Geplante Grundrechte Ignoranz

Es sieht so aus, als würden die Grundrechte nur zufällig eingeschränkt werden, wenn das Gericht den Beklagten trotz eines oder mehrerer Beweise dagegen oder fehlender Beweise dafür trotzdem verurteilt.

Es sieht so aus, als würde das Jobcenter nicht anders können, als zu sanktionieren, zu kürzen, zu schikanieren oder ewig gestrige Phrasen immer wieder durch die Mitarbeiter verlauten zu lassen.

Es sieht so auch so aus, als würde es keine Alternativen zum Neoliberalismus geben und dafür wurde die Alternativlosigkeit erfunden. Am Ende des ganzen Systems sollten die Menschen nicht fragen, nicht widersprechen und alles widerspruchslos machen und tun, was ihnen aufgetragen wird.

Ist also Widerstand wirklich zweck- und Alternativlos? 1945 nach dem Ende und den Verbrechen des Zweiten Weltkrieges wurde der immer wieder behauptete Spruch: „Befehl ist Befehl“ nicht anerkannt. Vorige Woche unterhielt ich mich mit einem Menschen, der in der Zeit der Nationalen Volksarmee 5 Befehle nicht ausführte. Damals war er Unteroffizier und musste diese Verweigerung der Befehlsausführung in dem Armee eigenen Gefängnis mit je 3 Tagen Haft absitzen.

Heute würde dieser Mann es genauso handhaben. In der BRD hätte diese Befehlsverweigerungen eine weitaus längere Haftzeit ergeben können, da der Umstand „Befehlsverweigerung“ als Wiederholungstat eingestuft worden wäre. Während in der DDR bei der NVA eine Begründung des Verweigerten nicht verdreht oder gegen ihn verwendet wurde, zeigt sich in den Vorgängen in der BRD eben gerade dieser Aspekt, der immanenten Benachteiligung durch die kaskadierende Fortsetzung geplanten Unrechts, was allgemein unter dem Begriff Kriminalisieren bekannt ist.

Diese kaskadierende Fortsetzung geplanten Unrechts folgen in der BRD die Gerichte, die Jobcenter und Gesetzgeber. Der beschriebene Mann würde natürlich nicht in der Armee der BRD dienen und jeden Befehl verweigern. Denn im Gegensatz zur Armee der DDR dient die Armee der BRD ausschließlich den neoliberalen Interessen von Konzernen und Unternehmen und nicht der Landesverteidigung. Sie wurde einst sehr schnell aus dem Boden gestampft und mit Hilfe von NS Verbrechern in wenigen Jahren hoch gezüchtet, um die einzige Alternative zum Neoliberalismus zu vernichten. Die Pläne wurden damals in den 60iger Jahren veröffentlicht.

Die BRD verordnete sich selber ein Kreidefressendes Gesicht, dass 1991 abgelegt wurde. Mit der Annektion der DDR und der Übernahme der zu DDR Zeiten von der BRD bezahlten Torpedierende Handlanger wähnte sich das System auf Erfolgskurs.

Nicht alle Menschen waren dem Konsum, den Medien und den Ansichten verfallen. Das von den Systemlingen belächelte Internet hat eine Möglichkeit einer nicht manipulierbaren Macht, die freie, wirklich freie Meinungsäußerung. Versteckte, nicht propagierte Schriften und Dokumente wurden und werden veröffentlicht.

Systemlinge haben viele Strömungsblogs eröffnet, um Menschen mit angeblichen Wahrheiten zu lenken. Sie beinhalten die Gefährlichkeit gerade an naive Menschen zu geraten, die die vordergründig schlüssigen Inhalte als Wahrheit miss zu deuten. Diese Seiten sind so aufgebaut, dass sie durch das Abgeschlossene keine andere Meinung mehr zulassen. Die darauf herein gefallen Menschen werden von den Systemlingen allmählich bestraft.

Aber diese Strömungsblogs haben auch etwas Gutes. Alle, die wie bei einem verordneten Glauben den Rest an eine Begründung dessen nicht bekommen, werden diesen den Rücken kehren.

Und diese Strömungsblogs haben auch noch den hinweisenden Aspekt, den jeder andere erkennen kann, was die neoliberalen weiter vor haben werden.

Dagegen gibt es die unabhängigen Meinungsblogs wie dieser hier. Und diese sind für die Neoliberalen ein dieser Dorne im Auge. Besonders wichtig ist die gegenseitige manchmal auch harte Kritik. Es geht nicht darum einer Meinung zu sein, sondern mit dem Aufzeigen von Missständen, dem Aufzeigen von Propaganda oder eben das Veröffentlichen von Dokumenten, das wahre Gesicht des Systems der BRD zu zeigen. Unrecht muss benannt werden.

Ich nenne heute nur wenige Blogs. Es gibt sehr viel mehr, die lesenswert sind.

Schlipps-Borg bei Narrenschiff

Verbrechen der Jobcenter bei Christel

Verdrängt in Berlin bei Zwangsräumung verhindern

und viele andere. Befehl ist nicht Befehl. Anweisung ist nicht Anweisung.

Advertisements