Aristokratie LIVE statt Bilderberger beim ZDF

Der Sonnabend war für das Königsverliebte Zweite Deutsche Fernsehen etwas Besonderes. Wie Drogendiler saugten sich die Kommentatoren die Bilder von der Königin, der Garde und und den Nachfahren mit dem Gesäusel eines sabbernden Hauches stundenlang ein.

Ergeben waren am 13.06.2015 die gesamte so tolle Presse des ZDF. Aber auch bei der ARD schleimten sich die Kriegsverliebten Journalisten des eingebetteten Schlabber-Journalismus in die Aristokratie ein.

Das derzeit in Österreich stattfindende Bilderberger Treffen wird von allen öffentlich-rechtlichen wie privaten ntv und n24 Schnappatmungssendern unerwähnt gelassen. Außer Russia Today berichtet darüber. Die Bilderberger werden mit der österreichischer Polizei aus Steuergeldern beschützt. Öffentliche Straßen und Wege werden widerrechtlich gesperrt. Mercedes sponsert die Fahrten zum und vom Hotel in Telfs.

Ein privates Treffen, dass sich frech und dreist aus gestohlenen Steuern die nächsten Verbrechen in der Welt planen. Geheimdienste, Firmenchefs, Rüstungsbonzen, gekaufte Politiker wie Ursula von der Kriegsverbrechen, Bankenstänker.

Gegründet wurde dieses schon viele Jahrzehnte andauernde Kriegsverbrecher Treffen von Nazis und von den Faschisten. Damals fanden sie kurz nach dem Retten des Westens vor der Sowjetunion in den Niederlanden statt, um ein wenig später auch die Sowjetunion dem Westen zum dritten Mal näher zu bringen. Bilderberger ist die gehobene Elite, wie sie sich selber sehen. Diese lachen immer mal wieder über die Putsche im Iran, Chile oder der Sowjetunion. Aber die sogenannte Destabilisierungen in Syrien, Libyen, Irak, Ukraine, Afghanistan, Nordafrika, Palästina lassen die Psychopathen ins entzücken sinken. So viele Millionen Tote und noch mehr Flüchtlinge wären ohne die Nazis und der Lügen nicht möglich gewesen.

Investigative Journalisten, also die echten, demonstrieren Frieden gegen diese Kriegstreiber. Demonstranten, Friedensaktivisten und Einheimische stellen sich dieser Menschen verachtenden Treffen der Bilderberger entgegen. Die Polizei bezieht leider wie zu oft Position bei den Verbrechern, als sich endlich auf die Seite des Volkes zu stellen.

Aber die Polizei wird sich wie im Milgram Experiment unterwürfig für die Verbrecher entscheiden. Oder sollte irgendwann eine Revolution im Denken stattfinden?

Werbeanzeigen

Schwarze Protzkisten und die Elite

Es wird immer geheimnisvoller. Politdarsteller, Sklaventreiber und Gewerkschaftler trafen sich zum 04.06.2015 auf dem Schloss Meseberg. Am Abend fuhr die Karawane mit vom Volkes Steuern bezahlten Fahrzeugen auf der Bundestrasse 96 Richtung Berlin nah an Oranienburg vorbei. Die eine schwarze Kutsche trug ein Blaues Licht, während am Ende ein mit bewaffneten Uniformierten geborgter Polizeiwagen die Bande schützte oder folgte.

Die Kennzeichen kamen bis auf wenige Ausnahmen aus Berlin, Potsdam und München. Es scheint der Monat der Verstecke, Geheimverhandlungen und Treffen im Verborgenen zu sein. Hauptsache der Mensch des Volkes bleibt draußen. Angeblich ging es um irgendetwas 4.0.

Aber um was ging es wirklich? Die Agenda 2020 steht vor der Tür. Während die technische Entwicklung so weit voran getrieben wurde, dass immer mehr Arbeit von Maschinen erledigt werden, belügt man uns, es wäre Vollbeschäftigung oder wenigstens eine sinkende Erwerbslosenzahl möglich.

Die Wirklichkeit besteht aus einer weniger werdenden gut verdienenden Arbeitnehmerschaft, die neben einer wachsenden prekären ausgebeuteten Arbeitnehmerschaft und einer wachsenden Erwerbslosenschaft besteht. Große Banken und Konzerne gehen bei der Bundesregierung ein und aus und diktieren ihre Ziele. Sie schreiben Gesetzestexte und diese werden ohne Prüfung durch gewunken.

So existieren Gesetze mit faschistischen Inhalten aus dem Dritten Reich wie die Justizbeitreibungsordnung, oder die Zivilprozessordnung, die die unveränderlichen Grundrechte missachtet.

Das von Bertelsmann erschaffene SGBII erfüllt gleich beide Voraussetzungen. Einerseits werden faschistische Inhalte zum Grundsatz erhoben und andererseits der oberste Menschenrechtegrundsatz missachtet. Fast 2 Millionen Sanktionen sprechen eine deutliche Sprache von verbrecherischer Willkür einer BRD Diktatur.

Geheim wird es bei den nächsten Treffen der selber ernannten Eliten im besetzten Bayern, laut Bundeslandesverfassung bleiben. Zuerst treffen sich die 7 transatlantischen Befürworter von Kriegsverbrechen von Afghanistan bis Syrien und im Jemen und der Ukraine und dann folgt das Bilderbergertreffen der hochrangigen Kriegstreiber und Freunde der Faschisten von Kiew in Österreich.

