Der BRD Diktator ist bestimmt

Wie es in einer Diktatur üblich ist, wurde der Chef bestimmt. Hand verlesene Gäste der Bundesländerregierungen und Parteien erfüllten ihren Frondienst. Erschreckend war dabei die Aussage einer Schauspielerin, die ganz ergeben von dem Neuen sprach. So ähnlich muss es schon vor 80 Jahren zugegangen sein. Die Dreistigkeit dabei ist die immer wiederholte Aussage, dass es doch ein Abbild der Menschen wäre.

Etwa 10% der Wähler wurden vorsätzlich vergessen. Arbeits- und Obdachlose, arme Rentner – eben die von den Medien in den Dreck geredet und von den Politmachern in die Gosse geschickt werden.

Populist Lammert schwafelte daher als Grundgesetzfeindlicher Chef des Deutschen Bundestages, was er so als Demokratie ansieht und vor allem das diese verteidigt werden müsse. Ist er doch als Folge des Grundgesetzwidrigen Wahlgesetzes nur deshalb „gewählt“ weil nicht Personen, sondern Parteien mit Überhangmandaten immer wieder in den Bundestag und auch in den Bundesrat oder in die Bundesregierung „mit gewählt“ werden, die ansonsten diese Posten nie bekommen hätten.

Weiter erschreckend waren die immer wieder aufkeimenden Beifallstürme, die nicht enden wollten, als hätte der Schatten mal wieder nach etwas Totalem gefragt. Nur wenige verstanden den Sinn des Gesagten. Sie klatschten nicht mit. Sie standen auch nicht auf. Die privaten und öffentlich-rechtlichen Medien nannten systematisch die AFD, die dagegen war. Die AFD muss für das System für die vornehmlich dummen und einfachen Wähler im Gedächtnis bleiben. Die gespielte Distanz zu den Neoliberalen Unsozialen Bankendickdarmwürmern soll weiter „leben“.

Diese Wähler haben ein kurzes, zu kurzes Gedächtnis einige Monate später auf die wirkliche Alternative zu kommen. Die Linke entfernt sich immer weiter und Bartsch zeigte eindrucksvoll seine freundschaftliche Nähe zu Unsozialmeier. Vergessen wurde scheinbar Kurnaz Aufenthalt in Guantanamo auf dem von den USA besetzten Teil Kubas, dessen Schicksal diesem Braunmeier nicht interessierte. Er ist auch der Mitgestalter des Gustav-HartzIV-Terrors, dessen Verbrechenszüge dem Dritten Reich immer ähnlicher werden.

Und schließlich seine aktive Rolle gegenüber der faschistischen Putschunterstützung in der Ukraine, weswegen der gewählte Präsident in die Russische Föderation fliehen musste. Bis heute unterstützt der Initiator des Gewalt behafteten Putsches, etwa 120 Morde auf dem Maidan (Kiew) und 140 Morde im und am Gewerkschaftshaus (Odessa). Der Diktator wird für etwas mehr als 900 Personen des Wahltheaters der Präsi sein. Für etwa 30 Millionen Menschen ist er der Verräter des Sozialstaats und des Grundgesetzes, der für seine Handlungen nun ein garantiertes Luxuseinkommen beziehen wird, bezahlt von den arm gemachten Menschen der BRD.

Die Realität des Milgram-Experiments ist voll aufgegangen. Über 70% stimmten dem vorgezeigten Kandidaten blind und erblindet zu. Das letzte Milgram-Experiment lag bereits bei 80% Obrigkeitshörige. Die Bundesversammlung lag nah dran. Vor 50 Jahren waren es 60% bei Milgram.

Steinmeier wird weder die strikte und korrekte Einhaltung des Grundgesetzes fordern und einhalten, noch die Agenda 2010 Rückabwickeln. Er ist der Chef des abartigen Systems mit abartigem Handeln. Ihm gehen Arbeits- und Obdachlose, generell arme Menschen am Anus vorbei. Er ist dieser Endkapitalist, der über Leichen geht.

Medien des Kapitals behaupten immer wieder, dass Kritiker das Amt des Bundespräsidenten entehren würden. Nur haben es bisher die Bundespräsidenten selber getan. Sie unterschrieben Grundgesetzwidrige Gesetze und Verordnungen, sorgten für Kritiklose Militäreinsätze, gestatteten den Grundgesetzwidrigen ESM, schwiegen bei Völkermord, Genozid und Landraub. Trugen die Lügen der neoliberalen Propaganda weiter und ließen Menschen in der Not im Stich, eben ein waschechter Imperialist.

Advertisements