Ab 2018 Sklavenarbeit im Norden der BRD

Geplante Zwangsarbeit in Bremen und Bremerhaven, als Pilotprojekt für die BRD.

Was die Grundgesetz- und Menschenfeinde Andrea Nahles von der Verbrecherorganisation SPD und dem Verarmungsministerium Bundesministerium für Arbeit und Unsoziales Handeln, der Susanne Ahlers von der Zwangsarbeiter- und Bestrafungsorganisation Jobcenter Bremen, Götz von Einem von der Zwangsarbeiter- und Bestrafungsorganisation Agentur für Arbeit Bremen und Detlef Scheele von der Planungs-, Verarmungs-, Zwangsarbeits- und Bestrafungsministerium Bundesagentur für Arbeit nun ausgedacht haben, spottet jeder Beschreibung. Die größten Manipulierer der Arbeitslosenzahlen, Fälscher von Statistiken und Feinde jedes anständigen Menschen, haben die braun-weichen Ansichten aus ihren Enddärmen heraus gesaugt und ausgeplaudert.

Wie ihre soziopathischen Ansichten unbemerkt umgesetzt werden sollen, wird in stillen Hinterzimmern und mit der Industrie abgesprochen werden, die auf die Erfüllungsmeldung dringend wartet.

Ab nächstes Jahr sollen Langzeitarbeitslose, ohne dafür in jeglicher Form für die Aufwendungen entschädigt zu werden, als Sklaven ausgebeutet werden. Alle beteiligten Menschenverachtenden Organisationen Bundesagentur/Agentur für Arbeit und die Jobcenter fungieren als untertänigste Handlanger für Unternehmen und Konzerne in Bremen und Bremerhaven. Die Definition über das faschistische System wird somit in Gänze gleich für zwei Städte ab 2018 umgesetzt.

Nun scheint es auch kein Zufall mehr zu sein, dass am 1.8.2016 die Verschärfungen für Erwerbslose eingeführt wurde und ab 201.8. nach den Anfangsbuchstaben eines 60 Millionen Menschenopfer schweren Massenmörders, die Zwangsarbeit umgesetzt werden soll. Vorlagen sind zu entnehmen aus den faschistischen Gesetzen des Dritten Reiches über Arbeitsdienst und Arbeitseinsatz für Arbeitslose, dessen Güllefetzen bereits im SGBII zu finden sind.

Für Erwerbslose bedeutet es eine unsichtbare Kürzung des ALGIIs, da mit dem ALGII nur die „normalen“ Kosten in der Erwerbslosigkeit abgedeckt werden sollen aber nicht können. Die oben beschriebenen Organisationen haben im Vorfeld diese Summe soweit herunter gerechnet, dass in der Realität nicht mal die „normalen“ Kosten abgedeckt werden können. Deshalb haben immer mehr Erwerbslose mit ALGII durch die Jobcenter Schulden bei den Jobcentern, durch die vorsätzlichen Verarmensprogramme.

Und Erwerbslose werden heute in Vermögensfragen genauso behandelt wie Juden zu Zeiten des Dritten Reiches. Auch dafür wurde vom faschistischen Gesetz abgeschrieben und etwas geändert in das SGBII untergebracht.

Der neoliberale Konzernsender RTL führt nach der Ideologie von Goebbels und Konsorten in der Sendung ARMES DEUTSCHLAND die Menschen gegen einander aus und vor. Arbeiter gegen Arbeitslose, Jung gegen Alt und Familien-Freundliche gegen Familien-Unfreundliche. Das Rentner um ihre zustehende Rente betrogen werden ist ebenso wenig ein Thema wie die Ausbeuterqualitäten der Konzerne und Unternehmen.

RTL nimmt das Jobcenter, wie auch andere Behörden in Schutz und als Gegeben hin. RTL stellt auch nie die Menschen feindlichen Gesetze und Handlungen fest. Am Ende soll für den Zuschauer eines feststehen: Nur ein wahrer Untertan kann auch ein guter Sklave sein. Der Schein mit immer der gleichen Floskel „mit einer HARTEN ARBEIT gibt es auch einen guten Lohn“ ist ebenso falsch für den Arbeiter aber nützlich für die Ausbeuter. Praktika sind für RTL gut, egal ob sie bezahlt werden oder nicht. Heute werden ganz selten Praktika bezahlt. Am Ende soll der Glaube beim Zuschauer übrig bleiben, dass es genug Arbeit für alle gibt und nur die Arbeitslosen zu faul oder zu blöd wären eine anzunehmen.

Merkel machte dem System alle Ehre als sie am TAG DER DEUTSCHEN INDUSTRIE dieser Industrie beim BDI die Bestätigung dafür gab, dass alle Forderungen erfüllt werden und wenn nötig andere an die sogenannten Normen des freien Handels nachdrücklich erinnert werden müssen. Und so nebenbei soll die Lenkung der EU durch die Industrie im Vordergrund stehen.

Erkennen sie den Unterschied zwischen dem TAG DER DEUTSCHEN INDUSTRIE und dem TAG DER ARBEIT? Der TAG DER ARBEIT wurde von den Nazis übernommen und nur das Wort NATIONAL gestrichen. Dieser Tag ehrt nicht die Arbeiter sondern die Arbeit, die so anonym genannt und dargestellt ist, dass wahrlich alles hinein interpretiert werden kann und soll. Würde die BRD ernsthaft sich vom Faschismus getrennt haben, dann würde es den TAG DER INTERNATIONALEN ARBEITERKLASSE geben und nicht der Tätigkeit an sich gehuldigt werden.

Aber so lange es den TAG DER ARBEIT gibt, so lange werden in der BRD Arbeiter ausgebeutet und ausgeplündert und deren Macher scheuen auch nicht vor ZWANGSARBEIT bzw. SKLAVENARBEIT. Die Reise geht immer weiter in den Abgrund. ARBEITER werden VERZOGEN und den KONZERN- und UNTERNEHMENS-INTERESSEN angepasst. Dieser Plan wird so lange ausgeführt bis…

Ja bis entweder alle zu willenlosen SKLAVEN geworden sind oder sich der ARBEITER seiner SELBST endlich bewusst wird, aufsteht und die SOLIDARITÄT zu anderen ARBEITERN wieder entdeckt und zusammen mit einem klaren NEIN den AUSBEUTERN die Ausbeutung verbietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s