AfD und andere nicht in den Bundestag und Erinnerung ans Massaker von 1982 – Einspruch von Evelyn Hecht-Galinski

Zusatz: Der Titel war zu lang und nicht mehr passend. Es geht hier nicht wirklich um den Mantel AfD, sondern um die immer wieder vertretene Ideologie das andere Menschen deshalb keine wären, weil sie woanders aufgewachsen sind oder einen anderen Glauben oder überhaupt keinen Glauben haben und deshalb wie Sklaven behandelt zu werden, keine Menschenrechte gewährt zu bekommen oder abgeschlachtet, also ermordet werden. Es jährt sich wieder mal das Massaker vom September 1982 im Libanon unter der Herrschaft Israels.

Dazu hier ein Beitrag in englischer Sprache: 35 Jahre nach dem Massaker im Libanon

DemonstrierendeJuden1DemonstrierendeJuden2Ermordete01Ermordete02Ermordete03Ermordete04Ermordete05Ermordete06Ermordete07Ermordete08Ermordete09Ermordete10Ermordete11Ermordete12Ermordete13Ermordete14Ermordete15Ermordete16Ermordete17Ermordete18Ermordete19GenozidanstifterGenozidverbrecher1Genozidverbrecher2IDF BefehlIDF Chef im Libanon 1982Vom IDF zerstoert1Vom IDF zerstoert2Vom IDF zerstoert3

Bis heute sind alle Täter nicht angeklagt, bestraft oder verurteilt worden. Dieser Genozid wird von Israel verharmlost und nicht als Kriegsverbrechen eingestuft. Alle Versuche von Juden, gegen die Verbrechensbegehung und die Besatzung vorzugehen, scheiterten. Offizielle der Regierung verklärten die Situation im Libanon als Frieden stiftend.

Wohl so ähnlich wie die IDF Flugzeuge über Syrien bombend Frieden stiften um ihre Al Nusra Mörder zu schützen….

 


Sind es wirklich Juden, die die AFD wählen? Sind es wirklich Juden, die Israel regieren? So wie Kriegsgeile Verbrecher sich als Christen tarnen, so trifft es auch auf alle Glaubensrichtungen zu, die am Ende in eine Wahnperversion enden.

Die Glaubensrichtungen dienen der permanenten Unterdrückung mit gleichzeitigem Unwissend halten. Diese Glaubensrichtungen haben eine ausbaufähige perverse Seite. Das Judentum hat den Zionismus, das Christentum den Satanismus und der muslimische Glaube den Wahabismus. Das ist in etwa vergleichbar mit der „Weiterentwicklung“ vom Feudalismus zum Kapitalismus oder vom Kapitalismus zum Faschismus und dessen Teile. Nur sind sie alle zusammen mit den Glauben Teile des Imperiums mit dem Ziel einer Weltherrschaft mit maximaler Ausbeutung. verwoben

Kriegsgeile Führer „fühlen“ sich von Gott, Alah oder wen auch immer eines imaginären unsichtbaren Lenkers berufen, gerade das Land von den angeblich unrechtmäßigen Menschen zu befreien, dass nicht den Vorgaben des Imperiums oder des Glaubens folgt oder über die fehlenden Rohstoffe verfügt. Gern werden den verhassten Menschen dahinten, seltsame Bezeichnungen gegeben. Bis heute hört man einige wie Ewig Gestrige die Polen, Italiener, Japaner, Vietnamesen, Russen, Juden, Kommunisten sonst benennen. Abwertend, zynisch, eben Menschen verachtend.

Und die AFD ist ein deutlich ausgesprochener Teil, in der alle Menschen verachtenden Ansichten von CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne, NPD, REPs, bis DSU zu finden sind. Ein klares NEIN zu all diesen perversen und von Psychopathen gelenkten Vereinigungen, die keine Abrüstung, keinen Frieden, kein Soziales Miteinander, und keine Toleranz kennen.

So wie damals die DAP von Fabrikanten zum Ablenken der Arbeiter geschaffen wurde und am Ende auch das wahre Gesicht mit Hilfe anderer sogenannter demokratischer Parteien gezeigt und umgesetzt wurde, so erleben wie heute genau das gleiche dreckige Spiel. Und mit dabei sind die Konzernmedien und die Konzerne. Der Unterschied zu damals sind die Kostenersparnisse. Wie zu Zeiten der Eroberung Amerikas durch die Portugiesen, Spanier, Franzosen und Briten, die jede für sich eine Gruppe der Einheimischen für ihre Zwecke missbrauchten und gegen einander aufbrachten, so haben die Imperialisten in Jugoslawien genau das gleiche mörderische Drecksspiel ausführen lassen. Zum einen wurden Söldnerbanden gut bezahlt dafür angeheuert die Bewohner abzuschießen und zum Anderen zwischen den ethnischen Einheimischen Zwietracht bis aufs Blut zu säen.

Bei der AFD sind es keine Entgleisungen, sondern die Worte ohne Umschweife ausgedrückt, was alle der heutigen sogenannten demokratischen Parteien denken und umsetzen wollen, aber nur etwas verschwommen auszudrücken pflegen. Die Linke ist gerade dabei ebenso zu werden und noch sind nicht alle in dieses Menschen verachtend handelnde Schema mit eingebunden.

Und dazu einfach die Wahlprogramme der Parteien lesen und begreifen. Der Satz: „Aber diese primitive Geschichtsklitterung, der Verherrlichung von Wehrmachtsoldaten ist so unerträglich dass es keinen Wähler mehr geben darf, der wenn er diese rechtsradikale AFD wählt, als Protestwähler durchgeht.“ führt nicht weit genug.

Nur so nebenbei eine Frage: Gibt es eine linksextreme AfD? Bereits die Sprache wird imperial geprägt, wogegen sich viele Menschen nicht wehren vermögen. Die AFD ist wie alle anderen Parteien imperial faschistisch geprägt. Und die Hoffnung, dass es Wähler geben könnte, die den zitierten Satz im Ansatz begreifen würden, existieren nicht. AfD Wähler sind wie die Wähler der oben genannten anderen Parteien Hirn gewaschen, zum Teil pervers und sadistisch, Menschen verachtend, und andere einfach nur dumm wie einhundert Meter Feldweg oder ein verschimmeltes Weißbrot.

Diese Mischung ist der Nährboden für Untertanentum und Faschismus. Die Konzerne warten derweil, wie die Menschen hier und da auf einander los gehen könnten. Und Israel ist bei weitem nicht das gelobte Land, für das hier immer Werbung betrieben wird. Mittlerweile drehen Juden dem Staat den Rücken zu, da ihre Kinder mit Essensresten und Gegenständen beworfen werden, weil sie es wagten nicht den befohlenen Hass gegenüber Palästinensern und Afrikanern umzusetzen. Ist bereits der Mord an dem Präsidenten Israels Jitzchak Rabin vergessen?

Diese Mann schaffte es über seinen ideologischen verordneten Schatten doch noch zu springen und die Palästinenser als das zu sehen, was sie sind, Menschen. Er wurde dafür ermordet, weil er den Weg des Hasses nicht weiter gehen konnte und endlich friedlich mit den Palästinensern leben wollte.

Als israelischer Premier leitete er durch Abkommen mit der PLO einen vielversprechenden Friedensprozess ein, dessen innerisraelischen Widerständen er selbst zum Opfer fiel…

Für die Quellensucher: Woistwo

Kein Wort von dem verordneten Hass gegenüber die als Nichtmenschen gebrannt-markten Palästinenser. Haben sie gewusst, das es Semiten sind, die gehasst werden?

Die öffentlich-Rechtlichen schafften es mal einen Film: Siedler der Westbank – Die doppelte Realität zu senden. Und wer erinnert sich nicht an die 2300 ermordeten Palästinenser, nach dem ein ganzer Straßenzug in Schutt und Asche des Gaza Streifens gebombt wurde und die Soldaten in Ringelreihen jubelten wie auf einem Volksfest? Die UNO führte darüber Untersuchungen durch. Wissen sie davon nichts? Schauen sie sich die Bilder an – diese sind immer noch zu finden, wenn sie suchen.

Dann wissen sie vermutlich auch nichts vom Verbrechen des Jahres 1982? Damals richteten vom 16 bis 18 September des Jahres die …

Unter den Augen Israels – Vor 20 Jahren: Sabra und Schatila – Chronologie eines Massakers – Von Noam Chomsky* – Am 16. September, einem Donnerstag, drangen Lastwagen voller Soldaten der falangistischen und haddadistischen Truppen in die Lager ein. Sie waren hinter den israelischen Linien stationiert gewesen, fuhren dann zu einem von Israel festgelegten Bereitstellungsraum und folgten sorgfältig vorbereiteten und markierten Routen. Die Falangisten stammten offenbar größtenteils aus der Brigade Damouri, die seit Juni hinter den israelischen Linien operiert hatte. Diese Einheiten gehörten zu den »extremistischer eingestellten Teilen der christlichen Milizen« und waren »für ihre an der palästinensischen Zivilbevölkerung verübten Greueltaten bekannt«. Sie kamen aus Dörfern, die unter brutalen Vergeltungsmaßnahmen der PLO im Gefolge der falangistischen Massaker von 1976 gelitten hatten. Die Haddad-Milizen »sind praktisch Bestandteil der israelischen Armee und operieren unter ihrem Kommando«. (Thomas L. Friedman, New York Times, 20., 21., 26. und 27. September 1982)

sabra und chatila

Darüber wurde mal in der Nacht etwas berichtet. Einer der Täter berichtete wie er manche Opfer mit dem Messer so schwer verletzte, dass eine Operation nicht helfen würde und dem Opfer aber dessen bewusst gewahr, daran mit großen Schmerzen zu sterben, dass das Opfer darum bettelte sofort getötet zu werden.

Das alles wird gern ausgeblendet, beiseite geschoben, ignoriert. Aber angesichts der aktuellen Berichte, dass Israel die Terroristen, die in Syrien morden und zerstören wieder für die nächsten Massaker GESUND operieren und pflegen, kommt einem alles hoch. Wo sind eigentlich die UNO Soldaten geblieben, die zwischen Israel und Syrien für eine befriedete Pufferzone sorgen sollten?

Der Beweis für dumme Menschen, sind die die nach 40 Jahre DDR alle sozialen Errungenschaften weg gefeuert haben und Speichel lechzend, wie ein nachlaufender Hund, der DM hinterher schlürften und schon vorher zu Grenze fuhren.

Schon die Anzahl der Kriege, die nach 1990 bis heute geführt wurden, zeigen auf, dass die BRD nicht der Sozial-und friedliebender Staat ist, wie er in den Artikeln 1, 20, 25 und 26 des Grundgesetzes beschrieben steht. Wenn die Mehrheit des Volkes nicht manipuliert und vor allem dümmlich wäre, dann würden alle die Arbeit sofort einstellen und vor allem diese Grundgesetz feindlichen Parteien ignorieren oder anzeigen.

