Oligarchen- und Diener Treffen in Davos

Und wieder treffen sich Kriegsverbrecher, Massenmörder, Diktatoren, Diener, Veranstalter, Konzernchefs, Medienpropagandisten, und viele Möchtegern Eliten in Davos vom 20-23 Januar 2016 in der Schweiz.

Es geht um mehr Diktate für Staaten und um mehr Kontrolle. Diese private Veranstaltung wird von Steuergeldern bezahlt und es werden tausende Sicherheitsleute der Schweiz dafür abgestellt.

Mit Sicherheit werden die nächsten Aktivitäten gegen die Menschen der Welt geplant, wie man als Oligarchen und Konzernchefs noch mehr Druck ausüben und ausbeuten kann. Der Fantasiename ist Digital 4.0.

Überall wo ein Sinn entstellter Spruch ein Produkt anpreist, ist der Wille nur das Beste, das Geld und kostenfreie Arbeitsleistung zu bekommen. So wie: „Wir schaffen das“ oder „Yes we can“.

Am Ende des WEF kommt garantiert ein tolles Ergebnis heraus, das wir nicht erfahren werden, während die Grinsegesichter in die Kameras glotzen, und immer so etwas denken, „die können uns alle am Arsch lecken“.

Obdachlose erfroren

Es war nicht anders zu erwarten gewesen. Der Tod wartet im Imperium auf der Straße. In so einem reichen Land erfrieren nun wieder Menschen. Eine kleine Meldung in der Zeitung geht vom Erfrieren aus. Eine Krankheit soll der Auslöser gewesen sein.

Und auch andere Zeitungen schreiben etwas weiter hinten, dass Obdachlose erfroren sind.

Obdachlose sind Heimatlose, von der Gesellschaft Ausgestoßene. Der Weg in den Tod ist meistens immer der gleiche. Erst verliert man die Erwerbsmöglichkeit. Dann folgt spätestens nach einem Jahr der finanzielle Sturz von ALGI in ALGII.

Je nach Jobcenter folgen erzwungener Umzug und Demütigungen. Aber die staatlich verordnete Armut reicht noch nicht aus. Die Gier vieler Jobcenter lassen Sanktionen aus dem Nichts erwachsen. Das bedeutet noch weniger bis überhaupt kein Einkommen (ALGII) zum Leben.

Naht der Winter, so droht meistens die erste Stromabschaltung. Die Talfahrt geht unaufhörlich weiter. Hilfen vom Jobcenter gibt es nicht. Vergisst das Jobcenter auch noch die Miete zu zahlen oder verordnet 100 Prozentige Sanktionen droht die Obdachlosigkeit.

Eine Sanktion dauert 3 Monate und ist auch bei wohlwollendem Verhalten, was auch immer dies bedeutet, einzuhalten. Ein Vermieter kann bereits nach 2 Monaten Mietausfall dem Mieter kündigen. Der Mieter kann somit bereits nach 2 Jahren Erwerbslosigkeit mit staatlicher Unterstützung (Gerichtsvollzieher, Polizei, Staatsanwaltschaft, Vermieter, Jobcenter) Obdachlos werden.

Es ist nur eine Frage der Zeit bis Krankheit und die Bedingungen von Umwelt und Wetter den Tod bringen. Der Imperialismus ist trotz enormen Reichtums nicht in der Lage seine Gier nach noch mehr Reichtum abzustellen. Das über Leichen-gehen ist für diese Oligarchen zu verlockend.

Obdachlosigkeit bzw. Heimatlosigkeit ist ein Teilwesen des Imperialismus, der in der BRD das Grundgesetz nur als Alibi-Funktion erwähnt. Am Beispiel Hoeneß und Schwarzer zeigt sich sehr deutlich, dass sich Verbrechen sehr wohl ganz gut lohnen. Diese Gestalten sind gegen Quandt, Springer und Mohn, der privaten Mediendiktatur, nur kleine Lichter, sind aber die Diener des Systems.

Der Imperialismus existiert vom Sozialrassismus. Ohne diesen mit der Kombination von Krieg und Staatsterrorismus gäbe es nur sehr wenige Flüchtlinge und keine Heimatlosen.

Andere Orte nach Plan vergessen und in den Krieg geschoben

In aller Munde ist nur noch die Stadt Köln. Stuttgart ist vergessen, wie viele andere Städte auch. Das gehört zum Plan, wie es auch zum Plan gehört Kriminalität wachsen oder verschwinden zu lassen.

Am Anfang gehen Kriminelle noch vorsichtig vor. Die Polizei macht dabei nichts außer zu dokumentieren und lässt die Kriminellen wieder frei. Die Polizei verschweigt sehr lange einer Order zu folgen, die besagt, dass Kriminelle mit und ohne Migrationshintergrund nicht bestraft werden sollen.

Unter den Kriminell veranlagten spricht sich es schnell herum. Sie werden dreister und in der Anzahl mehr. Den Planern ist es generell eine aktuelle Aufgabe allen Flüchtlingen einen kriminellen Stempel aufzudrücken.

Das Ziel ist einfach durchschaubar. Flüchtlingen soll mit Hilfe der Kriminell Handelnden ein Stempel verpasst werden, und zeigen, dass alle kriminell wären. Hierbei wird die Unfähigkeit vieler Menschen ausgenutzt, komplexe Vorgänge zu begreifen und die Ziele dahinter zu verstehen. Zur besten Sendezeit läuft wieder die Goebbelspropaganda bei ARD und ZDF.

Irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem die Polizei eingreifen darf. Und so werden gleich hunderte Migranten in Köln festgenommen, von denen einige wieder frei gelassen werden. Ob es die Kriminellen sind, bleibt offen.

