Es kracht. Immer mehr Leute bemerken jetzt wie krank dieses Hartz IV ist.

Das Unrecht wird immer stärker ausgeweitet. Wieder geht es wie damals 1929 den Armen an den Kragen und irgendwann wird von den gierigen Machthabern der angestrebte Faschismus in der BRD nicht nur fühlbar, sondern offensichtlich. Immer mehr Grundrechte werden missachtet und mit braunen Füßen getreten. Die Liste der angeblichen Pflichtverletzungen wurde von kranken, Empathie losen Hirnen erdacht, um das Lebensminimum zu stehlen. Dazu braucht es wie damals Obrigkeits hörige Untertanen in den Jobcentern. Mit im Boot der Verbrechen ist der Medizinische Dienst der Agenturen für Arbeit, die jeden noch so Erkrankten und Schwerbehinderten Menschen Arbeits tauglich schreiben. Der Braune Sumpf fließt ausgehend von der Bundesagentur für Arbeit ganz langsam aber stetig in die letzten Winkel der Jobcenter. Anders sind über 1 Million Sanktionen pro Jahr nicht zu erklären. Die Städte, Gemeinen und Kommunen machen aus Eigennutz kräftig mit und schaden der Allgemeinheit, da sie wissentlich und absichtlich einen Sklavenmarkt unterstützen.
Nördlich von Berlin zeigt sich Oranienburg von der korrupten Seite, das Ein Euro Jober bei regulären Firmen beschäftigen ließ.
Es wird wirklich Zeit auf zu wachen. Das Merkel erwähnte so nebenbei das wir NOCH die Meinungsfreiheit hätten.
Bei UPIK.de kann jeder erblicken, dass alles was sich Staat oder Kommune, Stadt oder Ort nennt, eine Firmenverwaltung hat. Zitat: So lange es Schlachthäuser gibt wird es Schlachtfelder geben!

Advertisements