Denn diese erhalten das System am Laufen. …Und die Arbeiter mit ihrer Arbeitskraft. Und die Produktionsmittel gehören in allgemeiner Hand. So wie einst in der DDR.

Sind die Puppen, wie Gauland oder sonstige Sprachrohre wichtig? Oder ist dass das immer wiederkehrende Spiel der Puppe zu folgen, damit die Konzerne ihren Plan weiter unbemerkt verfolgen können? Diese Konzerne bleiben im Hintergrund und sperren die Energieversorgung ab oder werden noch von Gerichtsvollziehern geholfen den Raubzug zu vollenden.

Für die bisherigen Verbrechen hätten die meisten Abgeordneten des Deutschen Bundestages im Knast sitzen müssen. Weshalb schlafen besonders die Bundesanwälte und die Generalstaatsanwälte und wollen nie etwas davon wissen?

Albert Einstein Sinn gemäß: Das Universum und die menschliche Dummheit sollen UNENDLICH sein. Bei dem Universum bin ich mir nicht sicher!

Endlich zeigt der „Gauleiter der AfD“ sein wahres Gesicht. War man von Alexander Gauland, im braunen Sakko schon einiges gewöhnt an Entgleisungen, die alle entsorgt gehören, in die braune Mülltonne der Geschichte. Aber diese primitive Geschichtsklitterung, der Verherrlichung von Wehrmachtsoldaten ist so unerträglich, dass es keinen Wähler mehr geben darf, der wenn er diese rechtsradikale AfD…

über AfD nicht in den Bundestag, noch ist es Zeit das zu verhindern ! Einspruch von Evelyn Hecht-Galinski — Sicht vom Hochblauen

Recht und Gesetz oder Gesetz und Recht

In diesem Jahr sind wieder Wahlen. Offiziell scheint es niemand zu stören, dass es überhaupt kein gültiges Wahlgesetz gibt. Bis heute hat der Gesetzgeber nichts am Wahlgesetz geändert, um dessen Gültigkeit zu ermöglichen.

Und dem braven Bürger stört es auch nicht. Er geht halt zur Wahl, weil er es als seine Pflicht empfindet und so die Demokratie stärkt. In Wahrheit stärkt er eine immer bestialischer werdende Diktatur. Gesetze, Urteile und Entscheidungen lesen und verstehen, all das ist dem Bürger zu viel. Der Bürger vertraut Politikern, die gerne von Recht und Gesetz reden. Denn Politiker machen ihr eigenes Recht.

Kein Politiker richtet sich nach Gesetz und handelt dann nach dem Recht. Es sind die gleichen Politiker, die von einem Rechtsstaat reden, da jeder Bürger schließlich klagen könne. Der Bürger hingegen glaubt diesen Unsinn und realisiert überhaupt nicht, dass ein Recht-Staat dem Bürger sein Recht automatisch zu spricht und gewährt.

In einem Recht-Staat wird dem Menschen ohne überhaupt den Klageweg einschlagen zu müssen, seine Grund- und Menschenrechte gewährt. Die BRD ist eine Makulatur eines angenommenen Recht-Staates, den es nicht gibt. Den Beweis führt die BRD bei HartzIV gleich selber vor, wie verbrecherisch das BRD System ist. Das Grundgesetz wird missachtet und das SGBII ist ein Gesetz, dass überhaupt nicht in Kraft treten konnte, da bereits die Gesetzgebende Gewalt mit dem groben Verstoß gegen Artikel 1 und 19 die Vorschriften des Grundgesetzes ignoriert, also verbrecherisch handelt. Artikel 20 Absatz 3 spricht sehr deutlich von Gesetz und Recht.

Der Gesetzgeber ist nach Artikel 1 Absatz 3 und Artikel 20 Absatz 3 an Gesetz und Recht GEBUNDEN. Es besteht überhaupt keine Wahlmöglichkeit für den Gesetzgeber, das Grundgesetz zu missachten oder zu ignorieren. Neben dem SGBII gibt es noch zahlreiche weitere ungültige Gesetze, die allesamt gegen das Grundgesetz verstoßen.

Der wohl widerlichste Teil sind NS-Gesetze und NS-Verordnungen, die nicht nur Grundgesetzwidrig sind, sondern auf keinen Fall, somit zu keinem Zeitpunkt angewendet werden dürfen. Am bekanntesten sind das Einkommensteuergesetz von Hitler 1934 und die Justizbeitreibungsordnung vom Reichsminister der Justiz 1.4.1937, dessen faschistische Wesensgehalte nicht geändert wurden, und somit ungültig sind.

Dem entgegen zahlen brave Bürger freiwillig nach dem verbotenen und nicht gültigem Hitlergesetz (Einkommenssteuergesetz) ihre Abgaben. Dabei haben die Alliierten von 1945-1948 allen faschistischen Gesetzen und Verordnungen die Gültigkeit entzogen.

Die jahrzehntelange Propaganda der BRD Medien ließen immer mehr aufmerksame Stimmen verstummen. Dann wurde die Wende herbeigeführt. Den Osten, den die BRD Politiker für naiv und etwas dumm gehalten haben, beginnt sich langsam aber stetig gegen die Grundgesetzwidrigen und faschistischen BRD Gesetze und Verordnungen zur wehren. Immer mehr Menschen erkennen langsam, welches trojanische Pferd mit der BRD in die neuen Bundesländer mit gebracht wurde.

Nazis in der BRD haben bis zur Wende ein sorgenfreies Leben führen können. NeuNazis, die ganz freiwillig die NS Entscheidungen ihrer Nazivorbilder folgen, bekommen als Bedienstete und andere Mitarbeiter den Widerstand der Menschen zu spüren.

Das Ordnungswidrigkeitengesetz, das auf den ersten Blick Grundgesetz konform ist, zeigt sich mit den Verbindungen zu Grundgesetzwidrigen Verordnungen (StPO und ZPO) am Ende ebenfalls Grundgesetzwidrig. Und obwohl das Bundesverfassungsgericht mit dem Beschluss vom 9.11.1976 2 BvL 1/76 die Erzwingungshaft für Grundgesetz konform erachtet hatte, gilt dieser Beschluss aufgrund des Vorsitzenden des 2. Senats Nazi Geiger aufgrund des Artikels 139 Grundgesetz nicht.

Das OWiG ist bereits durch den Menschen verachtenden Inhalt ungültig. Es geht auch nicht um lapidare Vergehen, sondern um die Verkettung von Bestrafungen bis zur JVA. Das OWiG kennt keine Verwarnungen, sondern beginnt mit einer Geldstrafe, der unbedingt Folge geleistet werden muss. Auch wenn eine Ordnungswidrigkeit nicht bewiesen werden kann, muss die Geldstrafe gezahlt werden. Das OWiG ist allein dazu da, die Kassen zu füllen und das mit Hilfe reiner Willkür.

Folgt der Mensch der willkürlichen OWiG nicht, wird er mit Erzwingungs- oder Beugehaft staatlich auf faschistischen Vorbildsweg nach Himmlers Schutzhaft festgenommen und eingesperrt. Die Haft wird weder entschädigt noch auf die Geldstrafe angerechnet. Die Festsetzung der Haftlänge wird ebenso willkürlich bestimmt wie die Haft an sich.

Immer mehr sehen Grundgesetzwidrig Handelnde dabei ertappt, Menschenrechte mit Vorsatz und mit Willkür zu verletzen und hoffen immer öfter auf die Hilfen der Staatsanwaltschaften. Beim Richter und bei der Richterin bleibt dann die Entscheidung hängen, die dann entweder auf Zeit spielen oder den Vorgang an die Behörden zurück geben. Urteile und Beschlüsse gegen den Beklagten werden so immer seltener.

Einige Gerichte des ewig gestrigen Gedankenkotze legen den Beschluss 46 K 361/04 vom Duisburger Amtsgerichts eines im Dritten Reiches hängen gebliebenen Richters des Vollstreckungsgerichts mit dem Grundgesetzwidrigen Satz „Die Bundesrepublik Deutschland in den Grenzen von 1990 ist der gegenwärtige deutsche Nationalstaat“ vor.

Es geht mir hier nicht um die abwegigen Darstellungen des Schuldners, sondern die Unkenntnis des Richters, der den Artikel 20 des Grundgesetzes nicht kennt oder nicht kennen will. Schließlich legte der Richter einen Eid auf das Grundgesetz ab. Die BRD ist ein sozialer und demokratischer Bundesstaat. Von Nationalstaat steht nichts im gesamten Artikel. Außerdem schließt der Beschluss mit Hilfe der ZPO, die auf die Justizbeitreibungsordnung weiterführend im Anschluss weist. Damit ist dieser Beschluss insgesamt nicht nur Grundgesetzwidrig, sondern nach Artikel 139 Grundgesetz und SHAEF faschistischen Gedankenursprunges und ungültig.

Wer Grundgesetzwidrige Urteile, Beschlüsse und Entscheidungen bekommt, sollte diese kopieren und der UN-Menschenrechtskommission, Amnesty International und zB. an die Botschaft der Russischen Föderation zur Information zu senden. Erwarten sie nicht, dass ihnen alsbald geholfen wird. Es kann aber sein, dass dieses Veröffentlichen bereits ausreicht, dass Behörden freiwillig davon ablassen ihnen Schaden zu zu fügen.

Das Bundesverfassungsgericht hat heute (17.1.2017) die NPD nicht verboten. Zum einen wurde diese Partei von den selben Hintermännern gegründet wie die CDU, die aus der Zentrumspartei (Faschismus bejahende Partei) hervorging. Und zum anderen würden mit ihr auch die CDU, die CSU, die FDP ,die SPD und die Grünen wegen eklatanter Grundgesetz-Verstöße (Kriegs- und Sozialverbrechen) mit verboten werden müssen. Die Ziele der NPD würden nicht zum Erfolg führen, da diese Partei zu klein ist, so das Bundesverfassungsgericht.

Erinnern wir uns mal, dass damals die KPD nicht nur beim ersten Mal, sondern sofort verboten wurde. Dabei wurde weder eine Verfassungsfeindlichkeit noch eine Geringfügigkeit festgestellt. Die KPD wurde allein deshalb von damaligen Nazis im Kleide der Demokratie verboten, weil die KPD eben gerade an die Demokratie festhielt und die erforderlichen Gesetze dafür einforderte. Bis heute ist die KPD deshalb verboten, weil sie den Nazis und den NeuNazis in die Suppe spucken konnte.