Das Volk mit Steuern beklaut um es mit diesen Geldern weiträumig auf Abstand zu halten. Danach wird beschlossen wie das Volk die nächsten Jahre noch besser bestohlen, betrogen und ausgeraubt werden wird.

Zum Schluss kommt in diesem Monat die Oberin der Angelsachsen zu ihrem Kontrollbesuch in die Kolonie BRD. In Berlin wird die Queen von der Gouverneurin Merkel und von dem alles bewilligenden Gauck untertänigst empfangen werden. Das ZDF wie auch n24 und ntv werden wohlwollend eine hervorragende Hofberichterstattung abliefern, in der jede Kritik fehlen wird.

Dagegen hätte die Aktuelle Kamera der DDR, würde diese existieren, vor Neid über so viel ekelhafter Propaganda erblassen können.

Dänemark kommt der Finanzdiktatur näher

Für die Dänen ist heute ein weiterer Schritt in die absolute Diktatur mit flächendeckender Überwachung erreicht worden. Was dem einfachen Menschen so toll erscheint, ohne Bargeld zu zahlen, lässt verantwortungsbewusste Menschen, zornig werden.

Händler dürfen ab 2016 frei entscheiden, Bargeld zu nehmen oder nicht. An dieser Entscheidung der Händler in Dänemark ist aber überhaupt nichts frei. Die Banken geben kleine abhängig machende Entscheidungshilfen. Bereits die Überlegung künftig den Händlern Gebühren aufzuerlegen, wenn sie Bargeld bei der Bank einzahlen, lässt keine Handlungsfreiheit.

Dänemark plant nicht nur den Bargeld freien Markt, sondern die Abhängigkeit des Bezahlens vom Smartphone zu machen. Die sogenannte Kredit- oder Kundenkarte soll später ebenfalls der Finanzdiktatur zum Opfer fallen. Schritt für Schritt soll das Bargeld in Dänemark abgeschafft werden.

Der Sklave als Kunde genannt – in Dänemark muss dann:

1. ein Smartphone besitzen
2. eine Internetverbindung haben
3. eine Bankverbindung/ein Bankkonto besitzen
4. über das Smartphone Online Banking durchführen
5. über das Smartphone bezahlen
6. sich und andere über das Smartphone ausspionieren lassen
7. jeder Einkauf ist für immer zurückverfolgbar: Profilabbild

Eine Überraschung war es für mich nicht, als heute das ZDF in hohen Tönen diese Bargeld lose Zeit lobte. Für die Kunden wird es immer leichter und einfacher zu bezahlen und ließen gleich einen ersichtlich begeisterten dänischen Geschäftsmann zu Wort kommen.

Dagegen kein einziges Wort über die absolute Kontrolle und Überwachung der Menschen. Es fehlte wirklich jede Kritik. Ganz vergessen wurde zu erwähnen, dass mit der Abschaffung des Bargelds die große Giralgeldmenge (Buchgeldmenge), die etwa 48 mal der wirklichen Geldmenge entspricht, verschleiert werden soll. Diese wird als Synonym „Deflation“ für Inflation bezeichnet.

Das gesamte Finanzsystem würde zusammenbrechen, würden alle ihre Guthaben in Bargeld von den Banken abholen. Danach würde ein Brot etwa 55,20 Euro kosten. Ohne Bargeld würde niemand mehr mit bekommen, dass das Kreditgeld nur auf Papier existiert, weil es jemand aufgeschrieben hat, ob wohl die Kasse leer ist.

In verschiedenen Ländern der EU wird seit Jahren versucht, den Bargeldverkehr einzuschränken. Größere Mengen Bargeld einfach bei der Bank abzuheben, geht nur noch nach Anmeldung.

Die Dänen dürfen sich freuen über die Überwachung. Durch die Propaganda in den Medien glauben sie es auch noch. Wer es noch nicht begriffen hat, dieses Smartphone oder dieses Apptop ist der Chip, der unter die Haut eingepflanzt werden soll. Die Menschen sind in der Masse aber so primitiv handelnd, dass sie es nicht einmal bemerken, wie sie benutzt werden.

Das Imperium ist nicht am Ende, sondern schlägt das vierte Kapitel des Imperialismus auf.

Snin der Infomraiotn

Für das flssüge Lseen rcheit die Anazhl der Bchuastben und die rchtiigen Anafngs- und Endbchuastben aus. Prboieren sie es slbeer aus. Wnen sie ARD und ZDF knosmuireen ist es wchitig ziwschen den Zleien zu lseen. Öeffntilch-rchetlcih und Rnuudfnksatasvrtearg snid asibchtlchie Tchäusungen.
Die Lgüen dsieer Frmiensndeer bnheialten keilne Whraeihten, die mit adrneen Txteen esrt enien Snin egbreen. Auf den esrten Bilck eschreinen dsiee ulnogscih. Die Rssiusche Fdöartion wrid zeurst wtriaschftlcih und säeptr mliiätrscih kpautt gmeacht. Der Ipmeiralsmius wcheslet in die zeiwte Pahse und vreälsst den Kpaiatlsmius um den Fsaichsmuss eniuzlteien.

Nchits ist so wie es seichnt!

