Eingesammelt, die einstmals vielgepriesenen HRW-Rebellen aus Raqqa haben den jordanischen Piloten verbrannt

Die Bilder sind wichtig, zu wichtig. Wenn es einen Aufschrei über die grausamen Bilder gibt, ist dieser geheuchelt wenn gleichzeitig diese Völkermorde als legitim gehalten werden. Über das Urteil der beteiligten beim Völkermord in Jugoslawien kann sich die EU nur schämen. Der Gerichtshof spülte Verbrechen weich. Und so werden Menschen von Syrien über Libyen bis zur Ukraine für Macht, Gier und Geld ermordet.
Und die MSMedien lügen Völkermord ins rechte Licht…

Urs1798's Weblog

Ich weiß nicht ob ich die Screenshots bringen soll. Vermutlich gibt es wieder einen weltweiten Aufschrei wegen eines bestialisch ermordeteten Kampfpiloten, dessen Dienstherr seit Jahren Terroristen gegen Syrien in Jordanien ausbilden läßt, sie bewaffnet, trainiert, in Krankenhäusern pflegt und in Massen über die jordanisch-syrische Grenze schleust als CIA- Mossad-Söldner der „Daraa-Südarmee“.

Kein Hahn kräht danach wenn diese in Jordanien ausgebildeten Terroristen reihenweise syrischen Gefangenen die Kehlen durchschneiden. Ich frage mich wo ist der Unterschied zu dem jordanischen Piloten und den syrischen Soldaten welche ebenfalls bestialisch massakriert werden unter dem Schweigen der westlich-christlich-jüdisch-wahhabitischen Wertegemeinschaft!

Die IS-Terroristen haben den Piloten ausgefragt, seine Pilotenkollegen auf eine Todessliste gesetzt und jedem 100 Golddinar versprochen welcher einen der gelisteten Piloten umbringt.

RIP

Lebendig verbrannt

http://www.youtube.com/watch?v=8sVMrIOt7ek&feature=youtu.be&a

Wieviele Menschen haben diese IS-Terroristen alleie seit dem letzten „medienwirksamen“ Japaner umgebracht. Kein westliches Medium hat darüber auch nur ansatzweise geschrieben.

Was ist der Unterschied?

Japaner, US-Amerikaner, Engländer, Franzosen, Jordanier, alle Invasoren…

Ursprünglichen Post anzeigen 198 weitere Wörter

Advertisements