Das unsichtbare Visier oder For Eyes Only

Das eine ist eine Serie und das andere ein Spielfilm aus dem Jahr 1963. Beide beschäftigen sich mit dem Auskundschaften der BRD und seinen Lenkern und vor allem beim unsichtbaren Visier, die alten und zugleich neuen Nazis in der BRD, wovon viele vor Adenauer einen kleinen Umweg über Südamerika machten, wären die anderen von Anfang an in den USA ihre Kenntnisse weiter trugen.

Der Spielfilm beschäftigt sich mit dem Thema der geplanten Störungen und Sabotagen des Westens und später der BRD mit ihren Alliierten, in der Hauptsache der USA gegenüber der DDR. Zum Schutz des Vaters, der als Kundschafter im CIA/MID Verbund tätig war, wurde er in der DDR als Republikflüchtling ausgegeben. Damals war der Gehlenclub der neuen Nazis noch ein Gegenspieler, aber arbeitete für den selben Herrn. Als Onkel Willi, ein Bekannter seines Sohnes in seiner Abteilung in der BRD vorgeführt wurde, versuchter er seine Tarnung zu erhalten.

Während im Spielfilm nur dieses eine Thema, die Kriegspläne der BRD heraus zu bekommen, behandelt wird, wurde im Wasserschloß – Das unsichtbare Visier eine ähnliche Situation eines Überfalls auf die sozialistischen Staaten aufgezeigt. Durch die Kundschafter aus der DDR flog dieser Plan in Gänze auf und ein halbes tausend MID Spione wurden enttarnt. Am ersten Tag sollte die DDR, am 2 Tag Polen und die ĆSSR und am 3 Tag die Sowjetunion und der Rest der sozialistischen Staaten (Ungarn, Bulgarien, Rumänien und Jugoslawien) überfallen werden.

Seit 1989 wird dieses Ziel akribisch mit Völkermord und Diebstahl umgesetzt. Genannt wird es heute DEMOKRATISIEREN. Die junge Welt bringt dazu passend Aus braunem Geist erschaffen, die dreckige Geschichte der Bundeswehr.

Der Geist und die Praxis der Armee, deren Aufstellung schon kurz nach der Entstehung der Bundesrepublik eingeleitet wurde, wurde von ihren Gründervätern bestimmt. Zu ihnen gehörte Hitler-General Hasso von Manteuffel, der im November 1949 Bundeskanzler Konrad Adenauer eine Studie zur Aufstellung einer Armee aus kriegserfahrenen ehemaligen Wehrmachtssoldaten übergab. Im August 1950 übernahm der frühere General der Panzertruppen, Gerhard Graf von Schwerin, die zentrale Planung. Zwei Monate später beauftragte Adenauer seinen Parteifreund, Wehrmachtsoberstleutnant Theodor Blank, das nach ihm benannte Amt zur Leitung des Aufbaus einer neuen Wehrmacht zu bilden. Im Juni 1955 – sieben Monate vor den entsprechenden Maßnahmen in der DDR – wurde es zum Verteidigungsministerium.

Das unsichtbare Visier behandelte auch das Nato-Gladio Projekt in den Folgen die Todesinsel. Und nun spielt gerade der Film aus dem Jahr 1963 in Schwarz-Weiss mit Rolf Herricht und dem Hauptdarsteller Alfred Müller und einem goldenen Hufeisen. Und als er im Rixi schlafen ging, fuhr er tatsächlich ins Schwimmbad.