Die Fantasiewelt einer Rita Knobel-Ulrich

Rita Knobel-Ulrich lebt von indirekten Rundfunkabgaben der ARD, des ZDF und vom Deutschlandradio. Aber auch für System freundliche Zeitungen und Privatsender gibt diese selbst ernannte Journalistin Behauptungen von sich, die schon nahe an Verunglimpfungen reichen.

Die größten Fantasien unmenschlicher Darstellung erreichte Frau Knobel-Ulrich mit den Themen um HartzIV. Nicht selten stellte sie die Transferempfänger, von denen sie ebenfalls eine ist, bedenkt man die Zahlungen aus den GEZ und Rundfunkbeiträgen, ins asoziale Licht.

Dazu wurde ihr und den abhängig Beteiligten ein offener Brief im Mai 2008 zu gesendet:

Frau Dr. Knobel-Ulrich,

Sie betätigen sich als „freie Journalistin“ und gemäß z.B. der „Berufsbeschreibung“ laut Wikipedia.de kann man dies wie folgt verstehen:

Ein Journalist ist, „wer hauptberuflich an der Verbreitung von Informationen, Meinungen und Unterhaltung durch Massenmedien beteiligt ist“, so der Deutsche Journalisten-Verband. Aus rechtlicher Sicht kann sich jeder als Journalist bezeichnen (Artikel 5 Grundgesetz).
Jeder darf sich Journalist nennen – ohne spezielle Voraussetzungen oder einen bestimmten Ausbildungsweg. Die Berufsbezeichnung ist also ungeschützt.
Voraussetzung für den Beruf des Journalisten ist in erster Linie die Kommunikation, sei es Sprache, Foto oder Film. Darüber hinaus kommt es auf soziales und gesellschaftspolitisches Verantwortungsbewusstsein, logisches und analytisches Denken, Kreativität sowie Kontaktfähigkeit an.
In ihrem Selbstverständnis unterscheiden sich Journalisten aus England und Amerika grundlegend von ihren Kollegen auf dem Kontinent. Klischeehafte Ansichten wie All The News That’s Fit To Print oder Tell it like it is kennzeichnen die angelsächsische Sicht der Dinge. Die diametral entgegengesetzte Auffassung bringt Tissy Bruns im Vorwort zu einer neueren Untersuchung von Weichert und Zabel auf den Punkt: Journalisten wollen und sollen die Welt erklären.
Das deutsche Grundgesetz räumt mit der in Artikel 5 des Grundgesetzes verankerten Pressefreiheit Journalisten eine besondere Rolle ein.
Damit tragen sie zum Prozess der politischen Meinungs- und Willensbildung bei und erfüllen eine wichtige gesellschaftliche und öffentliche Aufgabe.
Die Sorgfaltspflicht zählt ebenso zu ihren Aufgaben. Die Journalisten sind verpflichtet, vor der Verbreitung ihrer Nachrichten, diese auf Inhalt, Herkunft und Wahrheitsgehalt zu kontrollieren.
In den vergangenen Jahren bringen Machtmissbrauch und Sensationsgier den Journalismus zunehmend in die Kritik. Hintergrund sind die veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen im Beruf. Der Arbeitsdruck in den Redaktionen nimmt zu, dabei geht die Zahl der festangestellten Journalisten kontinuierlich zurück. Parallel dazu nimmt die Zahl der freien Journalisten zu, während deren Honorare abnehmen. Deshalb fordert die Journalistengewerkschaft DJV: „Qualität im Journalismus erfordert professionelle Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheiten, die den journalistischen Anforderungen und der Verantwortung von Festangestellten wie Freien gerecht werden.“ (Quelle: Charta „Qualität im Journalismus“, DJV 2002).

Ich vermute, derartige Ausführungen sind Ihnen nicht völlig fremd, dennoch wundere ich mich doch sehr, über Ihre höchstpersönliche mangelnde Sorgfaltspflicht und das offensichtlich bewußte Verbreiten von falschen Tatsachen, denn ich gehe davon aus, das eine Frau in Ihrem Alter und mit Ihrem beruflichen wie persönlichem Hintergrund das hat, was man „gehobenes Allgemeinwissen“ nennt.
Zu diesem „gehobenen Allgemeinwissen“ wie auch zur Berufsethik würde ich persönlich zählen, sich fundiert und faktenbasiert anhand zugänglicher Quellen über Argumente zu informieren, die man nutzen will, insbesondere, wenn man dies in der Öffentlichkeit macht, wie Sie z.B. am 25.05.2008 in der Sendung „Anne Will“ in der ARD.

Dort haben Sie nämlich folgendes von sich gegeben:

„Hartz IV alimentiert die Menschen ganz gut. Vater, Mutter und zwei Kinder bekommen 345 Euro pro Erwachsenen, 247 Euro pro Kind, plus Wohngeld, plus Heizung, plus Strom, plus Krankenversicherung. Das sind zirka 2000 Euro im Monat. Das muss man erst mal verdienen! Ein Mann, der vielleicht der einzige Verdiener ist, der im Kindergarten den höchsten Satz zahlt, weil man sagt ‚Du hast ja Arbeit.‘, der jeden Tag sieht, dass seine Tankfüllung teurer wird, dem nicht angeboten wird, dass er ein Sozialticket für die U-bahn bekommt, der muss mit diesen 2000 Euro ganz schön haushalten.“

Ich empfehle z.B. die Suchmaschine Google mit deren Hilfe man unter dem Stichwort SGB II & Hartz IV z.B. diese Seite findet:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/

Dies ist die offizielle Seite des BMJ – ich gehe einfach davon aus, das Ihnen die Bedeutung dieser Abkürzung bekannt ist – auf welcher alle hier geltenden Gesetze eingesehen werden können.