Die Migranten, die nichts getan haben sind auch darunter. Und wenn dann Migranten abgeschoben werden, ist es mit Sicherheit nicht sicher, dass es nur die Kriminellen sind, sondern eben auch Nicht-Kriminelle.

Dabei ist es noch nicht einmal sicher das die Migranten wirklich Migranten sind? Vielleicht werden uns die anerkannten und noch nicht anerkannten Flüchtlinge als Migranten „verkauft“?

Sicher ist aber, dass SPD, CDU und CSU gemeinsam für eine schnelle Abschiebung und einer Minderung des „Flüchtlingsstroms“ sind. Im Umkehrschluss stehen SPD, CDU und CDU für Erfrieren, Ertrinken, Verhungern und letzten Endes das Ermorden von Flüchtlingen.

Nichts anderes ist damit gemeint, wenn die EU Außengrenzen geschützt werden sollen. Die EU sorgte 2015 ganz kräftig dafür, dass 7 Milliarden Euro nicht die Flüchtlingslager im Libanon und Jordanien usw. erreichten.

Aber die EU sorgte dafür, dass nun 2016 Erdogans Mörderbanden 3 Milliarden Euro erhielten, um die Flüchtlinge nicht nach Norden weiterziehen zu lassen. Der Führer Erdogan löste das Problem auf seine Menschen verachtende Weise, in dem er die Flüchtlinge nach Syrien zurück schickte und mit seiner Luftwaffe dank der Informationen der Bundewehrmachtstornados ermorden lies, die von den Terrorbanden nicht sofort aufgespürt wurden.

Seit 2011 hilft die EU und im Besonderen die BRD mit Waffenlieferungen, dass Genozid und Euthanasie umgesetzt werden. Die größten Terrorstaaten sind die Partner.

Erdogans Führerquartier in der Türkei mordet Kurden, Syrer und schützt die vielen Terrorbanden in Syrien und Irak. Dort baute er für seine Überfall-Luftwaffe auf irakischem Gebiet einen Militärflughafen.

Die Blut geleckte Ursula von der Leichen plant nun den nächsten mörderischen Einsatz der Bundeswehrmacht in Libyen. Das ist die imperiale Art Flüchtlinge in den Herkunftsländern liquidieren zu können.

Saudi-Arabien bombardiert des weilen weiter den Jemen und hilft so die saudischen Mörder in dem Land genauso eine verbrannte Erde zu Erzeugen wie bereits im Irak, Syrien und Libyen.

Viele Staaten der Willigen und Psychopathen versuchen im arabischen Raum mordend diesen wieder unter ihrer Kontrolle zu bringen. Neben der BRD, sind die alten Kolonialdiebe Frankreich und Großbritannien mit dabei. Die USA, die jedes Jahr aufs Neue mit ihrem Unabhängigkeitstag die Ureinwohner beleidigt, glänzt mit einem Oligarchen Aufkommen wie Clinton, Bush, Kerry, Trump, Biden und McChain, die sich mit großangelegten Raubzügen bereichert haben, die im Irak, Syrien, Libyen, Afghanistan, Ukraine und Jemen über Millionen Leichen gehen.

Wer sich nun die Frage stellt, dass passt doch irgendwie nicht zusammen? Doch es passt alles. Die meisten Opfer von Bombardierungen sind Frauen, Kinder, Alte und weniger jungen Männer. Die übriggebliebenen Frauen, Kinder und Alte werden nicht gebraucht. Dagegen sind junge Männer in der EU und im speziellen in Deutschland in den Konzernen und Unternehmen als Sklaven „Willkommen“.

Denn nur mit Flüchtlingen, die dann als Migranten fehl bezeichnet werden, hier aufgenommen sind, sollen unterhalb des Mindestlohnes beschäftigt werden. Wer eine Lehre absolviert, wird billig bezahlt. Trotz vieler Millionen Erwerbslosen ist die skrupellose Oligarchie und ihre Diener dazu übergegangen mit Völkermord und Genozid an Sklaven zu kommen.

Die als Sklaven nicht taugen, werden einfach aus der EU geworfen. Auch in diesem Jahr soll TTIP, das faschistisch-imperiale Handelsdiktat von den Dienern unterzeichnet werden. Da Libyen in Afrika liegt, ist der Weg zu anderen afrikanischen Staaten nicht weit, um dort mit Hilfe der Bundeswehrmacht mit kollektivem Bombenhagel der „Willigen“ und Infos für die Terrorbanden für ein Selektieren der Menschen mit Völkermord zu sorgen.

Die Oligarchen aus den USA und ihre Diener reiben sich bei den mörderischen Schauspielen ihre Hände. Es wird nicht mehr viel Zeit vergehen bis die Bundeswehrmacht aus Berlin von den Dienern das zackige JA bekommt für den militärischen Einsatz im Innern.

Wir sollten sehr schnell begreifen, dass wir uns die diebischen Reichen (Oligarchen) nicht mehr leisten können.

sadistisch errechneter Regelsatz 2016

Die arm geredete BRD leistet sich einen erhabenen ALGII Regelsatz von erstaunlichen 404 Euro pro Monat, um die Milliarden schweren Oligarchen zu schützen. Dieser Satz ist von Abgeordneten und deren Helfer errechnet, die über das 40 fache dessen bekommen.
Auf der anderen Seite bewilligten die selben und die gleichen Abgeordneten Verbrecherkreditinstituten in kurzer Zeit Milliardenhilfen.

Oligarchen und mit ihnen die Unternehmen und Konzerne beherrschen schon lange dieses Land. Durch den Umbau seit 2004 haben sich die Oligarchen und ihre Helfer etwa 3 Billionen (etwas mehr als 3000 Milliarden) Euro in die Tasche gesteckt.