Heute verkleiden sich NeuNazis immer mit den Mänteln der Demokratie. Ihre Schlägertruppen werden in Ruhe gelassen. Gerade den NeuNazis in den Demokratiekleidern dienen sie zum Angst machen, damit die Politik dieser NeuNazis weiter umgesetzt werden kann.
Und zu allerletzt hätte auch die AFD verboten werden müssen, da diese Partei die Ekelschriften der NSDAP, die damals noch im Kleid der DAP verfasst worden waren, dann in München präsentiert wurden, und dann nicht aus der DAP die FDAP sondern die NSDAP werden ließen, fein schriftlich übernommen haben. Bei den weich gespülten Schriften der AFD finden sich alle der damaligen Punkte wieder. Eigens noch nicht Umgesetztes von der CDU, CSU, FDP, SPD und Grüne von Gustav Hartz stehen im Wahlprogramm.

Die AFD ist ein weiteres Trojanische Pferd der übrigen selber ernannten Volksparteien. Für die AFD wurde medial genau zur richtigen Zeit Werbung gemacht. Als die Friedensbewegung an Fahrt aufzunehmen begann traten medial AFD und PEGIDA auf. Finanziell gut ausgestattet fragte niemand der Triggeropfer und Hinterherläufer, vorher das Geld gekommen ist?

Menschen in der BRD mit Gewissen und mit Empathie wählen nicht die genannten Parteien. Die Medien verschweigen wirklich demokratische und Grundgesetz bejahende und konforme Parteien. Die Justiz bekämpft diese Mitglieder während die der NPD und anderen Organisationen mit Samthandschuhen angefasst werden. Dank der Geheimen sollten alle wissen weshalb.

Und die zur Wahl schreiten um SPD, CDU, CSU, FDP, Grüne und Linke zu wählen sollten sich mal die Frage beantworten, wie 11 Millionen Morde des Dritten Reiches möglich waren? Der NSDAP haben andere Parteien 1933 zur absoluten Macht verholfen. Die im vergangenen Satz genannten Parteien stehen insgesamt für Krieg, Überwachung, Terrorismus und Sozialstaat-Abbau. Die vierte Gewalt sorgt mit differenzierter Propaganda, dass es so bleibt. Menschen sollen sich als Bürgen (Bürger) und Verbraucher begreifen und auch so dumm handeln. Dafür werden Triggerworte gebraucht.

Wie Hunde dressiert und abgerichtet werden wissen sie? So werden auch Bürger abgerichtet. Verschwörungstheoretiker soll nach jahrelanger Propaganda dazu führen, niemanden mit einer anderen Meinung, außer der veröffentlichten Meinung zu zu hören. Zusammen mit dem elften September, Arbeitslosenzahlen oder Eliten, soll der Bürger einfach weg hören.

Zuletzt wurde immer wieder von den Medien behauptet, dass russische Hacker die Wahlen in den USA manipuliert haben sollen. Die Washington Post verbreitete als erste Propagandastelle diese Meldung. Sie druckte auch ein Dementi ab. Bis heute verbreiten ARD und ZDF aber weiter diese Falschmeldung. Der Bürger glaubt dieser Falschmeldung und hört bereits bei abweichenden Meldungen nicht mehr zu.

Wie Propaganda heute funktioniert hatte Professor Doktor Rainer Mausfeld an der Uni vorgetragen. Dieser Beitrag ist für alle verfügbar. Trotzdem gibt es sehr viele Bürger, die auch einen Professor in die vorgefertigte Schublade in ihrem Denken des Verschwörungstheoretikers stecken. Diese Bürger bemerken nicht mehr, dass sie einer kompletten Triggerwelt verfallen sind. Als Beispiel nenne ich einen Mann, der bereits seine Rente genießen könnte, aber weiter einem unsichtbaren Zwang der Arbeit folgt. Er ist nicht dumm, sondern intelligent. Und bemerkt dennoch nicht, auch wenn die Tatsachen auf seinem Tisch lägen, dass er benutzt wird und einem Irrglauben hinterher läuft.

Er schreibt unter anderem, dass nach 10s Querlesen er alles verstanden hätte. Ein typisches Triggeropfer, dass dann noch Werbung für die Selber erzeugte Überwachung macht. Er sorgt auch nicht für die Privatsphäre seiner Angehörigen. Triggeropfer fordern auch die Aufgabe der Anonymität. So spielen sie den Verbrechern in die Hände. Das Internet ist wie eine Stadt. Überall sind Geschäfte aber auch Privatpersonen. Nur Geschäfte müssen im Internet wie in der Stadt ihre Identität angeben.

Privatpersonen müssen dagegen eben nicht ihre Identität sichtbar bekannt geben, weder im Internet noch in einer Stadt. Stellen sie sich nur einmal vor, Personen müssten in der Stadt mit einem für alle sichtbarem Schild herum laufen, auf dem alle persönlichen Daten stehen. Viele Triggeropfer fordern gerade dieses im Internet. Und viele Triggeropfer erkennen auch nicht, dass Facebook, Twitter, Google, Skype oder Whatsapp wie in einer Stadt Geschäfte sind, die sie freiwillig betreten und sogar freiwillig dessen AGBs akzeptieren.

Millionen dieser Triggeropfer bestellen im Internet und gestatten dem Geschäft, ihn das Triggeropfer seine persönlichen Daten per Bestätigungsnachricht (Email) zu zu senden. Die voraus gegangene Bestellung erfolgte dagegen verschlüsselt über https. Die Email wird nicht verschlüsselt mit der Bestellung und den persönlichen Daten zurück gesendet. So können Millionen unbekannte Menschen erfahren, wo der Besteller wohnt und welche Ware er bekommt.

Die Emails werden nicht „abgefangen“ sondern auf Servern kopiert und an den Schnüffler gesendet. Schnüffler betreiben oft tausende Programme gleichzeitig auf vielen Servern. So gehen diese Schnüffler den sicheren Weg, eben eine Email, die in Stücke aufgeteilt und über viele unterschiedliche Server versendet werden, trotzdem komplett zu erhalten. Triggeropfer ignorieren diese Tatsache und entschuldigen ihr Handeln, dass sie so oder so überwacht und ausspioniert werden. Diese Triggeropfer kommen nicht darauf, dass ihr Handeln das Ausspionieren ermöglicht und die Schnüffler nicht nur an ihre Daten, sondern an denen der Angehörigen kommen lassen.

Politiker fordern keine Datensicherheit. Sie sehen uns als dumme, bekloppte Idioten an, die für ein paar Euro so lange arbeiten, wie sie es wollen. Fangen sie endlich an zu denken. Es ist ihr Leben. Und fordern sie immer für eine Behauptung der Behörde einen Beweis. Machen sie den Mund auf. Und sagen sie NEIN. Lernen sie NEIN zu sagen.

Hartz IV News: 1,5 Milliarden Euro aufgrund von Hartz IV Sanktionen geklaut – und mehr

Ich bin beim stöbern der Jauchegrube der deutschen Geschichte auf seltsame Zufälle gestoßen. Eigenartige Parallelen die wieder den Unternehmen und Konzernen die Arbeitskräfte frei Haus liefern und diese nicht den Wortort verlassen dürfen. Erspart man sich den Elektrozaun, Wachtürme und das so gut ausgebildete und mordende Personal.
Aufrechnen, Gegenrechnen, überhaupt immer so rechnen, dass für den Hilfsbedürftigen ein Finanzloch übrig bleibt, sind die Künste der Jobcenter. Eine kleine Hoffnung vom Bundessozialgericht. Leider vergeht eine Menge Zeit für Grundsatz Urteile, die es bereits vor Jahren hätte geben müssen.

Es pfeift schon das Ausland von allen Dächern, wie Anti-Sozial die BRD geworden ist. Trotz absolutem Recht des Grundgesetzes wird trotzdem dagegen verstoßen.
Der Regelbedarf ist schon zu niedrig. Den Mietkautionskredit noch davon ab zu ziehen, ist schon abenteuerlich. Es bleibt zu hoffen, dass die Jobcenter dieses Urteil mitbekommen. Beim Gothaer Urteil wird so getan, als hätte man es nicht bemerkt.

Bundesagentur für Arbeit sammelt Blutgeld

Sieben Jahre und immer der gleiche Streich. Von 2007 bis 2014 wurden 1,5 Milliarden Euro Sanktionsgelder einkassiert. Im Jahr 2014 wurden allein 182041748 Euro einbehalten. Was den einen bei Jobcentern, Agenturen für Arbeit und letztendlich der Bundesagentur wahre Willkür Gelüste in die Ethik losen Gesichter treibt, hat für Arbeitslose zum Teil tödliche Folgen.

An diesem Geld klebt Blut von tausenden Arbeitslosen. Zuerst erkranken sie und dann werden sie Obdachlos und wer noch nicht verhungert ist, der krepiert in der Reichen BRD vor vollen Schaufenstern. Vor diesem Hintergrund wählen sie angesichts der Aussichtslosen Lage den Freitod. Jeden Monat verkündet die Bundesagentur für Arbeit ihre Lügenzahl unter 3 Millionen Arbeitslosen.

Mittlerweile sind es nur noch 2,7 Millionen. Die Bundesagentur versteckt bereits 4,1 Millionen Arbeitslose in Scheinbeschäftigungen, Maßnahmen und Bildungseinrichtungen. Andere werden in die Sozialhilfe abgeschoben.

Sehen wir in die Geschichte…

Wehret den Anfängen! oder Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf, aber wer die Wahrheit kennt, und diese eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher! -Bertolt Brecht-

Wie damals werden Arbeitslose und Arbeiter gegeneinander aufgehetzt. Die Einkommensteuer macht es möglich, aber dazu etwas später…

Sanktionieren ist die Idee eines vorbereitenden Faschistischen Systems von 1928, dass seine Wurzeln bereits 1913 in die Erde trieb. Der Vorstufe gehorchte 1913 der damalige Deutsche Kaiser Wilhelm der II, der ohne zu zögern mit Österreich-Ungarn nach einem künstlich inszeniertem Attentat mit echtem Opfer, das heute ein Falsche Flaggen Attentat genannt werden würde, den ersten Weltkrieg 1914 begonnen hatte.

Kurz nach dem Ende des Krieges mit Millionen Toten 1918 wurden Pläne geschmiedet, den Krieg wieder aufleben zu lassen. Die Deutschen waren mehrheitlich nicht dazu zu bewegen, als 1920 in München der Faschismus mit der Synonymen Wortveränderung NSDAP anklopfte. Acht Jahre weiter und die Erinnerungen an die Taten der Besatzer im Ruhrgebiet ließen immer noch nicht den Deutschen Michel für Krieg und Faschismus des Imperiums vereinnahmen.

Gustav Hartz (DNVP) erdachte 1928 das Wort „Kunde“ für Arbeitslose, das Verfahren zum Arbeitszwang und das Zusammenlegen von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe in seinem Buch „Irrwege der deutschen Sozialpolitik und der Weg zur sozialen Freiheit“. Mit der Freiheit meinte er die der Großunternehmer. In den USA ließ man 1929 aus der 1913 geschaffenen Geldblase die Luft. Das gesamte Währungssystem zerplatze.