Dort werden sämtliche Ihrer unwahren Behauptungen widerlegt, selbst wenn die genannten Beträge auf der HP nicht aktuell sind:

§ 20 Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts
(1) Die Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung entfallenden Anteile, Bedarfe des täglichen Lebens sowie in vertretbarem Umfang auch Beziehungen zur Umwelt und eine Teilnahme am kulturellen Leben.
(2) 1Die monatliche Regelleistung beträgt für Personen, die allein stehend oder allein erziehend sind oder deren Partner minderjährig ist, 345 Euro. 2Die Regelleistung für sonstige erwerbsfähige Angehörige der Bedarfsgemeinschaft beträgt 80 vom Hundert der Regelleistung nach Satz 1.
(2a) Abweichend von Absatz 2 Satz 1 erhalten Personen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ohne Zusicherung des zuständigen kommunalen Trägers nach § 22 Abs. 2a umziehen, bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres 80 vom Hundert der Regelleistung.
(3) Haben zwei Partner der Bedarfsgemeinschaft das 18. Lebensjahr vollendet, beträgt die Regelleistung jeweils 90 vom Hundert der Regelleistung nach Absatz 2.

§ 22 Leistungen für Unterkunft und Heizung
(1) 1Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. 2Erhöhen sich nach einem nicht erforderlichen Umzug die angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, werden die Leistungen weiterhin nur in Höhe der bis dahin zu tragenden Aufwendungen erbracht. 3Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate. 4Rückzahlungen und Guthaben, die den Kosten für Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, mindern die nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift entstehenden Aufwendungen; Rückzahlungen, die sich auf die Kosten für Haushaltsenergie beziehen, bleiben insoweit außer Betracht.

Ergänzend möchte ich noch einige eher „schwammige“ Begriffe aus dem Gesetzestext für Sie erläutern:

„Angemessene Mietkosten“: in welcher Höhe Kosten als angemessen anzusehen sind richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und ist nicht bundeseinheitlich geregelt.

„Angemessene Wohnungsgröße“: was die angemessene Größe der Wohnung betrifft, so gelten in der Regel 45m² für eine, bzw. 60m² für zwei Personen, sowie weitere 15m² für jede weitere Person, nicht jedoch für Säuglinge, als angemessene Wohnungsgröße.

„Nebenkosten“: hier ist zu unterscheiden zwischen Heizkosten und sonstigen Mietnebenkosten, wie Warmwasser, Strom usw.
Die Kosten für Strom, Warmwasser oder Gas zum Kochen werden nicht übernommen und sind demnach aus der Regelleistung zu bestreiten.
Übernommen werden jedoch angemessene Heizungskosten. In den Fällen, in denen Warmwasser nicht über einen elektrischen Boiler, sondern über die Heizungsanlage erzeugt wird, sind die Kosten hierfür von der Summe der Kosten für Heizung abzuziehen und vom Leistungsempfänger aus der Regelleistung zu begleichen.
Üblich ist hier je nach Ort ein Abzug in Höhe von bis zu 18 % von den Heizungskosten. Einige Träger legen hierbei auch einen Festbetrag pro m² Wohnfläche fest.

(Quelle der Antworten: http://www.sozialleistungen.info/)

Ich frage Sie, Frau Dr. Knobel-Ulrich, wie eine mehrfach ausgezeichnete bzw. nominierte Journalistin das Offensichtliche, die Wahrheit, derart eklatant „übersehen“ und völlig falsch darstellen kann?
Ich frage mich auch, wozu diese Desinformation dienen soll; frage mich, wie die Meinung des Berufsverbandes dazu sein wird und frage mich, ob, wie und wann Sie sich ebenso öffentlich für diese Lügen entschuldigen werden?

Hochachtungsvoll,

Quelle: Offener Brief an Rita Knobel-Ulrich

Eine Email im selben Blog:

Andrè’s Mail an Frau Knobel-Ulrich:

Sehr geehrte Frau Dr. Knobel-Ulrich,

Ihre zynisch-ignorante Hetze gegen arme und schwächere Menschen in dieser Gesellschaft hat ein ausgeprägtes faschistoides Moment. Ihre systematische Volksaufwiegelung ist Gedankenfraß für die politisch und gesellschaftlich unaufgeklärten Schlicht- und Stammtischgemüter, die ihre eigenen Schattenseiten auf gesellschaftlich Benachteiligte projizieren, weil sie sie – im Zuge ihrer seelischen Anpassung an das bestehende Leistungssystem – an sich selbst verdrängen müssen.

Es wird evident, dass sie entweder zu eben jenen Schlichtgemütern gehören, woran sich dann freilich die Frage knüpfte, wie Sie um Gottes Willen zu Ihrem Doktortitel gekommen sind, oder aber, und das vermute ich eher, dass Sie mit Ihrer bewußt unwissenschaftlichen Arbeit versuchen, dazu beizutragen, die arbeitende Masse gegen die Schwachen aufzuhetzen, um so einem politischen und sozialen Bewußtsein über die tatsächlichen Probleme unserer Gesellschaft entgegenzuwirken.