Die Gelder stammen aus eingesparten Löhnen, Renten, Krankenversorgungen, Stromzusatzkosten, Energiekosten, Sozialwohnungen (etwa 1 Million), Sozialkosten und so weiter und so fort.

2013 kam zwar eine Neuberechnung des Bedarfs heraus und sollte spätestens 2016 einfließen, jedoch sehen sich die Abgeordneten und Verantwortlichen nicht dazu in der Lage.

Von den 404 Euro hat der ALGII Empfänger im Monat:
143,42 Euro für Nahrung,
044,60 Euro für Freizeit, Unterhaltung und Kultur,
035,67 Euro für Nachrichtenübermittlung,
033,94 Euro für Bekleidung und Schuhe,
033,77 Euro für Wohnen, Energie und Instandhaltung,
030,62 Euro für Ausstattung, Geräte und Gegenstände,
029,57 Euro für Sonderausgaben,
025,45 Euro für Verkehr,
017,37 Euro für Gesundheitspflege,
008,00 Euro für Hotel und Gaststättenleistungen,
001,54 Euro für Bildung und Teilhabe,
000,00 Euro für Gesundheit und Medikamente.

Bei dem Nachrechnen wird bereits beim ersten Posten deutlich, wie bei allen weiteren, dass es glatte Fantasie Gespinste von Sadisten sein müssen. Während die ALGII Bezieher am Ende des Geldes noch viel Monat übrig haben erdreisten sich die Jobcenter sich noch aus diesem Regelsatz zu bedienen.

Zwar ist die reine Wohnmiete extra. Aber auch hier sparen die Jobcenter mit abenteuerlichen Begründungen diese ein. So gibt es viele ALGII Bezieher, die etwa 10 Prozent der Miete selber tragen müssen.

Bei den Heizkosten wird es noch abenteuerlicher. Diese werden manchmal nur halb oder überhaupt nicht übernommen. Besonders arg ist ein Energiemix, zum Beispiel Kohle- und elektrische Heizung.

Die Jobcenter suchen sich dann irgend ein Urteil heraus, und verwenden es dann. Wer einen Raum elektrisch beheizen muss und eine Kaltmietwohnung bewohnt, wird immer wieder um die Heizkosten durch das Jobcenter betrogen.

Jedes Jahr aufs neue werden die Unterschiede zwischen Warmmiet- und Kaltmietwohnungen deutlich. Bei den Warmmietwohnungen werden alle Kosten, so weit diese erforderlich sind, voll übernommen. Enthalten sind dabei die Löhne der Mitarbeiter, Logistik, Brennstoffe, Zusatzstoffe, Behälter, Fahrtkosten, alle Steuern, eingerechnete Wartungs- und Reparaturkosten.

Wer eine Kaltmietwohnung bewohnt wird bereits durch das Jobcenter betrogen. Für das Beheizen der Wohnung bezahlen die Jobcenter nur das Beliefern der Brennstoffe und Fahrtkosten des Lieferunternehmens. Manchmal übernehmen die Jobcenter die Kosten der Kohlenanzünder. Das war es dann auch schon.

Das Kümmern um Brennstoffe, die Kosten des Anschreibens zu den Unternehmen oder auch die Fahrten zu den Unternehmen übernehmen die Jobcenter nicht. Dabei sparen die Jobcenter bei einer Kaltmiete im Schnitt etwa 60 Prozent ein. Durch die fehlende oder schlechtere Isolierung sind aber die Heizkosten höher.

Eine enorme Gewinnmarge für die Jobcenter, wenn nur die Brennstoffkosten und ein bisschen Gas- und Elektrokosten übernommen werden.

Eine andere Masche der Jobcenter ist die Flut von Strafanzeigen und Strafanträgen gegen Erwerbslose. Wenn Erwerbslose Beschwerden, Widersprüche und Klagen erheben, lassen sich die Rechtsanwälte gerne dafür missbrauchen im Sinne eines Gustav Hartz den Erwerbslosen vor ein Strafgericht zu zerren.

Während die EZB jeden Monat 60 Milliarden Euro ohne Gegenwert in den Rachen der Banken wirft, wird die Armut durch Sparen bei den Schwächsten gefördert.

Die BRD hat es geschafft, innerhalb der letzten 11 Jahre mehr Erwerbslose in den Tod zu sparen als die DDR Tote an der Mauer verursachte.

Bis heute wissen die wenigsten Menschen, dass dieses Hartz-Verbrechen von einem Nazi und Ehrenfaschisten Gustav Hartz stammen. Weiß das auch ein Peter Hartz, wofür er seinen Namen hergegeben hatte?

geheimer Geheimplan zur Gewalt

Zu den bereits bekannten Städten und Plätzen gesellten sich noch mehr dazu. Dem geheimen Lockruf zu Silvester folgten viel mehr Menschen aus fernen Ländern, als angegeben.

Nicht zu vergessen die Theateraufführung zu Silvester wegen einer Terrorgefahr, die es nie gegeben hat.

Die Polizei musste das erste „Bauernopfer“ für die Geheimen erbringen, während im Geheimen die nächste ..GIDA oder ..GESA geplant wurde um nun die andere Seite zu bedienen.

Weitere Bauernopfer müssen die Flüchtlinge erbringen, die sich auf den falschen Weg haben leiten lassen und Frauen unsittlich berührt, beklaut und vergewaltigt haben.

