KEIN Rundfunkbeitrag für ARD und ZDF

Wenn allgemein von Propaganda geschrieben oder gesprochen wird, dann fallen einem DDR-Fernsehen oder der Großdeutsche Rundfunk ein. Letzterer ist bis heute durch die Gesetze der Alliierten verboten. Und das aus gutem Grund.

Auf den ersten Blick erscheinen ARD und ZDF seriös zu sein. Das ist leider nicht so. Wenn es um politische Darstellungen geht, verfallen diese Anstalten, die sich nur den Anschein eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks geben, in genau dieser verbotenen Propaganda.

Verbotene Propaganda sind zum Beispiel Nachrichten, die völkerrechtswidrige Taten hoch loben oder akzeptieren. Die ARD brachte kürzlich den Beitrag über einen syrischen Rebell, so die Darstellung der Anstalt, dessen Taten in seiner Umgebung Al-Quaida und dieser Terrorgruppe direkt dem Zuschauer schmackhaft gemacht wurde.

Dabei hatte die ARD völlig das Völkerrecht ignoriert.

Nicht anders ist die Anstalt ZDF, die das erst kürzlich begangene Massaker der Al-Quaida an den Kurden, verschwiegen hatte.

Weder wird von der ARD noch vom ZDF der Kriegsgrund genannt noch dass es sich nicht um einen Bürgerkrieg sondern um ein völkerrechtswidrigen Krieg gegen Syrien handelt, bei dem die USA, NATO und die EU neben zahlreiche arabische Staaten die Geld-, Waffen- und Zubehör-geber sind.

Bis heute loben ohne Ausnahme die Anstalten ARD und ZDF die Massaker und Verbrechen ihrer Terrorgruppen hoch und bringen Berichte, die zum Teil verfälscht wurden.

Beide Anstalten finden auch nichts dabei ein wenig später, sogenannte Terrorwarnung über eventuelle Anschläge der Al-Quaida der NSA als Wahrheit zu verkaufen und nennen nicht einmal Zweifel, das diese Meldung der NSA nur zur Rechtfertigung der NSA dienen könnte.

Da diese Anstalten das Recht verlassen haben auf dessen Fundament ihr Dasein begründet ist, braucht niemand eine Gebühr oder Rundfunkbeitrag zu zahlen und kann bereits gezahlte Beiträge zurück fordern.

Rückblickend sei noch angemerkt, dass die größte Wandlung damals das DDR-Fernsehen gemacht hatte. Wenige Wochen nach der Wende und wieder mit altem Namen Deutscher Fernsehfunk (DFF) sprudelte es nur so von Kritiken, Aufdeckungen und Skandalen.

Das Negative für die Anstalten ARD und ZDF waren damals genau dieser Sender aus der DDR. Immer mehr mussten ARD und ZDF ihre Nachrichten von Lüge auf Berichtigung umstellen. Bereits 1990 wurde dem damaligen Intendanten des DFF angetragen, er möge die Nachrichten dem westlichen Standard anpassen.

1991 wurde am letzten Tag des Jahres der wohl einzige öffentlich-rechtliche Sender auf deutschem Territorium deswegen abgeschaltet, weil er die Propaganda von ARD und ZDF massiv störte.

Im westlichen Teil Deutschlands konnte es nicht auffallen, da der DFF dort nie auf Sendung gehen durfte.

Knappe 2 Jahre erfüllte der DFF mit eng begrenzten finanziellen Mitteln seine öffentlich-rechtliche Aufgabe, die die Anstalten ARD und ZDF wohl NIE erfüllen werden.

Deshalb bin ich der Meinung, dass jeder sein Recht selbst in die Hand nehmen sollte, und den Berufslügnern von den Anstalten ARD und ZDF die finanzielle Existenzgrundlage unter dem Hintern weg ziehen muss.

Advertisements