Adorno und Mitarbeiter haben die Charakterstruktur intensiv untersucht, welche solcher Propaganda zugrundeliegt, und ihr die Begrifflichkeit des „Autoritären Charakters“ zugeordnet. Der diesem Persönlichkeitstypus immanente Sadismus hat bekanntlich zwischen 33 und 45 eine wesentliche Rolle gespielt und wurde von einer – ihren öffentlichen Äußerungen ganz ähnlichen – Demagogie zutiefst angesprochen. Menschen wie Sie und jene, die auf Sie hereinfallen, beweisen letztlich, dass diese Theorie der „Frankfurter Schule“ noch lange nicht veraltet ist. Und das ist erschreckend.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen Erfolglosigkeit – dies im Sinne einer Hoffnung auf mehr Solidarität und Menschlichkeit.

Und aus dem Jahr 2008 ein paar Fakten vom Meine Meinung Blog

Tach auch,

aufgrund der von Frau Knobel-Ulrich gemachten Aussagen in der Sendung „Anne Will“ habe ich mal ein paar Zahlen aus dem Jahr 2005 herausgesucht, die belegen, das es gar nicht soviel Missbrauch von Hartz IV gibt.

Ein automatisierter Datenabgleich von 3,2 Millionen Datensätzen im Oktober 2005 ergab knapp 60.000 Fälle von nicht angegebenen Einkommen (1,9 Prozent). Dabei wurden auch die Fälle erfasst, in denen ein Einkommen erzielt, aber nicht rechtzeitig oder aus Unkenntnis nicht angegeben oder doch angegeben worden war, aber im Chaos der Behörde unter den Tisch gefallen war. Nur in 22.900 Fällen bestand der Verdacht einer Ordnungswidrigkeit oder einer Straftat aufgrund falscher Angaben. Nur in 4.200 Fällen wurde der Anspruch auf ALG II gestrichen. Bezogen auf die Zahl von 3,2 Millionen Datensätzen ist das wirklich ein „ganz immenser Missbrauch“. Soweit zu der Verallgemeinerung, bei Hartz-Betroffenen handele es sich um Sozialschmarotzer, die Hartz IV dafür nutzen, missbräuchlich in der Hängematte zu liegen.

Es mag sein, das eine Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern teilweise sich besser stellt, als wenn nur der Familienvater arbeiten geht und sein Nettolohn grade eben über den Hartz-Sätzen liegt. Allerdings gilt dies nicht für einen Singlehaushalt.

Ich habe mir mal von einer Bekannten vorrechnen lassen, wie weit sie mit ihrem Regellsatz kommt. Von den derzeitigen 347,- € muss sie folgendes bezahlen:

Strom 37,- €
Internet 30,- €
Versicherung für Hausrat 11,- €
Kontogebühren 6,- €
Zuzahlung für Arzt und Medikamente 7,- €
Warmwasser 12,- €
Lebensmittel ca. 120,- €
Kosten für Auto aus besseren Tagen 120,- €

macht zusammen 343,- €! Bleibt ein Rest von 4,- € um mal freunde zu besuchen oder mal ein Eis essen zu gehen oder überhaupt an irgendwelchem kulturellen Leben teilzuhaben. Ich frage mich da, ob das Leben damit noch lebenswert ist, denn mit diesem Regelsatz lässt sich eine Teilhabe an irgendwelchem sozialen Miteinander nicht umsetzen. Auch muss sie sich angesichts der steigenden Lebensmittelpreise ziemlich strikt an ihren Einkaufszettel halten, denn Aunahmen, wenn mal Lust auf etwas besonderes da ist, ist einfach nicht drin. Sie hat damit auch keine Möglichkeit, auf Bioprodukte, die meist teurer sind zurückzugreifen. Weil sie eine chronische Erkrankung hat, die nicht von der Krankenkasse anerkannt wird, kann sie auch auf die Praxisgebühr und die Medikamente pro Quartal nicht verzichten. Das Auto stammt aus der Zeit, als sie noch einen Job hatte und ein Verkauf ist mit großen Verlusten verbunden. Außerdem handelt es sich dabei sowieso um einen Kleinwagen. Es darf auch nichts kaputt gehen, denn auch dafür ist eindeutig kein Geld vorhanden, um für Ersatz zu sorgen. Allein die Möglichkeit eines Darlehen über die ARGE bedeutet aber auch gleichzeitig ein ratenweiser Abzug vom Regelsatz und damit weniger Regelsatz im Monat.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hartz-Betroffene damit alles andere als gut „allimentiert“ werden.

Schönen Tach noch…

Das Grundgesetz, höchstes Gesetz und leitendes Gesetz in der BRD, wird immer mehr missachtet. Dagegen wird das SGBII, das gegen das Zitiergebot des Grundgesetzes verstößt, trotz daraus ergebende Ungültig- und Nichtanwendbarkeit, als sadistische Leitdarstellung der Jobcenter und Optionskommunen.

Bis heute hält Frau Rita Knobel-Ulrich an ihren seltsamen Ansichten fest. Sie arbeitet weiterhin auf Kosten der Rundfunkabgabenzahler und liefert weitere Falschdarstellungen als Reportagen ab.