Nun endlich wird in wenigen Wochen durch drastisch steigende Arbeitslose, Obdachlose und der daraus folgenden Kriminalität der Nährboden für Faschismus mit braunem Ausfluss gedünkt. Juden, Sinti, Roma, überhaupt alle Ausländer und Kommunisten und Sozialisten wurde die Schuld an deren Leid bestimmt. Nur eben nicht den Firmen und Unternehmern. Sie werden als die Retter dargestellt. So begannen die Arbeitsämter diesen Rettern die Arbeitslosen und allen anderen über Arbeitslager Zwangs-zuzuführen.

In den Zeitungen und Filmen von Hugenberg wurden sie als „Faules Pack“ oder „Faules Gesindel“ diffamiert. Verlogen und Denunzierend bog Hugenberg das Volk in die faschistische Richtung. Die Sowjetunion, Frankreich und die Engländer (es müsste Briten heißen) wurden als die Bösen dargestellt.

Nazi und Chef seines eigenen Propaganda Unternehmens Hugenberg (NSDAP) vorher auch DNVP lud die Wähler 1933 mit den Worten zur Wahl „Sozial ist, wer Arbeit schafft“. Sein enger Freund Gustav Hartz (DNVP) war begeistert. Seine Begeisterung erreichte 1933 den Höhepunkt mit der Einsetzung seines Freundes Hugenberg als Reichsminister.

1933 löste sich die 1918 gegründete Deutschnationale Volkspartei (DNVP) auf und die Mitglieder mit monopolistischen Größenwahnvorstellungen gingen in der 1919 gegründete und 1920 umbenannte Nationalsozialistischen Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) ehemals DAP. Die imperialen Mächte erfanden dabei aus den Begriffen Nationalismus und Sozialismus das Synonym „Nationalsozialismus (NS)“ für Faschismus.

Neben Deutschland wurde und sollte der Faschismus in Spanien, Italien, Bulgarien, Niederlande und mindestens einem Land in Skandinavien errichtet werden.

Aus den Arbeitslagern wurden Konzentrationslager und die Losung von Hartz in veränderte Formen an den Eingängen gehängt. 1934 erdachte SS Eike die Lagerordnung. Es ging nicht im Vordergrund um die Vernichtung des Lebens, sondern um die Vernichtung des Lebens durch Arbeit. Wer zur Arbeit nicht geeignet war wurde vernichtet. Im selben Jahr wurde des Einkommensteuergesetz erstellt. Dieses gilt zur Schande heute immer noch.

Arbeiter sollten damit gleich im Betrieb um einen Anteil ihres Lohnes erleichtert werden. Mit den Geldern der Arbeiter, die mit Hilfe des EStG einbehalten wurden, finanzierte sich das Dritte Reich und die KZs. Die Betriebe erholten sich schnell und viele schlossen sich direkt den KZs Zwangsarbeitersystem an. Es ist übrigens eine weit verbreitete imperiale Lüge, dass nur Juden vernichtet werden sollten und wurden.

Mit den Gesetzen zum Verbot von Kommunisten, Sozialisten, Gewerkschafter und Antifaschisten und den Rassenwahngesetzen, wurden Juden, Sinti, Roma, überhaupt Ausländer und Schwarze (Neger im Nazi Sprachgebrauch) als minderwertig hingestellt und zur Vernichtung durch Arbeit wie Arbeitslose, Behinderte, Homosexueller, Obdachlose in die Vernichtungslager deportiert.

Später kamen Kriegsgefangene hinzu. Damit das Kriminalisieren, Einsperren und Deportieren leichter von der Hand ging, wurde 1937 als Grundlage für alle Strafgesetze und ProzessOrdnungen die Justizbeitreibungsordnung (JBeitrO) geschaffen. In dieser wurde die absolute Abhängigkeit für Geldstrafe, Ersatzfreiheitsstrafe, Freiheitsstrafe, Zwangsarbeit und Todesstrafe mit einander untrennbar gekoppelt. Auch dieses Nazi Schande Gesetz ist immer noch gültig.

1944/45 erfuhren die Alliierten Soldaten das entsetzliche Ausmaß der Verbrechen. Die Sowjetunion/Russische Föderation leidet bis heute mit etwa 27 Millionen Opfern durch das faschistische Deutsche Regime. Jedes Jahr demonstrieren ohne Worte und jeder mit einem Bild seines getöteten Angehörigen in der Hand Millionen Menschen in allen Städten.

Die BRD Geschichte hat in den letzten Jahren diesen Punkt „vergessen“.

Polen und andere Gebiete waren damals der Spielball zwischen den Mächten. GB wollte nie wirklich dem Land Polen Beistand geben. Stalin an Moral verarmt, ließ Millionen im eigenen Land aus Verfolgungswahn ermorden. Später als die Wehrmacht Polen eroberte, tat Stalin das Gleiche. Polen war wie 200 Jahre zuvor aufgeteilt und von der Landkarte verschwunden. Die Verbrechen Hitlers und Stalins auf Polnischem Gebiet waren enorm. Hitler nutzte später die sowjetischen Verbrechen als Grund für den schon lang voraus geplanten Überfall auf die Sowjetunion.

Bis 1942/43 lieferten USAmerikanische Firmen wie der Vorgänger von ExxonMobil Öl, Ford mit dem antisemitischen Chef Henry, Fahrzeuge und Teile und viele andere Dinge, die das imperiale größenwahnsinnige Hirn zur Welteroberung brauchte. Erst als die Sowjetunion das Blatt wenden konnte, schalteten die Konzerne der USA um und belieferten die Sowjetunion. Nur wenige Monate später sahen sich die Imperialen ihre Macht in Europa schwinden und beeilten sich in Frankreich an zu landen. Seit 1913 wird das Angstgebilde, der Russe steht vor der Tür, aufrecht erhalten.

1945 wurden die Unterschiede der Besatzer bekannt. Die drei Westalliierten verboten nur den Nationalsozialismus und seine Symbole in der Öffentlichkeit. Dagegen verbot die damalige sowjetische Besatzungsmacht alle faschistischen Organisation und Symbole ohne Ausnahme.

Deshalb war es möglich die DNVP 1945 für 5 Jahre und 1962 für 2 Jahre in der britischen Besatzungszone und späteren BRD wieder zu beleben. Wie damals standen große Unternehmen und Konzerne dahinter. Die fiel international immer wieder mit Faschisten im Amt auf. BND wurde errichtet mit Nazi Gehlen. Bundeskanzleramt wurde besetzt mit Nazi Kiesinger als Bundeskanzler, der eine Ohrfeige für seine Frechheit bekam, das Amt mit brauner Gülle zu beschmutzen.

Und heute hat es die Großindustrie geschafft über Peter Hartz und den Bertelsmännern den braunen Sumpf und die Ergüsse von Gustav Hartz in kürzester Zeit in Gesetze zu gießen. In Großbritannien nennt es sich WORKFARE. Dort gehen die Todesopfer in die Zehntausende.

1. Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wurden zu ALGI und ALGII zusammen definiert.
2. Das Wort Kunde und die Kundennummer sind Bestandteil von HartzIV.
3. Strafen mit Geldentzug, genannt Sanktionen sind traurige Realität.
4. Arbeitslose werden mit der Ortsanwesenheitspflicht wie Straftäter behandelt.

…und an allem haben sich CDU, CSU, SPD, FDP und Die Grünen beteiligt. Damit haben diese Parteien bewiesen, dass ihnen das Grundgesetz egal ist. Und zum Erhalt des Unrechts sind im Deutschen Bundestag und den Ministerien der Bundesregierung über 5500 Lobbyisten unterwegs um die einzige Großkonzern Darstellung und Forderung zu predigen.

1. Die Arbeiter gehören uns Konzernen.
2. Das Geld gehört uns Banken. (siehe © auf dem Euro)
3. Die Erde gehört uns Oligarchen (Milliardäre und Millionäre).

Dieses WORKFARE/HartzIV System gibt es auch in Österreich .

ZITAT: So werden Erwerbsarbeitslose am “zweiten Arbeitsmarkt” entrechtet
Die „Transitarbeitskräfte“ werden vom AMS unter Androhung des Existenzentzuges durch Bezugssperren zugewiesen und müssen sich dank einer von der Gewerkschaft abgesegneten „Transitarbeitskräfteregelung“ mit einem recht niedrigen, vermutlich sittenwidrigen, Pauschallohn zufrieden geben. Sie haben keine eigene Vertretung (keinen eigenen Betriebsrat), müssen eine „sozialpädagogische Betreuung“ über sich ergehen lassen und hinnehmen, dass der SÖB vermutlich rechtswidrig personenbezogene Daten aus dem Arbeitsverhältnis an das AMS weiter leitet.
ZITATENDE

Und so sieht die Leiharbeit (Transitarbeitskraft) aus:

Die Kümmerei in Österreich.

Dort gelten in etwa die gleiche Menschenrechte verachtenden Gesetze wie in Deutschland, in Frankreich und in Großbritannien.

Ein verbrecherisches Regime teilt die Verbrechen in kleine Aufgaben. Jede Aufgabe allein tötet niemanden. Erst die Aufgaben der einzelnen Schreibtischtäter zusammen genommen führen immer zum Tod.

Es gibt die versuchte Entschuldigung: Ich war doch nur ein kleines Rädchen im Getriebe.
Na und du Pfeife, im Getriebe ist es egal ob klein oder groß. Wichtig ist das alle mitmachen oder mit gemacht haben.

Das Milgram Experiment hat bereits bewiesen, dass heute mehr Menschen anderen Menschen ohne Not Schaden bis zum Tod zuführen würden, wenn es ein Vorgesetzter befiehlt. Dabei ist der andere Mensch dem Schreibtischtäter unwichtig. Töten oder Töten lassen aus Gehorsam ist heute möglicher als zur Dritten Reich Zeit.

Bis heute werden die Lügen aus der Nazi Zeit wiederholt. „Wer eine Arbeit will, bekommt auch Arbeit“ und viele Abwandlungen davon. Manche Fallmanager und deren Chefs glauben wirklich, dass sich nur oft „genug“ auf eine fiktive Stelle Beworben werden muss um eine Arbeit zu bekommen. Mathematischer Irrsinn, dessen Unsinn ein Kleinkind besser begreift.

Es ist in etwa so, als würde jemand einen 50 Euro Schein in Berlin suchen, der in Hamburg verloren und dort bereits gefunden wurde. Zum notorischen Schwachsinn mutiert das Ganze, wenn dann das Jobcenter sagt, in Hamburg wurde der Schein gefunden, dann suche jetzt dort weiter.