Eine Meldung in arabischer Sprache hätte so aussehen können: „Und wieder versammeln sich in der Nacht zu Silvester junge Frauen und Männer auf öffentlichen Plätzen. Nur in dieser Nacht ist es im Deutsch-sprachigen Raum (Deutschland, Österreich und Schweiz) erlaubt die Frau oder den Mann seiner oder ihrer Wünsche zu finden und Sex zu haben.“

So ungefähr muss es im Internet verbreitet worden sein, wobei der Text bestimmt allgemeiner gehalten wurde. Die Suche nach solchen Texten veranlasste die Polizei nicht. Denn es ist mit einfacher Absprache nicht machbar, dass Frauen in vielen Städte in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich Treffpunkte sexueller Gewalt zu Silvester geworden sein können. Gut geeignet dazu wäre die Deutsche Welle-arabisch.

Hier können die Flüchtlinge selber helfen diese Texte zu kennzeichnen und zu veröffentlichen. Die Spiele der Oligarchen, die die Bevölkerung wie Schachfiguren gegen einander einsetzt, beinhalten auch solche Steuerungen. Dabei wird immer auf Verbrechen gesetzt. In Zeiten des Internets sind unter anderem Twitter und Facebook Partner von geheimen Geheimdiensten. Google, Apple und Microsoft bilden die Spionagegrundlage für Smartphones und Tabletts.

Die Netze von Deutsche Telekom GmbH und Vodafone sind frei für das Ausspionieren für geheime Geheimdienste. Das Augenmerk-Legen auf nur Köln in den Medien soll in der weiteren gesteuerten Entwicklung von einer Steuerung ablenken.

Und man hätte Wetten abschließen können, dass härtere Gesetze gefordert werden. Gesetze, die bereits seit Monaten geplant sind. Und so passt die Obergrenzenforderung für Flüchtlinge von CDU/CSU gut ins gemalte Bild.

Dazu passt auch das Spionieren der Bundeswehrmacht in Syrien für den Diktatur Erdogan. Erdogan unterstützt die Terrorbanden wie Daesh, FSA, Al Kaida, Al Nusra und ISIS. Und vor allem muss der Tanklasterstrom aus Syrien in die Türkei geschützt werden. In diesen Lastern befindet sich geklautes Erdöl.

Die Geheimen werden nicht bestraft und es wird niemanden geben, der diese Verbrecher der Geheimen zur Verantwortung ziehen wird. Es sind die gleichen Geheimen, die Anfang 2015 die Proteste für Frieden gegen Patriotische Europäer Gegen (die) Islamisierung Des Abendlandes Europas austauschten.

Diese schwachsinnige Bezeichnung kann nur von den Nachfahren eines SS Gehlen stammen. Die Kombination von Glaube und Nationalismus ist wie damals als Unternehmer die DAP gründeten. Als dann ein Adolf dieser Partei beitrat nannte sich diese nach nur fünf Monaten zur NSDAP um.

Zur Auswahl standen damals Nationalismus, Demokratie, Sozialismus und Kommunismus um daraus eine leitende Marke zu erschaffen. Nach den Verbrechen der Faschisten mit der Marke Nationalsozialismus haben die USA, die viele Jahre lang das Dritte Reich unterstützte, in den SHEAF Gesetzen nicht den Faschismus, sondern nur den Nationalsozialismus verboten.

Die einzige Besatzungsmacht, die unter den Verbrechen der Faschisten massiv zu leiden hatte, verbot in den SMAD Befehlen den Faschismus und den Nationalsozialismus.

Wie zu Zeiten des Dritten Reiches ist es wieder der Mob, der auf Flüchtlinge losgeht und die Parole „Wir sind das Volk“ für faschistische Ansichten missbraucht und dabei den Oligarchen Speichel leckend zu Füßen kriecht.

Diese absolut Obrigkeits-hörige Masse lässt sich von ihren ausnehmenden Meistern lenken und leiten. Niemand von den Lynchaposteln wagt es zu wieder sprechen oder auch nur ansatzweise das Hirn zu nutzen.

Der Unsinn dahinter ist deutlich. Die Gewalt soll und muss zu nehmen. Für den geplanten Bundeswehrmacht- und NATO-Einsatz im Innern, dessen Legitimation vom Bundestag nur eine Kleinigkeit bedeutet, braucht es reale Gewalt durch Kriminalisierung.

Den anderen, dessen Arbeit noch gut bezahlt wird, der Tagesschau und Heute Nachrichten großen Glauben schenken, schauen dem Treiben gelangweilt zu und sind die andere Seite der gelenkten Masse. Diese hält sich selbst für zu intelligent um benutzt zu werden. Sie bemerken es nicht einmal als Spitzel bis Rattenfänger freiwillig zu agieren.

In Syrien und andere Staaten soll kein Frieden einkehren, damit die Flüchtlinge nach Europa kommen müssen und nicht zurück wollen dürfen. Das beschert den Oligarchen billige Sklaven und billiges Öl. Dem Terrorregime Erdogan wird beim Vernichten der Kurden im eigenen und syrischen Land geholfen.

Und alles ist Teil einer ganzen Verbrechensserie der Oligarchen. Während sich die „besorgten Bürger“ auf Flüchtlinge hetzen lassen, Flüchtlinge zu Straftaten anstiften lassen, verarmen immer mehr Menschen in Deutschland, Europa und der gesamten Welt. Armut wohin man schaut und diese Armut ist in den Medien keine große Meldung, Brennpunkt oder Schlagzeile wert, weil diese Armut gewollt ist.

Erst kürzlich verteidigte die Bundesregierung die Sklavenarbeitsverträge, die getarnt als Leih- und Werkverträge kursieren. Der DGB möchte nicht, dass diese Sklavenverträge abgeschafft werden, sondern der Missbrauch innerhalb dieser Sklavenverträge minimiert wird.

In Deutschland werden keine Juden mehr verfolgt. Aber dafür sind Muslime, Sinti und Roma, überhaupt Ausländer, Kranke, Behinderte, Alte und Erwerbslose die neuen Judensternträger.