Es weihnachtet sehr

Heute wie jeden anderen Tag laufen Menschen vor Krieg, Zerstörung und Völkermord weg.
Heute wie jeden anderen Tag bekommen Menschen nicht ihre Rente, wie in der Ukraine.
Heute wie jeden anderen Tag sind Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag werden Menschen wegen einer anderen Volkszugehörigkeit eingesperrt.
Heute wie jeden anderen Tag dürfen Menschen nicht ihre Nachbarn besuchen oder sich frei bewegen, wegen einer anderen Volkszugehörigkeit.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern auf der Straße leben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern hungern.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern ohne Strom und ohne Heizung auskommen.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen Ländern Stigmatisierungen und Todesangst erleben.
Heute wie jeden anderen Tag müssen Menschen in reichen und anderen Ländern für Korruption, Macht, Gier von Banken, Regierungen, Parteien, Konzerne, Untertanen und ein unterwürfiges Volk bezahlen.

Heute handelt der Mensch so dumm und so naiv wie früher:

Erschienen am 24.12.1927 - 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs
Erschienen am 24.12.1927 – 12 Jahre vor Beginn des Zweiten Weltkriegs

Weihnachten ist kein Fest des Schenkens.
Weihnachten ist die Zeit des Selbstbetrugs.
Weihnachten ist die Zeit der größten Lügen.
Weihnachten ist die Zeit des größten Verdrängens.

Kein Weg führt von Jerusalem nach Bethlehem und zurück. Das deutlichste Zeichen von Apartheid steht als höchste Mauer der Welt auf palästinensischen Boden. Israels Regierung und deren Unterstützer kennen keine Völker- und Menschenrechte. Die Europäische Union und die Vereinigten Staaten haben die höchsten Zäune und schützen die Räuber vor den Beraubten.

Wenn die Ausgeraubten zu den Räubern kommen demonstriert das untertänige Volk in deutschen Städten ihren Fremdenhass beim hinterher trotten von fremden Geheimdiensten vorgegebenen Losungen.

Am Weihnachtsabend sitzen sie mit ihren Kindern zusammen unterm Weihnachtsbaum und beschenken sich gegenseitig mit von Kinderhänden produzierten Spielzeug oder in Sklavenhallen zusammen genähtes Kleid. Eine Krawatte für den Vater, von Pestizid verseuchten Baumwollfeldern oder ein neues Smartphone, dessen seltene Erden von Menschen mit Gift ausgewaschen werden, deren Alter nicht die 30 erreicht.

Wenn die Kerzen brennen, dann brennen in der Ukraine und in Syrien Häuser und sterben Menschen.

Die Bundesagentur für Arbeit feiert ihre Erfolge beim Vernichten von Menschen und versendete Lobeshymnenweihnachtsgrüße an alle Unterstützer der Parteien und Lobbyisten. Zehn Jahre Menschenverachtendes Handeln durch Untertanen wie Steuergeldbegünstigte Weise und Alt oder tausende Fallmanager, Teamleiter und Leistungsrechner. Sadisten gibt es in vielen Kleidern und den unterschiedlichsten Gesichtern.

Die Chefs der BA, der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter fahren vom Steuerzahler bezahlte Fahrzeuge. So wie der Bundestag, der Bundesrat, der Bundespräsident und der/die Bundeskanzler. Nun scheint das Steuergeld nicht zu reichen, weswegen eine Maut eingeführt wird. Es geht nicht um das OB, sondern nur um das WANN.

Zwangsräumung an Sylvester in Berlin-Tempelhof geht hin und demonstriert Solidarität. Für Empathie ist es nie zu spät.

Frohe Weihnachten

Hauptsache Arbeit

Egal wie die Sache an sich genannt wird, es ist Zwangsarbeit und somit verboten.

Gute Arbeit – Gute Bezahlung wird immer seltener. Dafür gibt es Gründe. Zum einen ist die Billigarbeit aus Gier gewollt. Wie weit können Menschen getrieben werden?

Die umgangssprachliche Tanke macht es vor. Bei einem Literpreis von 70 Pfennigen war damals die Grenze erreicht. Nicht wirklich. 35 Eurocent wäre heute ein Schnäppchen und die Menschen tanken uneingeschränkt an der selben Tanke für 1,60 Euro. Das ist wahre Manipulation und der gesteuerte Wille und das langsame Gewöhnen an weiter steigenden Preisen angenommen.

Orwell hatte mit 1984 recht.

Bei dem Thema Arbeit funktioniert es genau so. Löhne sinken und durch Arbeitsplatzverlust und einen neuen niedrigeren bezahlten Platz die Gewinne für den Chef immer weiter erhöht. Damit die Löhne nicht wahrnehmbar sinken, steigen die Preise, die Steuern und so weiter.

Heute erarbeitet ein Mensch etwa  das 20 bis 30 fache dessen was vor 100 Jahren produziert worden ist. Weshalb also 8 Stunden und 5 bis 6 Tage die Woche schuften? Es sind die Zinsen der Banken, die bedient werden.

Wäre unsere Wirtschaft gesund so bräuchte jeder nur eine halb Stunde pro Tag arbeiten für das selbe Geld. Aber durch die Matrix Medien sollen wir dumm und Unwissend gehalten werden. Und wir sollen irgendwann die Zwangsarbeit NORMAL erleben und empfinden.