Die Bewerbungserfolge liegen unter der Zufallsberechnung. Zum Schein des Nonsens werden freie lokale Arbeitsplätze bundesweit angezeigt. Die höhere Zahl gibt nicht die wirkliche Zahl aus, die viel niedriger liegt. Die BA hat es trotz dieser Manipulationen von Zahlen der Arbeitslosen und der freien Stellen dessen zahlenmäßige Angleichung hin zu lügen, nicht geschafft.

Aber sie ist auf einem guten Weg. Mit allen Partnern und Psychopathen wird es irgendwann gelingen, dass die (Schein) Vollbeschäftigung verkündet werden kann.

Allen Politikern, Lobbyisten und Unterstützern sollte die ernsthafte Frage gestellt werden, welchen Namen, welches Synonym für den möglichen Faschismus zu geben wäre, woran ihn jeder erkennen könnte?

Wider die Dummheit in Berliner Jobcentern

Nach dem der Zweite Weltkrieg und das permanente Verstoßen gegen die Verfassung zu Ende waren sind nach der Wende es heute wieder Untertanen, Befehlsempfänger und Sadisten, die auf das Grundgesetz ihren braunen Erguss und verbrecherische Gesetze gegen über den Hilfe Suchenden anwenden.

Dahinter stehen schützend SPD, Grüne, CDU und CSU, die erst nach faschistischen Vorbild aus dem Dritten Reich das Monster Agenda 2010/2020 aus der Flasche gelassen haben.

Einen Beitrag dazu von Wider die Dummheit:

Jobcenter Lichtenberg: Wurde die Behörde eventuell von Faschisten okkupiert?

Daß Berliner Jobcenter gegen Bestimmungen des sozialen Verwaltungsrechts – SGB I, II, IX und X – verstoßen, diese Erfahrung muß die Mehrzahl der Bittsteller, verschleiernd Kunden genannt, machen (oder man kennt zumindest wen, der solche Erfahrungen gemacht hat). Daß hin und wieder durch Mitarbeiter der Jobcenter auch gegen Bestimmungen des Strafrechts verstoßen wird, kann nicht verwundern. Doch inzwischen muß man die Frage stellen, ob diese Behörden nicht auch verfassungsfeindlich sind: von der Spitze bis zum einzelnen Mitarbeiter.

Art. 20 Abs. 3 Grundgesetz verpflichtet alle Behörden (neben den Gerichten) zur Einhaltung von Recht und Gesetz:

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

Einen Vorbehalt wie “… sofern genug Personal vorhanden ist”, “… vorbehaltlich ausreichender Mittel” oder “… abhängig davon, ob die Mitarbeiter der Verwaltung sich überhaupt im Recht auskennen” haben die Väter des Grundgesetz’ nicht vorgesehen. Den Berliner Jobcentern scheint das Grundgesetz jedoch – wie die Berliner so sagen – Schnuppe zu sein.

Wenn durch Berliner Jobcenter massenweise und fortwährend gegen geltendes Recht verstoßen wird – Was anderes belegt die Tatsache, daß mind. die Hälfte aller Klagen vor dem Sozialgericht zumindest teilweise Erfolg haben? – muß man dann nicht von verfassungsfeindlichen Behörden sprechen? Die DDR war ein Unrechtsstaat – heißt es; die Berliner Jobcenter sind Unrechtsbehörden. Verfassungsfeindliche Unrechtsbehörden!

Die Verantwortung dafür tragen Berliner Politiker, von denen viele gerne beim sog. Kampf gegen Rechts posieren, obwohl in “ihren” Jobcentern zur selben Zeit die Bestie des Faschismus ihren Kopf erhebt.

Faschismus ist ganz einfach die Verteidigung einer angezweifelten oder angegriffenen Herrschafts- und Gesellschaftsordnung mittels Gewalt und Demagogie.

so Sebastian Haffner in “Die Bestie erwacht – Deutschland im Sog eines neuen Faschismus”. Berechtigte falsch und wider das Gesetz “zu beraten”, ihnen Leistungen ungesetzlich zu verweigern, sie zu Handlungen (Eingliederungsvereinbarungen usw.) zu nötigen – das ist Gewalt.

Ein konkretes Beispiel?

Dennis Z. beantragte am 9. Sept. ALG II beim Jobcenter Berlin-Mitte. Dann kam er bei einem Bekannten unter und bat deshalb, seine Unterlagen an das nun örtlich zuständige Jobcenter Berlin-Lichtenberg abzugeben. Am 22. Sept. forderte das Jobcenter Berlin-Lichtenberg ihn auf, einen Antrag zu stellen und persönlich zur Behörde zu bringen. Hatte er doch aber schon, am 9. Sept. Verstoß gegen § 17 I 1 SGB I – Sozialleitungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig – § 18 SGB X – Behörde muß auf Antrag tätig werden – und mithin Verletzung materiellen Rechts, so Hufen in “Fehler im Verwaltungsverfahren”.

Einen Antrag – also eine Urkunde – eben mal verschwinden zu lassen, ist außerdem als Urkundenunterdrückung eine Straftat nach § 274 StGB.

Ipsen im “Allgemeinen Verwaltungsrecht”:

Soweit ein Antrag vorliegt, muß dieser – nicht zuletzt aus verfassungsrechtlichen Gründen – beschieden werden.

Es nicht zu tun verstößt gegen Art. 17 GG, aus dem sich ein Bescheidungsanspruch ergibt.

Dennis Z. ist Epileptiker und somit Behinderter (GdB 40 oder höher), seit diesem Monat werden keine Beiträge mehr an seine Krankenkasse abgeführt, eine notwendige Lymphdrüsen-OP müßte er ggf. selbst bezahlen. Medikamente, die er zur Unterdrückung der epileptischen Anfälle braucht, kann er sich vorerst nicht kaufen. Körperverletzung!

Sie zucken eventuell resignierend mit den Achseln? “Deutsche Spitzenpolitiker schütteln im Ausland doch auch ohne jede Scham Faschisten die Hand, wenn es ihnen nur ins Konzept paßt. Warum dann nicht auch Verfassungsfeinde in den Berliner Jobcentern? Man kann ja sowieso nichts dagegen tun …” Wirklich nicht?! – Wen haben Sie eigentlich zuletzt gewählt? CDU, SPD, Bündnis’90/ Die Grünen oder gar die FDP?! Parteien also – bis auf die sog. ehemaligen Bürgerrechtler – deren Vorgänger schon mal Steigbügelhalter des Faschismus in Deutschland waren? Dann wäre Ihnen sowieso nicht zu helfen!

Eines sollten Sie aber im Hinterkopf behalten: Wenn Sie das nächste Mal ins Jobcenter gehen, seien sie gewahr, daß Ihnen ggf. ein Faschist gegenübersitzt. Also Obacht!

Die Fantasiewelt einer Rita Knobel-Ulrich

Rita Knobel-Ulrich lebt von indirekten Rundfunkabgaben der ARD, des ZDF und vom Deutschlandradio. Aber auch für System freundliche Zeitungen und Privatsender gibt diese selbst ernannte Journalistin Behauptungen von sich, die schon nahe an Verunglimpfungen reichen.

Die größten Fantasien unmenschlicher Darstellung erreichte Frau Knobel-Ulrich mit den Themen um HartzIV. Nicht selten stellte sie die Transferempfänger, von denen sie ebenfalls eine ist, bedenkt man die Zahlungen aus den GEZ und Rundfunkbeiträgen, ins asoziale Licht.

Dazu wurde ihr und den abhängig Beteiligten ein offener Brief im Mai 2008 zu gesendet:

Frau Dr. Knobel-Ulrich,

Sie betätigen sich als „freie Journalistin“ und gemäß z.B. der „Berufsbeschreibung“ laut Wikipedia.de kann man dies wie folgt verstehen:

Ein Journalist ist, „wer hauptberuflich an der Verbreitung von Informationen, Meinungen und Unterhaltung durch Massenmedien beteiligt ist“, so der Deutsche Journalisten-Verband. Aus rechtlicher Sicht kann sich jeder als Journalist bezeichnen (Artikel 5 Grundgesetz).
Jeder darf sich Journalist nennen – ohne spezielle Voraussetzungen oder einen bestimmten Ausbildungsweg. Die Berufsbezeichnung ist also ungeschützt.
Voraussetzung für den Beruf des Journalisten ist in erster Linie die Kommunikation, sei es Sprache, Foto oder Film. Darüber hinaus kommt es auf soziales und gesellschaftspolitisches Verantwortungsbewusstsein, logisches und analytisches Denken, Kreativität sowie Kontaktfähigkeit an.
In ihrem Selbstverständnis unterscheiden sich Journalisten aus England und Amerika grundlegend von ihren Kollegen auf dem Kontinent. Klischeehafte Ansichten wie All The News That’s Fit To Print oder Tell it like it is kennzeichnen die angelsächsische Sicht der Dinge. Die diametral entgegengesetzte Auffassung bringt Tissy Bruns im Vorwort zu einer neueren Untersuchung von Weichert und Zabel auf den Punkt: Journalisten wollen und sollen die Welt erklären.
Das deutsche Grundgesetz räumt mit der in Artikel 5 des Grundgesetzes verankerten Pressefreiheit Journalisten eine besondere Rolle ein.
Damit tragen sie zum Prozess der politischen Meinungs- und Willensbildung bei und erfüllen eine wichtige gesellschaftliche und öffentliche Aufgabe.
Die Sorgfaltspflicht zählt ebenso zu ihren Aufgaben. Die Journalisten sind verpflichtet, vor der Verbreitung ihrer Nachrichten, diese auf Inhalt, Herkunft und Wahrheitsgehalt zu kontrollieren.
In den vergangenen Jahren bringen Machtmissbrauch und Sensationsgier den Journalismus zunehmend in die Kritik. Hintergrund sind die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen im Beruf. Der Arbeitsdruck in den Redaktionen nimmt zu, dabei geht die Zahl der festangestellten Journalisten kontinuierlich zurück. Parallel dazu nimmt die Zahl der freien Journalisten zu, während deren Honorare abnehmen. Deshalb fordert die Journalistengewerkschaft DJV: „Qualität im Journalismus erfordert professionelle Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheiten, die den journalistischen Anforderungen und der Verantwortung von Festangestellten wie Freien gerecht werden.“ (Quelle: Charta „Qualität im Journalismus“, DJV 2002).

Ich vermute, derartige Ausführungen sind Ihnen nicht völlig fremd, dennoch wundere ich mich doch sehr, über Ihre höchstpersönliche mangelnde Sorgfaltspflicht und das offensichtlich bewußte Verbreiten von falschen Tatsachen, denn ich gehe davon aus, das eine Frau in Ihrem Alter und mit Ihrem beruflichen wie persönlichem Hintergrund das hat, was man „gehobenes Allgemeinwissen“ nennt.
Zu diesem „gehobenen Allgemeinwissen“ wie auch zur Berufsethik würde ich persönlich zählen, sich fundiert und faktenbasiert anhand zugänglicher Quellen über Argumente zu informieren, die man nutzen will, insbesondere, wenn man dies in der Öffentlichkeit macht, wie Sie z.B. am 25.05.2008 in der Sendung „Anne Will“ in der ARD.

