Mindestlohnanspruch auf 8,8834 Euro je Stunde. 15-17 Jährige bekommen immerhin noch 8,3282 Euro je Stunde. Soziales Minimum in Luxemburg.

Angesichts dieser Zahlen klingen die Worte einer Nahles wie Hohn. Die BRD entpuppt sich mehr und mehr als Zwangsarbeitslager. HartzIV, die Ausgeburt eines verurteilten Verbrechers Hartz, gab nicht umsonst als Vertreter eines der größten Konzerne und Nutznießer des Nazi-Regimes, den neoliberalen und Menschen verachtenden Ton an.

Es weihnachtet sehr

Heute wie jeden anderen Tag laufen Menschen vor Krieg, Zerstörung und Völkermord weg.
Heute wie jeden anderen Tag bekommen Menschen nicht ihre Rente, wie in der Ukraine.
Heute wie jeden anderen Tag sind Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag werden Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag dürfen Menschen nicht ihre Nachbarn besuchen oder sich frei bewegen, wegen einer anderen Volkszugehörigkeit.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern auf der Straße leben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern hungern.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern ohne Strom und ohne Heizung auskommen.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern Stigmatisierungen und Todesangst erleben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen und anderen Ländern für Korruption, Macht, Gier von Banken, Regierungen, Parteien, Konzerne, Untertanen und ein unterwürfiges Volk bezahlen.

Heute handelt der Mensch so dumm und so naiv wie früher:

Erschienen am 24.12.1927 - 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs
Erschienen am 24.12.1927 – 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs

Weihnachten ist kein Fest des Schenkens.
Weihnachten ist die Zeit des Selbstbetrugs.
Weihnachten ist die Zeit der größten Lügen.
Weihnachten ist die Zeit des größten Verdrängens.

Kein Weg führt von Jerusalem nach Bethlehem und zurück. Das deutlichste Zeichen von Apartheid steht als höchste Mauer der Welt auf palästinensischen Boden. Israels Regierung und deren Unterstützer kennen keine Völker- und Menschenrechte. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten haben die höchsten Zäune und schützen die Räuber vor den Beraubten.

Wenn die Ausgeraubten zu den Räubern kommen demonstriert das untertänige Volk in deutschen Städten ihren Fremdenhass beim hinterher trotten von fremden Geheimdiensten vorgegebenen Losungen.

Am Weihnachtsabend sitzen sie mit ihren Kindern zusammen unterm Weihnachtsbaum und beschenken sich gegenseitig mit von Kinderhänden produzierten Spielzeug oder in Sklavenhallen zusammen genähtes Kleid. Eine Krawatte für den Vater, von Pestizid verseuchten Baumwollfeldern oder ein neues Smartphone, dessen seltene Erden von Menschen mit Gift ausgewaschen werden, deren Alter nicht die 30 erreicht.

Wenn die Kerzen brennen, dann brennen in der Ukraine und in Syrien Häuser und sterben Menschen.

Die Bundesagentur für Arbeit feiert ihre Erfolge beim Vernichten von Menschen und versendete Lobeshymnenweihnachtsgrüße an alle Unterstützer der Parteien und Lobbyisten. Zehn Jahre Menschenverachtendes Handeln durch Untertanen wie Steuergeldbegünstigte Weise und Alt oder tausende Fallmanager, Teamleiter und Leistungsrechner. Sadisten gibt es in vielen Kleidern und den unterschiedlichsten Gesichtern.

Die Chefs der BA, der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter fahren vom Steuerzahler bezahlte Fahrzeuge. So wie der Bundestag, der Bundesrat, der Bundespräsident und der/die Bundeskanzler. Nun scheint das Steuergeld nicht zu reichen, weswegen eine Maut eingeführt wird. Es geht nicht um das OB, sondern nur um das WANN.

Zwangsräumung an Sylvester in Berlin-Tempelhof geht hin und demonstriert Solidarität. Für Empathie ist es nie zu spät.

Frohe Weihnachten

ALGII Empfänger fordert 33930 Euro vom Jobcenter OHV

Das JOBCENTER OBERHAVEL hat eine weitere Schadenersatzforderung Anfang Dezember 2014 erhalten. Nachdem die Forderung: ALGII Empfänger fordert 11469 Euro vom Jobcenter OHV vom 10.11.2014 unbeantwortet und erfolglos blieb und Sanktionsandrohungen vom JOBCENTER OBERHAVEL das Sanktionsopfer erhalten hat!: Zwei Sanktionsandrohungen vom JOBCENTER OBERHAVEL OHV vom Ende November 2014.