Dazu wurde HartzIV erfunden. Die Bundesagentur für Arbeit hat nicht zufällig die Bezeichnung aus den USA, die die Reservate der Indianer verwaltet. Dabei wurde mit Mord, Tötungen, Krankheiten und ähnliche Verbrechen die Population minimiert.

Dieses Zwangsarbeitskonstrukt soll erst flächendeckend in der EU und dann Stück für Stück über die Zwänge der FREIHANDELSABKOMMEN eingeimpft werden. Deshalb wird TTIP hinter verschlossenen Türen diktatorisch mit Diktatoren verhandelt und bestimmt. Die Völker sollen die Gewinnausfälle der Konzerne und Firmen zahlen, die über Sondergerichte verhandelt wurden.

Dazu hier vom velbertbloggt die dargestellte und heraus gearbeitete Hetze gegen HartzIV Empfänger:

Schmutzige Hetzkampagne gegen Hartz-IV-Bezieher

Den Artikel mit dem Titel „Jung, gesund, arbeitsfähig aber Hartz IV: Ein Aufruf zum Aufstand der Anständigen“ haben wir auf lokalkompass.de gefunden.

Hier ein paar Ausschnitte aus dieser katastrophalen Hetzkampagne eines User auf lokalkompass.de vom 05.07.2014

Die Bildunterschrift:
Es gibt in Deutschland die weit verbreitete Einstellung ein Anrecht darauf zu haben, ein Leben lang auf Staatskosten zu leben. Mein Tipp für alle Hartz IV-Bezieher, die jung und gesund sind: Mal einen Termin in der Agentur für Arbeit geben lassen und einen Job annehmen.
Unsere Meinung dazu:
Das ist grenzwertig.

Der gute User hat aber noch einiges mehr drauf, so schrieb er auch dieses noch:
Über Generationen hinweg werden die Hartz IV-Gene mit der Muttermilch übertragen.
Unsere Meinung dazu:
Gab es da nicht schon mal vor ein paar Jahrzehnten einen Menschen in Deutschland der ähnliches über eine Minderheit propagierte…

Montagsdemos passen natürlich auch nicht in der Welt des rechten Populismus. So schreibt dieser User weiter:
Während die einen gegen ihre Leistungsbescheide klagen, gehen die anderen auf die Straße, um auf Montagsdemonstrationen, angestachelt von linken Populisten, ihren Unmut gegen die Ungerechtigkeit dieser Welt kund zu tun.

Gefolgt von einer weiteren Aussage

Was würde ich dafür geben, wenn sich eines Tages tatsächlich auch mal die Leistungsträger dieser Gesellschaft auf der Straße versammeln würden, vom kleinen Arbeiter bis zum leitenden Angestellten: Wir protestieren dagegen, dass wir mit unserer sauer erarbeiteten Kohle den anderen ein laues Leben finanzieren.
Unsere Meinung dazu:
Wir denken schon das dieser merkwürdige User die Montagsdemos in ihrem Sinn versteht, allerdings passt das vermutlich nicht zu seinem Gedankengut…

Unser Schlusswort:
Dieser Artikel ist im vollen Umfang eine einzige Hetzkampagne gegen eine Minderheit Menschen „erwerbslose Menschen“ wie es schmutziger nicht geschrieben werden kann.

Alleine die Äußerung „Über Generationen hinweg werden die Hartz IV-Gene mit der Muttermilch übertragen.“ ist mehr als menschenfeindlich. Was wir allerdings nicht verstehen, dass die Betreiber des lokalkompass.de derartige menschenfeindliche Aussagen dulden.

Hier der Link zum Artikel:
http://www.lokalkompass.de/bochum/politik/jung-gesund-arbeitsfaehig-aber-hartz-iv-ein-aufruf-zum-aufstand-der-anstaendigen-d451070.html

Sollte der Artikel nicht mehr auf dem lokalkompass zu erreichen sein, wir haben die komplette Unterseite im pdf-Format gespeichert.

Ende des Zitats
http://velbertbloggt.blogspot.de/2014/08/schmutzige-hetzkampagne-gegen-hartz-iv.html
Abschließend sei noch angemerkt, dass in Deutschland wir bereits so eine Zeit hatten. Und heute berechtigt junge Menschen nun wissen weshalb damals das Volk durch Ignoranz mitmachte. Heute ist es ebenso. Trotz Internet und die Möglichkeit sich unabhängig zu informieren, lassen sich die meisten zum Shoppen, Shoppen und Shoppen bewegen und erdulden wie damals den kommenden Faschismus.

Gregor Gysi bis auf den Lokus verfolgt

Nun muss man nicht mit seinen Überzeugungen übereinstimmen. Gregor Gysi, der einen echten Doktortitel hat, wurde von Max Blumenthal und David Sheen bis auf den Lokus im Bundestag gefolgt. Nach Angaben über RTDeutsch wollten die beiden Kritiker Gregor Gysi zur Rechenschaft zwingen. Sie behaupten, Gregor Gysi hätte für das Zurücknehmen der Veranstaltung in der Volksbühne am 09. November 2014 gesorgt.

Lassen wir doch das Schreiben für sich selbst sprechen:

Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.
Brief an die Volksbühne von Volker Beck Mitglied des Deutschen Bundestages Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, Petra Pau Mitglied des Deutschen Bundestages, Reinhold Robbe Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.

Auf diesem Schreiben befindet sich keine Unterschrift von Gregor Gysi.