Dort haben Sie nämlich folgendes von sich gegeben:

„Hartz IV alimentiert die Menschen ganz gut. Vater, Mutter und zwei Kinder bekommen 345 Euro pro Erwachsenen, 247 Euro pro Kind, plus Wohngeld, plus Heizung, plus Strom, plus Krankenversicherung. Das sind zirka 2000 Euro im Monat. Das muss man erst mal verdienen! Ein Mann, der vielleicht der einzige Verdiener ist, der im Kindergarten den höchsten Satz zahlt, weil man sagt ‚Du hast ja Arbeit.‘, der jeden Tag sieht, dass seine Tankfüllung teurer wird, dem nicht angeboten wird, dass er ein Sozialticket für die U-bahn bekommt, der muss mit diesen 2000 Euro ganz schön haushalten.“

Ich empfehle z.B. die Suchmaschine Google mit deren Hilfe man unter dem Stichwort SGB II & Hartz IV z.B. diese Seite findet:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/

Dies ist die offizielle Seite des BMJ – ich gehe einfach davon aus, das Ihnen die Bedeutung dieser Abkürzung bekannt ist – auf welcher alle hier geltenden Gesetze eingesehen werden können.

Dort werden sämtliche Ihrer unwahren Behauptungen widerlegt, selbst wenn die genannten Beträge auf der HP nicht aktuell sind:

§ 20 Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts
(1) Die Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung entfallenden Anteile, Bedarfe des täglichen Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt und eine Teilnahme am kulturellen Leben.
(2) 1Die monatliche Regelleistung beträgt für Personen, die allein stehend oder allein erziehend sind oder deren Partner minderjährig ist, 345 Euro. 2Die Regelleistung für sonstige erwerbsfähige Angehörige der Bedarfsgemeinschaft beträgt 80 vom Hundert der Regelleistung nach Satz 1.
(2a) Abweichend von Absatz 2 Satz 1 erhalten Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ohne Zusicherung des zuständigen kommunalen Trägers nach § 22 Abs. 2a umziehen, bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres 80 vom Hundert der Regelleistung.
(3) Haben zwei Partner der Bedarfsgemeinschaft das 18. Lebensjahr vollendet, beträgt die Regelleistung jeweils 90 vom Hundert der Regelleistung nach Absatz 2.

§ 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
(1) 1Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. 2Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, werden die Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden Aufwendungen erbracht. 3Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate. 4Rückzahlungen und Guthaben, die den Kosten für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift entstehenden Aufwendungen; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie beziehen, bleiben insoweit außer Betracht.

Ergänzend möchte ich noch einige eher „schwammige“ Begriffe aus dem Gesetzestext für Sie erläutern:

„Angemessene Mietkosten“: in welcher Höhe Kosten als angemessen anzusehen sind richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und ist nicht bundeseinheitlich geregelt.

„Angemessene Wohnungsgröße“: was die angemessene Größe der Wohnung betrifft, so gelten in der Regel 45m² für eine, bzw. 60m² für zwei Personen, sowie weitere 15m² für jede weitere Person, nicht jedoch für Säuglinge, als angemessene Wohnungsgröße.

„Nebenkosten“: hier ist zu unterscheiden zwischen Heizkosten und sonstigen Mietnebenkosten, wie Warmwasser, Strom usw.
Die Kosten für Strom, Warmwasser oder Gas zum Kochen werden nicht übernommen und sind demnach aus der Regelleistung zu bestreiten.
Übernommen werden jedoch angemessene Heizungskosten. In den Fällen, in denen Warmwasser nicht über einen elektrischen Boiler, sondern über die Heizungsanlage erzeugt wird, sind die Kosten hierfür von der Summe der Kosten für Heizung abzuziehen und vom Leistungsempfänger aus der Regelleistung zu begleichen.
Üblich ist hier je nach Ort ein Abzug in Höhe von bis zu 18 % von den Heizungskosten. Einige Träger legen hierbei auch einen Festbetrag pro m² Wohnfläche fest.

(Quelle der Antworten: http://www.sozialleistungen.info/)

Ich frage Sie, Frau Dr. Knobel-Ulrich, wie eine mehrfach ausgezeichnete bzw. nominierte Journalistin das Offensichtliche, die Wahrheit, derart eklatant „übersehen“ und völlig falsch darstellen kann?
Ich frage mich auch, wozu diese Desinformation dienen soll; frage mich, wie die Meinung des Berufsverbandes dazu sein wird und frage mich, ob, wie und wann Sie sich ebenso öffentlich für diese Lügen entschuldigen werden?

Hochachtungsvoll,

Quelle: Offener Brief an Rita Knobel-Ulrich

Eine Email im selben Blog:

Andrè’s Mail an Frau Knobel-Ulrich:

Sehr geehrte Frau Dr. Knobel-Ulrich,

Ihre zynisch-ignorante Hetze gegen arme und schwächere Menschen in dieser Gesellschaft hat ein ausgeprägtes faschistoides Moment. Ihre systematische Volksaufwiegelung ist Gedankenfraß für die politisch und gesellschaftlich unaufgeklärten Schlicht- und Stammtischgemüter, die ihre eigenen Schattenseiten auf gesellschaftlich Benachteiligte projizieren, weil sie sie – im Zuge ihrer seelischen Anpassung an das bestehende Leistungssystem – an sich selbst verdrängen müssen.

Es wird evident, dass sie entweder zu eben jenen Schlichtgemütern gehören, woran sich dann freilich die Frage knüpfte, wie Sie um Gottes Willen zu Ihrem Doktortitel gekommen sind, oder aber, und das vermute ich eher, dass Sie mit Ihrer bewußt unwissenschaftlichen Arbeit versuchen, dazu beizutragen, die arbeitende Masse gegen die Schwachen aufzuhetzen, um so einem politischen und sozialen Bewußtsein über die tatsächlichen Probleme unserer Gesellschaft entgegenzuwirken.

Adorno und Mitarbeiter haben die Charakterstruktur intensiv untersucht, welche solcher Propaganda zugrundeliegt, und ihr die Begrifflichkeit des „Autoritären Charakters“ zugeordnet. Der diesem Persönlichkeitstypus immanente Sadismus hat bekanntlich zwischen 33 und 45 eine wesentliche Rolle gespielt und wurde von einer – ihren öffentlichen Äußerungen ganz ähnlichen – Demagogie zutiefst angesprochen. Menschen wie Sie und jene, die auf Sie hereinfallen, beweisen letztlich, dass diese Theorie der „Frankfurter Schule“ noch lange nicht veraltet ist. Und das ist erschreckend.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen Erfolglosigkeit – dies im Sinne einer Hoffnung auf mehr Solidarität und Menschlichkeit.

Und aus dem Jahr 2008 ein paar Fakten vom Meine Meinung Blog

Tach auch,

aufgrund der von Frau Knobel-Ulrich gemachten Aussagen in der Sendung „Anne Will“ habe ich mal ein paar Zahlen aus dem Jahr 2005 herausgesucht, die belegen, das es gar nicht soviel Missbrauch von Hartz IV gibt.

Ein automatisierter Datenabgleich von 3,2 Millionen Datensätzen im Oktober 2005 ergab knapp 60.000 Fälle von nicht angegebenen Einkommen (1,9 Prozent). Dabei wurden auch die Fälle erfasst, in denen ein Einkommen erzielt, aber nicht rechtzeitig oder aus Unkenntnis nicht angegeben oder doch angegeben worden war, aber im Chaos der Behörde unter den Tisch gefallen war. Nur in 22.900 Fällen bestand der Verdacht einer Ordnungswidrigkeit oder einer Straftat aufgrund falscher Angaben. Nur in 4.200 Fällen wurde der Anspruch auf ALG II gestrichen. Bezogen auf die Zahl von 3,2 Millionen Datensätzen ist das wirklich ein „ganz immenser Missbrauch“. Soweit zu der Verallgemeinerung, bei Hartz-Betroffenen handele es sich um Sozialschmarotzer, die Hartz IV dafür nutzen, missbräuchlich in der Hängematte zu liegen.

Es mag sein, das eine Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern teilweise sich besser stellt, als wenn nur der Familienvater arbeiten geht und sein Nettolohn grade eben über den Hartz-Sätzen liegt. Allerdings gilt dies nicht für einen Singlehaushalt.

Ich habe mir mal von einer Bekannten vorrechnen lassen, wie weit sie mit ihrem Regellsatz kommt. Von den derzeitigen 347,- € muss sie folgendes bezahlen:

Strom 37,- €
Internet 30,- €
Versicherung für Hausrat 11,- €
Kontogebühren 6,- €
Zuzahlung für Arzt und Medikamente 7,- €
Warmwasser 12,- €
Lebensmittel ca. 120,- €
Kosten für Auto aus besseren Tagen 120,- €

macht zusammen 343,- €! Bleibt ein Rest von 4,- € um mal freunde zu besuchen oder mal ein Eis essen zu gehen oder überhaupt an irgendwelchem kulturellen Leben teilzuhaben. Ich frage mich da, ob das Leben damit noch lebenswert ist, denn mit diesem Regelsatz lässt sich eine Teilhabe an irgendwelchem sozialen Miteinander nicht umsetzen. Auch muss sie sich angesichts der steigenden Lebensmittelpreise ziemlich strikt an ihren Einkaufszettel halten, denn Aunahmen, wenn mal Lust auf etwas besonderes da ist, ist einfach nicht drin. Sie hat damit auch keine Möglichkeit, auf Bioprodukte, die meist teurer sind zurückzugreifen. Weil sie eine chronische Erkrankung hat, die nicht von der Krankenkasse anerkannt wird, kann sie auch auf die Praxisgebühr und die Medikamente pro Quartal nicht verzichten. Das Auto stammt aus der Zeit, als sie noch einen Job hatte und ein Verkauf ist mit großen Verlusten verbunden. Außerdem handelt es sich dabei sowieso um einen Kleinwagen. Es darf auch nichts kaputt gehen, denn auch dafür ist eindeutig kein Geld vorhanden, um für Ersatz zu sorgen. Allein die Möglichkeit eines Darlehen über die ARGE bedeutet aber auch gleichzeitig ein ratenweiser Abzug vom Regelsatz und damit weniger Regelsatz im Monat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hartz-Betroffene damit alles andere als gut „allimentiert“ werden.

