Idiotenspiel zum Spionieren oder Schlimmeres

Eine neue Spielseuche ist im Umlauf gebracht worden. Während der Smartphone Stadttrottel sein Gerät unablässig nach vorn richtet, zeigt der Bildschirm künstlich geschaffene animierte Bildchen für Kleinkinder.

Kaum war dieses Spiel draußen, machten alle Medien dafür Werbung. Als Alibi wird zwischendurch erwähnt, dass die App zahlreiche Daten abfischt und der Spieler vorsichtig sein sollte.

Würde es den MfS noch geben, so hätte der Geheimdienst, besser unter dem Wessi-Begriff Stasi bekannt, nicht nur kostenlose Hohlköpfe als Agenten, sondern Spione, die ihre Werkzeuge selber und teuer einkaufen.
Nicht zu vergessen die Listen der engen Freunde, Schulfreunde, und Familienmitglieder mit Telefonnummern, Email-Adressen, die schätzungsweise Millionen Kopflos umher irrende Smartphone Halter freiwillig von ihren Geräten an ihnen unbekannte Personen und Unternehmen verschenken.

Dieses Thema ist verfilmt worden. Hier kurz die Geschichte.

In der StarTrek Serie: Die nächste Generation, Folge Das Spiel/The Game bringt Kommandeur Riker ein neues Spiel von einem Planeten mit. So einfach wie es funktioniert, so sicher macht das Spiel süchtig.

Entspannen und dann ist das Hirn empfänglich für lenkende Informationen. Das Hirn wird immer wieder belohnt. Am Ende haben alle Besatzungsmitglieder bis auf Wesley Crusher, der Sohn von Doktor Crusher dieses Spiel drauf. Kommandeurleutnant Data wurde deaktiviert, der von Wesley wieder aktiviert wurde.

Vergleiche mit dem Genuss von Schokolade wurde aufgezeigt, bevor die Weitergabe des Spiels erfolgte. Das Spiel sei besser.

Während Wesley als Letzter ebenso abhängig gemacht werden soll, verhindert es Data im letzten Moment und blitzt jedem ins Gesicht.

In dieser Geschichte sollten die Raumschiffe übernommen werden.

Was als Fiktion mal gesendet wurde, ist heute Realität. Mit den Apps und den leicht transportablen Geräten haben findige Programmierer es geschafft, Millionen Menschen auf der Welt abhängig zu machen. Japan und andere Staaten, die Mandarin Zeichen nutzen, waren die letzten, die dieses Spiel nun nutzen.

Es ist erschreckend, wie leicht sich Menschen zu Trotteln und Vollidioten machen lassen und wie ferngesteuert diese einer erfundenen Figur hinterher laufen, die es nicht gibt. Angeblich sei Bewegung der Grund. So reden sich die umher laufenden Geräteträger sich einen Grund ein.

Kein Nachdenken erfolgt darüber, was das Spiel bezwecken soll. Keiner stellt Fragen oder überprüft die App. Unendliches Vertrauen bilden die dumme Naivität aus, die ein Imperium benötigt, um die Menschen zu steuern. Und andere können per Ton und Bild die Umgebung zeitnah beobachten. Durch die genaue Position durch GPS, kann Sekunden schnell ein Profil von einem ganzen Gebiet erstellt werden.

Alle Geräteträger geben anderen ein Detail getreues Bild von sich und von Anderen und von der Umgebung wieder. Wenn dazu Drohnen ebenfalls als „normal“ empfunden werden, können Menschen leicht getötet oder verhaftet und eingesperrt oder dann getötet werden. Später könnten mit dem Gerät Drohnen gesteuert werden ohne das der Geräteträger es bemerkt.
Die Entwicklung zum absoluten Polizeistaat nach Orwell, wird durch die Gier nach spielen und die Gier nach immer neueren Geräten mehr und mehr Realität.

Leider wird kein Data auftauchen, der mit einer blitzenden Lampe alle wieder aus der Abhängigkeit aufwachen lässt.

Advertisements