Nach meiner Meinung ist ein Besuch im Deutschen Bundestag und anderer Geschäfte, die das Wort Bund im Namen tragen zwecklos. Entweder trifft man auf Personen, die gut von allen Seiten für den Meinungstransfer und Darstellung dieser als eigene Meinung, gut bezahlt werden oder eben auf ungefragte und ignorierte Personen, die zwar ein Rückgrat besitzen, aber keine Entscheidungen zu treffen haben.

Beide Kritiker hätten mehr Aufmerksamkeit mit Fakten erregt, als einem Politiker auf die Toilette zu folgen. Das ist nichts weiter als Boulevard Journalismus und verpufft am schlechten Geschmack, der sich danach im Mund breit macht.

Die weltweiten Verbrechen, an der die BRD mehr und weniger beteiligt ist, hat immer mit einer Bundesregierung zu tun, die absichtlich Steuergelder für Verbrechen und Völkermord gegen des Volkes Stimme ausgibt.

Unter der Hand finanziert die selbe Regierung den Wiederaufbau der in Palästina zerstörten Häuser. Leider hilft kein Geld der Welt für die über 2000 Mordopfer und tausende Verletzte. Und da sind wir in der Ukraine und Ex-Jugoslawien, in der die BRD ebenfalls Völkermord unterstützt und durchführte. In der Ukraine spionierte die „Wir. Dienen. Deutschland.“ Offiziere der Bundeswehr Neurussland aus. So heißt das Gebiet, dass von der NATO vernichtet werden soll und weswegen die Medien von ARD bis ZDF Grundgesetz entgegenstehende Kriegs-Propaganda betreibt.

Nicht zu vergessen die Pogrom am 2.Mai 2014 in Odessa, bei dem über 140 Menschen erschossen, erdrosselt, erschlagen und verbrannt wurden von einer Faschistischen Menge, angereist aus KIEW.

Auf den Tag genau ereignete sich das gleiche Ereignis ebenfalls in einem Gewerkschaftshaus in Leipzig 1941.

Vom Deutschen Boden soll NIE wieder Gewalt ausgehen, hat die Bundesregierung Schröder und Merkel GEBROCHEN.

Immer noch behaupten die Kriegstreiber, dass die Krim von der Russischen Föderation annektiert sei. Dabei wird absichtlich das Völkerrecht ignoriert, dass eindeutig und klar besagt, dass jedes Volk sich in freier Abstimmung von dem restlichen Land und der Regierung abspalten kann. Die Schotten haben es versucht und dessen Wahlergebnisse wurden England freundlich manipuliert.

Die EU hatte vor, Neurussland als Zwangsarbeiterland umzustrukturieren. Wie in Syrien und dem Irak werden Mörderbanden in diese Region geschickt, um die Menschen in das Reich der Faschisten zu bewegen oder eben zu ermorden.

Die USA finanzierte den faschistischen Putsch mit vielen Mordopfern auf den Maidan mit 5 Milliarden USDollar. Die EU schickte nochmal 11 Milliarden Euro hinter her. Steinmeier und Merkel trafen sich mit Faschisten in KIEW und der neueste Nazi Verehrer sitzt als Ordnungshüter in KIEW.

Die ARD bis ZDF verharmlosen diese Faschistische Regierung als rechts populistische Regierung.

RTDeutsch verfolgt ein unbekanntes Konzept

Bei den letzten beiden RTDeutsch Auftritten bei youtube könnte der Eindruck erweckt werden, es gehe nicht wirklich um die Wahrheit, sondern nur um schnöden Sensationsjournalismus. Die Taktik von RTDeutsch soll aber niemand durchschauen.

Die Matrix Medien sollen die nächsten Tagen dazu gebracht werden, ohne es je zu Wissen, die Wahrheit zu verbreiten. RTDeutsch packt sie bei der Journalistenehre und sendet erst einmal so wie es die Matrix Medien tun. Behauptungen einfach stehen lassen, Politiker bis auf den Locus folgen, den Zuschauer mit nervenden Kamerafahrten in den Wahnsinn treiben, Texte animiert und nicht zum Thema passend kurz einblenden, Meinungsbildende Fragen stellen und schön an der Oberfläche bleiben und keine aktuellen und politischen Themen ansprechen. Im Hintergrund läuft auf einem zufällig eingestellten Monitor ein hektischer Endlosfilm zur Meinungsmache.

Ganz zufällig wird in englischer Sprache, ganz dezent und aufdringlich, die Werbung für RT eingespielt, um dem Zuschauer ganz verblümt mit zu teilen, dass es Zeit ist seinen Bedürfnissen nach zu kommen.

Ein sehr ungewöhnliches RT Konzept. Meine Frage auf der Straße, ob dieses Konzept wenigsten eine Zustimmung erfährt, konnte aus Mangel an Kenntnis von RTDeutsch und überhaupt von einer Kenntnis des Internets nicht klar beantwortet werden.

GEGENDARSTELLUNG: Wie gerade bekannt gegeben wurde, ist an dem Satz mit der Frage, die Frage fehlerhaft. Die Frage wurde aus Mangel an einer Straße nicht dort gestellt.
Eventuell richtiger könnte sein, dass die Frage nur an einem Gartentor gestellt werden konnte, aber das fehlt hier. Deshalb könnte die Fragestellung auch überhaupt nicht erfolgt sein.