Das JOBCENTER OBERHAVEL verletzte bei den Sanktionsandrohungen zwei mal die Vorschußpflicht nach BGB!: Ergebnis sind 20 Euro Schadenersatz. 2 angekündigte Straftaten: ergeben 20000 Euro Schadenersatz!

Sollte das JOBCENTER OBERHAVEL eine weitere Sanktion ausführen, so erhöht sich der Schadenersatz auf 339300 Euro. Und sollte das JOBCENTER OBERHAVEL die dritte Straftat einer Sanktion ausgeführt haben, dann erhöht sich die Schadenersatzsumme auf 3,39 Millionen Euro.

Bisher gab es auf die Schadenersatzforderungen/Stillschweigende Vereinbarungen keine Antworten seitens des JOBCENTERs OBERHAVEL.

Wahre Lügen der Bundesagentur für Arbeit

Vor wenigen Tagen prahlten die Matrix Medien mit einer neuen verlogenen Arbeitslosenzahl von 2,716582 Millionen Arbeitslose. Die Erwerbstätigen sind auf 43,083 Millionen im Vormonat gestiegen.
Echte Sozialversicherungspflichtige Erwerbstätige wurden im September mit 30,673 Millionen von insgesamt 42,992 Millionen Erwerbstätigen genannt. 12,319 Millionen der Erwerbstätigen werden ohne SV Abgabe grottenschlecht bezahlt. Von den 30,673 Millionen SV Abgabe pflichtigen Erwerbstätigen liegen 10,323 Millionen beim Mindestlohn von 8,50 Euro oder darunter. So bekommen von 42,992 Millionen Erwerbstätigen nur 20,35 Millionen über den Mindestlohn hinausreichenden Lohn.
Das bedeutet nichts anderes als das 22,642 Millionen Erwerbstätige bereits mehr oder weniger zu unterwürfige Sklaven gemacht wurden.
Dazu müssen die Erwerbslosen gezählt werden. Aus den schön gerechneten 2,716582 Millionen werden dann mit den Maßnahmen, den Jobbern, den 50plus-Opfern, den Versteckten, den zwischen „Geparkten“ und anderen zu 6,833314 Millionen Erwerbslose durch das Ignorieren zum Lügen und Betrügen gemachten SGB Gesetze.
Mit diesem bereits Jahrzehnte lange währenden Lügen und Betrügen begann 1986 die CDU-CSU Koalition um die Faktoren für die nächste Bundestagswahl zu beschönigen. Dieses im höchsten Maße verbrecherische Konzept haben SPD, FDP und Die Grünen übernommen und erweitert.
Das bevorstehende Weihnachtsfest können über 29,475 Millionen Erwerbsfähige Menschen mit ihren Angehörigen karg durch prekäre Beschäftigung oder prekäre Sozialversorgung entgegensehen.
Deutschland ist nicht auf den Weg in die Vollbeschäftigung, sondern in den Zwangsarbeiter- und Sklavenstaat. Das Bundesverfassungsgericht in Tschechien verbot vor kurzem die Zwangsarbeit. In der Russischen Föderation ist Leiharbeit verboten worden.

Dachau und Oranienburg machen wieder mit und stürzen alle mit ihrer Gier ins Verderben.

Datenquellen: BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT und STATISTISCHES BUNDESAMT

Charlie Chaplin – Abschlussrede an das Volk

Charlie Chaplin - Film: Der Diktator - Rede an das Volk
Charlie Chaplin – Film: Der Diktator – Rede an das Volk

Charlie Chaplin – Der große Diktator – Rede an das Volk
Es tut mir Leid, aber ich möchte nun mal kein Herrscher der Welt sein, denn das liegt mir nicht. Ich möchte weder herrschen, noch irgend wen erobern, sondern jedem Menschen helfen, wo immer ich kann. Den Juden, den Heiden, den Farbigen, den Weißen. Jeder Mensch sollte dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt. Wir sollten am Glück des andern teilhaben und nicht einander verabscheuen. Hass und Verachtung bringen uns niemals näher. Auf dieser Welt ist Platz genug für jeden, und Mutter Erde ist reich genug, um jeden von uns satt zu machen.

Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein. Wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Missgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen, und unser Wissen kalt und hart. Wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig. Aber zuerst kommt die Menschlichkeit und dann erst die Maschinen. Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte. Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert. Aeroplane und Radio haben uns einander näher gebracht. Diese Erfindungen haben eine Brücke geschlagen, von Mensch zu Mensch. Die erfordern eine allumfassende Brüderlichkeit, damit wir alle Eins werden. Millionen Menschen auf der Welt können im Augenblick meine Stimme hören. Millionen verzweifelter Menschen, Opfer eines Systems, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Unschuldige zu quälen, und in Ketten zu legen. Allen denen die mich jetzt hören rufe ich zu : Ihr dürft nicht verzagen! Auch das bittere Leid das über uns gekommen ist, ist vergänglich. Die Männer, die heute die Menschlichkeit mit Füßen treten werden nicht immer da sein. Ihre Grausamkeit stirbt mit ihnen, und auch ihr Hass. Die Freiheit, die sie den Menschen genommen haben, wird ihnen dann zurückgegeben werden. Auch wenn es Blut und Tränen kostet, für die Freiheit ist kein Opfer zu groß.

Soldaten vertraut euch nicht Barbaren an, Unmenschen die euch verachten, und denen euer Leben nichts wert ist, ihr seid für sie nur Sklaven. Ihr habt das zu tun, das zu glauben, das zu fühlen. Ihr werdet gedrillt, gefüttert, wie Vieh behandelt, und seid nichts weiter als Kanonenfutter. Ihr seid viel zu schade für diese verehrten Subjekte. Diese Maschinenmenschen, mit Maschinenköpfen, und Maschinenherzen. Ihr seid keine Roboter, ihr seid keine Tiere, ihr seid Menschen! Bewahrt euch die Menschlichkeit in euren Herzen und hasst nicht, nur wer nicht geliebt wird hasst, nur wer nicht geliebt wird. Soldaten kämpft nicht für die Sklaverei, kämpft für die Freiheit.

Im siebzehnten Kapitel des Evangelisten Lukas steht : Gott wohnt in jedem Menschen. Also nicht nur in einem oder in einer Gruppe von Menschen. Vergesst nie, Gott liegt in euch allen, und ihr als Volk habt allein die Macht. Die Macht Kanonen zu fabrizieren, aber auch die Macht Glück zu spenden. Ihr als Volk habt es in der Hand, dieses Leben einmalig kostbar zu machen, es mit wunderbarem Freiheitsgeist zu durchdringen. Daher im Namen der Demokratie : Lasst uns diese Macht nutzen! Lasst uns zusammen stehen! Lasst uns kämpfen für eine neue Welt, für eine anständige Welt! Die jedermann gleiche Chancen gibt, die der Jugend eine Zukunft und den Alten Sicherheit gewährt. Versprochen haben die Unterdrücker das auch, deshalb konnten sie die Macht ergreifen. Das war Lüge, wie überhaupt alles, was sie euch versprachen, diese Verbrecher. Diktatoren wollen die Freiheit nur für sich, das Volk soll versklavt bleiben. Lasst uns diese Ketten sprengen! Lasst uns kämpfen für eine bessere Welt! Lasst uns kämpfen für die Freiheit in der Welt, das ist ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt. Nieder mit der Unterdrückung, dem Hass und der Intoleranz! Lasst uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit. In der die Vernunft siegt, in der uns Fortschritt und Wissenschaft uns allen zum Segen gereichen. Kameraden, im Namen der Demokratie – Dafür lasst uns streiten!

Charlie Chaplin – Die Rede an das Volk PDF-Datei

Volle Fahrt in die Armut

1.Die Macher
Zuerst hatten SPD und Grüne dieses Armutssystem aus dem Boden gestampft. Die SPD bekam von Jung und Alt ihren Verräter Satz vor die Füße geworfen. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten. In der Geschichte der SPD gab es eine tief-braune Zeit. Die Partei Spitze versuchte mit allen Mitteln ihr Überleben auf Kosten anderer zu sichern. Diese denunziantische Art der SPD forderte viele Todesopfer. Heute erfährt niemand etwas davon. Die SPD feierte kürzlich ihre verklärte 150 Jahre alte Geschichte.