For Eyes Only, Langtitel For Eyes Only (Streng geheim), ist ein deutscher Spionagefilm der DEFA(Filmgesellschaft der DDR) von János Veiczi aus dem Jahr 1963. Handlung: Das Jahr 1961: Hansen gilt bei seinem Sohn als Republikflüchtling, arbeitet jedoch in Wirklichkeit seit drei Jahren als Kundschafter der DDR in der BRD. Er wurde vom MfS erfolgreich in die Dienststelle des MID in Würzburg eingeschleust, die sich als […]

über For Eyes Only — Die Trommler – Archiv

oder auch Saschas Welt

Horst Hesse

Seine Kundschaftertätigkeit begann, als er von einem früheren Nachbarn namens Rudolf Voigt als Agent für die Military Intelligence Division (MID), einem US-amerikanischen Geheimdienst, angeworben wurde. Das Ministerium für Staatssicherheit, das Hesse von diesem Anwerbungsversuch in Kenntnis gesetzt hatte, entschied darauf hin, ihn als Doppelagent einzusetzen. Der MID, der ihn unter dem Decknamen „Lux“ führte, lieferte Hesse regelmäßig vom MfS präpariertes Material über Objekte der Roten Armee in Magdeburg. Auf diese Weise konnte er das Vertrauen Voigts gewinnen, was es ihm ermöglichte, Unterlagen aus dessen Wohnung zu entwenden und an das MfS weiterzuleiten. Durch den Verlust dieser Dokumente galt Hesse aus Sicht der MID als enttarnt und konnte offiziell nicht mehr in die DDR zurückkehren, so dass die MID entschied, ihn anderweitig einzusetzen.

Horst Hesse – Die Trommler

Die Spitzel sind unter uns

Smartphones, Tablet-PCs und alles was tolle Sensoren zur Lage und Ortsbestimmung beinhaltet, sind die modernen Augen und Ohren der Geheimdienste. Mit Mikrofon und Kamera werden Bild und Ton direkt an die Spitzeldienste gesendet. Dazu braucht es nur noch eine funktionierende SIM Karte. Und es muss nicht eingeschaltet sein.

Um nun diese Geräte an jeden Lemming, Untertan und Diener zu bringen, wird Werbung gemacht, wie toll und gut diese Teile seien. Es dauerte nicht lange und der Virus hat sich auf die Masse verteilt. In Filmen, Reportagen und Magazinen tauchen diese Geräte immer wieder auf.

Viele Menschen lehnen einen RFID Chip unter der Haut ab. Sie wollen nicht kontrolliert und beobachtet werden. Seltsam nur, dass solche Spitzelgeräte zum Standard Kommunikationsmittel mit allen Spitzel Apps geworden sind.

Ist es die Gier, das Herdenverhalten oder Unwissenheit? Jedes App hat einen Depp! Denkt mal drüber nach. Mode ist etwas für Willenlose. Sieht so ein Stullenbrett am Kopf nicht verblödet aus?

Manning, Snowden und Andere sind Helden

Zwei Menschen, die ihre Meinungsfreiheit wörtlich genommen haben und große Ungerechtigkeiten veröffentlichten, sind medienwirksam in Szene gesetzt worden. Die gleich geschalteten Medien berichten zwar flüchtig, lassen dabei ernsthafte Kritik vermissen. Die hoch gelobte Pressefreiheit fehlt bei diesen Medien.

Angemerkt sei noch, dass es sehr viele Menschen gibt, die auf Missstände aufmerksam machen und Verbrechen jeglicher Art veröffentlichen oder veröffentlichen lassen. Auch sie sind Helden. Dabei ist es egal, ob sie im Verborgenem oder öffentlich agieren. In einem System, dass seine Bürger bespitzelt, sie ohne Verhandlung einsperrt, foltert, erpresst und tötet, sind besonders verborgene anonyme Aufdeckungen erforderlich. Ansonsten ist ein kleiner zeitlicher Vorsprung nicht möglich.

