25 Jahre Grenzöffnung

War das nicht eine toller Feier? 25 Jahre ist es her, dass die Grenze von der DDR zur BRD und West-Berlin geöffnet wurde. Leider ging der Traum der Menschen in der DDR in die Brüche, die endlich eine demokratische und soziale Gesellschaft aufbauen wollten.

Die Matrix Medien verwechseln absichtlich Ursache und Wirkung. Als wenn eine Mauer der Grund gewesen wäre.

Statt dessen war es nur ein Anschluss einer Besetzten Zone an andere besetzte Zonen und erhielt wieder die Bezeichnung BRD. Es war auch keine Wiedervereinigung. Denn dafür hätte dieses Konstrukt DDR und BRD Gebiet vorher als Ganzes ohne Anhängsel existieren müssen.

Immer wieder muss ich den Unsinn von einem Kommunismus in der DDR lesen. Diese angelsächsige Propaganda fährt diese Faschismus liebende Leitwestkultur seit dem ersten Weltkrieg. Die Angelsachsen sind die Größten und der Rest der Welt sind Sklaven, so deren Auffassung.

Der Beginn der BRD und der DDR
Am 23.Mai 1949 wurde die BRD von Großbritannien, USA und Frankreich gegründet und diesem Besatzungskonstrukt das Grundgesetz auf den Weg gegeben.
Am 07.Oktober 1949 wurde die DDR von der Sowjetunion gegründet und diesem Besatzungskonstrukt wurde eine Verfassung auf den Weg gegeben.

-Die BRD erfuhr bis zur Wende den Marshallplan. Ab 1951 zahlte die BRD keine Reparationen.
-Die DDR erfuhr keinen Marshallplan und zahlte immer Reparationen, die später getarnt in die Gegenseitige Wirtschaftshilfe einflossen.

Auf den Punkt gebracht, bekam die BRD 1000€ während die DDR 350€ zahlen mussten. Dieses Ungleichgewicht versuchte die DDR Spitze mit Arbeitsleistungssteigerung bei gleicher Bezahlung ausgleichen zu lassen. Während das im Westen mit viel Propaganda geschmückte Wirtschaftswunder langsam an Fahrt gewann, waren die DDR Arbeiter wütend. 1953 kam es zum Marsch der Arbeiter von Hennigsdorf nach Berlin. Der Westrundfunk sah nun endlich die Chance diesen Generalstreik als Aufstand zu deklarieren und heizte die Stimmung an.

Als die Panzer der sowjetischen Besatzer rollten und viele Arbeiter ermordeten, war die Besatzerordnung hergestellt. Aber auch begriff die sowjetische Führung nicht im Ansatz das westliche Vorhaben.

Drei Jahre später wurden Pläne veröffentlicht, die das Ministerium für Staatssicherheit in der BRD ausspioniert hatte. Darin wurde der Angriffsplan des Westens auf den Osten deutlich. Das war 1957. Die BRD Bürger außer in West-Berlin bekamen davon nichts mit und der RIAS dementierte die Meldung und schnell schliefen die West-Berliner wieder ein und krochen weiter ihren westlichen Besatzer in den Anus.

In der DDR wurden die Besatzer der Sowjetunion nie echte Freunde. Leider und aus zum Teil verständlichen Gründen, waren die Sowjets auf die Deutschen nach den 27 Millionen Toten und einer enorm zerstörten Infrastruktur nicht gut zu sprechen. Während die Briten, Amerikaner und Franzosen den Deutschen in der BRD und West-Berlin in die Arme fielen, denn die vielen Opfer an der französischen Küste tangierten kaum, wurde den Deutschen in der DDR immer wieder die Schuld zugetragen.

Die Grenze wurde sichtbar
Die BRD blühte und die DDR kam nur schwer auf die Beine. Durch das Wohlstandsgefälle kehrten immer mehr Deutsche der DDR den Rücken. 1961 wurde auf sowjetischen Besatzungsbefehl die Grenze zwischen der DDR und der BRD gebaut. Nicht zu vergessen waren die Spionagefahrten der westlichen Besatzer in der DDR. Die Geheimdienste der USA und der Briten gaben sich förmlich den Zündschlüssel in die Hand. Ständig wurde die DDR aus der Luft beobachtet.

Und so entstand die Grenze. Natürlich waren die westlichen Besatzer ärgerlich, dass sie nicht mehr frei die unsichtbare Grenze zwischen Ost und West ungehindert passieren durften. Endlich lockerte die Sowjetunion die Reparationszahlungspflicht und die DDR konnte die nächsten 10 Jahre auf blühen. Der Westen pumpte immer mehr Geld in die BRD und der Vorsprung war dann so enorm, dass jetzt auch ein Weglassen der Reparationszahlungspflicht nicht mehr helfen konnte.

In den Anfängen der 80iger Jahre zahlte die Sowjetunion mit Waren einen Teil der gerade gezahlten Reparationen zurück. Aus dem Verhältnis 1000€ für die BRD und 350€ von der DDR wurde 3000€ für die BRD und 150€ für die DDR. Die Sowjetunion hätte sofort 6000€ der DDR zahlen müssen. Die Summen sind symbolisch und sollen nur in etwa das Verhältnis wieder spiegeln.

Nicht die Arbeitsleistung in der BRD brachte den Wohlstand, sondern der Marshallplan. Die DDR konnte noch so schwer arbeiten, es brachte nichts. In der BRD waren DDR Arbeiter heiß begehrt. Die BRD Wirtschaftsbosse wussten, dass die DDR nicht an der Arbeitsleistung zu Grunde geht, sondern am fehlenden Hineinpumpen von fremden Geld.