Die Grünen geben sich selbst den Ökologischen Schein. Einst als Alternative des bürgerlichen Miefs angetreten, rudert sie mal mehr und mal weniger im Gleichschritt des politischen Fahrwassers. HartzIV war aus dem Boden gestampft und Grüne und SPD jubelten. Das System Leiharbeit wurde angebetet. Die Höhe der Grundsicherung hatten sogenannte Experten so lange niedrig gerechnet, bis ein Müntefehring und ein Steinmeier zufrieden waren.

Etwa zur selben Zeit öffneten diese Politdarsteller und Bilderberger Steinbrück den Kasino-Kapitalismus. Banken und andere Heuschrecken dürfen auf alles Wetten. Dabei brauchte es nicht mehr den Eigentumsnachweis. Wer noch Arbeit hat, konnte so sein Haus verlieren, weil die Bank seine Schuld verkauft hat, und die Käufer neue Regeln aufstellte. Die Versteigerung der Enteigneten begann.

Drei Wege in die Armut wurden fundamental festgeschrieben.

Nach der SPD und Grünen Liebe wurde die CDU/CSU und SPD Koalition erstellt. Die christlichen Parteien gaben sich alsbald unchristlich und erfanden die Sanktionsstrategie. Eine Grundsicherung kann gekürzt werden. Die Heizkostenpauschale wurde in direkte Kosten geändert. Menschen mit unterschiedlichen Heizarten werden benachteiligt. Gas- und Stromheizungen ohne Zähler wurden und werden vom Jobcenter ignoriert. Die erste versteckte Kürzung der Grundsicherung.

Tätigkeitsaufnahme wurde Barriere frei. Sanktionen wurde ausgeweitet. Gesundheitssystem ist in die zwei und drei Klassen Gesellschaft umgewandelt worden.

Nach der SPD konnte die CDU/CSU ihre Lieblings FDP anlachen. Das Grundgesetz änderten sie mehrfach. Sanktionen werden zur Chefsache. Merkel und von der Leyen kreierten das Armenhaus Europa. Griechenland, Spanien und Portugal bekommen ungeahnte Erwerbslosen- und Obdachlosenzahlen.

Neben Obdachlosigkeit, fordert die Sanktionspraxis Armut und Tod. Die Agenturen und Jobcenter sparen am Leben. Die Grundgesetz Widrigkeit der Sanktionspraxis wurde vom höchsten deutschen Gericht festgestellt. Das interessiert die Agenturen und Jobcenter nicht. 2013 werden über 1,5 Millionen Hilfebedürftige vom Jobcenter Grundgesetz Widrig drangsaliert worden sein. Wie viele danach ihr Leben aus gehaucht haben werden, können uns Weise und Alt, die Henker der Sanktionspraxis in geschönten Zahlen verklären.

Das Perfide: Eine Grundsicherung, die laut Selbstdeutung den untersten Stand darstellt, die nur angehoben werden kann, wird täglich mit der Grundgesetz Widrigen sadistischen Vorgehensweise der Jobcenter, bis auf NULL abgesenkt.

Die Verantwortlichen sind: CDU, CSU, SPD, Grüne und FDP.

2.Arbeitslosen- und Erwerbslosenzahlen
Seit 1986 werden die Sozialgesetz Bücher (SGB) den Zahlen angepasst. Wurden am Anfang nur 180000 Erwerbslose versteckt, sind es heute Millionen. Zwischen 3,6-4,1 Millionen Erwerbslose sind in den geschönten Zahlen der Agenturen nicht vorhanden. Seit Jahren werden die Erwerbslosen Zahlen so gefälscht. Offiziell werden uns 2,9 Millionen vorgegaukelt, die alle Matrix Medien propagieren. Es war nie eine Reduzierung, also eine Zunahme der Beschäftigung, vorgesehen.

3.Zeitleihfirmen
Müntefehrings und Steinmeiers Allheilmittel Leiharbeit ist ein weiteres Instrument der Armutsbildung. Fest angestellte Erwerbsnehmer werden zunehmend entlassen und einer Leihfirma vorgestellt. Der Lohn sinkt um einige Euro pro Stunde in den Keller. Der Anspruch einer gewissen Höhe des ALGI sinkt ebenfalls.