Frauen sind in diesem Land noch weit entfernt von einer Gleichberechtigung. Besonders Frauen im Osten der ehemaligen DDR haben einen Rückschritt in die Steinzeit erfahren müssen. Das Grundgesetz und damit die Grundrechte werden ignoriert. Dieser Standard von Werten einer braunen Zeit werden uns immer deutlicher als Werte vorgeführt.

Und wer mit dem Grundgesetz argumentiert und endlich die Umsetzung nach Artikel 1-20 fordert, wird als Spinner diffamiert, angeklagt oder in einer der forensischen Kliniken E(le)nd-gelagert.

Vergewaltigungen, Diebstahl und das Verführen zu diesen Straftaten muss die Polizei verfolgen. Ob sich die Polizei wagt sich dem Diktat geheimer Geheimdienste und deren Auftraggeber Ermittlungstechnisch zu nähern, wird die Zukunft zeigen.

Das Fazit ist deutlich. Der fremdenfeindliche Mob soll seinen Hass noch drastischer entwickeln.

Geheimer als geheime Treffen zu Silvester ablenken

Während sich die Polizisten in München die Beine in den Bauch standen, hatten junge Männer in Köln, Hamburg und Stuttgart keine Hemmungen Frauen an zu grabschen, zu belästigen und einige zu vergewaltigen. Vorwiegend waren es nach dem Aussehen nach Männer arabischer, südeuropäischer und afrikanischer Herkunft.

Männer mitteleuropäischer Herkunft verüben ihre Gewalt im Verborgenen in der Wohnung oder im Haus und schlagen, vergewaltigen oder töten ihre Frauen. Erst kürzlich überlebte eine Frau diese Tortur ihres Ehemannes, der sie mit einem Messer töten wollte.

Es ist nur ein Beispiel wie geheime Geheimdienste jämmerlich versagen, wenn es um den Schutz von Menschen geht. Oder war es ein geheimer geheimdienstliches Verbrechen sozusagen über die gespendeten Smartphones junge Männer zu finden und dazu einzuladen, dass sie ihre mitgebrachten Traditionen einmal öffentlich uraufführten?

Dazu passt das zögerliche Erscheinen der gerufenen Polizei an den Tatorten. Dazu sollte man wissen, dass häusliche Gewalt des öfteren von Polizisten belächelt werden, wenn die Opfer meist Frauen Anzeige erstatten.

Viel zu oft müssen die Opfer weiter mit ihren Peinigern zusammenleben. Die Gewalt ist immer noch grausame Gegenwart. Und nun ganz zufällig, wie aus heiterem Himmel versammeln sich junge Männer zu Silvester auf mehreren Plätzen in verschiedenen Städten.

Der Zweck ist viel mehr die Einsätze der Polizei von der Bevölkerung so zu sagen zukünftig geschehen zu lassen. Wenn wieder die Polizei ohne ersichtlichen Grund prügelt, erschießt oder mit Pfeffersprays chemisch äzt, dann soll es wieder wie im Dritten Reich laut erklingen, sie werden wohl irgendetwas getan haben.

Auf jeden Fall werden die Einfachen behaupten,das haben wir kommen sehen. Sicherlich wird anders herum ein Schuh daraus.

In jeder Kultur gibt es Menschen mit sadistischen Vorlieben. Saudi-Arabien und die BRD zeigen es jeden Tag. Bei den Saudis werden nach mittelalterlicher sadistischer Sitte gemordet, während in der BRD Menschen psychisch in forensische Krankenhäuser gefoltert werden.

Nichts davon ist zu beschönigen oder zu verschweigen. Verbrechen bleiben Verbrechen und müssen geahndet werden. Und dazu gehört auch die Gewalt gegen Frauen und Kinder. Das die Ansichten von Mitteleuropäern und Arabern dabei in der Gewaltausübung nur in den Ansichten von Ehre und Familienstand von den Mitteleuropäern unterscheiden, aber nicht in den schweren Verbrechen an ihre Opfer, zeigen viele Beispiele.

Und diese Beispiele sind zugleich schweigende Zeugen, welche Werte immer noch hoch gehalten werden, die auf den Misthaufen der Geschichte gehören. Immer mal wieder treffen Frauen oder andere Opfer von Straftaten bei der Polizei auf einen regelrechten Sadisten. Woher dieser Mann die Uniform her hat und wie es möglich war so einen Menschen mit sadistischen Ansichten in den Polizeidienst aufzunehmen, bleibt das Geheimnis der Polizei an sich?

Die wirklichen echten Werte stehen im Grundgesetz Artikel 1 bis 20 oder in der Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen. Trotzdem werden diese Werte von den höchsten Stellen mit Füßen getreten.

Zu Silvester sind Frauen als Mittel zum Zweck Opfer von Gewalt geworden. Und wir werden erleben, dass die Drahtzieher nicht ermittelt werden können und sich einige schützend vor sie stellen werden, wenn doch einige Zusammenhänge öffentlich werden sollten.

Die Fremdenfeindlichkeit ist eine lange gehegte und gepflegte Angst. Diese ist nicht neu, sondern soll für alle Fehler herhalten. Es sagten bereits einige Menschen, dass ohne diese „Asylanten“ diese Überfälle nicht geschehen wären. Nein, diese nicht, aber eben andere. Die Gewalttaten haben sich 2015 gegenüber 2014 verdoppelt. Der Hauptanteil der Täter haben mitteleuropäischen Migrationshintergrund, oder kurz ausgedrückt es waren Deutsche.

Den Frauen haben weder die Polizisten in Köln noch Hamburg oder Stuttgart geholfen. Zum Hohn und Spott lies die Chefin von Köln den Armlängen Unsinn von sich. Anscheinend ist ihr Job eine Armlänge breit vor dem Kopf gestoßen. Anders ist es nicht erklärbar, wie degeneriert jemand argumentieren kann.

