Modernes GLADIO funktioniert

Weitere Anmerkung von heute: Die Hetzjagd, so wird es deutlich, hat mit dem G20 Gipfel begonnen. Aus den Hirnen der kapitalistischen Lenkern ist das Wort LINKS nicht mehr wegzudenken. Damit sollte jedem klar geworden sein, dass damit eine Hetzjagd auf alle Antikapitalisten Anfang Juli 2017 in der BRD begonnen wurde….

Wie aus den Meldungen ersichtlich wurde, haben sie trotz alledem das Ziel erreicht, dass das Imperium einen Schuldigen gefunden hat, die sie LINKS-EXTREME, SCHWARZER BLOCK oder eben mit dem Wort LINKS… benennen. Damit ist der GLADIO-Plan vollständig auf gegangen, Kapitalismus-Gegner als GEWALT-BEREIT und als GEWALT-BEGEHEND hinzu stellen.

Dazu werden nach der imperialistischen Ideologie viele Faktoren zusammengerührt, die nichts miteinander zu tun haben und andere werden verschwiegen. Zu dem werden alle Taten der Polizei damit begründet, dass diese im Rahmen der EIGENSICHERUNG notwendig und somit STRAFFREI zu sehen sind.

G20 war der Gipfel an Dreistigkeiten. Das Demonstrationsrecht konnte nur kontrolliert weit ab und ohne Sichtkontakt ausgeführt werden und war somit nur eine Scheindemonstration. Das ist keine Demokratie und auch keine Gewährung der Grundrechte nach dem Grundgesetz, sondern eine Pseudoveranstaltung. Verschwiegen wird in den Medien die Gewalt der Polizeikräfte gegen Demonstranten. Dabei störte die Polizei genehmigten Kundgebungen, mit wieder kehrende Trennungsversuchen. Die Polizeiführung hatte bereits zugegeben, dieses Trennen von Menschen als Gruppe von anderen Menschen dazu zu missbrauchen, diesen separierten Menschen zu verhaften und später bestrafen zu lassen.

Dieses Verhaften war von Anfang an das entsprechend vorherrschende Ziel. Dazu schauen sie sich die Pressekonferenz der Polizei an. Ganz deutlich wird dabei die offenkundige Ignoranz gegen das Begehen von Unrecht der Polizei. Die gezeigten Ausschnitte geben ein verzerrtes Bild wieder, auf der die Polizei als die Guten dar gestellt werden. Bei Euronews wurden immer wieder die gleichen Bilder von Gewalt des einen schwarzen Blocks gezeigt und immer wieder die sogenannte „LINKSEXTREME“ Gewalt hervorgehoben. Diese Einseitigkeit war in allen imperialen Medien wie auch bei ntv und n24 zu finden.

Wer nun hoffte das Russia Today ein differenziertes Bild abgegeben hätte, der irrt. Der G20 Gipfel hat den Freihandel beschlossen. Dieser ist nichts anderes als das Verabreden vom Zulassen drastischer Maßnahmen der Ausbeutung und Ausplünderung. Mit dem Zuschieben aller Gewalt zu den Antikapitalisten wird ein Lügengebilde gebaut, dass am Ende allen Menschen, die für Frieden, soziales Miteinander ohne Ausbeutung eintreten, in die Sparte Gewalttäter geschoben werden.

Auffällig sind diese Meldungen: „Polizei fandet mit Fotos nach linken Gewalttätern“ oder „Linksextreme werfen Steine und Flaschen“. Die Meldungen hätten so lauten müssen: „Polizei fandet mit Fotos nach Gewalttäter“.
Aber die kapitalistisch-imperialistische Ideologie schützt Gewalttaten von Faschisten und schiebt diese allen friedliebenden Menschen wie Kommunisten, Sozialisten und anderen Sozial denkenden Menschen zu. Das Diskreditieren und Verunglimpfen ist nicht erst die Masche der BRD, sondern wurde im Dritten Reich pervertiert.

Für die bevorstehende Scheinbundestagswahl als Bestätigung der BRD Diktatur (Parlamentarische Demokratie) wird schon Stimmung gegen jegliche soziale Kompetenz und Handeln gemacht.
Nur zur Erinnerung was CDU, CSU, FDP, SPD und Grüne uns für imperiale Vergehen und Verbrechen der Behörden bis hin zu der Regierung beschert haben. Das Allgmeineigentum, somit das Eigentum, dass allen gehört, wurde und wird verscherbelt. Millionen von Sozialen Wohnungen wurden seit der Annexion der DDR verhökert und etwa 1 Million Wohnungen mit Abriss vernichtet. Heute jammert diese Verbrecherbande im Chor. Korruption und Gier sind die treibenden Leitbilder dieser Imperialisten.