Schönen Tach noch…

Das Grundgesetz, höchstes Gesetz und leitendes Gesetz in der BRD, wird immer mehr missachtet. Dagegen wird das SGBII, das gegen das Zitiergebot des Grundgesetzes verstößt, trotz daraus ergebende Ungültig- und Nichtanwendbarkeit, als sadistische Leitdarstellung der Jobcenter und Optionskommunen.

Bis heute hält Frau Rita Knobel-Ulrich an ihren seltsamen Ansichten fest. Sie arbeitet weiterhin auf Kosten der Rundfunkabgabenzahler und liefert weitere Falschdarstellungen als Reportagen ab.

Erinnerung an Hartmut R.

Agenda 2010 von SPD und Grüne lachend und klatschend eingeführt, sorgte die SPD mit der CDU und CSU für weitere Menschen verachtende Inhalte und Maßnahmen. Auf dieser Grundlage führten CDU, CSU und FDP dieses abscheulische Werk weiter. Heute sind wieder die Täter von SPD und CDU, CSU am Schalthebel um die Agenda 2010 zu vollenden.
Dazu wird mit den Arbeitslosenzahlen gelogen, die Zeitarbeit hoch gelobt und sogenannte Bildungsmaßnahmen veranstaltet. So verdienen Jobcenter, Bildungseinrichtungen, Private Arbeitsvermittler und Zeitarbeitgeber außer der ALGII Empfänger kräftig an der Armut.
Es ist eine Schande, dass die BRD heute wieder ein System von Tod bringenden Maßnahmen eingeführt hat, die gegen das Grundgesetz, der EU Charta für Grundrechte und der UN Charta für Grund- und Menschenrechte in fast allen Punkten verstößt.
Es kann keiner sagen oder meinen, er habe von nichts gewusst. Es kann keiner seiner Verantwortung enthoben werden, weil er seine Pflicht getan hat.
Verbrechen bleiben und sind Verbrechen, egal in welchem Gesetz sie stehen. Es sind immer Menschen, die diese Gesetze umsetzen oder erlassen und Präsidenten, die diese unterschreiben, nicht die Gesetze selber.
Der Sachbearbeiter, der sich Fallmanager fehl benennt, ist wie sein Vorgesetzter, der Teamleiter oder Standortleiter für Sanktionen und die Folgen verantwortlich.
Die Agenda 2010 ist kein Versehen, sondern volle Absicht.
Diese Agenda 2010 wurde zur Verarmung und Versklavung des Volkes langsam aber sicher eingeführt.
Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten, sollte Warnung genug sein, dass dieser Firma als Partei getarnte SPD nie zu trauen ist.
Spätestens als Steinmeier Faschisten in der Ukraine seine braune Hand reichte, sollte jedem klar sein, auf welchem dreckigen Kurs diese Sadisten uns führen. Von der Leyen spricht offen vom Krieg und vom nicht mehr abwendbaren Bundeswehr Einsatz. Wessen Rohstoffe müssen nun geraubt werden?
Es gibt keine parlamentarische Demokratie, sondern nur Demokratie, die direkt vom Volk ausgeht oder ausgehen muss.
Ist noch keinem aufgefallen, dass nach der Wahl von Personen der Firmen Parteien diese alle Posten selber „wählen“ und besetzen und das es weder eine Volksabstimmung noch einen Generalstreik gibt.
Wir haben keinen Einfluss auf Bundeskanzler, Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat und die Bundesposten. Das ist Diktatur mit dem Anschein einer Demokratie und wir sollen mit Petitionen um etwas betteln.
Die Petition von Inge Hannemann wird abgelehnt werden, weil es die Lobby Clique es so will, dessen Diener in der Gierung ohne Rückgrat sitzen.
HartzIV ist Teil eines ganzen Werkes an sadistischen Maßnahmen.

Diesen Gierenden ist es egal wer noch über die Klinge springen muss. Für den Fall einer friedlichen Revolution wie einst in der DDR wurde per EU Gesetz vorgesorgt, in denen Aufstände nieder geschossen werden dürfen.

Damals hat man die Überzahl an Bevölkerung in den Krieg geschickt oder in Gefängnisse eingesperrt und erschossen. Heute sollen wir es selber machen. Und es klappt. Entweder das Volk verhungert oder verselbst mordet sich.

Wir wurden absichtlich zu Egoisten erzogen. Es wird mit Freiheit verknüpft. Während die Gierenden zusammen geschlossen sind, besteht das Volk aus Einzelkämpfer. Wir müssen begreifen, dass wir nur zusammen dagegen vor gehen können.

Ein ganzes Volk können sie nicht ermorden. Schließen wir uns zusammen. Auch anonym, damit die Täter nie mehr im Vorteil von Informationen sind. Oder weshalb wurde die Meinungsfreiheit eingeführt?

Damit die Gierung zum einen erfährt, was das Volk denkt und zum anderen, dass der die Meinung sagt, seinen Zorn los wird.

Und so werden Demonstrationen überschaubar klein bleiben. Wenn morgen alle ALGII Empfänger nach Berlin fahren würden, wäre diese Stadt dicht.

Aber ich habe die Hoffnung, dass die Gierung so blöd sein wird, den passenden Funken eines Tages selber zu liefern, dessen einen Aufstand zur Folge haben wird, der die Gierung und dessen Lobbyisten verjagen wird. Die Gierung wird aus ihrer eigenen Gier heraus diesen Zustand selber hervor rufen. Und dann sind alle Opfer nicht umsonst gestorben.

Volle Fahrt in die Armut

1.Die Macher
Zuerst hatten SPD und Grüne dieses Armutssystem aus dem Boden gestampft. Die SPD bekam von Jung und Alt ihren Verräter Satz vor die Füße geworfen. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten. In der Geschichte der SPD gab es eine tief-braune Zeit. Die Partei Spitze versuchte mit allen Mitteln ihr Überleben auf Kosten anderer zu sichern. Diese denunziantische Art der SPD forderte viele Todesopfer. Heute erfährt niemand etwas davon. Die SPD feierte kürzlich ihre verklärte 150 Jahre alte Geschichte.

Die Grünen geben sich selbst den Ökologischen Schein. Einst als Alternative des bürgerlichen Miefs angetreten, rudert sie mal mehr und mal weniger im Gleichschritt des politischen Fahrwassers. HartzIV war aus dem Boden gestampft und Grüne und SPD jubelten. Das System Leiharbeit wurde angebetet. Die Höhe der Grundsicherung hatten sogenannte Experten so lange niedrig gerechnet, bis ein Müntefehring und ein Steinmeier zufrieden waren.

Etwa zur selben Zeit öffneten diese Politdarsteller und Bilderberger Steinbrück den Kasino-Kapitalismus. Banken und andere Heuschrecken dürfen auf alles Wetten. Dabei brauchte es nicht mehr den Eigentumsnachweis. Wer noch Arbeit hat, konnte so sein Haus verlieren, weil die Bank seine Schuld verkauft hat, und die Käufer neue Regeln aufstellte. Die Versteigerung der Enteigneten begann.

Drei Wege in die Armut wurden fundamental festgeschrieben.

Nach der SPD und Grünen Liebe wurde die CDU/CSU und SPD Koalition erstellt. Die christlichen Parteien gaben sich alsbald unchristlich und erfanden die Sanktionsstrategie. Eine Grundsicherung kann gekürzt werden. Die Heizkostenpauschale wurde in direkte Kosten geändert. Menschen mit unterschiedlichen Heizarten werden benachteiligt. Gas- und Stromheizungen ohne Zähler wurden und werden vom Jobcenter ignoriert. Die erste versteckte Kürzung der Grundsicherung.

Tätigkeitsaufnahme wurde Barriere frei. Sanktionen wurde ausgeweitet. Gesundheitssystem ist in die zwei und drei Klassen Gesellschaft umgewandelt worden.

Nach der SPD konnte die CDU/CSU ihre Lieblings FDP anlachen. Das Grundgesetz änderten sie mehrfach. Sanktionen werden zur Chefsache. Merkel und von der Leyen kreierten das Armenhaus Europa. Griechenland, Spanien und Portugal bekommen ungeahnte Erwerbslosen- und Obdachlosenzahlen.

Neben Obdachlosigkeit, fordert die Sanktionspraxis Armut und Tod. Die Agenturen und Jobcenter sparen am Leben. Die Grundgesetz Widrigkeit der Sanktionspraxis wurde vom höchsten deutschen Gericht festgestellt. Das interessiert die Agenturen und Jobcenter nicht. 2013 werden über 1,5 Millionen Hilfebedürftige vom Jobcenter Grundgesetz Widrig drangsaliert worden sein. Wie viele danach ihr Leben aus gehaucht haben werden, können uns Weise und Alt, die Henker der Sanktionspraxis in geschönten Zahlen verklären.

Das Perfide: Eine Grundsicherung, die laut Selbstdeutung den untersten Stand darstellt, die nur angehoben werden kann, wird täglich mit der Grundgesetz Widrigen sadistischen Vorgehensweise der Jobcenter, bis auf NULL abgesenkt.

Die Verantwortlichen sind: CDU, CSU, SPD, Grüne und FDP.

2.Arbeitslosen- und Erwerbslosenzahlen
Seit 1986 werden die Sozialgesetz Bücher (SGB) den Zahlen angepasst. Wurden am Anfang nur 180000 Erwerbslose versteckt, sind es heute Millionen. Zwischen 3,6-4,1 Millionen Erwerbslose sind in den geschönten Zahlen der Agenturen nicht vorhanden. Seit Jahren werden die Erwerbslosen Zahlen so gefälscht. Offiziell werden uns 2,9 Millionen vorgegaukelt, die alle Matrix Medien propagieren. Es war nie eine Reduzierung, also eine Zunahme der Beschäftigung, vorgesehen.

3.Zeitleihfirmen
Müntefehrings und Steinmeiers Allheilmittel Leiharbeit ist ein weiteres Instrument der Armutsbildung. Fest angestellte Erwerbsnehmer werden zunehmend entlassen und einer Leihfirma vorgestellt. Der Lohn sinkt um einige Euro pro Stunde in den Keller. Der Anspruch einer gewissen Höhe des ALGI sinkt ebenfalls.

Flexibel in Zeit, Ort und Tätigkeit setzt die Zeitleiharbeit auf bedingungsloses Ergeben dem Arbeitgeber gegenüber.

ALGII Empfänger bekommen einen niedrigen Lohn. Zeitleihfirmen generieren so Erwerbsnehmer ohne Rentenanspruch. Diese Rente ist niedriger als ALGII. So werden immer mehr von ALGII bis zum Tod in Abhängigkeit gebracht.

Am Ende werden ein paar Festangestellte einem Heer von Zeitleiherwerbsnehmern gegen über stehen.