Sie sollte einfach schnell und leise ihren Armlänge hohen Hut für immer nehmen und nach Hause gehen.

Über hundert Anzeigen und die Polizei wartet mit nur 3 Verdächtigten auf, die nicht einmal verhört wurden. Vielleicht sind es auch erfundene Verdächtigte um wenigsten eine Zahl zu sagen.

Was aber absichtlich eingetreten ist, ist die Tatsache der Kollektiven Verurteilung aller Flüchtlinge. Bundesregierung, Landesregierungen, Bundespolizei und Landespolizei haben einen enormen Schaden angerichtet, damit viel Dreck auf Flüchtlinge geworfen werden
kann, um einen Mob nach dem Mund zu handeln, der eh nichts für Flüchtlinge erübrigen kann.

Nach diesem Mob Wunsch soll die Bundeswehrmacht bald massiv im Innern eingesetzt werden. Jeder sollte begreifen, dass jedes Mittel dazu benutzt wird um unsere Freiheiten soweit abzubauen, bis sie nicht mehr erkennbar sind. Das Grundgesetz wird von niemanden der Bundesregierung geachtet und eingehalten.

Die Medien, wie ARD und ZDF, bringen dabei nur wage Ansichten aber keine konkreten Zusammenhänge neben dem Schweigen. Diese Sender sind zu Sprachrohren der Regierung verkommen. Immer wenn ein Politiker eine Meinung äußert, ist das Mikrophon der vermeintlichen öffentlich-rechtlichen Hofberichterstatter in Washington, Berlin, London oder anderen Städten vor Ort.

Am Ende dieser Geschichte werden sehr wenige Täter bestraft sein. Aber Vorratsdatenspeicherung und Abschiebung, Bundeswehrmachteinsätze und Polizeigewalt mit Hilfe der Staats tragenden Medien zugenommen haben.

Smartphones und Tablets kann man nicht nur zum Ausspionieren der Besitzer dieser Geräte verwenden, sondern eben zum Abfilmen der Umgebung während der Besitzer in der Öffentlichkeit telefoniert. Wie praktisch, dass die Kamera mit der höchsten Auflösung rein zufällig auf der Außenseite verbaut ist.

Mussten vor dieser Smartphone Einführung die Spione und Agenten noch selber spionieren, tun es heute Millionen Menschen für Fremde ganz freiwillig. Ihr Leitsatz ist immer noch der von Goebbels: „Ich habe nichts zu verbergen“.

In einer Folge von Startrek „Das nächste Jahrhundert“ wird ein kleines Spielzeug eingeführt, dass fast die ganze Besatzung des Raumschiffes lahm legt. Gene Roddenberry ahnte damals noch nicht, dass Menschen mit einer viel primitiveren Gier Abhängig gemacht werden können.

Die Smartphone-Seuche wird am Ende nicht wie in dieser Serienfolge gut ausgehen, sondern in einen totalitären Staat oder sogar Kontinent führen. Die wenigen Menschen ohne diese Manipulations- und Überwachungsgeräte können nur machtlos diesem Zombie Wahn zusehen.

Mit Hilfe dieser Geräte könnten die Sammlungen von jungen Männern in verschieden Städten veranstaltet worden sein. Nur blieb das Auftreffen der jungen Männer in München aus. Weshalb nur?

Geheimer Geheimdienst macht geheime Angst

Wenn die Frage gestellt wird, welche Organisation einen Nutzen von allgemeiner Angst ziehen kann, dann sind es diese Dienste, die von niemanden gesehen werden, aber immer nachher wissen wollen, dass sie größer und mächtiger werden müssen um dann uns besser vor wem auch immer schützen zu können.

Diese Dienste haben aber immer wieder bewiesen, dass sie nichts wissen und nur Prognosen und bunt gemalte Bilder zum Besten geben, auf dessen Einfälle die Kriegstreiber dann Krieg führen.

Nun sollen diese Dienste mehr Geld bekommen und vor allem noch besser schnüffeln können, als sie es je schon tun. Besonders wert soll auf eine engere Verknüpfung dieser Dienste mit anderen Diensten anderer Staaten gelegt werden. All das ist bereits geschehen, was erst kürzlich der Bundesminister des Innern Karl Ernst Thomas de Maizière schon wieder aus dem Gesicht hat fallen lassen.

Und so musste aus diesem Grund eine inszenierte Veranstaltung in Bayern her. An einem letzten Tag im Jahr, so um Silvester herum, hat ein Dienst aus nicht näher benannter Quelle eine Warnung erhalten, dass auf Bahnhöfen Terroranschläge verübt werden sollen.

Bis heute geschah nichts bis auf ein großes Aufgebot an Polizei und fantasievoll erarbeitete mutmaßliche Terroristenliste, die mit einem SEK (Sondereinsatzkommando) bald abgearbeitet werden soll. So werden wieder Menschen am frühen Morgen mit einer schwer bewaffneten Truppe besucht, die nicht vor Körperverletzungen und grobe Zerstörung der Wohnung zurückschreckt.

Sehr oft besuchte das SEK die Falschen. Hausnummern und Etagen sind oft auf den Listen fehlerhaft angegeben, so dass auch mal der oder die Besuchte durch die zärtliche Gewalt an Ort und Stelle verstarb oder schwer misshandelt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Es ist allgemein schwer Terroristen zu finden, die nicht bekannt sind. Da fällt es wie Schuppen aus den Haaren, dass sie immer ihre Ausweise gut platziert in Fahrzeugen oder daneben hingelegt haben.

