Mahn- und Trauertag am 8. und 9. Mai

Und wieder jährte sich der Tag der Erinnerung, an dem Friedensfreunde 1945 erhofft haben, dass nie wieder Krieg, nie wieder Kriegsverbrechen und nie wieder Völkermord geschehen wird. Dieser Tag des Mahnens und des Hoffens begehen die Menschen jedes Jahr in der Russischen Föderation und darüber hinaus. Jede Familie verlor mindestens einen Menschen.

Die BRD gibt sich mit Hilfe der Regierung als Geschichtsvergessen, Besserwisserisch und bedrohlich. Als hätten die 60 Millionen Gesamtopfer des Dritten Reiches nicht ausgereicht, stehen wieder BundesWehrmachtSSoldaten 150 km vor der russischen Stadt mit den umliegenden Dörfern, die 1,5 Millionen Menschen in dem Zweiten Weltkrieg durch den Völkermord verloren hatte. Die NATO Kriegstreiber haben diesen Staat mit vielen Stützpunkten umzingelt.

Demnächst treten die BRD mit der NATO unter USA Leitung in die Kriegsverbrecherischen massenmordenen Fussstapfen der Wehrmachtsfaschisten und wollen auf SPITZBERGEN den VÖLKERMORD üben. Zum Zweiten Mal, wie zum Zweiten Weltkrieg, werden Völkerrecht gebrochen, Verträge nicht eingehalten, um der Leichen machenden Waffen geilen Todesindustrie Folge zu leisten. Nicht zufällig beherbergt das Bundesland Bayern, von jeder Vernunft befreit, die meisten Kriegswaffenhersteller und NSDAP/SS/SA/SD Nachfolge-Konzerne.

Damals hatte die Wehrmacht mit ihren Todesschwadronen etwa 5000 sowjetische Kriegsgefangene auf Spitzbergen ermordet, die Einheimischen vertrieben und ermordet und die Häuser und Hütten dem Erdboden verbrennend gleichgemacht. Seit 1920 ist vertraglich Spitzbergen international ein entmilitarisiertes Gebiet. Die Einwohner Spitzbergens sehen bis heute die Deutschen nicht ohne Grund misstrauisch an. Die Russische Föderation hat bereits gegen das Vorhaben der USA, NATO und der BRD protestiert und sie aufgefordert sich an die Verträge von 1920 zu halten.

In den BRD Propagandamedien ARD und ZDF kommen die vergangenen Verbrechen und das nächste transatlantische Verbrechen nicht vor. Stattdessen wird an der üblichen Hetze gegenüber der Russischen Föderation festgehalten. Und wie so oft brachte das Zweite Dummbacken Fernsehen keine Bilder vom bewölkten Himmel über Moskau, sondern die Bilder der Generalprobe vom 7. Mai mit blauem Himmel.

Dennoch keine Worte wurden verloren, was damals geschah. Jeden zweiten Tag wurde ein Dorf vernichtet und alle Bewohner ermordet. Die Geschichtsklitterung der BRD Verbrecher, dass dieser flächendeckende Genozid sich nur auf Juden beschränkten, ist grundsätzlich falsch. Die BRD lügt bis heute aus rein finanziellen Gründen (Schadenersatzansprüche), somit aus niedrigen Beweggründen die Opferzahlen herunter. Diese Übung der Manipulation der Zahlen beherrscht das BRD System auch bei den Arbeitslosen.

Das Land wurde damals von allen Menschen entledigt, die nicht beizeiten fliehen konnten. Es ging dabei von Anfang an auch um Rohstoffe und Zugangswege. Die Ideologie der Herrenrasse aus dem Dritten Reich hat die BRD gegenüber Kommunisten, Sozialisten, Behinderte, Alte Menschen, Arbeits- und Obdachlosen, Sinti und Roma, Afghanen, Muslime verfeinert.

