JOBCENTER schweigt Geld

Ein JOBCENTER hat nun zum großen Zuganker gegriffen und den Querulanten ausbezahlt und ein Schweigen eingefordert.

Das war schon die Nachricht. Möge der Querulant (Erwerbslose) zufrieden damit sein und nicht irgendwann in einem Trauma aufwachen.

JOBCENTER Hannover führt Zwangsarbeit ein

Die Schlinge um den Hals der Erwerbslosen wird immer enger. Ab April 2015 sollen Erwerbslose mit Kürzungen des Existenzminimum bestraft werden, wenn der Träger feststellt, dass Erwerbslose für den Billigjob ungeeignet sind.
Es geht um die sogenannten 1EuroJobber, die MAE wird zum Zwang, die Tätigkeit zur Zwangsarbeit.
Das JOBCENTER Hannover stellt dafür extra sadistisch veranlagte Personen ein, die als Integrationsfachkräfte bezeichnet werden. Diese Personen setzen sich durch Fallmanager zusammen die besonders viele Leistungskürzungen erzeugt haben.

Der Weg in den Faschismus wird auch hier deutlich. Das SGB enthält keinen einzigen Hinweis zur Einschränkung der Menschenrechte, die das Grundgesetz nach Artikel 19 vorschreibt.

Artikel 19 GG (1) Soweit nach diesem Grundgesetz ein Grundrecht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden kann, muß das Gesetz allgemein und nicht nur für den Einzelfall gelten. Außerdem muß das Gesetz das Grundrecht unter Angabe des Artikels nennen.
(2) In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.
(4) Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen. Soweit eine andere Zuständigkeit nicht begründet ist, ist der ordentliche Rechtsweg gegeben. Artikel 10 Abs. 2 Satz 2 bleibt unberührt.

Leider sind die Rechtswege so langwierig, dass viele bereits verstorben sind oder Selbstmord begangen haben.

Artikel 20 des Grundgesetzes (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Die JOBCENTER sind offenkundig dabei den Sozialstaat abzuschaffen. Die JOBCENTER benutzen ungültige Gesetze. Jede Kürzung des Existenzminimums ist widerrechtlich und ungesetzlich und verstößt gegen das Grundgesetz.

So ist das JOBCENTER Hannover auch ein solches das mit rechtswidrigen und bewährten Straftaten Erwerbslose erpresst, nötigt und deren Sozialleistungen klaut.

Es wird höchste Zeit zum großen Widerstand gegen solche Ungerechtigkeiten. Ansonsten ist am Ende ein faschistischer Staat unausweichlich. Der Krieg gegen die Menschen läuft!

Peter Hartz plant HartzV

ZDF heute: Katrin Eigendorfs Propagandamärchen über die Vorgänge in Uglegorsk

Es scheint das Lügen eine unendliche Kette bilden. Egal wie weit zurück oder wie weit voraus geblickt wird, wir werden mit Lügen zum Decken von Verbrechen benachrichtet. Weder ist es Zufall noch Versehen. Volle Absicht verbirgt sich hinter den notorischen Unwahrheiten die immer zum Krieg führen. Welches Land ist das nächste Opfer? Schon eine Idee?

Die Propagandaschau

zdfEs ist wieder einmal ein übles Propagadamachwerk, das ZDF-Korrespondentin Katrin Eigendorf – Frau des Springer-Lohnlügners Jörg Eigendorf – in der heute-Sendung vom 3. Februar ablieferte.

Es geht um die Kämpfe in Uglegorsk (Wuhlehirsk).

ZDF_heute_Eigendorf_UglegorskEigendorf:„Es ist eine menschliche Tragödie, die sich in Wuhlehirsk im Osten der Ukraine abspielt. Ein paar Habseligkeiten haben sie gegriffen. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung auf Flucht.

„Rettet uns! Bitte! Oh Gott, rettet uns!“

Kleinkinder werden auf Laster verladen, in der Hoffnung, sie in Sicherheit bringen zu können.  Sie haben einen humanitären Korridor geöffnet. Doch sicher ist hier nichts mehr.

„Es ist schrecklich. Alles zerstört. Die Stadt gibt es nicht mehr.“

Die Kohlestadt, die einst ihre Heimat war – hier kann niemand mehr leben. Es fehlt Wasser. Es fehlen Medikamente und Lebensmittel. Eine humanitäre Katastrophe bei eisiger Kälte. Selbst internationale Hilfsorganisationen dringen nicht mehr vor. Es ist zu gefährlich.