Sicherlich muss es eine unglaubliche Regel geben, wenn ein Terrorist ein Anschlag verüben will, seinen Pass gut sichtbar liegen zulassen.

Weder der 11.09.2001 noch die beiden Anschläge in Paris konnten verhindert werden. Immer waren die Täter hinterher schnell ermittelt, was wohl an das schnelle Auffinden der „richtigen“ Ausweise gelegen hat.

Seit die beiden Türme zerstört wurden, gibt bis heute unbeantwortete Fragen. Auch die Anschläge in Paris werfen Fragen auf. Weshalb war es so leicht die benötigten Waffen aus der BRD nach Paris zu verfrachten? Und welche Rolle spielt dabei Belgien?

All das soll eines bewirken. Wir sollen zustimmen beim weiteren Ausbau der Überwachungsaktionen. Dazu passen auch die Äußerungen der CDU/CSU Neofeudalisten, dass die Bundeswehr im Innern eingesetzt werden muss.

Eine kleine Grundgesetzänderung zu unserem Besten ist schon geplant. Wir werden auch nicht gefragt. Der Imperialismus ist an die Grenzen der Expansion angekommen. So einfach lässt sich Syrien doch nicht erobern und Assad beseitigen, der über 70 Prozent Zustimmung vom eigenen Volk hinter sich weiß. Eine Traumquote, die die Bundeskanzlerin nie erreichen wird.

Alle Terrorgruppen sind vom Westen hoch gezüchtete Mörderbanden, die hauptsächlich über den Terrorstaat Türkei mit Waffen und Fahrzeugen beliefert werden und die Krankenhäuser unter dem Halbmond gerne für IS, Al Nusra und andere Terroristen offen stehen.

Hier in der BRD läuft die Verarmung der Gesellschaft nach Plan. Mitten drin die SPD, die die geliehenen Ideale mal wieder über Bord geworfen hat und wie zur Weimarer Zeit den Großkapitalisten den mit Geld gepolsterten Rücken stärkt.

Wer hat uns verraten – Sozialdemokraten, würde im Chor erklingen, wenn nicht die Erwerbslosen mit dem Kampf um das Überleben beschäftigt sind und einige sogar Fremde für das Imperialismus-Werk HartzIV verantwortlich machen würden.

Die Umverteilung von Unten nach Oben soll eine Steigerung erfahren, in dem arme Menschen als Terroristen diffamiert und dann enteignet werden. Dazu haben damals nach der Gründung der BRD die Nazis alle Verbote der Alliierten ignoriert und echte Nazi Gesetze wie den Paragraphen 63 in das StGB implementiert.

Spätere Neo-Nazis haben dieses Gesetz in eine wohl klingende Sprache umgeformt. Bis heute halten Neo-Nazis in allen Bundes-Landen an die finanzielle Vergütung nach Nazi-Unrecht a la Justizbeitreibungsordnung fest.

Der BND wurde damals mit dem NSDAP Mitglied und NAZI Gehlen gegründet. Bis heute brauchte niemand im BND irgendeinen Nachweis erbringen kein Nazi oder Neo-Nazi zu sein. Nicht anders waren die damaligen Bundesverfassungsschützer drauf, die echte Nazis vor der Verfassung schützten.

Bis in den 1980iger Jahren herrschten in den Ämtern die alten Nazis aus dem Dritten Reich. Sie waren Staatsanwälte, Richter, Bürgermeister, Anwälte, Gutachter, JVA-Leiter und Leiter von Konzernen und Unternehmen. Nur die BRD konnte mit einem echten Nazi Bundeskanzler und einem echten Nazi Bundespräsidenten glänzen.

Viele alte Nazis flohen aus der DDR und konnten in der BRD eine klare Nazi Karriere hinlegen. Nach der Wende haben wir wieder einen sensationellen Bundespräsidenten, der Völkerrechtsverbrechen nicht ablehnt.

Heute glänzt die BRD mit zahlreichen Nazigesetzen, die alle samt Grundgesetzwidrig oder Grundgesetz feindlich sind. Nur selten findet sich der Verweis in einem Menschen- und Grundrechte ein zu schränkendes Gesetz nach Artikel 19 Grundgesetz.

Das Völkerstrafrecht der BRD baut nicht zufällig auf das Grundgesetz widrige StGB auf und ist somit von vorn herein ungültig. Das wissen viele sadistisch veranlagte Politiker.

Die Bundesregierung macht mit Massenmördern aus Saudi-Arabien, Katar, Bahrain und der Ukraine große Geschäfte und förderte erst damit den Terrorismus. 47 Menschen wurden im Auftrag des Feudalfaschisten und Terrorfirst Abdullah Bin Abdul Aziz al-Saud ermordet.

In Kiew marschierten die Faschisten nach Banderas Lockruf durch die Straßen, die schon morgen die Menschen in der Ostukraine massakrieren würden. Auch hier ist die Bundesregierung auf Seiten der Faschisten, Diebe, Waffenhändler und Massenmörder.

Nicht zu vergessen ist der Erdogan Konzern, der gleich beide Ölrouten aus Syrien und aus dem Irak kontrolliert und mit dem IS die besten Geschäfte macht. Erdogan sieht sich als Nachfolger und Ebenbild von Adolf Hitler. Deshalb bombardiert auch Erdogan seit Monaten kurdische Dörfer in Syrien und im eigenen Land. Genozid und Massenmord sind Staatsterrordoktrin in der Türkei.

Bis heute werden Journalisten festgehalten und gefoltert, die die Deash Kumpanei enttarnten.

An deutschen Tankstellen fließt Benzin mit Blut aus der Zapfsäule, die mit den Leben der Iraker und Syrer bezahlt wurden. 2016 soll dann mit militärisch-faschistischer Hilfe das libysche Öl in deutschen Autos für Kraft sorgen.