Das nächste große Verbrechen ist das Erzeugen eines global agierenden Sklavenmarktes in dem der Mensch nichts zählt. Dafür wurde der FREIHANDEL erfunden. Imperialisten handeln auf aller Menschen Kosten ihre widerwärtigen Geschäfte aus, während die Arbeiter und Erwerbslosen gleichermaßen erpresst und ausgeplündert werden. Diese Behandlung fordert von jedem im Schnitt 10 Jahre an Lebenszeit. Damit die Arbeiterklasse gespalten und unter Kontrolle und ständiger Überwachung bleibt, werden die Akten des Ministerium für Staatssicherheit der DDR zusammen gesetzt und danach Strategien erarbeitet. Das ist leider kein Witz. Jede Bestrebung der Arbeiter zu einer gemeinsamen Klasse zurück zu finden, werden untergraben.

Wie gut die Bundespolitiker mit Faschisten können zeigten Gauck und Steinmeier in der Ukraine eindrucksvoll. Und auch die GLADIO Projekte wurden mit Hilfe von Faschisten des Dritten Reiches, die die SS Division „Das Reich“ leiteten, weiter entwickelt. Die NATO entließ die ukrainischen Faschisten bei den Putsch aus den Gruften. Jedes Jahr feiern diese Mörder und Schlächter ihre Auferstehung und bekämpfen seither Juden, Russen, Demokraten, Kommunisten und Sozialisten.

Als vor einigen Tagen sich jemand meldete, dass ein ganz verrücktes Ding gefahren wird, teilte er nur die Informationen mit, die er zufällig mitgehört hatte. Erst Hamburg und dann Berlin, sollen Antikapitalisten dokumentiert, dessen Verbindungen ausspioniert und die Leitenden diskreditiert werden.

GLADIO ist hier nur der Ersatzname für die neuen Verbrechen gegen Menschen. Verbrechen die vielfältig Gleise nutzen, um von außen ein Durchsehen nicht zu ermöglichen. Das sieht man bereits an den Hamburger-Bürgern, die bereits in das aufgestellte und vorgeplapperte Horn blasen. Und so hört man immer öfter, dass es die Linken gewesen sein sollen.

Nochmal zusammengefasst. Um Antikapitalisten zu diskreditieren muss man ihnen Gewalttaten zuschieben. GALDIO in Italien war dafür das Vorbild, oder besser das modernere Vorbild, da so etwas bereits im Anfangsjahr 1933 des Dritten Reiches ebenfalls veranstaltet wurde. Damals wurden Kommunisten und Juden diskreditiert, später in Italien Kommunisten und Sozialisten diskreditiert und dafür einige von ihnen von Faschisten ermordet.

Um heute Kommunisten und Sozialisten, somit Antikapitalisten zu diskreditieren zu können, begehen angeheuerte Faschisten Gewalttaten, die urplötzlich verschwunden sind. Jedenfalls konnte die Polizei denen nicht mehr folgen wollen. Auffallend sind die Politiker und der Hamburger Polizeipräsident, die bereits die Täter zu kennen glauben und ganz gezielt immer wieder „LINKSEXTREME“ nennen. Das gehört zur gezielten Propaganda ganz anonym eine ganze Gruppe von Menschen als Straftäter zu Brandmarken. Wie lange wird es dauern, bis wieder das dumme Volk diesen Unsinn wiederkäut?

In der Zwischenzeit werden die Räume und Treffpunkte von antikapitalistischen Gruppen geschlossen. Na, kommt dieses Handeln jetzt bekannt vor? Schaut in die Geschichtsbücher. Heute kommt noch der Aspekt hinzu das die Filme und Bilder manipuliert werden und dann als BEWEISE vorgelegt werden.

Wer CDU bis SPD wählt, wählt den Faschismus und den Krieg.

Das Bundesverfassungsgericht, mit einem Grundgesetzwidrigem Bundesverfassungsgerichtsgesetz hat nicht das Grundgesetzwidrige Tarifeinheitsgesetz in die Mülltonne geschickt, sondern Grundgesetzwidrig gegen Artikel 9 Absatz 3 handelnd in der Grundsache dieses Verbrecherbandengesetz der Nahles als rechtens anerkannt. Dabei ist dieses Gesetz von vorn herein ungültig.

Zitat: Grundgesetz Artikel 9 Absatz 3 Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig. Maßnahmen nach den Artikeln 12a, 35 Abs. 2 und 3, Artikel 87a Abs. 4 und Artikel 91 dürfen sich nicht gegen Arbeitskämpfe richten, die zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen von Vereinigungen im Sinne des Satzes 1 geführt werden.

Wäre es eine Überraschung wenn das Bundesverfassungsgericht im Gustav HartzIV Verbrechen ebenso entscheidet?

Advertisements