1989 die Grenzöffnung
Am 9.November 1989 hatte die DDR die Grenze zur BRD und West-Berlin geöffnet. Zwar begann sie mit einer Panne, aber der Sog der Schaufenster und Bananen, ließ wirklich viele Hirne ausschalten. Die BRD Leute, genauso arm an Wissen, bemerkten nicht, was sie jetzt in die Wege leiten.

Freude, Jubel, Heiterkeit auch bei der britischen Krone. So lange gewartet können sie endlich die BRD zu dem erstarken lassen, wozu es eingerichtet worden ist. Kohl durfte nicht wieder ans Ruder. Also schnell so etwas wie einen Einigungsvertrag schließen, der nicht wirklich gültig ist und dann den Versailler Vertrag 2, pardon 2+4 Vertrag abschließen. Das Volk der DDR und der BRD war mit Shoppen und Geschäfte machen beschäftigt.

Und die wenigen, die diesen Betrug bemerkt haben, sind in so einer kleinen Minderheit, dass sie mit Sicherheit bald vor diesen Verbrauchern und Dummdödeln das Weite suchen.

Gorbatschow merkte durch seine Naivität rein gar nichts und unterschrieb jeden unsinnigen Vertrag. Das russische Volk bekam 16.5 Milliarden aus dem DDR Bürger Topf und die BRD Bürger waren auf dem Schlag jegliche Marshallplan Zahlung los und nun ging es ans Zahlen. Wenn die Deutschen nichts merken, dann zahlen sie bis 2099 viele Milliarden jedes Jahr. Momentan sind es bereits 120 Milliarden im Jahr.

Verbilligte U-Boote, verbilligte Kampfflugzeuge, verbilligte Waffen, verbilligte Schiffe und so weiter und so weiter und so weiter…

Während die Deutschen sich mit leuchtende Kugeln ins Koma schlafen legen und den Mauerfall bejubeln, agieren im Hintergrund das Merkel und das Gauck weiter am europaweitem Faschistischen Imperium. Denn zusammen mit der USA, Kanada und Australien, weitere Vasallen des Imperiums soll nun endlich mit Hilfe der Opfer bereiten Polen und Westukrainer erst die Ostukraine und dann die Russische Föderation überfallen werden.

Selbstverständlich ist die Wehrmacht, eh Bundeswehr mit dabei. 17 Jahre altes Kanonenfutter wird bald die Flintenuschi Richtung Osten schicken um die Freiheit zu verteidigen. Nur das die gemeinte Freiheit, derer ist, die in City of London, Washington DC, Jersey, usw geschützt sitzen die gerne die Rohstoffe der anderen rauben.

Die BRD war nie eine Demokratie, sondern eine Kapitalistische Wirtschaftseinheit, die die Meinung deswegen sagen durfte, weil die Spitzel so gut zuhören können. Getreu nach dem Göbbelssatz, ich habe nichts zu verbergen. Dieser Satz ist heute so eingebrannt, als stünde er bereits in der DNA der Deutschen.

Die DDR war ehrlicher mit Diktatur des Proletariats. Leider wurde auch hier das Proletariat durch Kapitalisten ausgetauscht. Also nichts mit Kommunismus. Außerdem fehlt eine ganz entscheidende Eigenschaft: Das fehlende Zahlungsmittel. Wenn das Merkel, dass so wunderbar gut in die FDJ eine leitende Tätigkeit übernehmen konnte und auf Kosten der anderen studierte, heute von einem Unrechtsstaat faselt, dann lügt das Merkel. Es war weder Staat noch Unrecht, sondern Besatzungsrecht, wie eben in der BRD.

Nur dieses Besatzungsrecht haben die DDR Deutschen gegen das Besatzungsrecht der Angelsachsen ausgetauscht. Einfach sehr blöd gelaufen.

Eine Hoffnung gibt es. Auf den Montagsmahnwachen sind es wieder Ostdeutsche startend, die uns allen versuchen die Augen zu öffnen. Ob die Verbraucher, die Smartphone-Stullenbretter-am-Kopf-Träger, die Shoppen-Geher, sich aus dem Tiefschlaf befreien lassen? Ich habe da so meine Zweifel.

Auf der Erde befinden sich viele Grenzen, die eine Ursache haben. Die EU hat einen hohen Zaun um Menschen, die in ihren Ländern durch die EU beraubt wurden, fern zu halten. Israel schottet die Palästinser von ihrem eigenen Land ab, dass die Israelis annektiert haben. Die USA hat einen Zaun zu Mexiko, der seit einigen Monaten aus versehen durchlässig gemacht wird. Zwischen Süd- und Nordkorea ist etwa so eine gleiche Grenze wie damals in Deutschland.

Es ist somit viel wichtiger die Ursachen für die Grenzen zu beseitigen, dann verschwinden die Grenzen von selber.

Übrigens wollen 1 von 9 Deutschen die Mauer wieder hochziehen. Was wird der Grund sein? Vielleicht, weil der Osten mit den Löhnen betrogen wird? Vielleicht, weil der Osten mit den Renten betrogen wird? Und vielleicht, weil der Westen um ihre Demokratie betrogen wurde?

Das Merkel sagte vor kurzem zu der sie auspfeifenden Menge: Seit froh, dass ihr noch eure Meinung sagen dürft!!!

Ein Tipp zum Abschluss. Thomas lässt kleine Zettel liegen. Da steht zum Beispiel folgendes drauf: Schau die Rückseite auf dem Kopf stehend deinen Personalausweis an. Weshalb wirst du als Rindvieh angesehen? Denkt mal darüber nach!

Advertisements