Die Wahl des Diktators 2017

In diesem Jahr wird so getan, als würde ein Chef gewählt werden. Wie demokratisch ein Bundespräsident gewählt wird, zeigen die nackten Zahlen und das immer noch ungültige (Grundgesetzwidrige) Wahlgesetz.

Die eigens dafür gebildete Bundesversammlung besteht aus 1260 Mitgliedern. Diese Mitglieder setzen sich aus 539 CDU/CSU, aus 384 SPD, aus 147 Grüne, aus 95 Linke, aus 36 FDP, aus 35 AFD, aus 11 Piraten, aus 10 Freie Wähler, aus 1 SSW, aus 1 BVB/FW und nur einem Parteilosen zusammen.

Da CDU/CSU, SPD und die FDP sich geeinigt haben, bilden sie die erste Kapitalistische Einheitspartei mit 959 Mitgliedern und der Rest die zweite KED. Selbstredend sind die Verhältnisse der Grundgesetzwidrigen Bundestags- und Landratswahlen entnommen worden. Ob man das Wahlergebnis manipuliert oder ein Grundgesetzwidriges Wahlgesetz benutzt, hat auf das bestimmte Ergebnis keinen Einfluss. Leider machen sich bei diesen Wahlen die Menschen zu Bürgern und bürgen so ganz freiwillig für die vorher diktierten Wahlergebnisse.

In wenigen Tagen wird uns somit wieder ein Wahltheater vorgeführt, dessen Ausgang dank der Politmarionetten bereits feststeht. Nach Kriegseinsätze, Händeschütteln mit Faschisten in der Ukraine, Waffenlieferungen für die Kriege in Syrien, Libyen, Jemen und Sudan und dem Gustav-HartzIV Terror würde die Wahl eine ganz andere sein und mit einem ganz anderem Ergebnis enden, wenn da nicht die braven Volksleute wären, die jeder noch so dummen Propaganda glauben. So sind die meisten Mitglieder der Bundesversammlung ohne Rückgrat ausgestattet und weisen das typisch deutsche Untertanen-Gen auf.

Die Eingeladenen der Parteien werden sich dem Borg-Diktat fügen.

Steinmeier ließ sich damals in der Ukraine nicht nehmen mit dem ukrainischen Faschisten Oleg Tjagnibok zu sprechen und die Putschregierung bis heute zu akzeptieren, die Bandera, Swoboda, Rechter Sektor und die Asow Faschisten jedes Jahr in Kiew mit alt bekannten NS Symbolen, Parolen sowie Schwerverbrecher „ehrend“ und „Heil Ukraine“ brüllend, aufmarschieren lassen.

Putschistenführer und Waffenhändler Poroschenko hatte doch erst kürzlich in diesem Jahr für die bereits angelaufenen militärischen Angriffe seiner Faschistenkumpels auf den Osten in der Ukraine das O.K. vom Bundeskanzleramt eingeholt. So werden jeden Tag die Häuser beschossen, so dass die Menschen erfrieren oder vor dem Säuberungskrieg flüchten. Damit der Sadismus umfassend wirken kann, wurden auch die Fernheizleitungen als Ziele ausgewählt. Das im Westen der Ukraine die NATO zu stationieren ist, damit der Weg zur Russischen Föderation nicht mehr weit wird wenn zum abermaligen Überfall unterm Hakenkreuz geschossen werden kann, sorgt ebenfalls die umfangreiche Propaganda in Kiew.
Sie wirbt stündlich für den Beitritt zur NATO. Dabei vergisst diese Propaganda nicht die Gefahr aus dem Osten zu erfinden, wie sie schon die BRD Medien erfolgreich heraus plärrten. Wie oft und wie lange stand sich der vor der Tür stehende Russe die Beine in den Bauch, ohne je herein gelassen zu werden, da er einfach nicht kommen möchte?

Von Steinmeier ist kein Grundgesetz konformes Handeln zu erwarten. Er wird den Eid auf das Grundgesetz bestimmt am selben Tage brechen und wie Gauck über die Ursachen der Kriegsverbrechen schweigen und auch seine Unterschriften unter Grundgesetzwidrige Gesetze schmieren. Gauck hatte es gleich 2 mal fertig gebracht, sich in der Ukraine mit Faschisten zu treffen und ein jüdisches Grab zu entweihen.

Sind sie auch so gespannt, welcher Steinmeier Bundespräsident werden wird?

Advertisements