Bradley Manning hat einen Film und viele Dokumente Wikileaks zur Veröffentlichung gegeben. Er war anonym und konnte sich nicht vorstellen, dass sogenannte Freunde ihn verraten würden. Besonders der eine Film, der in ausdrucksvoller Weise die abgrundtiefe Abneigung gegen über anderen Lebens aufzeigt, wie Menschen von USAmerikanischen Soldaten im Irak ermordet werden, lässt die Moral freie Sicht- und Handlungsweise erkennen. Die Verachtung dieser Mörder in Uniform zeigt die Ungeduld endlich die Menschen abknallen zu dürfen und nennen es „SAEUBERN“. Dabei waren die Menschen unbewaffnet und Reporter und hatten Kameras und notwendiges Zubehör dabei. Fast schon seltsam anmutend, dass auf den Bildern diese Mörder nicht nur Waffen erkannt haben wollen, sondern sogar dessen Typ.

Bei diesem SAEUBERN überlebte noch ein Mensch. Leider nicht lang, da auch die Helfer in einem etwas später anhaltenden Transporter von diesen Mördern beschossen wurden und ermordeten auch diese Menschen und verletzten dabei die noch im Transporter befindlichen Kinder schwer. Ob die Kinder dieses Massaker überlebt haben, ist mir nicht bekannt.

Es sind klare Verbrechen, die weder mit dem Kriegs- oder dem Völkerrecht begründet oder erklärt werden können. Die sogenannte Koalition der Willigen verletzte bereits das Völkerrecht beim Überfall auf den Irak. Wir erinnern uns an die von verschiedenen Geheimdiensten, wie auch vom BND, präsentierten Beweise, die nichts anders als Lügengebilde gewesen sind.

Es ging nicht wirklich um Hussein, sondern um Erdöl und den offenen Zugang. Heute ist der Irak ein rechtloses Land, in dem jeden Tag Verbrechen verübt werden, bei denen viele Menschen sterben müssen.

Bradley Manning bekommt für die Aufdeckung der Verbrechen das fiese politische Gesicht der Justiz der USA vorgeführt. Eine politische Veranstaltung des Missachtens von Würde und Rechtmäßigkeit. Die amerikanische Verfassung wird immer weiter ausgehebelt und die Menschenrechte verletzt. In einem wirklichem Verfahren, dessen Gericht die Menschenrechte achtet, würde Mannung frei gesprochen werden. Aber die sogenannte Elite, will ihre ekel behaftete Machtgier unangetastet wissen und jedem, der es wagt diese in Frage zu stellen, letztendlich vernichten.

Nicht anders würde es Edward Snowden ergehen, wäre er nicht aus dem Land der unbegrenzten Unmenschlichkeiten geflüchtet. Snowden brachte die fast unbegrenzte Datensammelwut der USA und UK und Helfer BRD an das Licht des Tages. NSA, GCHQ und BND schnüffeln alle Länder der Erde aus. Die Politiker behaupten die Gesetzestreue, und lassen absichtlich offen, nach welchen Gesetzen geschnüffelt wird.

Denn das Schnüffeln hat nicht aufgehört. Wir erinnern uns, dass damals bereits Schily schnüffeln lies und später Schäuble damit weiter machen lies, bis es aufflog.

Die Helden Manning und Snowden haben diese Verbrechen nur am Rand aufgedeckt. Das möglicherweise viel größere Ausmaß wird weiter im Dunkeln sein. Das fatale Geschehen daran ist, dass es viele Helfer gibt. Microsoft, Vodafone, Britsh Telecom usw.. Konzerne und Firmen ohne Gewissen.

Die technische Seite!

Die Industrie liefert in immer kürzeren Abständen neue Geräte. Groß angesagt sind Smartphones und Tablet Laptops. Diese Geräte funktionieren mit Apps. Sogenannte Programme, die runter geladen werden können. Das seltsame am Apps sind die Nichtüberprüfbarkeit durch den User (NUTZER). Der Nutzer weiß somit gar nicht, ob er bereits ausspioniert wird oder nicht. Dem Kunden oder auch Verbraucher genannt, wird die Gier auf diese Geräte eingeredet. Jeder soll, nein muss so ein Gerät haben.

