Propaganda oder Gegenpropaganda? Video zeigt Produktion einer gefakten Hinrichtung

Es müsste heißen: Propaganda und Gegenpropaganda! Denn mit den gefakten Filmen wird ein bestimmter Zweck verfolgt. Diese Fakts sollen gefunden werden. So sollen die Skeptiker die wahren Verbrechen der IS anzweifeln. Weiter soll das Entweder Oder Denken damit gefördert werden und so die wirklichen Hinrichtungsfilme, die zu tausenden im Internet zu finden sind, als Unwahr dastehen lassen.

Und wenn man die Geschichte weiter denkt, dann könnten einige Intelligenzallergiker darauf kommen, dass die Flüchtlinge keinen Grund zum fliehen hätten. So haben dann die sadistischen Kriegspsychopathen noch mehr Opfer, an denen sie ihre Mordlust ausüben können.

Solche Filme haben einen einzigen Zweck. Und die Frage, wem ist es von Nutzen, sollte dabei sehr laut und ernsthaft gestellt werden.

Die Propagandaschau

Mit den heutigen technischen Möglichkeiten kann man komplette, vollkommen überzeugende, aber dennoch virtuelle Realitäten erschaffen. Und man kann diese Virtualitäten propagandistisch benutzen, um damit Politik zu machen. Jan Böhmermann hat dies mit seinem Varoufake-Video besonders spitzbübisch und versiert vorgeführt.

Das folgende Video wurde angeblich von der Gruppe CyberBerkut von einem Datenträger aus dem Umfeld des amerikanischen Senators John McCain gehackt. Es zeigt die Dreharbeiten an einem gestellten Hinrichtungsvideo, wie man es vom IS kennt. Da es unmöglich ist, mit Sicherheit zu sagen, wer dieses Video warum erstellt hat und da es sich offensichtlich um keine realen Grausamkeiten handelt, wollen wir es hier nur als Denkanstoß veröffentlichen.

yt_Cyberberkut_IS_McCain525

Die Folgerungen:

  1. Konfliktparteien benutzen Grausamkeiten für Propaganda
  2. Der Wahrheitsgehalt dieser Propaganda ist oftmals fragwürdig (u.a. Brutkastenlüge, Kreuzigung in Ukraine, etc.)
  3. Die weitere Verbreitung von Gräuelpropaganda dient einer Konfliktpartei
  4. Skepsis ist angesagt, Verbreitung verbietet sich, so lange nicht sicher ist, dass bestimmte Verbrechen erwiesenermaßen…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

Werbeanzeigen

ARD und ZDF lügen bei Zahlen mit der BA

Jeden Monat aufs Neue kommen von ARD und ZDF die Jubelnachrichten über Arbeitslosenzahlen. 2,9 2,8 3,0 sind nicht die wahren Werte. Diese Zahlen sind bereits von der BA gefälscht worden. In Wirklichkeit sind viel mehr Menschen erwerbslos. Die BA gibt selbst eine Summe von etwa 5,5 Millionen zu, wobei noch die sogenannte stille Reserve eingerechnet werden muss.

So sind etwa insgesamt 7-8 Millionen Menschen in Deutschland erwerbslos. Diese Tatsache wissen Alt und Weise, die Führungsspitze der BA (Bundesagentur für Arbeit).

Weiter sollte nicht vergessen werden, dass ebenso viele Arbeitsplätze nicht vorhanden sind. Somit sind bereits aus diesem Grund alle Sanktionen ein Hohn. Wobei Sanktionen bereits das Grundgesetz verbietet.

Trotzdem stellt sich die BA gegen das Grundgesetz und verhängt Sanktionen. Über ein Million Mal handelte die BA Grundgesetz widrig. Über eine Million Mal entrechtete die BA Bürger und bedrohte sie mit dem Leben und Lebensentzug (Tod).

Das alles erfahren sie nicht bei ARD und ZDF. Diese Anstalten kassieren ihr Geld und nutzen es um sie zu belügen. Achten sie auf ihr Geld und geben sie es nicht leichtfertig an Lügner weiter.

+ Nehmen sie sich einen Beistand zum Jobcenter oder BA mit. Das ist ihr gutes Recht. Ich gehe persönlich jede Woche etwa 10 mal mit Erwerbslosen zu Jobcenter. Immer freundlich und ruhig sein. Hartnäckige Fälle werden mit der Möglichkeit einer persönlichen Anzeige bei der Polizei beantwortet. Bisher lenkten diese Fälle immer ein.