Erinnerung an Hartmut R.

Agenda 2010 von SPD und Grüne lachend und klatschend eingeführt, sorgte die SPD mit der CDU und CSU für weitere Menschen verachtende Inhalte und Maßnahmen. Auf dieser Grundlage führten CDU, CSU und FDP dieses abscheulische Werk weiter. Heute sind wieder die Täter von SPD und CDU, CSU am Schalthebel um die Agenda 2010 zu vollenden.
Dazu wird mit den Arbeitslosenzahlen gelogen, die Zeitarbeit hoch gelobt und sogenannte Bildungsmaßnahmen veranstaltet. So verdienen Jobcenter, Bildungseinrichtungen, Private Arbeitsvermittler und Zeitarbeitgeber außer der ALGII Empfänger kräftig an der Armut.
Es ist eine Schande, dass die BRD heute wieder ein System von Tod bringenden Maßnahmen eingeführt hat, die gegen das Grundgesetz, der EU Charta für Grundrechte und der UN Charta für Grund- und Menschenrechte in fast allen Punkten verstößt.
Es kann keiner sagen oder meinen, er habe von nichts gewusst. Es kann keiner seiner Verantwortung enthoben werden, weil er seine Pflicht getan hat.
Verbrechen bleiben und sind Verbrechen, egal in welchem Gesetz sie stehen. Es sind immer Menschen, die diese Gesetze umsetzen oder erlassen und Präsidenten, die diese unterschreiben, nicht die Gesetze selber.
Der Sachbearbeiter, der sich Fallmanager fehl benennt, ist wie sein Vorgesetzter, der Teamleiter oder Standortleiter für Sanktionen und die Folgen verantwortlich.
Die Agenda 2010 ist kein Versehen, sondern volle Absicht.
Diese Agenda 2010 wurde zur Verarmung und Versklavung des Volkes langsam aber sicher eingeführt.
Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten, sollte Warnung genug sein, dass dieser Firma als Partei getarnte SPD nie zu trauen ist.
Spätestens als Steinmeier Faschisten in der Ukraine seine braune Hand reichte, sollte jedem klar sein, auf welchem dreckigen Kurs diese Sadisten uns führen. Von der Leyen spricht offen vom Krieg und vom nicht mehr abwendbaren Bundeswehr Einsatz. Wessen Rohstoffe müssen nun geraubt werden?
Es gibt keine parlamentarische Demokratie, sondern nur Demokratie, die direkt vom Volk ausgeht oder ausgehen muss.
Ist noch keinem aufgefallen, dass nach der Wahl von Personen der Firmen Parteien diese alle Posten selber „wählen“ und besetzen und das es weder eine Volksabstimmung noch einen Generalstreik gibt.
Wir haben keinen Einfluss auf Bundeskanzler, Bundespräsident, Bundestag, Bundesrat und die Bundesposten. Das ist Diktatur mit dem Anschein einer Demokratie und wir sollen mit Petitionen um etwas betteln.
Die Petition von Inge Hannemann wird abgelehnt werden, weil es die Lobby Clique es so will, dessen Diener in der Gierung ohne Rückgrat sitzen.
HartzIV ist Teil eines ganzen Werkes an sadistischen Maßnahmen.

Diesen Gierenden ist es egal wer noch über die Klinge springen muss. Für den Fall einer friedlichen Revolution wie einst in der DDR wurde per EU Gesetz vorgesorgt, in denen Aufstände nieder geschossen werden dürfen.

Damals hat man die Überzahl an Bevölkerung in den Krieg geschickt oder in Gefängnisse eingesperrt und erschossen. Heute sollen wir es selber machen. Und es klappt. Entweder das Volk verhungert oder verselbst mordet sich.

Wir wurden absichtlich zu Egoisten erzogen. Es wird mit Freiheit verknüpft. Während die Gierenden zusammen geschlossen sind, besteht das Volk aus Einzelkämpfer. Wir müssen begreifen, dass wir nur zusammen dagegen vor gehen können.

Ein ganzes Volk können sie nicht ermorden. Schließen wir uns zusammen. Auch anonym, damit die Täter nie mehr im Vorteil von Informationen sind. Oder weshalb wurde die Meinungsfreiheit eingeführt?

Damit die Gierung zum einen erfährt, was das Volk denkt und zum anderen, dass der die Meinung sagt, seinen Zorn los wird.

Und so werden Demonstrationen überschaubar klein bleiben. Wenn morgen alle ALGII Empfänger nach Berlin fahren würden, wäre diese Stadt dicht.

Aber ich habe die Hoffnung, dass die Gierung so blöd sein wird, den passenden Funken eines Tages selber zu liefern, dessen einen Aufstand zur Folge haben wird, der die Gierung und dessen Lobbyisten verjagen wird. Die Gierung wird aus ihrer eigenen Gier heraus diesen Zustand selber hervor rufen. Und dann sind alle Opfer nicht umsonst gestorben.

mein name ist mensch

Hartmut ist zwei Tage vor Weihnachten an sozialer Kälte zerbrochen, in dem er sich die Kehle durchschnitt und sich anzündete.

Der in Einsamkeit lebende Hartmut R. (52) sollte mittels Zwangsräumung seiner Wohnung beraubt werden – und das 2 Tage vor Weihnachten.

Der Vermieter: “Diese Wohnungen sind beliebt, ich hätte sie sofort weiter vermieten können.” Die Last, die soziale Kälte konnte Hartmut nicht ertragen.

Er bezog kein ALG-II, weil er Probleme mit den Antragsformularen hatte. Am Tag der Räumung nahm er sich das Leben – schnitt sich die Kehle durch und zündete sich und die Wohnung an. Hartmut R. lebte seit einem ganzen Jahr ohne Strom und bereits den zweiten Winter ohne Heizung.

Mit Trauer und Anteilnahme – das „Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010“ Team.

Mehr Infos unter:
http://www.razyboard.com/system/morethread-das-leid-war-zu-gross-dresdner_sozialwacht-2203655-5799556-0.html

Mit Dank an Dresdner Sozialwacht & Richard Graf von Albrechtshaus für…

Ursprünglichen Post anzeigen 35 weitere Wörter

Advertisements