Bis zum letzten Nazi hielt die Justiz die schützende Hand über sie. Bis heute werden NS Gesetze in der BRD benutzt. Arbeitslose werden wie im Dritten Reich als Asozial mit den gleichen Vorurteilen behandelt. Juristen werden nach den gleichen NS Juristischen Vorlagen ausgebildet.

Und zum Hohn und Spott zeigen sie den verurteilten Räuber Michail Chodorkowki, der mit seinem Handeln dem russischen Volk nicht nur das Vermögen stahl, sondern die Grundlage für ihr Leben vernichtete, in den Goebbels Nachfolgemedien. Erinnern sollten auch die tausenden Kindertoten in Moskau, die einem vom Westen unterstützte imperial-faschistischem Jelzinregime zum Opfer fielen, dass erst die vielen Oligarchen mit ihrer Gier und durch die Raubzüge durchs Land ermöglichte. Das alles hat Michael Gorbatschow mit seinem Antimenschlichem und antisozialem Handeln eingeleitet.

Er hat zum wiederholtem Mal das Russische Volk an den Westen verraten und zum ausplündern frei gegeben. Mit dem Präsidenten Putin wurde dieser Ausverkauf allmählich gestoppt. Der Westen kann sich nicht mehr alles nehmen und besetzen. Die geschaffenen Oligarchen sind heute verpflichtet für Russland zu arbeiten oder wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Knast zu gehen. Über 70000 NGOs aus dem Westen versuchen mit kleinen Sticheleien den Staat zu schädigen. Man denke sich dieses Vorgehen nur mal umgekehrt in den USA. Welches Theater veranstaltet worden wäre. Man braucht sich nur an Kuba zu erinnern.

Der Vorzeige-Imperialist Chodorkwski wird daher immer wieder für seine Taten über die Propagandakanäle ARD und ZDF, Reuters, CNN, FOX, und viele andere als Kreml-Kritiker verklärt. Kein Geringerer als der NSDAP Idiot Genscher holte seinen Busenkumpel auf Steuerzahlerkosten nach Berlin.

Es gibt seitens der BRD weder irgend ein Gewissen noch eine Verantwortung. Dagegen demonstrieren Menschen für die mahnende Erinnerung und für Frieden in vielen Staaten. Sie legen Blumen und Karten nieder und zünden Kerzen an. Ganz normale Menschen folgen nicht der transatlantischen Russen feindlichen Propaganda und gingen zu den Mahnmalen, sprachen mit den Russen. Bis auf wenige Bundestagsabgeordnete blieb ansonsten die gesamte Politikerkaste dem Gedenken fern.

Man kann sich nur für so eine Bundesregierung und für solche Bundesminister schämen. Stattdessen planen die Kriegsgeilen Bundesdiener den Kriegsetat auf 2/3 des Verteidigungsetat der Russischen Föderation und 1/10 des Kriegsetats der USA anzuheben. Der Größenwahn zeigt sich bereits wieder. Damals zum Beginn des Zweiten Weltkriegs entsprach der Kriegsetat etwa dem Verteidigungsetat der Sowjetunion.

In diesem Jahr sind Wahlen. Wer CDU/CSU, SPD, Grüne, AFD, FDP und andere wählt, wählt den Krieg. Der wählt den Krieg in Afghanistan, Syrien, Libyen, Jemen, Teile von Afrika. Damit der Waffenhandel mit den Saudis nicht so auffällt, wurde ein Teil der Lieferung an die Vereinigten Arabischen Emirate vereinbart, die dann die Waffen an die Saudis weiter verkaufen. In Bayern werden auf Hochtouren Mordinstrumente produziert, weil es Arbeitsplätze sichert, so die Bekloppten-Begründung. Nur Mord lüsterne Idioten kommen auf den Irrsinn, dass Zeit-Soldat ein Beruf ist.

Hier die Eindrücke aus Berlin am 9. Mai 2017

Bilder aus Syrien von den falschen Lebensrettern

Bilder von Khan Sheikhoun al Yusuf (Syrien)
Danke an Urs1798 für die viele Arbeit und Dokumentation.

Advertisements