Wahre Lügen der Bundesagentur für Arbeit

Vor wenigen Tagen prahlten die Matrix Medien mit einer neuen verlogenen Arbeitslosenzahl von 2,716582 Millionen Arbeitslose. Die Erwerbstätigen sind auf 43,083 Millionen im Vormonat gestiegen.
Echte Sozialversicherungspflichtige Erwerbstätige wurden im September mit 30,673 Millionen von insgesamt 42,992 Millionen Erwerbstätigen genannt. 12,319 Millionen der Erwerbstätigen werden ohne SV Abgabe grottenschlecht bezahlt. Von den 30,673 Millionen SV Abgabe pflichtigen Erwerbstätigen liegen 10,323 Millionen beim Mindestlohn von 8,50 Euro oder darunter. So bekommen von 42,992 Millionen Erwerbstätigen nur 20,35 Millionen über den Mindestlohn hinausreichenden Lohn.
Das bedeutet nichts anderes als das 22,642 Millionen Erwerbstätige bereits mehr oder weniger zu unterwürfige Sklaven gemacht wurden.
Dazu müssen die Erwerbslosen gezählt werden. Aus den schön gerechneten 2,716582 Millionen werden dann mit den Maßnahmen, den Jobbern, den 50plus-Opfern, den Versteckten, den zwischen „Geparkten“ und anderen zu 6,833314 Millionen Erwerbslose durch das Ignorieren zum Lügen und Betrügen gemachten SGB Gesetze.
Mit diesem bereits Jahrzehnte lange währenden Lügen und Betrügen begann 1986 die CDU-CSU Koalition um die Faktoren für die nächste Bundestagswahl zu beschönigen. Dieses im höchsten Maße verbrecherische Konzept haben SPD, FDP und Die Grünen übernommen und erweitert.
Das bevorstehende Weihnachtsfest können über 29,475 Millionen Erwerbsfähige Menschen mit ihren Angehörigen karg durch prekäre Beschäftigung oder prekäre Sozialversorgung entgegensehen.
Deutschland ist nicht auf den Weg in die Vollbeschäftigung, sondern in den Zwangsarbeiter- und Sklavenstaat. Das Bundesverfassungsgericht in Tschechien verbot vor kurzem die Zwangsarbeit. In der Russischen Föderation ist Leiharbeit verboten worden.

Dachau und Oranienburg machen wieder mit und stürzen alle mit ihrer Gier ins Verderben.

Datenquellen: BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT und STATISTISCHES BUNDESAMT

Advertisements