Geht Wählen

Vielleicht habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt? Nun gibt es Experten, die der Meinung sind, dass sich das Wählen nicht lohnt. Sie werden auch diesmal zu Hause bleiben, ins Kino gehen oder im Kaffee sitzen und sich köstlich amüsieren, wie andere den mühsamen Weg zur Stimmabgabe gehen. Dabei lachen andere noch lauter!

Was jetzt bereits feststeht, dass alle Nichtwähler genau das Unterstützen was sie permanent ablehnen. Denn auch wenn das Wahlgesetz Grundgesetz widrig ist, spielt es für die Bundestagswahl eine nichtige, und somit keine Rolle. Einen anderen Weg namens Alternative gibt es nicht, da die absolute Mehrheit keine Einigkeit erzeugt. Und die ist Voraussetzung für die Alternative.

Und so sind Nichtwähler aus Unkenntnis, Mathematisches Nichtwissen oder einfach aus „Ist Mir Doch Egal“ für Merkel, Steinbrück und Trittin, für CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne, für HartzIV, für Massenarbeitslosigkeit, für Sklavenlohn, für offenen Strafvollzug für Erwerbslose und Rentner, für Krieg, für Bilderberger, für Besatzung und für was sonst noch alles. Und sie sollten dann auch einfach ihre Ansichten für sich behalten. Ich habe viele Berichte, Filmchen und Beiträge gesehen und gehört, was wir eigentlich wählen oder nicht wählen.

Nur fehlt bei allen Betrachtungen der machbare und akzeptierte Lösungsweg. Manche stellen aus Unkenntnis die falsche Frage und kommen logischer Weise zur nicht richtigen Schlussfolgerung. Das große Auslachen erfolgt nicht erst nach der Wahl, sondern bereits jetzt von den Parteien CDU, CSU, FDP, SPD und Grüne. Diese Vereinigungen des legitimierten Unrechts haben mit Segen der Nichtwähler wieder 4 Jahre die Möglichkeit so weiter zu machen wie bisher und ganz offen hinter dem Berg ihr Unternehmen zu erweitern.

Um es auf den Punkt zu bringen, Souverän muss anerkannt werden. Leider treten gerade die Länder eine Souveränität mit Füßen von der diese erwartet oder verlangt wird. Die Führer der USA, Israel, Großbritannien, Frankreich, Saudi-Arabien, Katar scheren sich nicht um Kleinigkeiten wie Souveränität. Es geht allein um Geld, Macht und Rohstoffe. Siehe Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan, Pakistan, Palästina, Libanon und kommend der Iran.

Und sollte Merkel die Wahl verlieren, stehen Trettin und Steinbrück als neue Marionetten zur Verfügung. Das es klappt, braucht es die Abowähler und die Nichtwähler. Die einen wählen blind ihre Henker und die anderen wählen diese durch Nichtwahl. Sie fallen auf ihr eigenes Vorzeichen rein. Aus MINUS wird PLUS.

Denn bei den Nichtwählern hat die Hirnwäsche bereits funktioniert. 3×4=11, somit hat es keinerlei Sinn eine Veränderung herbei führen zu wollen. Ihre sogenannte Logik beinhaltet noch einen weiteren Fehler. „Vor 4 Jahren war ich wählen und trotzdem ist Merkel nicht weg“. Du als „ich“ ist der mathematische Fehler. Du und viele als „wir“ hätte etwas gebracht.

Aufgerundet hätten ein viertel der Wahlberechtigten eine Macht es zu ändern. Nur diese Nichtwähler Macht verpufft als Nichts. Mathematisch ist diese Macht eine NULL. Nur nicht korrekt. Denn mathematisch fehlt die prozentuale verhältnismäßige Angleichung zu 100%. Die negative NULL wird positiv und erhöht die Werte. Da Nichtwähler diese Formel nicht begreifen, erfolgt nur ein Wechsel der Akteure des selben Lagers. CDU/CSU oder SPD oder CDU/CSU/SPD. Grüne und FDP sind die Helfer, die bei Bedarf hinzu dürfen.

Zwei Seiten der selben Mediale lachen seit Jahren über Nichtwähler. Erst die Nichtwähler geben die absolute Beständigkeit des Fundaments der Macht. Die Nichtwähler sind so groß, dass sie die Schwankungen von CDU/CSU und SPD locker ausgleichen. Und 2013 können sie sich dank der Nichtwähler auf den Machterhalt freuen. So ein Grinsen auf Merkels „Dingen“ bricht Bände.

Übrigens sind Wahlfälschungen von 1-2% angesichts von 25% Nichtwähler unbedeutend.

Und noch ein Punkt. Gerade die CDU/CSU oder SPD und deren Helfer machen Werbung, damit sie Wählen. Natürlich wissen sie um das fehlende Vorzeichen, dass Nichtwähler im Nicht Wählen bestärken. Und so bleibt alles wie es ist. Tolle Propaganda durch Umkehrung die bis heute wirkt und funktioniert.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Geht Wählen

  1. Treffsicher analysiert, jedoch ist ein Verhinderung von Kleinparteien in den Bundestag ist viel schwerwiegender als es den Anschein hat, denn damit kann sie sich nicht etablieren. Jede Partei mit Aussicht auf Erfolg muß sich jedoch zuvor etablieren. Warum das angesichts des heutigen Einheitsbreis immer noch so ist, verstehe ich jedoch dabei nicht. Wieviel Sicherheit darfs denn noch sein, angesichts des Kurses unserer Titanic?

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.