Sanktionskonzernableger zieht in Gransee um


Oberhavels Außenposten zieht in Gransee um. Der von Oranienburg gelenkte Sanktionsableger, zieht in eine ehemalige Förderschule, die aus Sparwahnsgründen nun viel Platz für die Verfassungsgegner mit Dienstausweisen geben wird.
Die Schüler müssen dagegen jeden morgen mit dem Bus, dem Taxitransport oder dem Zug nach Oranienburg zur Förderschule. Ein weiter Weg, den die Dienststeuergeldverbraucher egal ist, lässt jeden Schüler am Tag im Durchschnitt 90 Minuten mehr auf Achse sein.

Firma BRD und Gauck ist der Chef
Firma BRD und Gauck ist der Chef
Firma Kreisverwaltung Oberhavel Jobcenter
Firma Kreisverwaltung Oberhavel Jobcenter

Wie aus dem Link ersichtlich ist: http://www.oberhavel.de/Quicknavigation/Startseite/Umzug-Jobcenter.php

Kreisverwaltung Oberhavel Oranienburg
Kreisverwaltung Oberhavel Oranienburg

zieht der „Dienstsitz“ vom 6.-8.9.2014 um.
Ab dem 9.9.2014 ist der Sanktionsableger wieder zum Sanktionieren bereit. Oberhavel bittet auch noch auf Verständnis bei den Sanktionsopfern. Geht noch mehr Hohn?
Aber in der Nähe der Bahn Gleise hofft der eine oder die eine Sanktionierende(r), dass das eine oder andere Opfer sich das Leben nimmt. So spart Gransee und Oranienburg bestimmt viel besser, da alle Zahlungen einschließlich Rente weg fallen.
Der Presseversprecher grinst somit nicht ohne Hintergedanken in die Konzern eigene Kamera. Die wenigen Parkplätze werden die Sanktionierenden besetzen. Übrigens existieren alle von Steuergeldern.

Advertisements