Die Ausstattung mit GPS, Micro und Kamera, sind die besten Schnüffelgeräte. Und dafür zahlen die Verbraucher gern. Jeder will und muss so ein Gerät besitzen. Und wer sich das nicht leisten kann, bekommt es auf Kredit, also zu einem Euro, monatlichen Gebühren und einer Laufzeit von zwei Jahren.

In den seltesten Fällen nutzt der Anwender die Möglichkeit dieses Gerät mit Software ohne Spitzelprogramme auszustatten, sondern laden sich kostenlose Apps herunter. Viele laufen mit ihren Geräten als Wandelnde Agenten durch die Gegend ohne je davon zu erfahren. Telefon- und e-Mail, sowie alle sozialen Netzwerkkontakte werden womöglich übertragen und es werden Profile erstellt. Nicht selten bekommen diese Kontakte von Konzernen und Firmen Werbung, ohne jemals mit diesen in Kontakt getreten zu sein.

Und denken wir auch an die vielen Einbrüche, die nach meiner Meinung nicht alle zufällig geschehen, sondern einige möglicherweise bereits auf diese Geräte stützend ablaufen.

Der meist unbedarfte Umgang der Nutzer lassen diese Dinge erst zur Möglichkeit einer Realität werden. Wer denkt ernsthaft über das Verschlüsseln seiner Nachrichten nach? Wie ich bereits geschrieben habe, gibt es Möglichkeiten diesem ausufernden Ausspionieren entgegen zu wirken. Aber der Satz, „ICH HABE NICHTS ZU VERBERGEN“, scheint wie ein großer schwarzer Schatten über diese Nutzer zu schweben. Sie versuchen es nicht einmal dieser Totalüberwachung zu entkommen, sondern helfen unbewusst mit, Daten über andere, vielfach gute Freunde, zu verteilen.

Dabei gibt es genug Hilfen im Internet. Seltsamer Weise nutzen auch „Aufgewachte“ diese Spitzeldienste und weigern sich permanent Alternativen zu sehen und zu nutzen. Beispiele der Datenweitergabe praktizieren Facebook, Twitter, AOL, ICQ(meistens von privaten TV-Sendern angeboten), MSN (Microsoft), Yahoo, SKYPE http://www.skype.com/de/legal/privacy/ sollte sich jeder aufmerksam durchlesen. Und es sind nicht alle Dienste genannt, die ihre Daten weiter geben.

Jemand hatte mal die Geschichte einer verblödeten Schafherde genannt, die ihren Wölfen immer zu Diensten ist. Diese Wölfe als ihre Vorbilder ansieht, und auch für dessen Wünsche und Forderungen alles mit sich machen lassen.

Das Sammeln von Daten, Erzeugen von Profilen usw. dient mit Sicherheit nicht ihren Interessen und Wünschen, sondern eben deren Interessen. Weder sie haben eine Erlaubnis oder Einverständnis zur Überwachung gegeben. Ihnen werden Feindbilder präsentiert, die diese Überwachung rechtfertigen sollen. Dabei sollten sie selbst fragen, wessen Interesse es ist, sie zu über wachen. Sie sollten diese Feindbilder prüfen.

In den gleich geschalteten Medien nennen sie es mutmaßliche Terroristen. Täter sind meistens feige Individuen, die immer andere für sich die Tätigkeiten erledigen lassen. Dafür zahlen sie. Deshalb werden diese ausführenden Täter nicht Soldaten sondern Söldner genannt.

Manning und Snowden sind wertvolle Menschen, deren Moral eben ethisch ist. Wenn Täter von Hochverrat sprechen, meinen sie immer ihren eigenen Hochverrat. Manning und Snowden haben den Hochverrat am eigenen Volk offen gelegt. Einen bereits lang praktizierten Hochverrat, den viele Firmen auf der ganzen Welt vollführen. Denn alle Menschen stehen vor diesen Hochverräter unter Generalverdacht und werden als Terroristen angesehen. Diese Täterlogik ist auch der Weg um Menschen als Terroristen zu benennen um sie mit Drohnen zu vernichten. Meistens werden sogenannte Kollateralschäden nachträglich ebenfalls als Terroristen bezeichnet.

