Nachdenkseiten ade

Seit einiger Zeit lassen die Nachdenkseiten über CloudFlare.com und Google.com ihre Seiten überwachen. Jede IP wird gespeichert und mit einer Liste verglichen. Steht die IP auf einem Index, so schaltet die Software sich ein und verlangt vom Nutzer, so wie es zum Beispiel auch bei Google üblich ist, einen vorgegebenen Code (Captcha) ein zu tippen. Direkt von Google.com wird ein unsichtbarer Code als Cookie vergeben und später übergeben.

Für mich kann es nur heißen: Nachdenkseiten ade. Und so folge ich diesen Seiten nicht mehr…

Advertisements