Die westlichen Werte, für die wir verkauft werden, sind Krieg, Massenmord, Genozid, Terrorismus, Faschismus, Feudalismus und unbegrenzten Imperialismus. Und wie im Dritten Reich sind wir es, die überwacht und irgendwann in einem Krieg verheizt werden.

Das Grundgesetz ist den Faschisten und Massenmördern ein Dorn im Auge, weswegen diese es ändern oder gänzlich abschaffen wollen. Getrieben von den Rüstungskonzernen, die bis heute Arbeitsplätze als Grund für ihre Mordfantasien angeben, um noch mehr Waffen und Komponente für Giftgas herstellen und verkaufen zu können, lassen sich Politiker gerne mit Geld treiben.

Viele haben ihr Rückgrat gegen einen mit Dünnschiss gefüllten braunen Gartenschlauch ausgetauscht. Die Bundeswehrmacht sitzt im Terrorstaat und wird bald seine Flugzeuge dazu benutzen in Syrien für Erdogans Terrorbanden zu spionieren und dabei mehrfach den Luftraum und die Souveränität Syriens zu missachten.

Völkerrechtlich befindet sich die Bundeswehrmacht im klaren Unrecht und tritt wieder seit dem Überfall mit der NATO auf Jugoslawien in die Fußstapfen eines Adolf Hitlers. Wie Tucholsky so treffend schrieb: Soldaten sind Mörder.

Und schon passt zusammen was zusammen gehört. Den syrischen Flüchtlingen wird nicht nur von den pöbelnen Neo-Nazi Mob die Unterkünfte angezündet, sondern eiserne Politiker von CDU über CSU und SPD wollen den Kriegsopfern ihrer eigenen militärisch-schwachsinnigen Ideologie die Obergrenze an Flüchtlingen aufbürden.

Anscheinend sind denen noch nicht genug Menschen im Mittelmeer ertrunken, die ohne ihre Kriegslüsterne Politik nicht flüchten müssten. Das würde man Massenmord mit voraus eilender Waffenlieferung nennen können.

Dabei haben Flüchtlinge gegenüber den BRD Neo Nazis, Kriegstreibern und Waffenhändlern einen Anspruch auf Schadenersatz, Wiedergutmachung und Hilfeleistungen.

Das Asylbewerberleistungsgesetz würde nur zutreffend sein, wenn die BRD nicht in irgendeine Weise im Vernichten der Souveränität Syriens, Libyens, Iraks, Afghanistans, Sudans und andere Staaten beteiligt gewesen wäre.

Die so abfällig als Asylanten bezeichnete Menschen sind Kriegsopfer. 2013 haben Terroristen in Ghota (Syrien) eine Giftgasanschlag verübt. Die Sarin Komponenten kamen aus Saudi-Arabien, die vorher die BRD geliefert hatten und andere Zubehör-Komponenten kamen direkt aus der BRD. Beides über die Türkei ein gefahren. Tausende Menschen mussten qualvoll sterben.

Die Geheim-Geheimdienste schwiegen und schweigen bis heute. Stattdessen wurde die Goebbels Propaganda Maschine angeworfen und Assad diesen Völkermord in die Schuhe geschoben. Ebenso wird bis heute die Faßbombenlüge immer mal wieder hervor geholt. Dabei verschießen die Terroristen blau-gefärbte Gasflaschen ähnliche Gebilde in Wohngebiete, die eben diese verheerenden Schäden anrichten.

Dabei vergessen die Goebbelsmedien absichtlich die Tatsache eines legal gewählten Präsidenten Assad.

Auch 4 Tage nach dem sogenannten Terrorwarnungsanschlag von München in dem nichts passierte außer davon zu berichten, dass es nichts zu berichten gibt, werden Polizisten mit scharfen Gewehren auf Bahnhöfen plaziert.

Es wird auch weiterhin nichts passieren. Weshalb auch? Die BRD ist bis heute der Erfüllungsgehilfe und liefert Waffen an alle Terrorstaaten der Welt. Diese Terrorstaaten werden liebevoll gehegt und gepflegt und als reine Demokratien angesehen.

Keine Sanktion oder eine mahnende Note der Bundesregierung zur Todesstrafe. Dagegen wird der
Iran als böser Staat dargestellt, der gegen diese Todesurteile protestierte.

Und eine uralte seit über 100 Jahre bewährte Tradition wird bis heute umgesetzt. Der Böse ist immer der Russe, zwischendurch der Sowjetische Soldat und jetzt als personifizierte Dämon-Person der Russische Präsident Putin.

Immer wenn das Weiße Haus über den Transatlantischen Club der Wahnsinnigen der Bundesregierung den Auftrag gibt, die Russen noch weiter zu verteufeln, dann gehorcht das Kanzleramt und alle fallen ehrfurchtsvoll auf die Knie und setzen die nächste Sanktion durch.

Und mit Sanktionen hat der Westen so seine Erfahrungen. So hangelten sich die Kapitalistischen Erpresser von Boykott über Embargo zu Sanktionen. Und dafür braucht es auch geheime Geheimdienste, die die kleinen Unternehmen überwachen, ob auch wirklich nichts nach Russland exportiert oder aus Russland importiert wird.

Und damit es noch geheimer als geheim vor sich geht, sollen alle sich nach Goebbels Vorbildspruch: „Ich habe nichts zu verbergen!“ ausspionieren und überwachen lassen.

Die Gefahr den Faschismus nicht erkennen zu können ist sehr groß, da etwa ein Drittel der Bevölkerung davon betroffen ist und der Rest vom Morden, Ausbeuten, Diffamierungen, Kriegen usw. nicht betroffen ist oder sogar finanziell profitiert.