Trauerfeier für einen vierjährigen Jungen. Seine…

Ursprünglichen Post anzeigen 280 weitere Wörter

Eingesammelt, die einstmals vielgepriesenen HRW-Rebellen aus Raqqa haben den jordanischen Piloten verbrannt

Die Bilder sind wichtig, zu wichtig. Wenn es einen Aufschrei über die grausamen Bilder gibt, ist dieser geheuchelt wenn gleichzeitig diese Völkermorde als legitim gehalten werden. Über das Urteil der beteiligten beim Völkermord in Jugoslawien kann sich die EU nur schämen. Der Gerichtshof spülte Verbrechen weich. Und so werden Menschen von Syrien über Libyen bis zur Ukraine für Macht, Gier und Geld ermordet.
Und die MSMedien lügen Völkermord ins rechte Licht…

Urs1798's Weblog

Ich weiß nicht ob ich die Screenshots bringen soll. Vermutlich gibt es wieder einen weltweiten Aufschrei wegen eines bestialisch ermordeteten Kampfpiloten, dessen Dienstherr seit Jahren Terroristen gegen Syrien in Jordanien ausbilden läßt, sie bewaffnet, trainiert, in Krankenhäusern pflegt und in Massen über die jordanisch-syrische Grenze schleust als CIA- Mossad-Söldner der „Daraa-Südarmee“.

Kein Hahn kräht danach wenn diese in Jordanien ausgebildeten Terroristen reihenweise syrischen Gefangenen die Kehlen durchschneiden. Ich frage mich wo ist der Unterschied zu dem jordanischen Piloten und den syrischen Soldaten welche ebenfalls bestialisch massakriert werden unter dem Schweigen der westlich-christlich-jüdisch-wahhabitischen Wertegemeinschaft!

Die IS-Terroristen haben den Piloten ausgefragt, seine Pilotenkollegen auf eine Todessliste gesetzt und jedem 100 Golddinar versprochen welcher einen der gelisteten Piloten umbringt.

RIP

Lebendig verbrannt

http://www.youtube.com/watch?v=8sVMrIOt7ek&feature=youtu.be&a

Wieviele Menschen haben diese IS-Terroristen alleie seit dem letzten „medienwirksamen“ Japaner umgebracht. Kein westliches Medium hat darüber auch nur ansatzweise geschrieben.

Was ist der Unterschied?

Japaner, US-Amerikaner, Engländer, Franzosen, Jordanier, alle Invasoren…

Ursprünglichen Post anzeigen 198 weitere Wörter

Zwangsräumung wegen der Berliner A100

Der Sozialstaat schafft sich ab. Demokratie und Menschenrechte werden zunehmend den Wirtschaftsinteressen von Konzernen vernichtet. Der Mensch soll nur noch Sklave sein.

Wohnen und Heimat sind diesen Planern unbekannt. Für eine überirdische A100 durch Treptow sollen Menschen aus ihren Wohnungen geworfen werden. Zwangsräumung für einen idiotischen Plan einiger weniger Stadtkapitalisten.

Dabei wäre die unterirdische A100 viel besser. Am Anfang ein wenig teurer würde sich der Bau im Laufe der Zeit rechnen. In Tunneln soll es so gut wie nie regnen, schneien oder große Winde geben. Die A111 und auch andere Abschnitte der A100 führen durch Tunnel. Sogar für Wildtiere wurde in Schulzendorf gedacht.

Aber das war alles weit vor der Wende. In der Zeit, in der Soziales und Umweltbewusstsein nur groß geschrieben wurde, um die DDR vorzuführen. Denn Reparationsleistungen zahlte weder West-Berlin noch die durch den Marshall Plan verwöhnte BRD.

Und nun kommt der Hieb mit dem Buschmesser für eine Autobahn nach Ost-Berlin. Sozialstaatlos, Erwerbslos und Obdachlos.

BESETZEN STATT RÄUMEN! heißt es auf der Demonstration am Freitag, den 6.2.2015 um 14 Uhr an der Cuvrystr. Ecke Schlesische Str. zur Beermannstraße. Kommt zahlreich.

Zwangsräumung verhindern!

DemoTreptow
Demo Treptow
Demostart
Demostart
Demoende
Demoende