Flexibel in Zeit, Ort und Tätigkeit setzt die Zeitleiharbeit auf bedingungsloses Ergeben dem Arbeitgeber gegenüber.

ALGII Empfänger bekommen einen niedrigen Lohn. Zeitleihfirmen generieren so Erwerbsnehmer ohne Rentenanspruch. Diese Rente ist niedriger als ALGII. So werden immer mehr von ALGII bis zum Tod in Abhängigkeit gebracht.

Am Ende werden ein paar Festangestellte einem Heer von Zeitleiherwerbsnehmern gegen über stehen.

4.Werkverträge
Diese Verträge dürfte es nicht geben. Mit diesen Verträgen wird der niedrige Zeitleihfirmenlohn unterlaufen. Immer mehr Zeitleiherwerbsnehmer rutschen in die Falle der Werkverträge. Ihr Lohn wird noch niedriger und die Rechte auf Null gesetzt. Werkverträge sind in allem flexibel. Es gibt nur eine Konstante, die der Kündigung.

5.Bundeswehr
Wie ein Rabe wartet die Bundeswehr auf Arbeitslose ohne Zukunft. Vergebens haben sie sich beworben, vergebens eine gut bezahlte Arbeit gesucht. Vergebens gehofft aus dem schlecht bezahlten Job aus zu brechen.

Die Bundeswehr wartet und sammelt Unwissende, Nicht mehr warten Wollende und Erwerbslose ein. In der Werbung werden Aufstiegschancen, gute Bezahlung und Festanstellung beworben.

Da junge Menschen wenig bis keine Erfahrung haben, werden sie mit Versprechungen geködert um später als Kanonenfutter geopfert zu werden. Überall wo die Bundeswehr ihre „FRIEDENSMISSIONEN“ erfüllt hat, sind Soldaten tot, verwundet und mit geistigen Schäden zurück gekommen. Überlebende werden von der Bundeswehr im Stich gelassen.

Bürokratische Weltmeister setzen permanent auf deutsche Ordnung. Ehemalige Soldaten müssen einen jahrelangen Klageweg gehen um die Unterstützung zu erhalten, die sie bei Anstand, Gewissen und Moral automatisch erhalten hätten.

Aber genau dieses Vorgehen ist Absicht. Nichts geschieht aus versehen.

6.Medien
Um das Volk in eine Art Trance zu halten braucht es Linien treue Massenmedien. Das Zwangsgebühren finanzierte ARD und ZDF bringt uns die tägliche Dosis an Propaganda, verpackt in eine seriös aussehende Show.

Wer es etwas schlichter mag, wird von Pro Sieben, Sat1, N24, ntv, Rtl, Vox, Kabel1, und weitere abhängig Linientreue Sender „weich gespült“. Dazu gesellen sich viele Tageszeitungen und Magazine, wie Bild, Spiegel, Focus usw.

Sie alle verpacken die ausgesuchten Teile der Wahrheit und erfinden die fehlenden Teile. Ab und zu erreicht eine Meldung ungefiltert den „Verbraucher“. Wie gebratene Tauben, fliegen die ungefragten und unbestellten Nachrichten ins Wohnzimmer.

Investigativer Journalismus findet in Nischen statt. Der mündige Bürger muss danach suchen. Er muss aktiv werden. So bleiben die „Aufgewachten“ in der Minderheit.

7.DAS ENDE
Wenn die Entwicklung so weiter geht, wird Deutschland ein Arbeitslager, dass sich parallel zur größten Militär-Kaserne entwickelt. Überall wird ein bisschen eingeschränkt. In der Summe werden jedes Jahr dem Volk etwa 100 Milliarden entzogen. Mal mehr oder weniger. Es dürfte eher mehr werden. Denn die in Sicherheit wähnende Mittelschicht wird bereits geschröpft. Jedes Jahr ein wenig mehr.

Deutschland ist fast Exportweltmeister in Tod bringenden Waffen. „DAS NIE WIEDER KRIEG“ ist vergessen und zur unglaubwürdigen Frase verkommen. Seit Jahren exportiert Deutschland den Tod in die Welt.

Wir sollten alles tun, damit der Weg in den Abgrund kurvenreicher, steiniger und holpriger wird. Nichts wäre schöner und besser, als wenn ich mich mit den düsteren Aussichten geirrt hätte.