Whistleblower, wie Manning und Snowden werden immer wichtiger.

Auch bei uns im Land, werden wir belogen. Die Tat, das Transferieren von Geld von Unten nach Oben, wird verschwiegen. Diese Taten sind real. Seit der Überlegung der Agenda 2010, müssen vom Volk Werte und Geld abgezogen werden. Dazu wurde HartzIV eingeführt mit den immer drastischer werdenden Zwangsmaßnahmen. Die heutige ReGIERung CDU, CSU und FDP will ihr Ziel von etwa 400 Milliarden Euro erreichen. Im übrigen hat es damit etwas zu tun, dass sie bereits die Finanzhoheit an die EU abgeben hat. Wir wurden nicht gefragt oder haben dafür nie irgend eine Erlaubnis gegeben.

Angefangen haben damit SPD und Grüne. Übrigens sind alle Beteiligten keine Parteien, sondern Firmen. Eine Firma arbeitet NIE im Interesse anderer sondern immer im eigenen Interesse.

Bei HartzIV fallen mir spontan Inge und Ralph ein, die die Menschenrechts verachtende Praxis der Argen und Job-Center an die Öffentlichkeit getragen haben. Argen und Jobcenter sind ebenfalls Firmen und somit dienen sie dem Firmeninhaber und Auftraggeber, aber nie den ALGII Empfängern. Die Sozialgesetze (SGB) werden von diesen Firmen als AGBs angesehen.

Damit die Abhängigen immer mehr werden, wurden von SPD und Grüne Leihzeitfirmen ins Leben gerufen. Firmen können so ganz legal nach und nach, Arbeitnehmer entlassen und über diese Leihzeitfirmen einstellen. Der Gewinn wird größer, Steuern bleiben etwa gleich und der Rentenanspruch fällt auf ein NICHTS.

Somit wird eine absolute Abhängigkeit bis zur Bare erreicht. Wer nicht zur Arbeit zu gebrauchen ist, wird still gelegt. Denn es werden nur willenlose Menschen benutzt. Sie schuften für einen Bruchteil des ihnen zustehenden Lohnes. Und wenn dieser Willenlose abends die Glotze einschaltet, bekommt er noch die Impfung, dass der HartzIV Empfänger an seiner Lage Schuld sei. Erreicht ihm diese Nachricht der Glotze nicht, hat er noch über Blöd oder andere Lügenblätter die Möglichkeit, diese Meldung noch schnell zu inhalieren und schuftet wütend weiter.

Zur gleichen Zeit lachen die Täter ihn aus. Denn sie wissen um seine Lebenszeit, die sich durch diese Knechtschaft verkürzt. Aber auch die Strafgefangenen im offenen Vollzug, die HartzIV Empfänger müssen sich einer aussichtslosen Zukunft gegenüber sehen. Das Geld reicht gerade aus, um nicht zu Verhungern. Das Verlassen der Wohnung kostet Geld, das nicht da ist. Das reicht den Tätern nicht aus. Ihre Sanktionen lassen ihre sadistische Ader richtig aufleben. Langsam beim Verhungern zusehen, dass ist es, was Weise und Alt so anmacht. Dabei noch das Betteln um die Aufhebung der Sanktion oder Lebensmittelscheine.

Insgesamt dienen diese Taten und Pläne einem perfidem Ziel. Um diesem Ziel nicht näher zu kommen, braucht es Whistleblower. Diese Taten müssen an die Öffentlichkeit. Im übrigen empfehle ich den Film 1984, dessen Geschichte des Romans von George Orwell geschrieben wurde. Die Filmfassung von 1984 ist dem Roman sehr nahe.