4.Werkverträge
Diese Verträge dürfte es nicht geben. Mit diesen Verträgen wird der niedrige Zeitleihfirmenlohn unterlaufen. Immer mehr Zeitleiherwerbsnehmer rutschen in die Falle der Werkverträge. Ihr Lohn wird noch niedriger und die Rechte auf Null gesetzt. Werkverträge sind in allem flexibel. Es gibt nur eine Konstante, die der Kündigung.

5.Bundeswehr
Wie ein Rabe wartet die Bundeswehr auf Arbeitslose ohne Zukunft. Vergebens haben sie sich beworben, vergebens eine gut bezahlte Arbeit gesucht. Vergebens gehofft aus dem schlecht bezahlten Job aus zu brechen.

Die Bundeswehr wartet und sammelt Unwissende, Nicht mehr warten Wollende und Erwerbslose ein. In der Werbung werden Aufstiegschancen, gute Bezahlung und Festanstellung beworben.

Da junge Menschen wenig bis keine Erfahrung haben, werden sie mit Versprechungen geködert um später als Kanonenfutter geopfert zu werden. Überall wo die Bundeswehr ihre „FRIEDENSMISSIONEN“ erfüllt hat, sind Soldaten tot, verwundet und mit geistigen Schäden zurück gekommen. Überlebende werden von der Bundeswehr im Stich gelassen.

Bürokratische Weltmeister setzen permanent auf deutsche Ordnung. Ehemalige Soldaten müssen einen jahrelangen Klageweg gehen um die Unterstützung zu erhalten, die sie bei Anstand, Gewissen und Moral automatisch erhalten hätten.

Aber genau dieses Vorgehen ist Absicht. Nichts geschieht aus versehen.

6.Medien
Um das Volk in eine Art Trance zu halten braucht es Linien treue Massenmedien. Das Zwangsgebühren finanzierte ARD und ZDF bringt uns die tägliche Dosis an Propaganda, verpackt in eine seriös aussehende Show.

Wer es etwas schlichter mag, wird von Pro Sieben, Sat1, N24, ntv, Rtl, Vox, Kabel1, und weitere abhängig Linientreue Sender „weich gespült“. Dazu gesellen sich viele Tageszeitungen und Magazine, wie Bild, Spiegel, Focus usw.

Sie alle verpacken die ausgesuchten Teile der Wahrheit und erfinden die fehlenden Teile. Ab und zu erreicht eine Meldung ungefiltert den „Verbraucher“. Wie gebratene Tauben, fliegen die ungefragten und unbestellten Nachrichten ins Wohnzimmer.

Investigativer Journalismus findet in Nischen statt. Der mündige Bürger muss danach suchen. Er muss aktiv werden. So bleiben die „Aufgewachten“ in der Minderheit.

7.DAS ENDE
Wenn die Entwicklung so weiter geht, wird Deutschland ein Arbeitslager, dass sich parallel zur größten Militär-Kaserne entwickelt. Überall wird ein bisschen eingeschränkt. In der Summe werden jedes Jahr dem Volk etwa 100 Milliarden entzogen. Mal mehr oder weniger. Es dürfte eher mehr werden. Denn die in Sicherheit wähnende Mittelschicht wird bereits geschröpft. Jedes Jahr ein wenig mehr.

Deutschland ist fast Exportweltmeister in Tod bringenden Waffen. „DAS NIE WIEDER KRIEG“ ist vergessen und zur unglaubwürdigen Frase verkommen. Seit Jahren exportiert Deutschland den Tod in die Welt.

Wir sollten alles tun, damit der Weg in den Abgrund kurvenreicher, steiniger und holpriger wird. Nichts wäre schöner und besser, als wenn ich mich mit den düsteren Aussichten geirrt hätte.

Es geht rasant bergab ins größte Arbeitslager

Merkels Regierung hatte bis zur Wahl die Augen erfolgreich verkleben können. So viele Wähler, die die CDU/CSU gewählt haben, entsprachen genau den Nichtwählern. Von fast 62 Millionen Wahlberechtigten gaben über 18 Millionen dieser Konstellation ihre Stimme und genauso viele blieben zu Hause an der Glotze. 36 Millionen wählten somit das Übel. Aber auch die Erinnerung an die SPD und Grüne Taten waren verschwunden. Fast 15 Millionen bewiesen eine erstaunliche Erinnerungsschwäche an diese Taten. Somit sind es 51 Millionen der Wahlberechtigten die das Folgende wünschen.

Ich habe die kleinen Parteien nicht mitgezählt, die auf gleicher Linie der CDU fahren. Etwa 87% oder 54 Millionen Wahlberechtigte scheinen eine Art eingebauten Alzheimer Schalter zu haben. Immer wenn sie eine Merkel oder Steinbrück, Trittin oder Seehofer oder Rösler sehen, wird schlagartig der Verstand abgeschaltet. Und dann plappern diese „ferngesteuerten“ Seltsamen so etwas: Ist der nicht nett? Sie sieht gut aus. Der kann sich durchsetzen. Sie ist für die Mehrheit. Mutti usw.

Gefühlsduselei bestimmt heute eine Wahl. Damit das funktioniert, arbeiten PR Agenturen am Äußerlichen eines Politdarstellers. Die Medien transportieren dieses Bild absichtlich in jedes Wohnzimmer. Aber wer sich diesem Impfen entzieht und die Wahrheit im Internet sucht, stößt auch auf dieses Impfen. PR-Schreiber impfen alternative Blogs.

Dabei wird absichtlich auf die Souveränitätsdebatte eingegangen und Teil Informationen gestreut, die ein Wählen überflüssig erscheinen lassen. Ich muss dabei zugeben, dass ich beinahe auch darauf herein gefallen wäre. Die genannten Gründe erscheinen plausibel und schlüssig. Und das sollen sie sicher auch sein. So fragen Unschlüssige nicht nach und ergeben sich dieser Anweisung.

So wurde aus dem angehenden Souverän eine gute Marionette. Der Souverän hat das Kommende durch Ignorieren gewählt. Mehr Impfen geht gar nicht. Viele warten auf den Chip und bemerken nicht, dass der als Scheinhypnose bereits real ist.

Alle hier genannten Parteien können die nächsten 4 Jahre Steuern erhöhen, Zeitleiharbeit ausbauen, Sanktionen an ALGII Empfänger vermehren und noch mehr Arbeitslose schaffen. Werden die 9 Millionen erreicht? Die zukünftigen Rentner sollen nur noch HartzIV bekommen. Mit niedrigem Lohn oder Arbeitslosigkeit ist dieses Ziel in greifbarer Nähe gerückt.

Für Merkel rückt der erste große Kriegseinsatz ganz nah an ihre Griffel. Die meisten menschlichen Schafe haben das Speichel erfüllte Gesicht vergessen, als sie einem Bush ihre uneingeschränkte Verfügbarkeit zu laberte. Mit Bilderberger Steinbrück wird sie keinen Widerstand erleiden wie mit Schröder. Er wird sein Gewissen bei einer Bank parken und Soldaten in die Welt schicken, wie bereits vor Jahren das Geld und die Werte.

Und die Banken sammeln eifrig jedes kleine Vermögen ein. Die Meldung, das Deutschland alle Kriegsschuld beglichen hat, ging unter. Wie Lemminge laufen die meisten ihren Untergang lächelnd und fröhlich entgegen.

Europa entwickelt sich immer mehr zu einem der größten Arbeitslager. Ein Lager ohne Zaun und ohne Wachen. Das Geld ist die Grenze. Wer keines hat, muss sich was leihen und mit viel Arbeit einen Teil davon begleichen. Wie zu feudalistischen Zeiten wird diese Schuld nie beglichen werden können.

Gerade so am Verhungern vorbei schrammend, knechtet der Lemming seinem Elend entgegen. Damit die 87% es nicht sehen, wird eine Scheinwelt durch ARD und ZDF aufgebaut, der diese Lemminge bedingungslos Folge leisten.

Wem diese Nachricht unglaubwürdig vorkommt, sollte die Entwicklung von 1989 bis heute nachvollziehen. Er wird bemerken, dass er belogen und betrogen wurde.

 

Lesen sie auch hier: Alles Schall und Rauch

Bundestagswahl 2013 Absolut

Die Bundestagswahl zeigt den enormen Anteil der menschlichen Schafe. Mindestens 86,3% der Wahlberechtigten glauben an imaginäre Versprechen und Regeln, die es nicht gibt. Sie befinden sich einerseits in einer vollkommenen Scheinwelt oder anderseits in einer mathematisch Fehler behafteten Formel, dessen Ergebnis genau die andere Seite der Scheinwelt spiegeln.

Im Ergebnis wurden von Nichtwählern, Schläfern und Lobbyisten den verordneten Status mit leichten Veränderungen bestätigt. Keiner dieser 86,3% hat mal gefragt, weshalb die selbsternannten Volksparteien keine Koalition mit den Linken eingehen würden? Hier gebe ich das Beispiel, wenn die Nichtwähler die Linke gewählt hätten. 6,1% plus 26,4% Nichtwähler wären es 32,5%. Laut der absoluten Ergebnistabelle wäre die Linke stärkste Kraft im Bundestag.

Entwicklung der menschlichen Schafe: 2005 etwa 90,4%, 2009 etwa 87,6%, 2013 etwa 86,3%. Das Aufwachen geschieht gaaaanz laaaangsam.

Somit geht es so weiter wie bisher mit Krieg, HartzIV, Lohnkürzungen, keine Rente, und Milliarden für ANDERE.

Bundestagswahl 2013 2009 2005
Wahlberechtigte 61903903 / 100% 62168489 / 100% 61870711 / 100%
Wahlzettel richtig
ausgefüllt
43702474 / 70,6% 43371190 / 69,8% 47287988 / 76,4%
Wahllokal oder
Wahlzettel nicht
gefunden
18201429 / 29,4% 18797299 / 30,2% 14582723 / 23,6%
absolute Mehrheit NIEMAND NIEMAND NIEMAND
Firma/Verein CDU/CSU 18157256 / 29,3% 14658515 / 23,6% 16631049 / 26,9%
Firma/Verband SPD 11247283 / 18,2% 09990488 / 16,1% 16194665 / 26,2%
Partei
Die Linke
03752577 / 6,1% 05155933 / 8,3% 04118194 / 6,7%
Firma B90/Grüne 03690314 / 6,0% 04643272 / 7,5% 03838326 / 6,2%
Firma/Verband FDP 02082305 / 3,4% 06316080 / 10,2% 04648144 / 7,5%
Partei
Piraten
00958507 / 1,5% 00847870 / 1,4% 00000000 / 0,0%
Firma ÖDP 00127085 / 0,2% 00132249 / 0,2% 00000000 / 0,0%
Firma/Verband
AfD
02052372 / 3,3% 00000000 / 0,0% 00000000 / 0,0%
Partei
BP
00057285 / 0,1% 00048311 / 0,1% 00035543 / 0,1%

schramme.bplacet.net